You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

1

Monday, February 11th 2019, 7:04pm

Scoring gut, ABER...

Hallo zusammen,

zuerst wollte ich mich kurz Vorstellen da ich neu im Forum und auch beim Dart bin.

Mein Name ist Basti, bin 31 und spiele seit knapp 3-4 Wochen.

Jetzt zum Thema.

Mein Scoring ist, für die Kürze der Zeit schon ganz ordentlich (denke ich zumindest :D) ich würde schätzen dass ich im Schnitt um die 40 Ave bis zum Checkout spiele, wobei ich seit einer Woche meinen Wurf etwas "analysiert" habe und hier doch eher höher Scores und einen Fortschritt feststellen können.
Jetzt zum ABER...
Mir fällt das Auschecken teilweise noch ziemlich schwer. Entweder ich mache das Spiel mit den ersten paar Darts aus oder aber es dauert ne gefühlte Ewigkeit.
Hatte schon Legs mit 19-21 Darts, aber erst kürzlich eins mit knapp 60. Heute erst wieder das 120 Checkout mit der D20 verpasst (bis dato 21 Darts) und dann 15 Darts gebraucht um das Ding auszumachen.

Hatte heute Bobs 27 mal ausprobiert, allerdings war es ziemlich ernüchternd.

Soll ich hier einfach geduldig bleiben oder gibt es gewisse Tipps und Tricks um den Fortschritt zu beschleunigen?

Vielen Dank schonmal :)

Deno

Keller-Darter

Posts: 48

Location: Gmunden am Traunsee

wcf.user.option.userOption51: 1999

  • Send private message

2

Monday, February 11th 2019, 7:11pm

Lass dir Zeit, ich hab an schlechten Tagen jetzt noch Probleme das Doppel zu treffen :D
Ich spiel zwar schon ein paar Jährchen aber an manchen Tagen ist einfach der Wurm drin. Hab jetzt noch manchma tage an denen meine doppelquote in Trainingsspielen unter 5% liegt.

Ray Binder

21-Darter

Posts: 319

wcf.user.option.userOption51: 1976

  • Send private message

3

Monday, February 11th 2019, 7:14pm

Üben, üben und nochmal Üben. Dann mit dem Training anfangen ;)
Wer nicht trainiert der trifft auch nicht.
Ich spiele seit über 40 Jahren, merke aber sofort wenn ich mal ein paar Wochen das Training auslasse.
Wie und was du trainierst musst du selbst herausfinden, es ist für Jeden unterschiedlich.
Und wenn du die Gelegenheit hast ein Spiel oder Turnier mitzumachen dann tu es, egal wie gut oder schlecht du bist.
Das ist nämilch das beste und kompletteste Training welches es gibt!
Lieblingsspieler: Max Hopp , Barney , Snakebite
180er: über 300 FF: 14 Darts (6x) HF: 170 (1x)

4

Monday, February 11th 2019, 7:32pm

Spiel Around the Clock auf die Treble– und Doppelfelder. Ersteres hilft beim Stellen bei höheren Resten und Letzteres natürlich beim finalen Doppel. Kombiniert mit einfachen Gruppierungsübungen finde ich, dass das die praktikabelsten Zielübungen sind. Und ganz wichtig ist es zu lernen, dass man manchmal auch einfach nicht so trifft. Man wirft nunmal nicht jeden Tag denselben Avg und hat auch nicht jeden Tag dieselbe Doppelquote. Man trifft mal eine Zeit lang so, dass man denkt – noch eine Weile so weiter üben, dann bin ich das nächste Mal im Ally Pally dabei – und dann wirft man wieder eine Weile so, dass man selbst nicht glaubt, wie schlecht man ist. Das macht jeder durch.

5

Monday, February 11th 2019, 7:38pm

Zuerstmal bin ich begeistert wie schnell die ersten Antworten reinflattern, vielen Dank dafür!

Werde mich also erstmal etwas in Geduld übern und immer mal wieder ein paar Übungswürfe mit verschiedenen Spielmodi einstreuen.

Sollte es hier mal ein Turnier oder sonstiges geben werde ich vielleicht wirklich mal mitspielen, auch wenn es höchstwahrscheinlich keinen Blumentopf zum Gewinnen gibt, die Erfahrung machte :)

6

Monday, February 11th 2019, 7:44pm

Nach 4 Wochen kann man überhaupt noch nicht davon ausgehen irgend etwas gut/konstant zu können. Es wird noch viel Zeit in Anspruch nehmen, sich einer konstanten Leistung zu nähern.
Nimm einfach den Fakt mit, dass gerade zum Anfang die Lernkurve extrem ist und genieße es.

Lass dich nicht durch Rückschläge und schlechte Tage zurückwerfen, sondern sieh sie als eine Art Bestandteil deines Training an.

Trainiere sauber und übertreibe es nicht, dann wird sich nach einer gewissen Zeit auch der Erfolg einstellen.
Mein Dartblog auf Youtube

This post has been edited 1 times, last edit by "dartblog" (Feb 11th 2019, 7:44pm)


Sheriff

120-Schleuderer

Posts: 126

Location: Nähe Hamburg

wcf.user.option.userOption51: 2012

  • Send private message

7

Monday, February 11th 2019, 8:12pm

Nur die Doppelfelder zu trainieren, wie zum Beispiel beim Target Training kann sehr schnell frustrierend werden.
Ich würde die empfehlen 41 mit 3 Darts zu checken. Wenn du es geschafft hast, gehst du 10 hich (also 51), wenn nicht einen runter auf 40.
Das immer so weiter +10 bei Check mit drei Darts oder - 1 wenn es nicht geklappt hat.
Ist eine gute Übung bei der du immer wieder Erfolgserlebnisse haben wirst.

SebaKö

Profi-Darter

Posts: 897

Location: Wenden im schönen Sauerland

wcf.user.option.userOption51: 2009

  • Send private message

8

Monday, February 11th 2019, 8:21pm

Nur die Doppelfelder zu trainieren, wie zum Beispiel beim Target Training kann sehr schnell frustrierend werden.
Ich würde die empfehlen 41 mit 3 Darts zu checken. Wenn du es geschafft hast, gehst du 10 hich (also 51), wenn nicht einen runter auf 40.
Das immer so weiter +10 bei Check mit drei Darts oder - 1 wenn es nicht geklappt hat.
Ist eine gute Übung bei der du immer wieder Erfolgserlebnisse haben wirst.
Das Spiel gibt es in verschiedenen Varianten. Wir spielen immer 121 mit 9 Darts. Wenn du es nach 3 schaffst, gehst du 3 Punkte hoch. Nach 6 Darts 2 Punkte und nach 9 Darts 1 Punkt. Wenn du es nicht schaffst, gehst du einen runter bis du wieder bei 121 bist. Ist aber wahrscheinlich eher die Variante für etwas fortgeschrittenere. Macht aber Laune und trainiert die verschiedensten Checkoutwege
1. SDC Siegerland e.V. | Facebook | Homepage | Forum | SDC Ranglistenturnierserie | YouTube Kanal (Livestreams der Spiele)

9

Monday, February 11th 2019, 9:08pm



Zitat von »Sheriff«



Nur die Doppelfelder zu trainieren, wie zum Beispiel beim Target Training kann sehr schnell frustrierend werden.
Ich würde die empfehlen 41 mit 3 Darts zu checken. Wenn du es geschafft hast, gehst du 10 hich (also 51), wenn nicht einen runter auf 40.
Das immer so weiter +10 bei Check mit drei Darts oder - 1 wenn es nicht geklappt hat.
Ist eine gute Übung bei der du immer wieder Erfolgserlebnisse haben wirst.
Das Spiel gibt es in verschiedenen Varianten. Wir spielen immer 121 mit 9 Darts. Wenn du es nach 3 schaffst, gehst du 3 Punkte hoch. Nach 6 Darts 2 Punkte und nach 9 Darts 1 Punkt. Wenn du es nicht schaffst, gehst du einen runter bis du wieder bei 121 bist. Ist aber wahrscheinlich eher die Variante für etwas fortgeschrittenere. Macht aber Laune und trainiert die verschiedensten Checkoutwege
Das klingt auf jeden Fall nach guten Varianten zum Üben und sollten nicht so schnell frustrieren wie stures Doppeltraining.
Werde ich morgen gleich mal probieren! Am Abend dann etwas 501 mit Ffeunden :)

This post has been edited 1 times, last edit by "Dartwastl" (Feb 11th 2019, 9:13pm)


Eicki

Surround-Darter

Posts: 4

Location: Ingolstadt

wcf.user.option.userOption51: 2014

  • Send private message

10

Tuesday, February 12th 2019, 2:53pm

Spiele auch gern 121 +/- oder 41 +/-.

Das hilft die Wege zu verinnerlichen.

Aber alles war zählt ist die kontinuierliche Übung.
An manchen Tagen hat man eine CO-Quote von 20 - 30 % an den nächsten Tagen landest wieder bei 7%.

Ab und an spiel ich auch mal JDC-Challenge. Das ist eine Kombination aus Cricket Scoring und RTW-Doubles.
Stand up if you love the Darts :vic:

11

Wednesday, February 13th 2019, 9:31am

Vielen Dank für eure Hilfe!

Habe jetzt etwas rumprobiert und gerade bei den Doppelfeldern hilft mir auch mich bei Feldern die eher rechts sind mich einen kleinen Schritt weiter rechts aufzustellen und umgekehrt! Vielleicht hatte ich gestern auch einfach einen etwas besseren Tag erwischt, aber damit lief es gefühlt etwas leichter.

p.s.: Tatsächlich meine erste 180 gestern geworfen! Was für ein geiles Gefühl :)

Smooth

21-Darter

Posts: 358

Location: Freiburg

  • Send private message

12

Wednesday, February 13th 2019, 10:13am

Hallo Dartwastl,

verinnerliche bitte was dartblog geschrieben hat,
er hat mir da aus der Seele gesprochen.
Die art wie du mit solchen Schwankungen umgehst kann, so denke ich,
hilfreich für deine Weiterentwicklung sein.
Sei gelassen, stell auch hin und wieder eine gewisse Distanz zu deinem Dartspiel her und nehme Schwankungen nicht zu dramatisch.
Lass dich nicht durch Rückschläge und schlechte Tage zurückwerfen, sondern sieh sie als eine Art Bestandteil deines Training an.


Gruß
Smooth
Bin am Wochenende meist nur in der realen Welt anzutreffen.

SubZero

Keller-Darter

Posts: 49

Location: München

  • Send private message

13

Wednesday, February 13th 2019, 11:14am

p.s.: Tatsächlich meine erste 180 gestern geworfen! Was für ein geiles Gefühl


wow... das hat bei mir lange gedauert bis ich die erste 180 geworfen habe... Respekt....

Ich spiele ja auch schon eine Zeit lang aber tiefer eingestiegen bin ich vor 2 Jahren... Vorher nur so just 4 fun, ohne große Ambitionen.
Ich hab auch nicht gezielt trainiert; was mich aber weitergebracht hat war das 121 mit 9 Darts.... Schon wegen möglicher Finishing-Wege.
Und natürlich Doppel... Wobei ich damit zur Zeit zufrieden bin... :-)

Hauptsache es macht Spaß. Das ist das wichtigste.

14

Wednesday, February 13th 2019, 12:06pm

Das beste Spiel um besser zu werden ist 41, 61, usw. kannst du dir selbst aussuchen.
Man fängt mit 61 an und versucht die mit 3 Darts auszmachen, wenn es klappt geht es

10 pkte rauf auf 71. Wenn es nicht klappt geht es 1pkt runter auf 60.
Das Spiel macht vor allem Sinn, weil es realistisch ist. Man hat im Spiel auch schon mal
die Punktzahlen und hat diese dann im Training schon mal ausgemacht.
Das Spiel ist wesentlich besser als Round the Clock, od. Board.

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik