You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, January 13th 2020, 7:47am

"Kopf macht zu" Arm krampft ! ... Was tun?

Hallo Gemeinde.

Ich habe lange überlegt ob ich damit "an die Öffentlichkeit" trete oder nicht. Aber da ich mir helfen lassen mag, muss ich es. Also es geht um folgende Situation :

Ich stehe am Oche und möchte werfen. Mein Wurf ist ähnlich wie von RvB. Ich halte den meinen Arm in einem 90° Winkel neben meinem rechten Auge. Etwas neben dem Kopf. Im Prinzip Dart hochnehmen. kurz abstoppen bei Position 0, durchziehen und werfen. Aber genau das ist der Knackpunkt. Das nach hinten durchziehen klappt nicht. Ich bin in der Ausgangsposition, aber mehr geht nicht. Ich bekomme den Unterarm nicht zurückgezogen um eine Flüssige Bewegung auszuführen. Wenn ich meine Darts im Wohnzimmer in die Hand nehme, und tue so als würde ich werfen, klappt es.. Nehme ich meine Darts und tue so als würde ich werfen (Obwohl ich genau weiß, das ich nicht werfen werde) klappt es. Ganz trocken ohne Darts gehts auch. Sobald ich aber wirklich werfen möchte geht nix mehr. Ich werfe mit dem rechten Arm. Stelle ich mich aber just for Fun mit dem linken Bein ans Oche, und mache diese Bewegung, klappt es wunderbar. Auch wenn ich mit links werfe klappts :s?: Also stimmt doch etwas ganz gewaltig nicht. Viele werden jetzt sagen das ich mir Druck mache etc. Nicht nachdenken. Aber selbst wenn ich mit Bluetooth Köpfhörern spiele, und mich ganz auf die Musik konzentriere ändert sich nichs. Aber ich wünsche mir wirklich Besserung weil mir Darts sonst super viel Spaß macht :love:

Deswegen wende ich mich an euch, in der Hoffnung auf Tipps der alten Hasen :thumbup:

Grüße Patrick
Scores : 180 (x85) HF : 170

2

Monday, January 13th 2020, 8:49am

Bei psychischen Problemen und nicht anderes ist, was du da beschreibst, kann man dir im Forum leider nicht viel helfen. Im Endeffekt kann man dir nur raten "versuche lockere Routine aufzubauen" oder versuche ein Ritual zu entwickeln, dass dich davon ablenkt. Der Mensur hatte diese "Dartitis" auch und dreht deswegen unterm anderen die Pfeile so in den Fingern bis er einen Kopf überlistet.

Profis würden sich wohl mentale Hilfe holen, als Hobbyspieler ist das vlt etwas übertrieben, außer du hast eh noch "andere" Baustellen.
Mach dir auf jeden Fall ganz klar bewusst, dass das nicht peinlich, albern und sonst was ist!

This post has been edited 1 times, last edit by "Narbennarr" (Jan 13th 2020, 8:54am)


mapa1978

Schwarzwald-Darter

Posts: 7

Location: Mülheim an der Ruhr

wcf.user.option.userOption51: 2019

  • Send private message

3

Monday, January 13th 2020, 10:10am

Sportler Weltweit haben dieses Problem. Rafael Nadal zum Beispiel hat glaube ich 13 oder 14 Berührungspunkte am Körper bevor er aufschlägt. Ohne dieses Ritual geht's nicht.

Such dir etwas im Kopf, bei Trockenübungen klappt es ja. Sag dir ein Wort, atme ein verbinde etwas einfaches vor jedem gelungen Wurf und ruf das ab, sobald du ans Board gehst.

Ich habe das auch indirekt. Ich spiele besser wenn meine edartscheibe nicht eingeschaltet ist, bekloppt ich weiß. :thumbsup: Beim Badminton würden wir sagen, nimm nen anderen Schläger, probiere was neues und erlene den Wurf quasi "neu".

Blockade lösen - > https://www.google.com/search?q=kopfbloc…mobile&ie=UTF-8

4

Monday, January 13th 2020, 11:10am

Danke für eure Antworten ^^ Ich würde es halt gerne in den Griff bekommen, bzw es lösen. Mal sehen ob es ohne Mentale Hilfe seitens eines Experten klappt. Denn dies ist der Einzige Punkt im ganzen Hobby, welcher mich wirklich stört. @Mapa ich habe durch deinen Link das hier gefunden. Scheint interessant zu sein ..

https://www.stephanwiessler.de/blockaden-loesen/
Scores : 180 (x85) HF : 170

5

Monday, January 13th 2020, 11:49am

Ja und desto mehr es stört, desto schlimmer wirds, weil man unbedingt will und da hat man schon die Ursache.
Du musst einfach einen Weg für dich finden das auszutricksen, weil dein Kopf dich ja auch austrickst :) Entspannung, Routine, Rituale....machst du sonst Sport? Kann helfen wenn du deinen Körper ab und an mal auspowerst, das baut Stresshormone ab und kann durchaus helfen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Narbennarr" (Jan 13th 2020, 11:49am)


6

Monday, January 13th 2020, 12:05pm

Ja und desto mehr es stört, desto schlimmer wirds, weil man unbedingt will und da hat man schon die Ursache.
Du musst einfach einen Weg für dich finden das auszutricksen, weil dein Kopf dich ja auch austrickst :) Entspannung, Routine, Rituale....machst du sonst Sport? Kann helfen wenn du deinen Körper ab und an mal auspowerst, das baut Stresshormone ab und kann durchaus helfen.


Ja ich gehe 3 mal die Woche für 2h ins FitX Studio ^^ War eben auch da von 8.30Uhr bis 10:30Uhr :loky:
Scores : 180 (x85) HF : 170

7

Tuesday, January 21st 2020, 4:14pm

Also ein kleines Update. Ich lasse mir beim Zielen etwas mehr Zeit, Atme einmal durch, und merke einen kleinen Impuls des "nach hinten ziehen".. Ein kleiner Fortschritt. Wenn ich einen Kugelschreiber nehme, klappt die Bewegung wunderbar. Mein Dart ohne Flight klappt auch. Ich muss es nur schaffen, diese Bewegung zu verinnerlichen, wenn ich tatsächlich werfen möchte.
Scores : 180 (x85) HF : 170

Dobbi

Schwarzwald-Darter

Posts: 13

Location: Frankfurt

wcf.user.option.userOption51: 2016

  • Send private message

8

Tuesday, January 21st 2020, 5:04pm

Hallo Patrick,
du bist doch schon länger dabei (zumindest schreibst du seit 2014 im Forum und die 83 geworfenen 180er kommen ja auch nicht in einer Woche zustande), also scheint es doch auch schon mal gut funktioniert zu haben.
Ich spiele in einer unteren Liga und hatte trotzdem auch schon so eine Phase (wie vermutlich jeder zweite Dartspieler). Mittlerweile bin ich der Auffassung dass es fast egal ist welchen Dart man spielt (Form, Gramm) oder wie man am Oche steht. Es muss bequem sein (Griff, Stand etc.), m.M.n. nicht unnatürlich/anstrengend sein und wenn man dieses Set hat muss man seinem Kopf klarmachen dass es so funktioniert.
Ich habe mir jetzt selbst eingetrichtert dass ich gut (ich korrigiere: besser) werfen kann und habe seitdem meine 5 Ligaspiele gewonnen (vorher 2 gewonnen, 4 verloren). In zwei Spielen davon jeweils ein Shortleg dabei. Das habe ich vorher (auch als ich noch nicht darüber nachgedacht habe dass ich ein Problem mit meinem Wurf habe) noch nie im Ligaspiel geschafft.
Vielleicht hilft folgendes: Wenn dein "Tick" wieder da ist ignoriere ihn nicht. Im Gegenteil. "Begrüße" ihn aber mach ihm klar dass es dir egal ist ob er da ist oder nicht. Du wirst - ob er da ist oder nicht - deine Wurfbewegung durchziehen.

Ich drücke die Daumen, viele Grüße
Carsten

1970dartsherm

Surround-Darter

Posts: 2

Location: weeze

  • Send private message

9

Tuesday, January 21st 2020, 6:27pm

Hallo Patrick

vielleicht hat es hier was mit zu tun: https://www.darts1.de/mental/dartitis.php

So wie ich es rausgelesen hat man hierbei "Angst" den Pfeil los zu lassen.

In so einer Situation sollte man auf jedem fall den Kopf nicht hängen lassen.
Vielleicht geht es ja auch so schnell wie es gekommen ist!!

weiterhin: good darts

-Tilla-

Chips-Thrower

Posts: 38

Location: Berlin

wcf.user.option.userOption51: 2000

  • Send private message

10

Tuesday, January 21st 2020, 6:37pm

Könnte Dartitis sein.

Versuche mal im dunklen auf das Board zu werfen. Hat meinem Schwager gut geholfen. Der war auch fast am Ende.
DC Disaster Darts Berlin e.V.
https://de-de.facebook.com/DisasterDarts/

MrMorse

Profi-Darter

Posts: 718

Location: Rheinland

  • Send private message

11

Tuesday, January 21st 2020, 7:10pm

Könnte Dartitis sein.

Versuche mal im dunklen auf das Board zu werfen. Hat meinem Schwager gut geholfen. Der war auch fast am Ende.
Hm, das wäre schon ein hartes Los... Kann sein, muß aber nicht.
Also ein kleines Update. Ich lasse mir beim Zielen etwas mehr Zeit, Atme einmal durch, und merke einen kleinen Impuls des "nach hinten ziehen".. Ein kleiner Fortschritt. Wenn ich einen Kugelschreiber nehme, klappt die Bewegung wunderbar. Mein Dart ohne Flight klappt auch. Ich muss es nur schaffen, diese Bewegung zu verinnerlichen, wenn ich tatsächlich werfen möchte.

Du sagst, wenn Du einen Stift nimmst bzw. nichts in der Hand hältst und die Wurfbewegung machtst, dann klappt das Zurückziehen.
Kann es sein, daß dann Dein Handgelenk entspannt ist und die Drehung zum Bord hin fehlt?
Sollte es so sein, ist die Handgelenk-Ausrichtung eine 'Spannung', die ggf, den Oberarmmuskel spannt. Dann geht das Zurückziehen nicht mehr so gut...
Sollte es nicht so sein,... vergiß das :)

This post has been edited 1 times, last edit by "MrMorse" (Jan 21st 2020, 7:11pm)


God_of_Darts

Nail-Thrower

Posts: 1,750

Location: Dresden

  • Send private message

12

Tuesday, January 21st 2020, 9:15pm

Also für mich als (hoffentlich) "geheilter" klingt das auch ganz stark nach Dartitis. Ging mir nämlich genauso: Trockenübungen oder Pfeil in die Hand nehmen alles kein Problem, aber sobald ich den Pfeil beim Ausholen zum Körper zum setzten die Verkrampfungen ein! :S
Ich wäre wirklich ein erstklassiger Dartspieler der es mit jedem auf der Welt aufnehmen könnte!
Wenn nur dieses blöde Pfeile schmeißen nich so kompliziert bzw. die Felder nich so furchtbar klein wären...

13

Wednesday, January 22nd 2020, 11:17am

Also für mich als (hoffentlich) "geheilter" klingt das auch ganz stark nach Dartitis. Ging mir nämlich genauso: Trockenübungen oder Pfeil in die Hand nehmen alles kein Problem, aber sobald ich den Pfeil beim Ausholen zum Körper zum setzten die Verkrampfungen ein! :S


Und wie hast du es heilen können? @Alle, es läuft gut. Hab im Training gestern zu ersten mal einen 20 Darter spielen können. 180er gibts auch. Nur sieht meine Wurfbewegung nicht so elegant aus. Zu viel Bewegung im Oberarm. Wäre nur toll wenn ich alles in den Griff bekommen würde. Es geht nur um mein Wohlbefinden :)
Scores : 180 (x85) HF : 170

14

Wednesday, January 22nd 2020, 11:27am

Also für mich als (hoffentlich) "geheilter" klingt das auch ganz stark nach Dartitis. Ging mir nämlich genauso: Trockenübungen oder Pfeil in die Hand nehmen alles kein Problem, aber sobald ich den Pfeil beim Ausholen zum Körper zum setzten die Verkrampfungen ein! :S


Und wie hast du es heilen können? @Alle, es läuft gut. Hab im Training gestern zu ersten mal einen 20 Darter spielen können. 180er gibts auch. Nur sieht meine Wurfbewegung nicht so elegant aus. Zu viel Bewegung im Oberarm. Wäre nur toll wenn ich alles in den Griff bekommen würde. Es geht nur um mein Wohlbefinden :)
Na das ist doch was. MAch dir erstmal über Eleganz kein Kopf. Genieß es erst mal wieder :)

Speedmaster

Nail-Thrower

Posts: 1,730

Location: Rheinland Pfalz

  • Send private message

15

Wednesday, January 22nd 2020, 12:30pm

Kann es sein das Du ein Problem mit Deinem Flight hast?
Du schreibst mit Kugelschreiber geht es, trocken geht es, mit Dart ohne Flight geht es.
Sobald Du nen Flight drauf hast blockierst Du.
Berührst Du vielleicht mit dem Flight Deinen Kopf oder hast Angst davor es zu tun tun und quasi hängen zu blieben?
Versuch doch mal nen Slim Fight und schau ob diese Blockade immer noch da ist.
Ich kann Dich so ignorieren das Du an Deiner eigenen Existenz zweifelst.

16

Wednesday, January 22nd 2020, 1:20pm

Kann es sein das Du ein Problem mit Deinem Flight hast?
Du schreibst mit Kugelschreiber geht es, trocken geht es, mit Dart ohne Flight geht es.
Sobald Du nen Flight drauf hast blockierst Du.
Berührst Du vielleicht mit dem Flight Deinen Kopf oder hast Angst davor es zu tun tun und quasi hängen zu blieben?
Versuch doch mal nen Slim Fight und schau ob diese Blockade immer noch da ist.


Nicht das ich wüsste. Ich denke nicht das es Angst ist. Kann gerne mal ein altes Set Flights nehmen und testen :rolleyes:
Scores : 180 (x85) HF : 170

17

Wednesday, January 22nd 2020, 4:54pm

Wenn es ohne das Board geht, also nur mit den Darts in der Hand als »Trockenübung«. könnte man auch mal versuchen auf etwas Anderes zu werfen. Also beispielsweise eine Zeitung vor das Board hängen. Wenn das klappen sollte, immer auf die Zeitung werfen und die nach einer Weile gegen ein weißes Blatt Papier tauschen. Wenn das klappt, einen kleinen Kreis in die Mitte malen, also praktisch das Bullseye aufmalen und darauf werfen. Wenn das klappt, ganz langsam Stück für Stück zu dem Bullseye das restliche Board dazumalen. Wenn das klappt, den unteren Teil des Blattes abschneiden, aber nicht weiter beachten, sondern weiter obenrum auf das Papier konzentriert weiter werfen. Dann spontan mal nach dem ersten oder zweiten Wurf oben, auf die freigelegte 19 switchen. Das Ganze mit einem Ritual verknüpfen, zum Beispiel beim Hinstellen mit der Fußspitze des nicht belasteten Beins zweimal auftippen. Also nicht das Switschen mit dem Ritual verknüpfen, sondern den Wurf an sich, damit der Wurf nicht beim Hinstellen mit der Konzentration auf dem Arm losgeht, sondern auf das Tippen mit dem Fuß.

Falls es schon mit der Zeitung nicht klappt, dann nicht mit Gewalt versuchen und auch nicht die Schuld bei sich selber suchen. Dann war es mein Ansatz, der falsch war. Es sind aber so Kopfspielchen, die ich ausprobieren würde. Ich habe zwar keine größeren Probleme, außer dass es mal besser läuft und dann wieder gar nicht so gut, sehe die mentale Seite des Sports aber auch als einen sehr wichtigen Punkt an und versuche oft beim Kopf anzusetzen, wenn etwas plötzlich nicht mehr so richtig läuft.

This post has been edited 2 times, last edit by "Horst Girtew" (Jan 22nd 2020, 4:58pm)


God_of_Darts

Nail-Thrower

Posts: 1,750

Location: Dresden

  • Send private message

18

Wednesday, January 22nd 2020, 5:42pm

Also für mich als (hoffentlich) "geheilter" klingt das auch ganz stark nach Dartitis. Ging mir nämlich genauso: Trockenübungen oder Pfeil in die Hand nehmen alles kein Problem, aber sobald ich den Pfeil beim Ausholen zum Körper zum setzten die Verkrampfungen ein! :S


Und wie hast du es heilen können? @Alle, es läuft gut. Hab im Training gestern zu ersten mal einen 20 Darter spielen können. 180er gibts auch. Nur sieht meine Wurfbewegung nicht so elegant aus. Zu viel Bewegung im Oberarm. Wäre nur toll wenn ich alles in den Griff bekommen würde. Es geht nur um mein Wohlbefinden :)

Na erstmal ja gar nich, die "Lösung" war ja über nen erheblichen Zeitraum den Wurfarm zu wechseln. Habs dann immermal mal wieder mit rechts, aber die alten Probleme kamen meist schnell wieder.
Seit etwa nem Jahr gehts aber nun, anfangs halt immer nur kurz sonst wurde der Arm wieder krampfig und erstmal auch immer nur locker Richtung 20 (zielen auf andere Zahlen war kontraproduktiv).
Mittlerweile kann ich mit dem rechten Arm zum Glück wieder völlig normal werfen, nur ab und zu hab ich dass Gefühl dass die Bewegung etwas verkampft wird, aber kein Vergliech zu den Problemen von früher (nur gestern hat ich irgendwie einen Wurf dabei den ich letztlich ans Dartstativ verrissen hab, aber das war eben nur ein einziger verunglückter Wurf und die 1000 davor waren alle i.O.).

Was mir (im Nachhinein gesehn) glaub am meisten geholfenw ar die Ortsveränderung. Früher musste ich halt im (engen) Keller meiner Eltern spielen und war damit auch nie so 100%-ig zufrieden. Jetzt hab ich halt die Scheibe (an optimaler Stelle) in meiner eigenen Bude, das macht für das/mein innere Wohlbefinden offenbar einiges aus!

Nützt aber natürlich nur was, wenn man die wirkliche Ursache des Problems vorher bekämpft hat (bei mir ganz klar der Kontrast zwischen Anspruch und Wirklichkeit und ich denke bei vielen anderen ists genau dasselbe...)! Sonst ists halt nur das herumdoktorn an Symptomen. Also mehr Lockerheit/Spaß am Spiel an sich, statt konkreten Leistungserwartungen ist wohl die beste Medizin. Nur die Umsetzung ist halt nen bissl tricky, sobalds beim Werfen mal wieder recht gut funktioniert. Dann ist dieses gut nämlich auf einmal wieder nich gut genug und das ist der große Denkfehler, den man nur sehr schwer loswird...

Ansonsten halt noch der Tipp mal ne längere Pause (bzw. einfach mal nen Monat den anderen "Ausprobieren"?) einzulegen, damit man danach wieder von "Null" starten kann. Andererseits klingts mit deinen 180en etc. bei weitem nich so krass wies bei mir war, also vielleicht reichen bei dir auch nur kleine Veränderungen/Tricks a la Horst !?
Ich wäre wirklich ein erstklassiger Dartspieler der es mit jedem auf der Welt aufnehmen könnte!
Wenn nur dieses blöde Pfeile schmeißen nich so kompliziert bzw. die Felder nich so furchtbar klein wären...

This post by "Patrick.B" (Wednesday, January 22nd 2020, 9:34pm) has been deleted by the author himself (Wednesday, January 22nd 2020, 9:35pm)

This post by "Patrick.B" (Thursday, January 23rd 2020, 6:00am) has been deleted by the author himself (Thursday, January 23rd 2020, 6:01am)

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik