You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

21

Tuesday, July 17th 2018, 8:30am

Wenn jemand zufrieden ist mit dem was er spielt, dann braucht er sich über das Training keine Gedanken zu machen. Der spielt, wenn er große Lust hat, eben 2 oder 3 Stunden, wenn es gerade nicht geht eine Stunde und wenn er keine Lust hat auch mal gar nicht und er macht für sich alles richtig. Es zwingt ihn ja niemand. Wenn aber jemand mit seiner Leistung nicht zufrieden ist und besser werden will, dann muß der sich überlegen, ob er – wie Paule ja schon gleich in der ersten Antwort schrieb – mehr trainiert oder wenigstens effektiver. Und das kann dann auch schonmal über den reinen Spaß an der Freude hinausgehen. So lange der Ärger über die Fehlwürfe dabei aber größer ist als der Trainingsstress, ist es ja immer noch eine Form von Spaß. Je größer der Wunsch sich zu verbessern ist, bzw. je höher man seine Ziele gesteckt hat, umso mehr muß man auch dafür tun.

Wenn man nur soviel macht, wie es einem Spaß macht und sich bei Fehlwürfen sagt »So, jetzt macht es keinen Spaß mehr, jetzt höre ich auch und spiele erst Morgen wieder« dann spart man sich den Ärger und spielt jedes Mal ganz entspannt und ausgeglichen und alles ist super. Man wird aber nicht unbedingt besser. Natürlich kann man auch »zu viel« trainieren, wenn der Ehrgeiz zu groß ist, aber das muß jeder für sich individuell rausfinden.

Ok - da sind jetzt nur die Leute berücksichtigt, die auch die Zeit haben. Manch einer hat gar nicht die Zeit, täglich über einen bestimmten Zeitraum zu trainieren und wäre froh, wenn er 1-2 Stunden täglich hätte. Das darf man auch nicht vergessen.
.
Meine kleine Darts-Seite – Liga-Software und Pro-Darter-Videos. Meine Online-Spiele streame ich über meinen Youtube-Kanal.

This post has been edited 1 times, last edit by "Horst Girtew" (Jul 17th 2018, 8:31am)


Theo Darter

Turnier-Darter

Posts: 251

Location: meistens zuhause

  • Send private message

22

Tuesday, July 17th 2018, 9:18am

Zitat Litschy
"Ich habe den Weg zu Dart vom Papa, er hat früher gespielt und ich sagte als Spass komm Papa, gehen wir eins Darten, der Verlieren zahlt die nächste Billiard runde =)

Ich bin erzogen worden, es gibt 3 Stufen, Gut, Mittel und Schlecht, wenn man etwas verrändern will, fang bei dir selbst an.


Ich wurde schon früh, zum Sport gebracht und mir wurde eingetrichtert, nur die besten bekommen den Respekt. Meine Mutter war eine sehr gute Marathonläuferin, mein Dad ein sehr guter Squash spieler... ich kenne nur entweder gewinnen oder versagen... könnte auch an dem Liegen, das ich selbst hohe ansprüche an mich selbst habe....
Ich hätte die Unterstützung, von aussen, die viel Erfahrung haben- evtl. sollte ich mit meinen Erwartungen runterschrauben..."


Ich laufe auch seit 97(1. Köln Marathon) regelmäig Marathon.
Als Marathoni sagt man der Weg ist das Ziel.

Nicht die Zeit oder Bestleistung.

Sich selbst zu überwinden und für sich persönlich ein Ziel zu erreichen, nur dann machts Spaß.
Sich übertriebenen Ziele zu setzen demotiviert nur.

Ich laufe unter den tausenden Läufern eigentlich nur für mich und mein gestecktes Ziel.
Mir ist klar, dass ich nicht in die Top Ten kommen kann, aber wenn ich mein peresönliches Ziel erreicht habe, ist es für mich wie einen Mount Everest bestiegen zu haben.

Ich hab in Hamburg mal über 5 Stunden gebraucht und war nach dem Ziel fast genauso glücklich wie bei meinem ersten Marathon.
Den Abend zuvor bin ich auf der Reeperbahn versackt und war dann am Sonntagmorgen mit reichlich Restpegel und Kopfweh unterwegs, aber ich habs ins Ziel geschafft. :thumbup:
Shortleg 12, HF 170, Lieblingspieler Gary Anderson

GermanDartsFan

BDO-Weltmeister

Posts: 5,544

Location: Bautzen

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

23

Thursday, August 2nd 2018, 10:31am

Bei mir ist Konstanz seit Wochen ein absolutes Fremdwort. Ach nein, konstant ist bei mir, dass ich inkonstant bin :)
Das ist so extrem, nahezu schon unvorstellbar.
Es gibt Phasen, da werfe ich 4 klasse Aufnahmen hintereinander, also 100+ am besten noch mit einem guten Finish. Und dann kommen Legs, in denen ich auch nach 40 Darts noch kein Finish stehen habe. Dann natürlich das übliche Prinzip, dass nach einer 180 entweder noch eine 100 kommt oder gleich mal 7 Punkte.
Die Averages streuen dementsprechend gerne mal von 25-80 (pro Leg) im Moment. Wobei sich das nach einer Reihe von Legs immer um die 45-50 einpendelt (ich war schon bei 70 in früheren Tagen).
Dass man es nicht hinbekommt, einfach konstant 60 Punkte zu werfen, ist schon nahezu echt rätselhaft. Da bringt es mir auch nix nur auf die S20 zu spielen. Effekt ist dann, dass der Schnitt weiter sinkt, weil die Streuung nach links/rechts genauso groß ist.
Wie gesagt Highlights sind immer wieder da.
Lieblingsspieler: die Deutschen, sonst pro Spiel immer einen ;)
Verein: DCBC, 113x180, HF157, Best Legs 1x13er, 1x14er, 4x15er& 14x16er, Pro Darter Liga Organisator

24

Thursday, August 2nd 2018, 10:53am

Hi!
Was soll ich sagen, bei mir ist es genauso (nur sicher auf einem niedrigeren Niveau). Meine beste Zeit war vor ca. zwei Jahren da hatte ich einen AVG von knappen 60. Ab dann nur mehr so um die 45. Jetzt wird es wieder besser, aber sehr inkonsistent also zwischen beiden Levels hinundherpendelnd. Ich denke das Problem ist, dass der Mensch so ein perfektes Allzweckwerkzeug ist, dass es sehr schwer ist eine bestimmte Tätigkeit immer exakt gleich auszuführen. Ich spiele jetzt wieder besser aber nicht weil ich glaube, dass mein Bewegungsablauf wieder ähnlicher dem von früher ist, sondern weil ich mich an meinen jetzigen wieder gewöhnt habe. Mein Problem war ich habe irgendwann schlicht vergessen wie ich exakt meine Darts gehalten habe wie mein Ablauf war etc... Da ich eh nicht vor hatte das ganze professionell zu machen, macht es das ganze auch interessant. Zeigt aber auch wie unfassbar schwer es für Profis sein muß deren Niveau jahrelang zu halten...

LG. Matz

25

Thursday, August 2nd 2018, 11:04am

Kenne ich...

Hallo,
bin neu hier spiele seit 12 Jahren Steeldart... und habe auch das Problem, dass ich leider immer sehr unkonstant bin. An guten Tagen 60-65 av an schlechten
45-50...
Was mir aber immer gut hilft, ist es wenn ich nicht mehr soviel auf die T20 werfe, sondern mein Lieblingsspiel. Man fängt mit z.B. 61 Punkten an und muss die

mit 3 Darts checken, wenn es klappt geht es 10 Punkte rauf also auf 71, wenn nicht geht es 1 Punkt runter also auf 60....
Ist ein gutes Training für die checkouts. Natürlich kann man sich die Startzahl aussuchen und auch mit 71, 85, usw anfangen...
Bestleistungen: 180x40-50, 171x4, HF 154, 148,140... :thumbsup:

Posts: 2,043

Location: Köln

wcf.user.option.userOption51: 2017

  • Send private message

26

Thursday, August 2nd 2018, 11:26am

Also wenn Ich wenig Spiele in einer Woche merke ich auch wie ich inkonstanter werde. Wenn ich viel trainiere hab ich das mit der ko nstanz eigentlich ganz gut drauf. Wobei mein absolutes "A-Game" nochmal n Tacken höher ist. Wenn ich 10 mal best of 11 Spiele sind immer ca. 6 Mit 70-75 3 Mit 75-80 und eins mit 95 :huh:
#dominikkannnichtsingen#pillemachtstimmung#justaliciathings

Patze

60-Werfer

Posts: 66

wcf.user.option.userOption51: 2016

  • Send private message

27

Thursday, August 2nd 2018, 11:58am

Wirklich konstant bin ich auch nicht.
Bei mir pendelt es sich meistens so bei Anfang 50 ein. Bei einer Distanz Bo11. Aber ich trainiere jetzt seit 8 Wochen im Verein und habe die Erfahrung gemacht dass es viel besser läuft, wenn man den Average ausblendet. Ich setze mir nicht mehr das Ziel aufjedenfall einen 50+ Average zu spielen, sondern will mein Spiel gewinnen und das geht auch gern mit einen 40er Average. Es ist auch besser wenn der Average nicht dauerhaft angezeigt wird, wie zum Beispiel beim Spiel bei Pro Darter.
Spielt man ein normales Spiel mit Schreiber sieht man den Average ja nicht dauerhaft, man kann es zwar anhand der Scores erahnen, allerdings ist man beim Spiel dann zu konzentriert. Wir machen es jetzt beim Training meistens so das abseits noch einer über die App mit schreibt und hinterher sehen wir uns dann unsere Spieldaten an. Meistens ist man dann positiv überrascht wie gut der Average doch war.

28

Saturday, August 4th 2018, 8:15pm

Average hin oder her ..... Ist nur wichtig das ihr den letzten Dart werft

29

Saturday, August 4th 2018, 8:39pm

Man selbst ist der beste Gegener..

Ich spiele immer gegen mich selbst, damit meine ich, dass es für mich wichtig ist an meinem Limit zu spielen.
Das Spiel des Gegners kann ich sowieso nicht beeinflussen aber ich will immer bestmöglich spielen, das ist wichtig...
Darum spiele ich überhaupt Darts, weil das eine der wenigen Sportarten ist, bei der es fast ausschließlich auf die eigene Leistung ankommt...
Ich habe spiele verloren, da hat mir einer 15,15 und 17 Darts um die Ohren gehauen und ich war trotzdem zufrieden, weil ich bei allen 3 Legs auf

einem Finish war, also super mitgehalten habe.
Ich habe Spiele gewonnen mit über 30 Darts, weil mein Gegner noch schlechter war, da hatte ich Scheißlaune....
1.D

30

Saturday, August 4th 2018, 8:58pm

Ja so ähnlich geht es mir auch. Wenn ich verliere, weil der Gegner definitiv besser ist, dann habe ich damit kein Problem. Ich will dann aber wenigstens auch meinen üblichen Durchschnitt schaffen und Chancen nutzen, wenn der Gegner mal kurz schwächelt. Gewinne ich ein Spiel mit über 30 Darts bin ich nicht so zufrieden. War das Scoring ok und es wurden nur so viele Darts, weil ich zwei Aufnahmen auf die Doppel verdaddelt habe, dann gehts noch, aber ich weiß, Doppeltraining ist angesagt. Habe ich aber beim Scoren schon haufenweise Müll geworfen, bin ich einfach nicht zufrieden mit mir. Die Kunst ist dann nur, das nicht mit ins nächste Match zu nehmen und dieses dann anfangen, als wäre alles neu und geht gerade erst los.
.
Meine kleine Darts-Seite – Liga-Software und Pro-Darter-Videos. Meine Online-Spiele streame ich über meinen Youtube-Kanal.

Effi

Turnier-Darter

Posts: 269

Location: Mönchengladbach

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

31

Sunday, August 5th 2018, 4:14am

Das Spiel des Gegners kann ich sowieso nicht beeinflussen aber ich will immer bestmöglich spielen, das ist wichtig...


aber er beeinflusst dich, weil ein echter Gegner auch mal langsamer spielt als DU ! Stumpfes 501 spielen in deinem Rythmus bringt null !

Knorke

Profi-Darter

Posts: 790

Location: Zwischen Harz und Heideland

  • Send private message

32

Sunday, August 5th 2018, 4:32am



Ich hab in Hamburg mal über 5 Stunden gebraucht und war nach dem Ziel fast genauso glücklich wie bei meinem ersten Marathon.
Den Abend zuvor bin ich auf der Reeperbahn versackt und war dann am Sonntagmorgen mit reichlich Restpegel und Kopfweh unterwegs, aber ich habs ins Ziel geschafft. :thumbup:

Ich trinke auch gern nen Bierchen und bin auch schon Marathon gelaufen. Mit Restalkohol dort anzutreten kann jeder machen, aber man sollte es nicht unbedingt noch posten. Ist schon ne gewisse Gewaltanstrengung für den Körper und nicht ungefährlich. Auch wenn über 5 Stunden kein großes Tempo sind. Dann aber lieber lassen und am Rande mitfeiern.

33

Thursday, August 9th 2018, 2:23pm

Das Spiel des Gegners kann ich sowieso nicht beeinflussen aber ich will immer bestmöglich spielen, das ist wichtig...


aber er beeinflusst dich, weil ein echter Gegner auch mal langsamer spielt als DU ! Stumpfes 501 spielen in deinem Rythmus bringt null !

Das ist zwar falsch, sonst wäre ich wohl kaum bei meiner ersten Competitionserie vor Jahren 5ter geworden und das gegen Gegner die teilweise sogar Bundesliga Erfahrung hatten. Ich habe sehr oft gegen Gegner gespielt, die absichtlich langsam spielen und auch sonst jeden Trick draufhaben, mal kurz husten, klappern mit den Darts, einen kleinen Plausch mit dem Schreiber usw. Beim Darts geht es um nix anderes als den Fokus auf das eigene Spiel zu lenken...
Ich spiele ganz selten 501, eher Cricket und sehr viel Checkouts...Und ich switche sehr oft zwischen 20,19,18...

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik