You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Wolf

Schwarzwald-Darter

  • "Wolf" started this thread

Posts: 18

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

1

Monday, January 11th 2016, 12:31pm

Wie oft wechselt ihr die Darts?

Hallo zusammen,

mich überkommt immer mal wieder der große Reiz, mir neue Darts zu kaufen, die mir optisch gut gefallen und von denen ich mir verspreche, dass sie sich top werfen. Dem kann ich dann zwar doch noch widerstehen, aber ich hab so eine innere Unruhe, dass es da draußen einige Modelle gibt, die ich am liebsten längst ausprobiert bzw. für mich entdeckt hätte.

Deshalb würde mich mal interessieren, ob ihr irgendwann für euch gesagt habt: "So, diese sind es jetzt!" oder immer mal andere Darts probiert. Ich möchte dabei natürlich vermeiden, ständig auf gut Glück 50 Euro oder mehr zu investieren, um dann enttäuscht zu werden. Ich hab mir erst im November die Unicorn Purist Phase 2 Barrels geordert (spiele zur Zeit noch mit aufgeschraubten Steel Tips) und finde sie ganz nett, aber würde sehr gern mal mit Profi-Darts spielen. Es gibt zwar einen Dart Shop bei mir in der Nähe, aber der führt soweit ich weiß nicht diese Palette an Profi Modellen.

Ich bin auf eure Meinungen gespannt :)
Viele Grüße!

2

Monday, January 11th 2016, 12:44pm

Ich schaue immer mal in der dartbörse was es da so gibt,

Teste öfter mal neue Darts und wenn sie nicht gefallen gegen andere tauschen oder verkaufen.

bennoo

120-Schleuderer

Posts: 139

Location: Kaiserslautern

  • Send private message

3

Monday, January 11th 2016, 12:49pm

Hallo,

erstmal: Was bedeutet für dich "Profidarts"? Darts von Topspielern? Darts sind nämlich nicht besser nur weil irgendein Name wie Van Gerwen drauftsteht. Außerdem sollten die Unicorn Purist Phase 2 doch die alten Darts von Phil Taylor sein, oder?

Zum Thema:

Spiele ja auch noch nicht solange Darts (1,5-2 Jahre) habe aber leider auch schon den ein oder anderen Dart in den Händen gehabt, weil ich es einfach nicht lassen konnte immer mal wieder in den Gebrauchtbörsen nach Schnäppchen die mir gefallen zu suchen. Ziel sollte es mMn aber sein, "seinen" Dart zu finden und ich denke, dass ich das jetzt zuletzt geschaft habe. Habe nämlich hier im Forum einen Dart gefunden, der mir bis auf den Grip sehr gut lag. Den Grip hab ich dann von Didier Krampfl anpassen lassen und jetzt sind sie wirklich perfekt für mich und teuer wars auch nicht. Trotzdem wäre es wahrscheinlich besser gewesen, seinen Dart im Verein oder Dartshop in der nähe zu finden als durch viel "Ausprobieren von Gebrauchtem".
Gruß & Good Darts

Bennoo

EdwardTeach

Liga-Darter

Posts: 442

Location: Sauerland

  • Send private message

4

Monday, January 11th 2016, 12:57pm

Ich spiele jetzt seit etwa 8-9 Jahren und bespiele seit etwas mehr als einem Jahr meinen dritten Satz. Den ersten Satz habe ich 2007 noch ziemlich ins blaue gekauft und im Internet bestellt, dass waren damals m.W. ein paar Terry Jenkins Pfeile, die mir optisch super gefallen haben. Da die Dinger im Prinzip aber überhaupt keinen Grip hatten und ich definitiv Grip brauche, war das das absolut falsche. Hab 2009 oder 2010 dann einen Satz "NoName" Barrels für 15 Euro gekauft und lange bespielt, die passten aber einfach gut. Da ich immer mal wieder mit Pfeilen von anderen "teste", habe ich mich dann letztes Jahr nochmal für andere entschieden, die mir super gefallen haben.

Meine persönliche Meinung: Fahr in einen Dartshop, der dir reichlich Auswahl anbietet und probier es aus. Fahr notfalls auch ein paar mehr Kilometer, selbst wenn du da mal etwas Spritgeld in die Hand nehmen musst. Dafür bist du danach dauerhaft glücklich mit Darts dir zu dir passen und musst nicht im Monatstakt ausprobieren, weil irgendwas nicht stimmt.

talb

Dartständer Hersteller

  • Send private message

5

Monday, January 11th 2016, 1:06pm

Hallo,

erstmal: Was bedeutet für dich "Profidarts"? Darts von Topspielern? Darts sind nämlich nicht besser nur weil irgendein Name wie Van Gerwen drauftsteht.


So schauts aus!

This post has been edited 1 times, last edit by "talb" (Jan 11th 2016, 1:06pm)


Sugarmaster

Turnier-Darter

Posts: 263

Location: Ruhrpott

  • Send private message

6

Monday, January 11th 2016, 1:07pm

Wenn du deinen Dart noch nicht gefunden hast, geh entweder in einen Laden oder einem Verein und teste dort, welche Form, Grip ,Gewicht dir gefällt.

Oder kauf dir gute gebrauchte im Forum, die du hinterher wieder verkaufen kannst, wenn sie dir nicht liegen.

Und es muss nicht unbedingt ein Taylor Dart sein, ein No Name oder Replica tut es auch.

Wie Onkel Uwe immer sagt: Eh alles Kopfsache (Insider).

Vg

Peter Kl

Unregistered

7

Monday, January 11th 2016, 1:20pm

In der Anfangsphase hab ich auch noch öfter gewechselt...was aber eher so im Halbjahrestakt war. Und auch nur meine ersten 2 Jahre reiner Kneipendart.
Danach haben Darts bei mir gewöhnlich 1-2 Jahre ihren Dienst geleistet. Mittlerweile (ca. 10 Jahre) habe ich meine(n) Dart(sform) gefunden und spiele einen Dennis Priestley. Den allerdings in verschiedenen Varianten. Vom Harrows zum PowerPoint zur aktuellen Form zur eigenen Spezifikation. Aber immer Priestley.

Hm... :huh: ist das nun ein Gewechsel oder nicht? :s?:
Für mich nicht,aber eigentlich schon. ^^

Hexer69

3-Perfekte-Werfer

Posts: 202

Location: Wiesbaden

wcf.user.option.userOption51: 1988

  • Send private message

8

Monday, January 11th 2016, 1:39pm

Ich hatte 1989 angefangen und dann von 1993 bis 2015 nicht mehr gespielt (also nur mehr just for fun halt) und habe für mich dann festgestellt, dass mir meine alten Darts einfach zu dünn sind und zu glatt ... habe dann einen Satz bei dem Händler meines Vertrauens gefunden und kam damit gut zurecht für ca 4 Monate. Dann merkte ich, dass der Grip immer weniger wurde und ich bemerkte die Macken die sich nach dieser, für mich, kurzen Zeit am Barrel zeigten. Eine Nachfrage beim Hersteller ergab, dass es sich nicht um einen Materialfehler handelt sondern meine Würfe so toll sind und ich dabei die Darts wohl so eng platziere, dass es eben zu den besagten Macken kommen kann ... darauf hin kontaktierte ich Didier Kampfl und er fertigte mir Darts an. Die werden jetzt seit 19. November gespielt und ich will keinen anderen mehr ... liegen perfekt in den Fingern und fliegen wie an der Schnur gezogen ...
Wenn ich die mal runtergespielt habe, lass ich mir sicher die wieder bauen von ihm ... vielleicht mit ner Gewichtsänderung aber alles andere ... ne ne ne ... alles gut damit
Und zur Erinnerung:

bevor hier jemand auf die Idee kommt sich angegriffen oder beleidigt zu fühlen - Nein das ist nicht in meinem Sinne :takefive:

Wolf

Schwarzwald-Darter

  • "Wolf" started this thread

Posts: 18

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

9

Monday, January 11th 2016, 2:17pm

Hallo,

erstmal: Was bedeutet für dich "Profidarts"? Darts von Topspielern? Darts sind nämlich nicht besser nur weil irgendein Name wie Van Gerwen drauftsteht. Außerdem sollten die Unicorn Purist Phase 2 doch die alten Darts von Phil Taylor sein, oder?
Mein erster Thread und schon erzähle ich Unsinn :ohno_ Ich habe die Phase 3, die sind schon deutlich anders durch diese Finger-Mulde (http://www.dartworld.de/dart-barrels/sof…phase2-/-phase3)

Jedenfalls danke erstmal für alle Stellungnahmen. Warum ich die Darts von Topspielern ansprach: Die kommen mir einfach oft unter, das ist hier im Forum ja auch sehr deutlich zu sehen. Und da habe ich z.B. mit Modellen von Mervyn King oder James Wade wirklich schöne, dünne Darts mit viel Grip gesehen, wo es mich schon beim anschauen in den Fingern juckt.

Ich spiele jetzt seit etwa 3 Jahren, anfangs nur sporadisch in der Kneipe und seit etwa 1 Jahr deutlich intensiver und trainiere zu Hause recht regelmäßig. Ein wichtiger Aspekt beim Wechsel der Darts ist ja auch noch, inwieweit das den Wurf beeinflusst. Ich arbeite müßig daran, meinen Wurf zu stabilisieren und musste mit den Phase 3 fast wieder neu anfangen, da ich durch diese Griffmulde weiter hinten greife. Aber sei's drum, das wird mir sicherlich noch öfter passieren. Aber dann werde ich einfach den Gebrauchtmarkt etwas mehr im Auge behalten.

bennoo

120-Schleuderer

Posts: 139

Location: Kaiserslautern

  • Send private message

10

Monday, January 11th 2016, 2:38pm

Also deine aktuellen Darts sind auch ehemalige Taylor Darts.

Das dir (gerade auf dem Gebrauchtmarkt) die Profidarts mehr auffallen ist denke ich normal, schließlich funktionieren Namen marketingtechnisch nunmal. Obwohl die Darts teilweise wenig mit den Darts die der Profi spielt gemein haben oder es teurere Varianten eines Darts gibt wie bei Chizzy, der soweit ich weis ja nicht die Pixelgrip Version seines Darts spielt.

Allerdings machst du aus meiner Sicht einen Fehler, wenn du deinen Wurf bzw. Griff an den Dart anpasst, schließlich muss der Dart zu dir passen und nicht du zu den Darts. Habe diesen Fehler allerdings auch ne ganze Weile gemacht, in dem ich lange zylinderförmige Darts gespielt habe (Purist Phase 2, Mervyn King), obwohl, wie ich vor wenigen Wochen feststellte, tropfenförmige Barrels viel besser zu meinem Wurf passen.
Gruß & Good Darts

Bennoo

This post has been edited 1 times, last edit by "bennoo" (Jan 11th 2016, 2:39pm)


Wolf

Schwarzwald-Darter

  • "Wolf" started this thread

Posts: 18

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

11

Monday, January 11th 2016, 3:03pm

Auf die Gefahr hin, dass es jetzt zu weit weg von der Eingangsfrage geht:
Eine Wurfadaption - hier bedingt durch einen neuen Dart - empfinde ich persönlich eigentlich als Weiterentwicklung. Wenn alles immer genauso bleiben soll, wie es ist, brauche ich ja keine neuen Darts ausprobieren. Und mein Wurf ist (mir) auch noch viel zu unkonstant, als dass ich daran nichts mehr verändern möchte. Der grobe, mechanische Ablauf bleibt natürlich, weil ich nun mal werfe, wie ich werfe. Aber so Aspekte wie die Fingerposition, Wurfstärke usw. probiere ich gern immer mal zu verändern. Manchmal entdecke ich ein Detail, was ich beibehalten und verinnerlichen oder mir abgewöhnen möchte. Und wenn neue Darts dabei helfen bzw. diesen Prozess anstoßen ist das doch nicht unbedingt ein Fehler oder?

Peter Kl

Unregistered

12

Monday, January 11th 2016, 3:10pm

@Wolf

Dein eigentlicher Wurfstil bleibt aber immer gleich. Und die Findungsphase ist nicht die Phase bis du dich an dem Dart gewöhnt hast,sondern es die Zeit die du
benötigst um deinen Dart zu finden.
Sicher wirst du Nouancen im Laufe der Zeit ändern. Aber der Grund wird bleiben. Neue Darts bedeutet für deinen Grip etwas besser passendes zu finden. Und nicht deinen natürlichen Grip zu verändern.

ChizzyFan

Profi-Darter

Posts: 827

Location: am Oche

wcf.user.option.userOption51: 2014

  • Send private message

13

Monday, January 11th 2016, 3:23pm

Also ich spiele seit 2 Jahren und habe zu Weihnachten mein zweites Dartset bekommen Unicorn Chizzy24 g Darts . Ich schraub seit dem an ihnen rum . Jetzt hab ich endlich die Perfekten:-)
Das Wichtigste :respekt: | :ironie: könnte im obigen Beitrag dabei sein

as_ATARI

11-Darter

Posts: 2,071

Location: Eppelheim

wcf.user.option.userOption51: 2003

  • Send private message

14

Monday, January 11th 2016, 3:36pm

Unicorn <--> Chizzy??? Hä?
"Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen."
(Antoine de Saint-Exupéry)

Wolf

Schwarzwald-Darter

  • "Wolf" started this thread

Posts: 18

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

15

Monday, January 11th 2016, 3:41pm

die Findungsphase ist nicht die Phase bis du dich an dem Dart gewöhnt hast,sondern es die Zeit die du benötigst um deinen Dart zu finden.
Von welchem Kalender hast du diese Weisheit denn abgeschrieben? :thumbsup: Nein, Spaß. Das trifft es tatsächlich und das ist im Grunde genommen auch der Punkt, auf den ich hinaus wollte.

Woran merke ich denn, dass die Findungsphase vorüber ist? Wenn ich nicht mehr den Drang verspüre, rumzuprobieren? Das kann unter Umständen ja wirklich eine ganze Weile dauern.

Peter Kl

Unregistered

16

Monday, January 11th 2016, 4:18pm

Wann ist das vorüber? ...ja...das ist die Frage aller Fragen beim Dart. :)

Also ich würde sagen wenn du dich mit einem Dart wohlfühlst,er dir das Gefühl von Sicherheit vermittelt,du damit im Rahmen deines Könnens triffst ...und dem Drang zu Glauben ein anderer Dart das noch steigert widerstehst. ;) Das ist eigentlich das Schwierige. Never change a running system.
Ein Dart selbst steigert nicht um 10 Punkte den Average.

17

Monday, January 11th 2016, 4:55pm

"So, diese sind es jetzt" habe ich eigentlich sogar schon recht bald gesagt gehabt.
Erstmal hatte ich mit ein paar günstigen Darts angefangen und als ich dann regelmäßig gespielt hatte sollten "vernünftige" her.
Nach etwas Recherche hatte ich mich schon etwas in den Target Carrera C4 mit seinem Pixelgrip verguckt.
Dann bin ich hier im Forum in Kontakt mit einem sehr freundlichen User gekommen, der mich zum Training eingeladen und mir ein paar Darts zum ausprobieren mitgebracht hatte, ob meine Wunschdarts mir passen könnten.
Dass die Form passt war schnell klar und auch welches Gewicht das richtige ist hat sich nach ein paar Stündchen herauskristallisiert.
Das mir passende Setup zu finden hat da wesentlich länger gedauert.

18

Monday, January 11th 2016, 6:59pm

Anfangs wechselt man natürlich häufig. Form, Gewicht, Grip usw... Wenn du eine Form gefunden hast, suchst du eventuell nach dem richtigen Grip. Knurled, Shark, Ringed etc pp. Wenn du Form und Grip gefunden hast, suchst du das passende Gewicht. Irgendwann hast du viele Sets durch, und noch immer nicht den passenden Dart gefunden. Das kommt Schritt für Schritt. Wenn du was gefunden hast, bleibst du normalerweise erstmal bei diesem Dart. Aber der Reiz nach neuen Darts ist groß. Normalerweise steht man nie still. Da man immer etwas verbessern kann (Abgesehen vom Wurf)
Scores : 180 (x81) HF : 170

Peter Kl

Unregistered

19

Monday, January 11th 2016, 10:15pm

Man glaubt was verbessern zu können. Wenn es so wäre wie du schreibst Patrick, wäre die Dartbörse ziemlich leer.
Aber die Leute kaufen und verkaufen...weil der Glaube groß und die Verbesserung klein ist.

This post has been edited 2 times, last edit by "Peter Kl" (Jan 11th 2016, 10:16pm)


20

Tuesday, January 12th 2016, 11:25am

Man glaubt was verbessern zu können. Wenn es so wäre wie du schreibst Patrick, wäre die Dartbörse ziemlich leer.
Aber die Leute kaufen und verkaufen...weil der Glaube groß und die Verbesserung klein ist.


Das stimmt ! Es gibt auch viele Personen, die sich zb den Blauen Ando Dart oder den neuen Gold/Schwarz MVG Dart kaufen. Da frage ich mich wieso? Ist der selbe Dart wie die Natural Versionen.
Scores : 180 (x81) HF : 170

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik