You are not logged in.

The Robot

Liga-Darter

  • "The Robot" started this thread

Posts: 422

Location: Frankfurt

  • Send private message

1

Wednesday, July 29th 2020, 7:53pm

Zitteraal

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit Zittere ich bei der Rückwärtsbewegungen.

Um es zu erklären, sobald ich den Dart Richtung Gesicht ziehe, fängt mein gesamter Arm an zu Zittern.

Gefühlt wird das auch immer mehr und immer schlimmer.

Hat jemand sowas schon mal gehabt oder sogar eine Lösung für das Problem?

Vielen Dank und lieben Gruß
Gruß
The Robot

2

Wednesday, July 29th 2020, 10:37pm

Wenn das nicht aufhört, ist das eine Sache für den Arzt.
Alles rund um "Darts -Training" findet ihr auf ► Dartblog.de oder Youtube ► Dartblog

The Robot

Liga-Darter

  • "The Robot" started this thread

Posts: 422

Location: Frankfurt

  • Send private message

3

Tuesday, August 4th 2020, 12:17am

Hier noch mal den Wurf zum anschauen, ich weiß beim besten Willen nicht wie ich das in den Griff bekommen soll...

https://youtu.be/riHQvrHwf5Q

Ich hoffe weiter auf eine vernünftige Erklärung und evtl auch um Hilfe wie ich das wieder weg bekomme.

Vielen dank für eure Unterstützung.
Gruß
The Robot

4

Tuesday, August 4th 2020, 5:40am

Ich bin da ganz bei dartblog. Da das durchaus medizinische Gründe (in welche Richtung auch immer) haben kann und wir alle keine Ärzte sind, könnten Spekulationen und falsche Tipps mehr schaden als nutzen.

triple nix

Schwarzwald-Darter

Posts: 23

Location: Bayern

  • Send private message

5

Tuesday, August 4th 2020, 7:58am

Ich bin zwar auch kein Arzt,
Aber ich behaupte mal daß das Ganze ein Muskelzucken , ausgelöst von den Nerven ist!
Der erste Fehler ist schon mal zu versuchen das in den Griff zu bekommen.
Du konzentrierst dich viel zu viel auf den Körper, konzentriere dich nur auf das Ziel und spiele einfach locker!
Da sich jetzt einige fragen wo ich die Weisheiten her habe, bei mir war es so ähnlich, und noch viel schlimmer.
Als ich zum Schluss gar nicht mehr werfen konnte, hatte ich zwei Möglichkeiten: Entweder aufhören oder schaunen wie ich damit

zurecht komme.
Jeder hat seinen eigenen Wurfstiel, nicht versuchen zwanghaft irgend welche Bewegungen zu imitieren, sondern einfach locker werfen.
Der Körper macht das schon irgendwie richtig.
Das wichtigste ist locker zu bleiben, dein eigenes Spiel zu spielen, unabhänig davon was der Gegner macht.
Und das aller Wichtigste ist SPAß zu haben, und nicht mit der Scheibe zu kämpfen!

6

Tuesday, August 4th 2020, 11:25am

Ich weiß natürlich nicht, wie lange du schon Dart spielst, wie oft in der Woche und dann jeweils wie lange (ein paar Minuten oder Stunden?), aber vor dem eventuellen Hintergrund, dass sich da über die Zeit hinweg ein Langzeitschaden entwickeln könnte ("steter Tropfen höhlt den Stein") und der Frage, ob du vielleicht sogar deine Wurftechnik (Armhaltung/-drehung) umstellen oder beim Dart eine Art Manschette tragen musst, kann ich hier auch nur raten, direkt einen Arzt zu konsultieren.

Posts: 1,288

wcf.user.option.userOption51: 2003

  • Send private message

7

Tuesday, August 4th 2020, 12:01pm

Für mich sieht das wie eine beginnende Dartritis aus. So fing es zumindest bei 2 Mannschaftskollegen an, bis es immer schlimmer wurde und gar nichts mehr ging.

8

Tuesday, August 4th 2020, 12:51pm

Huhu..

Mein Kollege hat dies auch, er hatte es aber schlimmer, er ging zum Arzt und bei ihm wurde nen Vitaminmangel sowie Diabetes festgestellt.

Ich würde mal zum Arzt.

triple nix

Schwarzwald-Darter

Posts: 23

Location: Bayern

  • Send private message

9

Tuesday, August 4th 2020, 3:07pm

Für mich sieht das wie eine beginnende Dartritis aus. So fing es zumindest bei 2 Mannschaftskollegen an, bis es immer schlimmer wurde und gar nichts mehr ging.

:thumbup:

brokencircle

3-Perfekte-Werfer

Posts: 236

Location: Berlin

  • Send private message

10

Wednesday, August 5th 2020, 7:29am

Tritt das Problem eigentlich ausschließlich beim Dartspielen (und nur in deinem Wurfarm) oder sonst noch bei irgendeiner anderen Tätigkeit auf?

This post has been edited 1 times, last edit by "brokencircle" (Aug 5th 2020, 7:30am)


11

Wednesday, August 5th 2020, 12:38pm


Ich hoffe weiter auf eine vernünftige Erklärung und evtl auch um Hilfe wie ich das wieder weg bekomme.



Das ist ein Fall für professionelle Hilfe!

Zuerst ein Arzt, ob man körperliche Schäden ausschließen kann. Dann eventuell einen Sportpsychologen oder Sportmentaltrainer.
Alles rund um "Darts -Training" findet ihr auf ► Dartblog.de oder Youtube ► Dartblog

This post has been edited 1 times, last edit by "dartblog" (Aug 5th 2020, 12:42pm)


12

Wednesday, August 5th 2020, 2:51pm

Eben. Mal angenommen es gibt hier den Tipp, diese oder jene Technik zu probieren, um den Kopf wegen einer vermeintlichen beginnenden Dartitis auszutricksen und dann ist es irgendeine, Sehnen/Knorpel/Gelenk-Geschichte, bei der man mit jeder Übung mehr kaputt macht, dann hat man gar nichts geschafft.

triple nix

Schwarzwald-Darter

Posts: 23

Location: Bayern

  • Send private message

13

Wednesday, August 5th 2020, 6:16pm

Zitat von »The Robot«




Ich hoffe weiter auf eine vernünftige Erklärung und evtl auch um Hilfe wie ich das wieder weg bekomme.
Das ist ein Fall für professionelle Hilfe!
Zuerst ein Arzt, ob man körperliche Schäden ausschließen kann. Dann eventuell einen Sportpsychologen oder Sportmentaltrainer.
Zitat von »The Robot«




Ich hoffe weiter auf eine vernünftige Erklärung und evtl auch um Hilfe wie ich das wieder weg bekomme.
Das ist ein Fall für professionelle Hilfe!
Zuerst ein Arzt, ob man körperliche Schäden ausschließen kann. Dann eventuell einen Sportpsychologen oder Sportmentaltrainer.

Ich hoffe weiter auf eine vernünftige Erklärung und evtl auch um Hilfe wie ich das wieder weg bekomme.



Das ist ein Fall für professionelle Hilfe!

Zuerst ein Arzt, ob man körperliche Schäden ausschließen kann. Dann eventuell einen Sportpsychologen oder Sportmentaltrainer.
Eben. Mal angenommen es gibt hier den Tipp, diese oder jene Technik zu probieren, um den Kopf wegen einer vermeintlichen beginnenden Dartitis auszutricksen und dann ist es irgendeine, Sehnen/Knorpel/Gelenk-Geschichte, bei der man mit jeder Übung mehr kaputt macht, dann hat man gar nichts geschafft.
Junge, Junge
Was für eine Gesellschaft!

Immer gleich zum Arzt rennen und einen Verantwortlichen suchen!
Ja nicht mal den Fehler bei sich selbst suchen, mache Dinge lassen sich auch selber lösen.
Es hat ja niemand gesagt das sowas von heute auf morgen geht, Geduld ist eine Tugend die in unserer Gesellschaft immer mehr verloren geht!
Kopfweh, sofort eine Tablette in den Schädel, und wenn die nicht in zwei Minuten wirkt ist das Produkt Scheiße!
Bißchen mehr an sich selbst zu glauben und an seine Fähigkeiten, kann oft Wunder wirken! :award:

14

Wednesday, August 5th 2020, 6:20pm

Ja so habe ich auch mal gedacht. Da war ich auch der Grösste. Mir konnte keiner was anhaben. Wenn ich dann nicht gegen meinen Willen zum Arzt gebracht worden wäre, dann wäre ich jetzt nicht mehr.

15

Wednesday, August 5th 2020, 7:37pm


Junge, Junge
Was für eine Gesellschaft!

Immer gleich zum Arzt rennen und einen Verantwortlichen suchen!


Ich kenne keinen Menschen persönlich, der zum Arzt geht, um dort einen Verantwortlichen feststellen zu lassen.
Aber da kannst du mir vielleicht weiterhelfen. Ich gehe zum Arzt, um offensichtliche Probleme abklären zu lassen.

Das, was der OP zeigt, ist ein "offensichtliches" Problem.

Oder bist du der Meinung das es normal ist, seinen Arm so zurückzuziehen?

Abgesehen von dem hier beschriebenen Problem, es bei einigen anderen körperlichen/mentalen Problemen mit Sicherheit nicht der schlechteste Rat ist, einen Arzt zu konsultieren. Ich habe es schon erlebt das man diesen Gang zu lange hinausgezögert hat und es dann zu spät war.


Ja nicht mal den Fehler bei sich selbst suchen, mache Dinge lassen sich auch selber lösen.


Bei einem neurologischen Problem wird er es nicht selbst lösen können, auch wäre eine Schuldfrage völlig sinnbefreit.

Bei Dartitis kann er sich natürlich Fragen, ob er sich zu viel Druck gemacht hat. Aber auch das wird ihm nicht weiterhelfen.



Es hat ja niemand gesagt das sowas von heute auf morgen geht, Geduld ist eine Tugend die in unserer Gesellschaft immer mehr verloren geht!


Das stimmt, Geduld geht verloren. Aber bevor ich geduldig auf etwas hinarbeite, benötige ich eine Diagnose. Ohne diese Diagnose wirst du keinen Lösungsansatz finden.
[/quote]


Kopfweh, sofort eine Tablette in den Schädel, und wenn die nicht in zwei Minuten wirkt ist das Produkt Scheiße!
Bißchen mehr an sich selbst zu glauben und an seine Fähigkeiten, kann oft Wunder wirken! :award:


Glaube an sich selbst baut auf Selbstvertrauen auf. Jemand, der sich im Internet an gleichgesinnte wendet und von seinen Problemen spricht, hat das im seltensten Fall. Sonst würde er keine Hilfe suchen.
Wie soll er dann an sich glauben?

Wenn er die Sachen abklärt, ist das gleichbedeutend mit, "Ich habe eine Diagnose und kann mein Problem angehen."
Alles rund um "Darts -Training" findet ihr auf ► Dartblog.de oder Youtube ► Dartblog

This post has been edited 1 times, last edit by "dartblog" (Aug 5th 2020, 7:37pm)


triple nix

Schwarzwald-Darter

Posts: 23

Location: Bayern

  • Send private message

16

Thursday, August 6th 2020, 8:01am

Abschliesend noch ein kleiner Tipp, der dich vielleicht auf die richtige Spur führt! ;)

Stell dich mal vor deine Scheibe und werfe wie gewohnt ein paar Darts, wenn dein Arm wieder anfängt zu

zucken, nimmst du z.B. einen Weinkorken in die Hand und wirfst damit auf die Scheibe!
Bin mir fast sicher das dies eine interresante Erkenntnis bringt! :thumbup:

In-Go

21-Darter

Posts: 380

Location: Lünen

  • Send private message

17

Friday, August 7th 2020, 7:44am

Tritt das Problem eigentlich ausschließlich beim Dartspielen (und nur in deinem Wurfarm) oder sonst noch bei irgendeiner anderen Tätigkeit auf?
Bei mir fiel es erstmalig beim (freizeitlichen) Mini-Golf spielen auf. Zugegebenermaßen schob ich es an dem Tag auf den Konsum am Abend zuvor auf einem Schützenfest im Sauerland. Wenige Tage später hatten wir TT-Training im Betriebssport und da merkte ich es eklatant beim Spiel mit der Vorhand. Eine Angabe (heute sagt man glaube ich nur noch Aufschlag ;) ) mit der Vorhand geht gar nicht mehr, jeder Versuch trägt nur zur Belustigung der umstehenden bei. Beim Mini-Golf musste ich die Führhand wechseln, dann ging es wieder. Glücklicherweise hat sich das bei mir aber nicht auf's darten ausgewirkt.

Dem Threadersteller:. alles Gute bei deinen Versuchen das in den Griff zu bekommen. Ich für meine Teil denke, ein wenig Physio (ggfls auch Belastungsänderung - Stichwort Vertikal Computermaus) und wohl auch eine andere psychologische Herangehensweise ist von Nöten. Ob letzteres professionell begleitet werden muss, hängt sicher auch von dir persönlich ab.

18

Saturday, August 8th 2020, 12:41pm

Von Vitaminmangel bis psychische Koordinationsstörung und Dartitis, kann es alles sein.
Ich würde auf jedenfall einen Spezialisten aufsuchen bzw. Zuerst zu einem Arzt gehen.
Ich hatte erst vor kurzem eine versteifte Wade etwa 3 Wochen lang, was mir beim darten und gehen geschmerzt hat.
Es verschwand wie ein Wunder als ich Magnesium eingenommen habe.

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik