You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, August 29th 2018, 2:37pm

Review: Dennis "Smiffy" Smith



Darts kann einem auf viele Arten faszinieren: der gesellige Charakter, das Suchtpotential, die Präzision, das Spielgerät... Ein Aspekt ist mit Sicherheit die Ästhetik. Zugegeben, die Akteure selbst entsprechen wohl eher selten einer solchen. Das was sie am Oche machen dafür aber umso mehr. Sei es der unfassbar lockere geradezu beiläufige Wurf eines Michael Smith, die hoch konzentrierte Technik des Justin Pipe oder der so verflucht einfach scheinende Stil von MvG. Jeder Fan scheint einen Favoriten zu haben, den sie einfach am liebsten zu schauen. Es gibt einen Darter, dessen Wurf aber derart ulkig ausschaut, dass er alles auf dem Profi Circuit in den Schatten zu stellen scheint. Die Rede ist von Dennis Smiffy Smith.


Seid 1994 ist Smith Teil des PDC Circuit. Wie viele Darter, wurde auch er durch einen bereits etablierten Spieler ins Profigeschäft eingeführt. Es war Bob Anderson der Weltmeister von 1988, der ihn lange Zeit begleitete. Gerade am Anfang seiner Karriere konnte Smiffy viele kleine Turniersiege verbuchen und tauchte immer wieder in den letzten Runden der Majors auf. Nach einer Flaute mit vielen Erst- Runden Niederlagen, spielte er sich dann zur Jahrtausendwende wieder in den Mittelpunkt. Dann gelang ihm auch sein bisher größter Erfolg mit dem Erreichen des Halbfinales des WM 2000. Es folgte das Viertelfinale beim darauf folgenden World Matchplay sowie eine Halbfinal Teilnahme bei Grand Prix im gleichen Jahr.

Dann wurde es wieder sehr still um den Mann aus Reading. Bei der WM 2009 gelang ihm dann eine kleine Sensation als er die Nummer 5 der Setzliste Terry Jenkins in der ersten Runde raus kegelte. Schluss war dann in Runde 3 gegen Mervyn King.
Dieser bemerkenswerte Turnier Run sollte aber nur ein kurzes Aufflammen seines Talents bleiben. Smiffy konnte den Schwung aus seinen ersten Jahren bei der PDC nie ganz mitnehmen. Er trainierte lange Zeit nicht nur mit Anderson, auch ein gewisser Phil Taylor unterstütze ihn. Technik kann man erlernen aber die Fähigkeit mit dem großen Publikum und der noch größeren Hitze auf der Bühne umzugehen eher weniger. Genau das war immer Smiths Achilles Ferse. Er ist aber noch immer auf dem Circuit aktiv. Er versucht sich weiterhin in der Q-School, taucht bei den UK Open Qualifiers auf und spielt die PDC Challenge Tour.


Dennis Smiths Spiel ist auf vielerlei Arten ungewöhnlich. Am offensichtlichsten ist natürlich seine Technik. Diese hat sich im Laufe seiner Karriere kaum verändert und weist schon immer eine Bewegung auf, bei der der dart mit dem flight hin zum board zurückgezogen wird. So ungewohnt und unnötig aufwendig das ganze wirkt, führt Smiffy diese Technik wieder und wieder konstant aus. Selbst das zwischenzeitliche Schließen der Augen passiert immer zum gleichen Zeitpunkt. Somit kann hier klar von einer repetitiven immer gleichen Wurfbewegung ausgegangen werden. Genau diese Eigenschaften machen jede gute Technik aus und Dennis´ Erfolg gab ihm stets Recht.
Wer den Mann tatsächlich noch nie hat werfen sehen, kann dies hier nachholen:

(Klick)

Was viele nicht wissen, neben der Wurftechnik ist auch das Spielgerät seiner Wahl recht ungewöhnlich. Dennis Smith warf lange Zeit das immer gleiche Set. Ähnlich wie bei MvGs darts spielte sich das Tungsten ordentlich runter. Als Smiffy dann zu Red Dragon wechselte, drehten diese ihm einen Dart, der den "abgespielten" Look und Grip genauso wie seine alten Pfeile aufweisen sollte. So wurde ein Dart mit abgerundeten Ringen bedeckt mit einem atomised coating designed.
Bereits lange vor dem Wechsel zum neuen Ausrüster waren es wiederum die Dartpoints, die eher unkonventionellen Charakter aufwiesen. Statt der standartmäßigen Länge sind diese bei Smiths darts extrem kurz.
Hier ein Vergleichsfoto mit seinem matchset:


Der Grund dafür ist übrigens äußerst simpel. Smiths erstes dart set überhaupt waren Jahrmarkt-Darts, die eben ganz kurze Spitzen hatten.

Man sieht also, es handelt sich um einen ungewöhnlichen Spieler durch und durch. Smith gilt trotz seines mit der Zeit geschwundenen Erfolges als einer der "treuesten" PDC Spielern, da er es noch immer nicht lassen kann und sich immer wieder in dessen Ringe wirft. Vielen Fans wird der Mann nur durch seine ungewöhnliche Technik ein Begriff sein und doch gehörte und gehört Dennis Smiffy Smith zu den Großen des Darts Sports.
Verein: St. Pauli Dartpiraten Meine Dart Reviews: Link (neue sets 22.10.)

This post has been edited 4 times, last edit by "gooner" (Aug 29th 2018, 2:47pm)


2

Wednesday, August 29th 2018, 2:37pm

Red Dragon Dennis Smith 18 gramm


Als ich im Katalog von Red Dragon gestöbert habe und dabei viele sets entdeckt habe, die ziemlich unter dem Radar stehen und kaum Aufmerksamkeit finden, sind mir auch die Smiffy darts untergekommen. Das ungewöhnliche Design gepaart mit dem geringen Gewicht hat schnell mein Interesse geweckt.

Dieses Set gibt es für knapp 30 Euro direkt bei Red Dragon zu kaufen. Mit dazu gibt es neben zwei setups auch ein Tri-Fold Pro wallet. Dieses Dart Etui ist übrigens auch in der älteren Kunstleder Ausführung eines meiner Favoriten, wenn ich spontan ein set darts mitnehmen möchte. Bei Versandkosten von gerade mal 2,94 Euro also kein schlechter Deal.




Bevor wir in die Materie eintauchen, muss ich zuerst Red Dragon etwas tadeln. Ich bin ein großer Fan derer Darts, ihrem Angebot und der Qualität. Allerdings haben mich die Produktbilder in diesem Fall mehr in die Irre geführt als alles andere. Durch die Belichtung wirkten die Smiffy darts für mich mehr dunkel-grau bis schwarz als hell grau. Da dies mit einer der Gründe für mein Interesse war, bin ich doch recht enttäuscht gewesen als ich die Pfeile aus dem Wallet puhlte. Anders als gedacht sind die darts, durch das atomised coating hell grau. Das ist zwar kein Beinbruch und ändert nichts an der Besonderheit des Designs, hat mich aber doch etwas überrascht.

Hinter der barrel Mitte ist ein breites glattes silbernes Element eingearbeitet, auf dem auch das Red Dragon Logo gelastert wurde. Das sieht zusammen mit den silbernen Spitzen vorne wirklich genial aus und rahmt die matte atomised Beschichtung kontrastreich ein.
Darüber hinaus sind es vor allem die abgerundeten Rillen, die den Look bestimmen. Es wurde schon für andere Spieler versucht, ihre abgespielten Darts "nachzubauen". Chris Dobeys Phase 1 etwa weisen abgerundete Rillen auf, weil er lange Zeit Lloyd Stones spielte. Deren Grip spielt sich schnell rund ab.

Einen so ungewöhnlichen Dart habe ich aber noch nicht gesehen. Hier wurde ganz bewusst mit rundem Grip und matter atomised Beschichtung ein used-look kreiert.
In meinen Augen ist das Konzept aufgegangen, und trotzdem wirkt der Pfeil nicht altbacken sondern stylisch auf seine eigene Art.



Die Smiffys sind für ihr relativ geringes Gewicht von 18 gramm recht lang. Dagegen ist der Durchmesser sehr gering. Im Ergebnis handelt es sich also um einen recht langen, dünnen Dart. Wohl auch um diese Maße zu erreichen, wurde ein Tungsten Anteil von lediglich 85% verarbeitet.
Die Spitzen sind übrigens die konventionellen 26mm lang. Dennis´ speziell angefertigte kurze points sind also nicht verbaut.



Der Grip auf dem barrel kann in drei Zonen eingeteilt werden. Vorne findet sich an einer großen sowie mehreren kleinen runden Rillen der meiste Halt. Dann folgt der glatte breite Streifen mit dem Logo. Ich habe genau dieses Element beim Greifen als eher störend empfunden. Es ist zwar optimal als Orientierungshilfe. Bietet aber keinen Halt. Nun greife ich mit meinem natürlich Griff genau an dieser Stelle, was dementsprechend zu der einen oder anderen abgerutschten Aufnahme führte.
Hinter dem silbernen Streifen finden sich wieder ein paar Rillen sowie ein etwas breiterer, glatter aber coating überzogene Bereich bis zum stem.

Insgesamt ist der Grip Level höher als man beim Anblick des dartes vermuten mag. Gerade die dünnen Rillen geben eine Menge Halt, ohne sich unangenehm in die Haut "zu schneiden". Das atomised coating sorgt für ein angenehmes Griffgefühl und begünstigt ein schnelles Warm- werden der barrels.
Auf der Skala bis 10 verorte ich den Halt bei einer 6.

Die Darts würde ich vor allem für Front und rear (hinter dem silbernen Mittelstück) Gripper empfehlen. Das Gewicht ist für mich eher weniger ungewohnt, da ich ähnlich leichte darts gerne viel spiele (Lloyds z.B). Dem einen oder anderen könnte die Kombi der Maße nicht liegen und für Schwierigkeiten sorgen. Aber wie immer im Darts gilt: Probieren geht über Studieren! ;)

:pfeil: Das war es für heute, bis zum nächsten Set! Good Darts! :pfeil:
Verein: St. Pauli Dartpiraten Meine Dart Reviews: Link (neue sets 22.10.)

technomann

Liga-Darter

Posts: 399

wcf.user.option.userOption51: 2017

  • Send private message

3

Wednesday, August 29th 2018, 2:48pm

Wie immer ein schönes und spannend zu lesenes Review. Mich persönlich locken tatsächlich auch eher die Geschichten der Spieler als die Darts. Aber bekanntermaßen gibts viele Käufe die schon auf deinen Reviews zurückzuführen sind :D

By the way: meine RD Darts waren auch mit zwei Sets Flights und dem Wallet. Für mich persönlich immer noch eine super faire Sache von RD :)

4

Wednesday, August 29th 2018, 2:55pm

Wie immer ein schönes und spannend zu lesenes Review. Mich persönlich locken tatsächlich auch eher die Geschichten der Spieler als die Darts. Aber bekanntermaßen gibts viele Käufe die schon auf deinen Reviews zurückzuführen sind :D

By the way: meine RD Darts waren auch mit zwei Sets Flights und dem Wallet. Für mich persönlich immer noch eine super faire Sache von RD :)


Letztendlich freue ich mich natürlich über jeden Mitleser :friend: Aber da die Backstories der Spieler natürlich viel aufwendiger sind als die "puren" Erfahrungsberichte, freut es mich umso mehr wenn sie Anklang finden!

Ja gerade wenn mans mit target und Co vergleicht ist der Lieferumfang bei Red Dragon konkurrenzlos. Da kann man mit den meisten sets sofort los ziehen.
Verein: St. Pauli Dartpiraten Meine Dart Reviews: Link (neue sets 22.10.)

This post has been edited 2 times, last edit by "gooner" (Aug 29th 2018, 2:56pm)


mad_house

18-Darter

Posts: 550

Location: Amberg

wcf.user.option.userOption51: 2016

  • Send private message

5

Wednesday, August 29th 2018, 3:12pm

Vielen Dank auch für diesen Ausflug in die PDC-Historie, aber auch noch Gegenwart :thumbup:

Auch wenn die Smiffys nix für mich sind, hab ich daraufhin ein bisschen auf der RD-Seite gestöbert und hätte natürlich schon wieder was gefunden... :ohno_ Danke auch dafür! :popohaue:

6

Wednesday, August 29th 2018, 3:15pm

:danke:

7

Wednesday, August 29th 2018, 3:24pm

Vielen Dank auch für diesen Ausflug in die PDC-Historie, aber auch noch Gegenwart :thumbup:

Auch wenn die Smiffys nix für mich sind, hab ich daraufhin ein bisschen auf der RD-Seite gestöbert und hätte natürlich schon wieder was gefunden... :ohno_ Danke auch dafür! :popohaue:


:unsch: :unsch: :unsch:



:dartfriend:
Verein: St. Pauli Dartpiraten Meine Dart Reviews: Link (neue sets 22.10.)

mdt

21-Darter

Posts: 361

Location: Steiermark/Österreich

  • Send private message

8

Wednesday, August 29th 2018, 3:38pm

einmal mehr, vielen Dank! Ich lese immer wieder gerne mit :thumbup:

bekanntermaßen gibts viele Käufe die schon auf deinen Reviews zurückzuführen sind


oja :ohno_ :)
http://www.my-dart-training.com https://www.facebook.com/mydarttraining/
https://play.google.com/store/apps/details?id=at.steirersoft.mydarttraining

9

Wednesday, August 29th 2018, 3:40pm

einmal mehr, vielen Dank! Ich lese immer wieder gerne mit :thumbup:

bekanntermaßen gibts viele Käufe die schon auf deinen Reviews zurückzuführen sind


oja :ohno_ :)


Ich habe zu danken :)
Verein: St. Pauli Dartpiraten Meine Dart Reviews: Link (neue sets 22.10.)

volla

18-Darter

Posts: 627

wcf.user.option.userOption51: 2009

  • Send private message

10

Wednesday, August 29th 2018, 3:51pm

Sehr interessant zu lesen. Ich hatte den Smiffy wirklich nicht auf dem Schirm..... noch nie was von gehört.

Zum Glück sind die Darts nix für mich :rolleyes:

11

Wednesday, August 29th 2018, 4:08pm

Sehr interessant zu lesen. Ich hatte den Smiffy wirklich nicht auf dem Schirm..... noch nie was von gehört.

Zum Glück sind die Darts nix für mich :rolleyes:


:danke:
Verein: St. Pauli Dartpiraten Meine Dart Reviews: Link (neue sets 22.10.)

Best of the Rest

Turnier-Darter

Posts: 270

Location: Schwarzwald-Baar

wcf.user.option.userOption51: 2018

  • Send private message

12

Wednesday, August 29th 2018, 4:10pm

Da ich ja auch relativ neu im Dartsport bin, habe ich von Smiffy erst was gesehen/gehört (man mag es kaum glauben): durch hummlmuhs Profilbild :D. So habe ich mich dann auch ein bissel schlau gemacht im Internetz.
Trotzdem hab ich natürlich nicht alles gewusst, was ihn betrifft, danke nochmals Gooner an der Stelle fürs ein wenig weiterbilden :thumbsup:


Wie immer sehr angenehm zu lesen, freu mich schon auf die kommenden Reviews!

Grüße
Lucca, BotR :jaws:
Good Darts! :vic::loky:

13

Wednesday, August 29th 2018, 4:14pm

Da ich ja auch relativ neu im Dartsport bin, habe ich von Smiffy erst was gesehen/gehört (man mag es kaum glauben): durch hummlmuhs Profilbild :D. So habe ich mich dann auch ein bissel schlau gemacht im Internetz.
Trotzdem hab ich natürlich nicht alles gewusst, was ihn betrifft, danke nochmals Gooner an der Stelle fürs ein wenig weiterbilden :thumbsup:


Wie immer sehr angenehm zu lesen, freu mich schon auf die kommenden Reviews!

Grüße
Lucca, BotR :jaws:


Danke dir! Freut mich das ich da etwas Licht ins Dunkel bringen konnte, ist ja auch eine Spielergeneration, die kaum noch im TV zu sehen ist :)
Verein: St. Pauli Dartpiraten Meine Dart Reviews: Link (neue sets 22.10.)

mad_house

18-Darter

Posts: 550

Location: Amberg

wcf.user.option.userOption51: 2016

  • Send private message

14

Wednesday, August 29th 2018, 4:20pm

ist ja auch eine Spielergeneration, die kaum noch im TV zu sehen ist :)


Der letzte der alten Haudegen, der noch regelmäßig halbwegs erfolgreich und damit auch öfter zu sehen ist, dürfte Steve Beaton sein :cool: und Barney natürlich :rolleyes:

15

Wednesday, August 29th 2018, 4:44pm

ist ja auch eine Spielergeneration, die kaum noch im TV zu sehen ist :)


Der letzte der alten Haudegen, der noch regelmäßig halbwegs erfolgreich und damit auch öfter zu sehen ist, dürfte Steve Beaton sein :cool: und Barney natürlich :rolleyes:


Zu ersterem wird noch ein Review kommen ;)

Gerade bei Steve finde ichs beeindruckend wie lange er da immer wieder oben mit mischt. Barney ist dagegen ja schlicht ein Ausnahme Talent.
Smiffy gehört wohl zu den Spielern, die gerade bei der Entwicklung der PDC (größer, schneller, weiter, höher) nicht mehr mithalten können.
Verein: St. Pauli Dartpiraten Meine Dart Reviews: Link (neue sets 22.10.)

16

Wednesday, August 29th 2018, 4:49pm

[...] habe ich von Smiffy erst was gesehen/gehört (man mag es kaum glauben): durch hummlmuhs Profilbild :D
:troll:

mad_house

18-Darter

Posts: 550

Location: Amberg

wcf.user.option.userOption51: 2016

  • Send private message

17

Wednesday, August 29th 2018, 4:51pm

Ach das ist gar net der humml selber?! :huh:

:friend:

volla

18-Darter

Posts: 627

wcf.user.option.userOption51: 2009

  • Send private message

18

Wednesday, August 29th 2018, 8:10pm

Das Bild sieht eher aus wie Ekel Alfred mit Extensions :lach:

19

Wednesday, August 29th 2018, 8:13pm

Dennis Smith ist einer der härtesten Spieler,

den ich je gesehen habe.

Wenn du gegen den spielst und es nicht schaffst einzuschlafen und dann auch
noch zu gewinnen, kannst du jeden schlagen, ha...
Mr. Slow slow slow Hand...

20

Wednesday, August 29th 2018, 8:29pm

Dennis Smith ist einer der härtesten Spieler,

den ich je gesehen habe.

Wenn du gegen den spielst und es nicht schaffst einzuschlafen und dann auch
noch zu gewinnen, kannst du jeden schlagen, ha...
Mr. Slow slow slow Hand...


Oh oh du hast keine Ahnung...da gibt es noch einen gewissen Benjamin Dersch
Wenn man sich die gesamte US-Soft- als auch Steeltip Szene anschaut sind die übrigens alle meist wahnsinnig langsam unterwegs. Das Hadern zwischen den Aufnahmen ist der Hammer.
Interessant offengelegt in diesem Video von WorldWide: :guckhier:

Aber getoppt wird das noch von Terry Down ....Jocky Wilson hat das match übrigens verloren ;)
Verein: St. Pauli Dartpiraten Meine Dart Reviews: Link (neue sets 22.10.)

This post has been edited 1 times, last edit by "gooner" (Aug 29th 2018, 8:32pm)


2 users apart from you are browsing this thread:

2 guests

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik