You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

DanielSch81

Chips-Thrower

Posts: 38

Location: Göttingen

wcf.user.option.userOption51: 201708

  • Send private message

221

Monday, August 27th 2018, 7:41am

brrr da wär ich aber reichlich angepisst gewesen und wahrscheinlich lieber ohne Spiel wieder gefahren und hätte lieber zuhause noch ein paar Darts geworfen als mir das anzutun.

Gut das du keine Bilder hinzugefügt hast!
DC Warriors Göttingen seit August 2017 ||| Darts: RVB 95 25g ||| 180 3x ||| 171 1x ||| SL: 21 Darts

222

Monday, August 27th 2018, 7:52am

Das liest sich, als hätte jemand zum ersten Mal Darts im TV gesehen und danach versucht, sowas Ähnliches für einen Kindergeburtstag nachzubasteln. Da traut man sich ja gar nicht vor Schluß nach Hause zu fahren, aus Angst man könnte am Ende die Auflösung durch Guido Cantz verpassen.
.
Meine kleine Darts-Seite – Liga-Software und Pro-Darter-Videos. Meine Online-Spiele streame ich über meinen Youtube-Kanal.

Paule123

Profi-Darter

Posts: 799

Location: Cunewalde

wcf.user.option.userOption51: 2017

  • Send private message

223

Saturday, September 8th 2018, 11:19pm

Zeitz-08.09.18
!Doppel IN - Doppel Out!
Um 11 Uhr ging es also gut gelaunt in das 220 km entfernte Zeitz.
Mit dabei waren Ich, GDF, Michi180 und noch ein Mitglied aus unserem Verein, welcher uns auch beförderte.


Nachdem wir erst Probleme hatten die Location zu finden, gelang es uns doch noch und wir hatten Rund einen Stunde Zeit um uns einzuspielen.


Im ersten Match dann gleich Mal gegen unseren Fahrer mit 3:2 gewonnen, in einem Spiel wo wir uns wiedereinmal gegenseitig heruntergezogen haben.Average bei beiden um die 35.

Im zweiten Spiel, dann auch noch gegen Michi180, ich hab mich schon gefragt ob danach GDF dran wäre!? :huh:

Jedenfalls konnte ich das Spiel mit 3:1 gewinnen, wie das ist mir selber ein Rätsel....jedenfalls konnte dann die 78 zum Match herhalten.

Das Spiel danach war dann an eigener Unfähigkeit nicht zu überbieten, jedenfalls habe ich 3:1 verloren mit einem Average knapp über 30...ich kam einfach nicht in die Legs herein.


Das nächste Spiel musste ich also gewinnen, um weiter dabei zu sein...
Es lief auch gut, da die Anspannung dem Tunnel gewichen war...Nach dem 1:2 holte ich mir mit einem 174 Score das 2:2, nur um im Decider 9(?) Matchdarts zu verbauen und zu verlieren :(


Insgesamt war das dann ein respektabler 9.Platz,wo ein ich die Spiele 3 und 4 hätte gewinnen können, Spiel 4 sogar müssen.

Geschrieben wurde übrigens mit N01, das war auch ganz cool
180: (X36) 174: (X2) 171: (X3) HF: 156,140,130,129,120 Short Leg: (X11)//(1X)16,(4X)17,(6x) 18 Darts
DCBC Kirschau

This post has been edited 1 times, last edit by "Paule123" (Sep 8th 2018, 11:24pm)


GermanDartsFan

BDO-Weltmeister

  • "GermanDartsFan" started this thread

Posts: 5,373

Location: Bautzen

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

224

Sunday, September 9th 2018, 1:11pm

Turnierbericht 08.09.2018 - RLT Zeitz

Gestern war ich nach zweistündiger Anfahrt mit Paule123, Michi180 und dem Doppelpartner vom letzten Mal in Zeitz beim vierten Ranglistenturnier der Saison vom L-BFA.

Mit dabei waren insgesamt 27 Spieler, die an 4 Boards den Sieger des Ranglistenturniers ausspielten. Geschrieben wurde dieses Mal mit einem Computer, sodass man die ganzen Statistiken lesen konnte. Eine weitere Besonderheit war der Spielmodus, denn dieses Mal wurde 501 Double In Double Out best of 5 gespielt. Beim Ablauf des Turniers gab es absolut keine Probleme, war wie immer sehr angenehm.

Das Einspielen ließ eher nicht so tolle Leistungen voraussagen, denn ich habe mich mit den Doppeln sehr schwer getan.

Auch dieses Mal konnte ich zuerst ein Spiel von RobinHood180 schreiben, der am Ende den zweiten Platz belegen sollte.

Dann also startete mein erstes Spiel des Tages, währenddessen spielten Paul gegen unseren Fahrer.
Zunächst habe ich erstmal schnell den Check-In geschafft, bevor ich mich dann aber beim Checkout sehr schwergetan habe, dennoch konnte ich das Leg nach ungefähr 60 Darts auf der Doppel 2 holen. Ich kam wieder gut in das nächste Leg rein, mein Gegner tat dies überhaupt gar nicht und hatte schnell einen Rückstand von fast 250 Punkten. Es ist schwerer diesen zu verspielen, als ihn zu verwalten, ich habe es geschafft, das Leg noch zu verlieren, was dann natürlich nicht so toll für den Spielverlauf war. Das dritte Leg der Partie ging dann wieder an mich, nach einem schwachen Score, aber egal, das Doppel saß. Nach der 2-1 Führung funktionierte der Score wieder halbwegs, allerdings dauerte es wieder etwas, bis ich den Matchdart im Ziel untergebracht habe, nachdem ich auch vorsichtshalber nochmal überworfen habe, um mir nicht die Doppel 2 stehen zu lassen. Der Average der Partie lag bei gerade einmal 35 Punkten. Drei von vier Spielern unserer Reisegruppe haben damit ihr Auftaktspiel (mein Doppelpartner hatte gegen Paule einige Matchdarts nicht nutzen können) gewonnen.

Es folgte das zweite Spiel auf der Gewinnerseite und es sollte wieder eng und verdammt nervenaufreibend werden. Das Niveau der Partie war hier von Beginn an höher als im Auftaktspiel. Ich eröffnete mit einem 30-Darter, hier tat sich mein Gegner noch etwas schwerer. Dann legte er aber auch etwas zu und konnte sich so das zweite Leg sichern. Auch nach den nächsten beiden Legs blieb alles in der Reihe, unter anderem, weil ich die 74 knapp über die Doppel 20 setzte und dafür dann ein 76er Finish ins Gesicht gedrückt bekam. Aua. Es stand also 2-2, sodass der Decider über Sieg und Niederlage entscheiden musste. Quasi im Parallelflug marschierten wir in den Finishbereich, wo es nun nur noch darum ging, die Nerven zu behalten. Allerdings gelang mir das fataler Weise nicht und ich vergab mehrere Matchdarts (vielleicht waren es 8 oder 9), bis mein Gegner, der mittlerweile auf einem kleinen Doppel stand, das Match beendete. Mein Average stand hier bei 46 Punkten, wurde aber durch das letzte Leg natürlich runtergezogen. Hier kam dann das Aus für den ersten von uns, ich hatte das Spiel geschrieben, er startete nicht so schlecht, traf dann aber kein Doppel und dann blockierte wieder der Kopf.

Gegen eine von zwei Damen bei diesem Turnier trat ich als nächstes auf der Verliererseite an, die Erwartungen von den anderen drei Mitfahrern war, dass ich das Spiel souverän gewinnen muss. Los ging es im ersten Leg, wo ich schonmal gar nicht reinkam, auch nach 4 Aufnahmen standen bei uns beiden noch 501 Rest. Dann konnte ich doch Mal ein Doppel erwischen, der Score war relativ schlecht, aber es reichte, um mir das Leg klar zu holen. Zwar kam ich danach besser rein, aber ich konnte überhaupt keinen Score aufbauen, ich hätte besser nach links werfen sollen, als mir die dritte 9 in dem Leg abzuholen. Der Score war jedenfalls so schlecht, dass ich Chancen zugelassen habe, die allerdings nicht genutzt wurden. Das letzte Leg war dann wieder ein seltsames, ich komme nicht rein, bevor ich dann in der zweiten Aufnahme mit 92 startete. Dann konnte ich Shanghai spielen, bevor ich zwei Triple 20 in der dritten Aufnahme traf, aber der dritte ging in den Schwarzwald. Dann ebbte der Score wieder etwas ab, aber meine Gegnerin kam auch nach der achten Aufnahme noch nicht ins Spiel rein, bevor sie zwei Scoringaufnahmen werfen durfte, bis ich das Match endlich mit 3-0 für mich entscheiden konnte. Mein Average peitschte ich regelrecht im letzten Leg noch auf 31 Punkten, denn vorher stand ich bei 25 und meine Gegnerin zwischenzeitlich bei 19 Punkten. Für Michi180 war dann hier Schluss, trotzdem ein gutes 2. offizielles Turnier.

Weiter ging es auf der Verliererseite gegen einen Spieler, den ich zwar vom Sehen her kannte, aber nicht zuordnen konnte. Sechs Pfeile brauchten wir um zu entscheiden, wer die Partie anfängt, ich war es nicht. Der Start in die Partie kam wieder ganz gut, ich konnte mir das erste Leg erneut sichern, wenn auch etwas eng. Das selbe galt auch für das zweite Leg, mein Gegner hatte einige Probleme mit dem Double In Teil des Spiels. Im dritten Leg wurde es dann leider wieder schwierig vom Kopf her für mich, ich fing wieder an bei den Matchdarts die Nerven komplett zu verlieren und gab das Leg mit dutzenden Darts aufs Doppel trotzdem noch auf der Doppel 1 ab. Jetzt hieß es, das abzuhaken und das Match möglichst schnell zu beenden. Aber auch die 2-1 Führung war knapper als sie eigentlich war, denn auch hier gingen wieder einige Darts am Doppel vorbei, bis ich kurz vor knapp, trotz großem Vorsprung das Spiel beenden konnte, ohne meinem Gegner eine Chance auf ein Doppel zu geben, 3-1 Sieg damit für mich. Paule123 verabschiedete sich an dieser Stelle aus dem Turnier, sodass ich der einzige verbliebene war.

Das fünfte Spiel des (mittlerweile) abendgewordenen Tages in der immer wärmeren Location, was dann auch zum Problem wurde, eröffnete ich nicht gut, beziehungsweise mein Gegner einfach zu stark. Er warf einige dreistellige Scores und holte sich das erste Leg schnell, wobei ich mich gut auf ein Finish stellen konnte, nachdem ich in das Leg einfach nicht reingekommen war. Auch in Leg 2 musste ich etwas hinterherrennen, aber das konnte ich dank eines guten Scores und schnellem Checkout einholen. Das Spiel war relativ ausgeglichen und das Niveau war bei beiden halbwegs annehmbar, für die Umstände. Wie am ganzen Abend auch habe ich keine negativen Emotionen zugelassen, aber mich verhältnismäßig viel über kleine Erfolge (Leggewinn, 100+ etc.) gefreut. Mein Gegner war relativ weit vorne im dritten Leg, aber ich konnte dann einiges an Druck aufbauen, was ihm nicht so bekam, sodass ich selbst davon profitieren konnte. Auch das vierte Leg konnte ich mir holen, womit ich den 3-1 Sieg mit einem Average von knapp 50 holen konnte.

Nun meinte es die Auslosung eigentlich erstmals nicht gut mit mir, denn ich traf auf den Ranglistenfünften, der einen starken Tag erwischte und die 60er Average nur so fliegen ließ. Das Ausbullen ging nach Dart 2 an meinen Gegner, wobei ich mir da beim ersten Dart ehrlich gesagt nicht sicher war, ob wir da wirklich gleich auf waren, meiner wirkte von hinten aus etwas besser. Aber das war egal, denn ich startete sehr gut in die Partie und brauchte lediglich 22 Darts, um mir das Leg zu holen, der Start gelang schonmal zur 1-0 Führung. Dann allerdings legte mein Gegner noch etwas mehr drauf und ich konnte zwar dranbleiben, aber nicht erneut so ein starkes Leg spielen. Dann kam ich im dritten Durchgang leider nicht schnell rein, was dann bereits den Legverlust bedeutete, nun galt es nochmal alles reinzuwerfen, was der Arm noch zu bieten hatte. Das gelang mir sporadisch, es war ok, was ich gescort habe, aber mein Gegner brauchte erneut nicht mehr als 7 Aufnahmen, was dann das Aus und die 1-3 Niederlage, trotz eines 56er Averages bedeutete. Damit war 19:45 Uhr für mich beendet, und ich konnte mir noch den Decider vom Hopp-Match angucken. :|

Am Ende steht ein 7. Platz von 27 Teilnehmern, was angesichts dessen, dass ich eine Woche nicht trainieren konnte, auf jeden Fall zufriedenstellend ist und das zweitbeste Ergebnis bedeutete. Damit müsste ich meinen 12. Platz in der Leipziger Rangliste verteidigen (die offizielle Auswertung ist noch nicht auf der Homepage).
Viel kann ich mir nicht vorwerfen lassen, nur das zweite Spiel hätte ich gewinnen müssen, aber ob das dann besser gewesen wäre, weiß man ja nicht, da dann die Auslosung auch ganz anders sein kann. Ich konnte damit den 9. Platz des Vorjahres verbessern, womit ich in der Rangliste auch einen Punkt mehr holen konnte. Es zählen nur die Ergebnisse, sei es drum, dass die Qualität nicht gut war, aber die war auch allgemein bei weitem nicht so hoch, wie bei den anderen Turnieren. Nur der Turniersieger konnte mindestens ein Spiel mit einem 80er Average beenden. Jedenfalls war es toll, mal zu viert spielen zu können, das wiederholen wir auf jeden Fall.

Für mich geht es in zwei Wochen, am 22.09. in Ronneburg beim LDVT Finale weiter, das wird wieder im Stream und mit Live-Ergebnissen zu sehen sein. Dort dann auch erstmals mit investiertem Startgeld, denn ich verlasse vorher das Jugendalter. Beim LBFA geht es am 03. November weiter oder schon vorher bei der Einzel bzw. Two-Person-Meisterschaft.


Außerdem hat mich Michi180 auf die Idee gebracht, dass wir es ja Mal versuchen könnten, bei den Czech Open der BDO in Prag an den Start zu gehen. Ich überlege es mir und das wäre mir die Anreise, die kürzer als bei allen anderen BDO/DDV Turnieren ist, vielleicht wert.
Meldeschluss für Riesa ist ja auch erst Dienstag. :lollol: Bezahlt würde ich den HNQ bekommen, aber ich weiß nicht, ob mich das weiterbringt oder mich bei einer schwachen Leistung total zurückwirft. 8|
Lieblingsspieler: die Deutschen, sonst pro Spiel immer einen ;)
Verein: DCBC, 107x180, HF157, Best Legs 1x13er, 1x14er, 4x15er& 13x16er, Pro Darter Liga Organisator

This post has been edited 2 times, last edit by "GermanDartsFan" (Sep 9th 2018, 2:22pm)


Michi180

Schwarzwald-Darter

Posts: 7

wcf.user.option.userOption51: 2017

  • Send private message

225

Sunday, September 9th 2018, 3:00pm

Turnierbericht 4. Ranglistenturnier Zeitz



Nachdem ich die Berichte von GDF und Paule123 gelesen habe, entschloss ich mich auch meine Eindrücke des Turniers hier wiederzugeben. :thumbup:
Es sollte meine zweite Teilnahme an einem Ranglistenturnier werden, nachdem ich im Juli bereits bei einem LDVT Turnier in Kirschau vertreten war. Dort konnte ich direkt in's Finale des B-Turniers gelangen, was ich aber schon richtig einordnen kann. An diesem Tag hat einfach viel zusammengepasst.

Wie schon erwähnt wurde diesmal Double in gespielt, was bei mir direkt recht gemischte Gefühle auslöste. Dazu kam die gewohnte Nervosität und die unbekannten Gegner, wodurch mein Ziel war zumindest ein Match zu gewinnen. Das einspielen verlief ohne besondere Vorkommnisse, ich musste mich natürlich erstmal mit der neuen Umgebung vertraut machen, da ist es verständlich wenn nicht jeder Dart das gewünschte Ziel findet.

Los ging es für mich direkt gegen einen Jugendspieler, der die Nr. 9 der Rangliste belegt. Da wusste ich schon das dies direkt ein harter Brocken wird. Als mein Gegner beim Ausbullen direkt das Bullseye traf und zum Start in's erste Leg eine 112 vorlegte, wusste ich spätestens das ich mich hier sehr strecken muss. Ich kam zu meiner Verwunderung auch mit der ersten Aufnahme in das Leg, konnte aber seinem Scoring nicht folgen. So war mein Gegner deutlich eher im Finishbereich und hatte schon einige Chancen zum Check, die er allesamt nicht nutzen konnte. So kam ich bei 90 Rest noch einmal an's Board und spielte 1-T19-D16. Check. Break. Das tat ihm weh. In das nächste Leg kam ich auch wieder gut rein, mein Gegner brauchte dafür 5 Runden was mir einen angenehmen Vorsprung einbrachte. Er kam konnte sich zwar am Ende noch ein Doppel stellen, dann machte ich allerdings wieder auf meiner D16 aus. Das dritte Leg lässt sich leicht beschreiben, ich komme nicht rein. Er schon. Und mit viel Zeit und Vorsprung war es für ihn kein Problem zu Checken, 2-1 also nur noch. Nun wollte ich bei eigenem Anwurf unbedingt das Match holen, beide kamen in etwa gleich rein und scorten sehr ähnlich. In diesem Leg ging es im Gleichschritt in den Finishbereich, mein Gegner lies 2 Möglichkeiten aus und mein erster Matchdart saß in der D16. Ziel erreicht, erster Sieg. Da war mir der Average von 42 auch völlig egal, mein Gegner spielte im Schnitt 50.

Das zweite Match ging gegen Paule123, was unnötiger aber verdienter Weise verloren ging. Die ersten beiden Legs habe ich total verschlafen, da ging vom Scoring her garnix. Erst im dritten Leg konnte ich besser scoren und mir so auch das Leg mit einem 50ger Finish holen. Auch das vierte Leg lief aus meiner Sicht besser, die Triple kamen endlich. Leider fiel mir bei einer Aufnahme der letzte Dart aus der T20, das wäre wohl ein Maximum gewesen was Paule123 auch bestätigte. Leider konnte ich zum ende hin nichtmehr das scoring beibehalten und mein Gegner holte noch stark auf. Als ich bei 49 Rest stand, checkte er 78 zum Match. Das war stark, gut gemacht Paule123 :thumbup:

Da ich nun zum Siegen verdammt war, wartete ich gespannt auf meinen Gegner. Als ich ihn beim einspielen sah, wusste ich das hier was geht. Das erste Leg startete er zu meiner Verwunderung sehr gut, spielte mit sechs Darts 200 Punkte und konnte direkt seinen ersten Dart auf Doppel nutzen nachdem ich noch einmal heran gekommen bin. Macht nix dachte ich mir, hier ist noch alles drin. Und genau so positiv lief es dann auch. Die nächsten Legs spielte ich viel besser, konnte einige Aufnahmen von 100+ vorlegen und mir immer einen beruhigenden Vorsprung erarbeiten. In diesem Match liefen auch die Doppel besser, sodass ich nicht groß zittern musste. Der Ausgleich fiel über die D10, die Führung holte ich mir trotz Druck über die D16. Im letzten leg kam mein Gegner überhaupt nicht rein, sodass ich ohne Druck meinen ersten Matchdart in der D20 versenken konnte. Also weiter ging es im Turnier.

Im nächsten Match wartete die Nr. 5 der Rangliste, der in diesem Tag sowohl mich als auch GDF aus dem Turnier warf. Dabei spielte ich wohl mein bestes Match in diesem Turnier, der Check-in klappte vernünftig und auch das Scoring war zufriedenstellend. Wenn dann nur nicht die Doppel am Ende des Legs wären.. Gerade was bisher so gut klappte, sollte diesmal garnicht funktionieren. Im ersten Leg scorten wir beide Vernünftig, aber keiner meiner 5 Darts auf Doppel traf das gewünschte Ziel. Der Gegner checkte. Im zweiten leg lief es erneut gut, ich konnte eine 180 werfen um mir 32 Rest zu lassen. Das wäre auch echt cool gewesen, hätte ich dann nicht die nächsten vier Runden am Doppel vorbei geworfen. Tja, Triple is funny usw.. also 2-0. Das letzte Leg war erneut eng, beide scorten vernünftig und ich konnte mir 36 Rest lassen. Mein erster Dart ging leider in die D1 und die anderen beiden unter die D17, wodurch mein Gegner seinen ersten Matchdart nutzen konnte und das Turnier für mich damit also beendet war. Im Gespräch lobte er mich danach aber für mein Scoring und sagte das ich einfach nur zu Nervös auf die Doppel bin, was sich aber noch legen wird. Es war ja erst mein zweites RL-Turnier.

Alles in allem war es wieder eine gute Erfahrung und hat sehr Spaß gemacht, das Turnier war top organisiert und ich werde hoffentlich bald wieder teilnehmen! :vic:
Lieblingsspieler: Gary Anderson + alle Deutschen
82x180,HF 156,SL 1x14er, 1x15er, 1x16er, 8x17er

This post has been edited 1 times, last edit by "Michi180" (Sep 9th 2018, 8:43pm)


dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik