You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, July 27th 2009, 9:36pm

SteelDarts oder EDarts?

Hallo,

bin noch ein Anfänger im Dartsport und habe bisher eigentlich nur so aus Spaß ab und an in der Kneipe gespielt oder bei Freunden (dann immer Edart scheibe mit soft darts)

Was würdet ihr empfehlen, oder wie habt ihr es gemacht, wenn man nun etwas ernsthafter spielen will und auch selbst zu hause trainieren mag? Lieber SteelDarts? Im Bezug auf Turniere sehe ich ja im TV die immer Steeldarts spielen? Auf der anderen Seite erscheint es mir so, dass Turniere in Kneipen hier immer eher EDart-Turniere sind. Da ich bisher noch nie mit Steeldarts gespielt habe, stellt sich mir natuerlich auch die Frage, wie stark der Unterschied wäre, wenn man nur Steeldarts uebt und dann Edart spielen will?

Eine andere Frage (sicherlich zunächst noch irrelevant - bin einfach zu schlecht noch) ... kann man denn mit darts in Dtld. sich etwas Geld bei Turnieren verdienen oder ist das "zu vergessen" ... lese ab und an von Turnieren in meiner Gegend mit 5-10€ Buy In und dann vlt. 30 Teilnehmern, was dann vom Preisgeld her, selbst für den Gewinner eher unter "lächerlich" zu verbuchen ist - kann ja auch eine rechtliche Sache sein, warums es nicht um mehr geht oder keine Sponsoren? ... Spielt jmd. in Kneipen Gelddart? (wie man das so klassisch in Kneipen ja auch beim Skat oder Poker macht) ... Gibts sowas bei euch?


DANKE, oli

the coach

15-Darter

Posts: 1,108

Location: Duisburg/Krefeld

wcf.user.option.userOption51: 1999

  • Send private message

2

Monday, July 27th 2009, 10:28pm

Na das sind mir ja die Richtigen Anfänger und dann fragen ob man Kohle abziehen kann........
Aber Spaß bei Seite du mußt selber rausfinden was dir mehr Spaß macht!Und wie sind die Möglichkeiten in deiner Region?
Ansonsten kann ich dir sagen,wenn du tüchtig trinkst beim E-Dartturnier kann unter Umständen der Toto für den Deckel,Anmeldegebühr und Münzeinwurf draufgehen!
Aber sieh das mal so dann haste einen schönen Abend gehabt und bist blau für lau!
Meistens gibt es eine Prozentuale Aufteilung der Gelder.1Platz 50% 2Platz30% und dritter Platz 20%,Pokale oder Medaillen für die ersten Drei bzw beste Dame und High Finish werden bei uns in der Gegend oft vom Wirt gesponsert!Also bei 30 Teilnehmer mal 10€ Startgeld würde der erste Platz 150€ bekommen nach dem Tarif BAT(bar auf Tatze)der zweite immerhin noch 90 und der dritte 60 ist das etwa nix?
Als ich noch Turniere veranstaltet habe hatten wir oft ein 32 Feld und größer zusammen.Mittlerweile finden auch E-Dartsturniere statt wo der Erste Platz garantiert 350 € erhält,also üben üben ,üben
good darts

da spickerer

11-Darter

Posts: 2,472

Location: Rosenheim - Kolbermoor

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

3

Monday, July 27th 2009, 10:40pm

Hallo , also ich Trainiere Zuhause Steel und Spiele E-Dart Liga ,kein Problem .

In der Liga in der ich Spiele sind die besseren Darter fast alle heimliche Steel-Darter !

Seit dem ich Steel Trainiere ist auch mein E-Dartspiel um einiges besser geworden .

Zu den Turnieren : Wenn 30 Darter 10 euro Startgeld bezahlen und du gewinnst das Ganze hast Du

40 % -50% von 300 Euro ! Manchmal gibt es auch einen Fuffy oder mehr Festgeld dazu .

Es gibt sicher Leute die das nicht Lächerlich finden mit ca. 150 Euro nach Hause zu gehen .

Geld Dart ? Du meinst Kohle auspielen ?

Balu501

21-Darter

Posts: 326

Location: Wülfrath, ehem. Dortmunder

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

4

Monday, July 27th 2009, 10:43pm

Hi.

1. Ob Steeldart oder E-Dart, mußt du in erster Linie für dich selbst rausbekommen, liegt auch immer am Fun faktor, ich selber bin überzeugter Steeldarter, wilder aber auch hier und da mal bei den "Gummidartern" :friend:, zugegeben nur wenig erfolgreich (bei beidem). Was mich eher am Steeldart hält, der Dart landet leiser, und wenn der Dart immer im gleichen Winkel steckt, dann haste nich viel Falsch gemacht, dann fehlt nur noch das zielen, beim E-Dart is nen gleichmässiger wurf nur schwer nachzuvollziehen da die Darts fast immer gleich, also waagerecht im Board stecken, und nen Kollege sagte mal zu mir " Beim E-Dart kannste auch mit drei Kügelchen ne 180 werfen, der Automat zählt alles".

2. Mit dem Geld verdienen is gut, also so schnell kann man damit sicherlich keinen Lebensunterhalt sichern, das schaffen selbst einige der Top 20 der PDC nicht. Was ich damit sagen will ist: man kann sich sicherlich auf dem einen oder anderen kleinen Turnier nen nettes "Schickermoos*" verdienen, aber reich wird man dadurch nich.

Ich hoffe ich konnte erstmal deinen ersten Wissensdurst stillen

*=Trinkgeld

Knart

Turnier-Darter

Posts: 255

Location: NRW

  • Send private message

5

Monday, July 27th 2009, 11:13pm

Die Vorredner haben eigentlich schon alles gesagt.

E-Dart zuhause kann je nach Wohnumgebung auch ein Problem sein, denn E-Dartscheiben machen ganz schön krach.

Ich trainiere zuhause auf einem Steeldart-Board, in der Liga "Bimmeldart". Ich verwende dieselben Pfeile, habe schraubbare Steelspitzen. Allerdings ist das Flugverhalten doch ein klein bisschen anders als mit den leichteren Plastikspitzen. Dass das trainieren auf einem Bristleboard der Wurftechnik nützt kann ich auch bestätigen.
Schon nach den ersten Würfen aufs Bristleboard hatte ich das Gefühl dass das Darts ist wie es sein sollte. Hat einfach mehr Atmosphäre als so ein Plastikboard. Schon der Sound wenn der Pfeil ins Boards trifft ist viiiieeel besser. :)
"You can't practice shitting yourself." - Phil Taylor über die Herausforderung auf der TV-Bühne zu bestehen.

Chuck Norris, you require 184! :D

6

Monday, July 27th 2009, 11:45pm

...

danke erstmal schon für die Antwort.

Das wichtigste war mir schon der Unterschied zwischen Steel und E, aber wie ich es jetzt hier raushöre, ist SteelDart üben für zu hause selbst bei Edart Turnier spielern ok, es bleibt ja auch die Möglichkeit, beides zu hause aufzuhängen ...

Naja Turniere in meiner Gegend sind wohl eher sehr dürftig, wohne in Sachsen, Chemnitz, hab mir den Dartkalender mal reingezogen, also da ist hier nicht viel los ... Mit dem Geld ist das ja so, zum einen braucht man eine Gewisse Fähigkeit um mitzuhalten, sonst trifft man auf den ein oder anderen BuLi spieler und kann sich gleich verabschieden :-)

Aber viel wichtiger ist, wenn man nicht in einer DartHochburg wohnt, dass evtl. PReisgelder mind. die Fahrkosten usw. decken muessen (jetzt nimm mal an man gewinnt 60€ und fährt 200km ... da wirds fast "sinnlos")

Und entschuldigt, mit "Geld"Dart meinte ich, ob Matches um Geld üblich sind (Legalität?)? Beim Pokern kenne ich das, wird ja öfters mal nen Table Cash Poker gespielt (mittlerweile auf GRund der massigen Bekannheit gibts ja Poker ueberall - was natuerlich legale Grauzone ist)

da spickerer

11-Darter

Posts: 2,472

Location: Rosenheim - Kolbermoor

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

7

Tuesday, July 28th 2009, 4:11pm

sonst trifft man auf den ein oder anderen BuLi spieler und kann sich gleich verabschieden :-)


Da braucht nicht extra ein Buliga Spieler kommen die 15-18 Darter werfen einem andere auch um die Ohren :dart:

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik