You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, March 12th 2019, 8:12am

Welcher Dart könnte passen?

Guten Morgen,
ich spiele seit ca. einen halben Jahr Dart und habe mich dran gewöhnt den Dart hinten anzufassen. Ich fühle mich dabei auch sehr wohl aber habe leider eine sehr große Streuung. Als Dart spiele ich den Unicorn Ultracore, da ich noch ein wenig an Gewicht und Schwerpunkt expermentieren möchte bevor ich mich auf einen festlege. Den Schwerpunkt habe ich auf hinten ausgerichtet.

Gestern habe ich probiert den Dart weiter vorn anzufassen und überraschenderweise konnte ich viel besser zielen und die Darts enger gruppieren. Nur leider fühle ich mich bei dem Set Up überhaupt nicht wohl und würde gerne einen Dart finden, welcher ein gerades Schlankes Barrell hat und sich auch dafür eignet den Dart vorne anzufassen.

Da ich nicht verschiedene bestellen möchte und die auch benutzt wieder zurückzuschicken hoffe ich, dass ich mir vielleicht einen Tipp geben könnt welcher Dart dafür geeignet ist. Am besten mit einer leichten Kerbe oder so, dass man einen Anhaltspunkt zum Greifen hat. Es kann auch ein NoName Dart sein. Möchte mich halt gerne erstmal ausprobieren.

Ich hoffe ich bin hier richtig und vielleicht hat ja jemand eine Idee.

Schonmal vielen Dank und Good Darts

2

Tuesday, March 12th 2019, 8:59am


Ich fühle mich dabei auch sehr wohl aber habe leider eine sehr große Streuung.


Ich würde da eher auf eine schlechte Technik tippen und glaube nicht das dieses Problem durch einen neuen Dart behoben wird.


Gestern habe ich probiert den Dart weiter vorn anzufassen und überraschenderweise konnte ich viel besser zielen und die Darts engergruppieren.


Ein Phänomen das auf sehr viele Spieler zutrifft. Sie probieren etwas neues aus und treffen dann besser.
Das liegt aber zu 90 % an der Psyche. Mit der Veränderung "erhoffst" du dir eine positive Veränderung (sonst würdest du es ja nicht machen). Damit geht dann eine positive Einstellung zum Ganzen einher.
Das ist ja die Grundlage für gutes Spiel, also postiv und mit Zuversicht die Aufgaben bewältigen.


Nur leider fühle ich mich bei dem Set Up überhaupt nicht wohl


Das ist wohl das größte Problem bei Dartspielern. Sie denken, alles was ich neu mache, muss isch sofort gut anfühlen. Das ist ja auch einer dieser weit verbreiteten Leitsätze.
Aber alles Neue benötigt eine gewisse Zeit bis es sich normal und gewöhnt anfühlt. (erlernte Bewegungsmuster etc.)

Und in dem Wort gewohnt steckt schon das Trainingsleitmotiv, wenn du etwas ändern möchtest. Zuerst die Frage nach dem Warum. Wenn du das Sinnvoll beantworten kannst, dann musst du einer Veränderung auch Zeit geben sich "einzugewöhnen".
Wenn ich z.B als Anfänger den Oberarm extrem tief halte weil es sich so gut anfühlt, ist das dann richtig, wenn ich dadurch gezwungen bin meinen Oberarm intensvi, wie ein Kugelstoßer einzusetzen?
Ich sage: "Nein".

Wenn du das jetzt änderst, fühlt sich das erstmal nicht gut an, aber im Endeffekt wird es nach einiger Zeit auch in deinen Bewegungsablauf übergehen und sich gut anfühlen.

Daher mein Tipp, gib dir und der Veränderung Zeit und beurteile sie Anfangs nicht nach den Punkten. Änderungen sollten immer Prozessorientiert und nicht Ergebnissorientiert erfolgen.


Da ich nicht verschiedene bestellen möchte und die auch benutzt wieder zurückzuschicken hoffe ich, dass ich mir vielleicht einen Tipp geben könnt welcher Dart dafür geeignet ist.


Wird schwerlich funktionieren, dass du durch einen User den goldenen Tipp bekommst. Mein Tipp, geh in einen Laden und nimm dir Zeit. Wenn keiner in deiner Nähe, kauf in den Gebrauchtbörsen was für dich Interessant sein kann. Lerne, Experimentiere, trainiere. Wenn sie nichts sind, kannst du sie für wenig/Null Verlust wieder verkaufen.


Möchte mich halt gerne erstmal ausprobieren.


Ausprobieren setzt oft einen sehr hohen Erfahrungsschatz voraus. Wenn ich nicht weiss was ich benötige, ist das oft gar nicht möglich nach objektiven Kriterien zu entscheiden. Daher benötigst du Zeit und Ausdauer. Zwei Faktoren die Dartspieler leider selten besitzen.





Ich hoffe ich bin hier richtig und vielleicht hat ja jemand eine Idee.


Ich hoffe es kommen noch hilfreichere Tipps als meiner. Denn eins kann ich aus Erfahrung sagen. Die Suche nach so einem Dart kann Zwanghaft werden.
Das habe ich zu, Glück abstellen können....nach 300 oder mehr Sätzen :thumbsup:
Mein Dartblog auf Youtube

This post has been edited 2 times, last edit by "dartblog" (Mar 12th 2019, 9:04am)


Effi

Liga-Darter

Posts: 444

Location: Mönchengladbach

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

3

Tuesday, March 12th 2019, 9:12am

Das werd ich jetzt als Datei speichern und immer anwenden wenn irgendwo die Frage auftaucht !! oder das gejaule "ich brauch neue Darts, ich bin so schlecht geworden"

aber die Antwort ist der Hammer sowas von passend :thumbup:

Ausprobieren setzt oft einen sehr hohen Erfahrungsschatz voraus. Wenn ich nicht weiss was ich benötige, ist das oft gar nicht möglich nach objektiven Kriterien zu entscheiden. Daher benötigst du Zeit und Ausdauer. Zwei Faktoren die Dartspieler leider selten besitzen.

4

Tuesday, March 12th 2019, 9:35am

Danke für eure schnellen antworten. Ich habe mit so etwas auch gerechnet und kann die Antwort auch verstehen. :thumbsup:
Das ich Geduld brauche war mir schon vorher bewusst, im Gegensatz zum Anfang hat sich mein Wurf auch erheblich geändert. Gerade zu Beginn kam mir öfter in den Sinn "Hey wie hast du den Dart eigentlich gehalten?"
Seit einer Weile stellt sich die Frage auch gar nicht mehr und da hat sich auch das regelmäßige Spielen bezahlt gemacht.

Ich schaue auch schon regelmäßig bei Kleinanzeigen und auch hier im Verkaufsforum, ob etwas für mich dabei ist.
In einem Dartshop habe ich das gleiche Problem, war gleich zu Beginn in einem drin und hab mir auch nach einigen Probewerfen welche gekauft. Die fühlten sich in dem Moment gut an und jetzt nutze ich sie gar nicht mehr. Das habe ich aber auch erst nach einer Weile mitbekommen. Der Unwissenheit waren es SCALOPPED Barrels, die mir zu sehr einen Griff vorgeschrieben haben. Aber man lernt ja auch nie aus.

Ich erhoffe mir auch nicht eine allgemeine Antwort kauf dir den Dart und du wirst glücklich sonder einfach Empfehlungen, welche vielleicht passend wären. Mir fehlt leider komplett der Überblick bei dieser riesigen Masse an Darts und Herstellern. Und im Internet steht leider nie wo der Schwerpunkt liegt oder ich übersehe, dass einfach.

panic

Wohnzimmer-Darter

Posts: 98

Location: Baden!

  • Send private message

5

Tuesday, March 12th 2019, 10:22am

Das mit dem "richtigen" Dart finden hat garantiert jeder Spieler am Anfang durchmachen müssen.
Ich hatte damals als blutiger Anfänger blauäugig was bestellt, ohne mich überhaupt zu Informieren. Das war im Nachhinein natürlich totaler Blödsinn.
Bin dann nach Monaten in einen Dartshop und habe mich beraten lassen. War da sicherlich eine Stunde und habe verschiedene Darts getestet und mich letzten Endes für einen entschieden, der sich für mich gut anfühlte. Kosten:ca. 50 €.
Das war leider auch nicht das Gelbe vom Ei (weil eine Stunde testen einfach nicht reicht).
Bei mir zumindest nicht.
Denn nach ein paar Monaten hat sich herausgestellt, dass mir eine andere Form wesentlich besser liegt.

Ich denke, am Anfang kann man einfach noch nicht so richtig wissen, welcher Dart der Richtige ist.
Da braucht es mMn. mehr Erfahrung mit verschiedensten Arten von Barrels über einen gewissen Zeitraum hinweg.

Mein Tipp wäre, viel zu testen. Im Freundeskreis hatte ich das Glück, einiges auszuprobieren zu können. Hatte mir auch mal ein paar ganz billige Sets (dartsclearance auf ebay) gekauft. Das war absolut kein Fehler. Man denkt am Anfang vielleicht, man muss sich einen teuren Dart kaufen, den auch die Pros spielen aber das ist totaler Quatsch. Denn damit wirst Du wahrscheinlich nicht glücklich und hast dann die Kohle umsonst ausgegeben. Lieber 3 oder 4 billige, verschiedene Arten bestellen als ein teures Set.

Nach einer gewissen Zeit wirst Du merken, welche Barrelform zu dir passt. LASS DIR ZEIT!
Dann kannst hier auch deine anderen gebrauchten Darts in der Tauschbörse wieder los werden.
Verschiedene Darts testen und an deiner Technik feilen.
Dann wirst schon deinen Dart finden.

Good luck.

talb

Dartständer Hersteller

  • Send private message

6

Tuesday, March 12th 2019, 12:16pm

Völlig richtig Panic. Man muß aber auch dazu sagen das günstige/billige Tungsten Darts auf keinen Fall schlecht sind.

7

Tuesday, March 12th 2019, 1:08pm

Habe damals meine ersten Darts für 24,- Euro gekauft und die 2 Jahre gespielt und als ich dann

wußte, was ich brauche, habe ich mir von Jochen Pikser anfertigen lassen und das nie bereut.
Den richtigen Dart zu finden geht nicht einfach so im Vorbeigehen, man muss Zeit und Geduld mitbringen
und zur Not wirklich mal 2-3 Std. in einem Dartshop "opfern" eigentlich sollte das Spass machen.
Ein halbwegs guter Dart muss auch nicht mehr als 25-30 Euro kosten.

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik