You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Sir Mon

Schwarzwald-Darter

  • "Sir Mon" started this thread

Posts: 8

Location: Dortmund

wcf.user.option.userOption51: 2019

  • Send private message

1

Tuesday, January 14th 2020, 6:12pm

Pfeile das erste Mal wechseln - Wann und Wie?

Hallo zusammen,

ich habe seit circa Weihnachten (kein Zufall) endlich meine eigene Scheibe und meine eigenen Pfeile zu Hause und übe seitdem regelmäßig mit diversen Spielen über Dartsmind und auch ein- bis zweimal die Woche mit Kollegen "auswärts". Das Forum lese ich seitdem mit und ich finde es super :thumbup:


Viele meiner Anfängerfragen wurden mir hier bereits zufriedenstellend beantwortet, ohne dass ich selber Mal zu Wort kam.
Nun stellen sich so langsam die ersten leichten Fortschritte ein, was mich zu folgender Frage bringt:
Ich habe mich beim Kauf der Pfeile beraten lassen und auch einige Pfeile im Laden geworfen (Falls das nötig/erwünscht ist, kann ich nachher zuhause auch das genaue Modell noch herausfinden). Nun basierte die Beratung natürlich auf einem sehr rudimentären und auch teilweise falschen Wurfstil und ich habe zum Beispiel eine kleine Einbuchtung für Daumen und Zeigefinder, damit ich diese immer gleich halte.
Fortschritte hin oder her:
Was denkt ihr wie lange ich mit diesen Pfeilen weiter spielen sollte? Also mit den Pfeilen, die ich als fast kompletter Steel-Dart-Neuling bekam und mit denen ich gerade zum Hobbydarter werde, der jeden Tag ein wenig wirft? Sollte ich möglichst lange bei den "Anfängerpfeilen" bleiben (Also teuer waren sie durchaus), damit ich eine gute Basis in Sachen Zielen und Scoring entwickle oder sollte ich relativ bald auf professionellere Pfeile wechseln, mit denen ich dann jahrelang spielen kann? Und sollte ich dann erneut eine Beratung und Analyse machen lassen oder einfach probieren?

Entschuldigt den langen Post, ist schließlich der Erste, da will man beeindrucken!

Liebe Grüße,
Alex
Lieblingsspieler: Gary Anderson, die Underdogs im Match, bzw. alle außer Gerwyn Price.

Paule123

15-Darter

Posts: 1,131

Location: Cunewalde

wcf.user.option.userOption51: 2017

  • Send private message

2

Tuesday, January 14th 2020, 6:16pm

So lange du dich damit wohl fühlst solltest du dabei bleiben.
Jelle Klassen 1.D

theblindPew

15-Darter

Posts: 1,055

wcf.user.option.userOption51: 1989

  • Send private message

3

Tuesday, January 14th 2020, 6:46pm

:welcome:

Als bekennender Dartoholiker mit ca. 100 Sets Durchlauf bin ich bei der Frage definitiv der falsche Ansprechpartner :whistling:

Aber schön dass Du den Weg hierher gefunden und den Spaß an dem tollen Sport entdeckt hast.
Pew

mad_house

15-Darter

Posts: 1,165

Location: Amberg

wcf.user.option.userOption51: 2016

  • Send private message

4

Tuesday, January 14th 2020, 6:54pm

Herzlich Willkommen! :dartfriend:

Poste doch vielleicht mal ein Bild der Pfeile, wahrscheinlich sind das gar nicht unbedingt "Anfängerdarts" (falls es sowas überhaupt gibt) :thumbup:

This post has been edited 1 times, last edit by "mad_house" (Jan 14th 2020, 6:54pm)


Sir Mon

Schwarzwald-Darter

  • "Sir Mon" started this thread

Posts: 8

Location: Dortmund

wcf.user.option.userOption51: 2019

  • Send private message

5

Tuesday, January 14th 2020, 10:18pm

Vielen Dank schon mal für die netten Antworten.

Zum Thema wohlfühlen: Ich habe durchaus das Gefühl ich fühle mich wohl, meine Frage kommt ja eher daher, dass ich einfach keine Vergleichswerte habe und mich frage ob es sein kann, dass man sich noch wohler fühlt, wenn man erst mal noch ein paar weitere ausprobiert. Oder eben doch lieber ein halbes Jahr oder wie lange auch immer nur am Spiel arbeiten sollte und nicht an den Pfeilen.

Ich habe mal ein Bild angehängt, habe beim Kauf natürlich nichts zu den Details und Werten erfragt. Bisschen blöd.
Sir Mon has attached the following file:
Lieblingsspieler: Gary Anderson, die Underdogs im Match, bzw. alle außer Gerwyn Price.

6

Tuesday, January 14th 2020, 11:21pm

Moin,
an den Spiekern ist nichts falsches. Und nein, die nutzen sich auch nicht so schnell ab.... :-)

Mal ernsthaft, wenn du mit deinem Spiel glücklich bist, und zufrieden wie es ist, warum solltest du dann mit den Pfeilen hadern?

Ich selbst spiele nun auch schon einige Zeit, und sammle Darts, Ich habe so circa 50 Sets hier irgendwie rumstehen. Von billig bis sauteuer und sogar extra für mich gefertigte. Aber deswegen spiele ich nicht besser Dart, als mein Bekannter der gerade mal 2 Sets hat. Dart werfen ist eine ganz persönliche Empfindungssache meiner Ansicht nach. Wenn du dich wohl fühlst mit dem Wurf, dann ist alles gut. Und du musst halt üben gut Pfeile zu werfen.

Wenn du jetzt losgehst dir ein zweites Set zulegst und per Zufall etwas besser triffst, dann wirst du dir nach einigen Tagen sagen das es an den Darts lag. Und bist dann enttäuscht wenn dein Spiel nach ein paar Tagen auf ein normales Trainingslevel zurückfällt. Dann gehst du hin und kaufst dein drittes Dartset......

Welcome to the Show..... :vic:

This post has been edited 1 times, last edit by "xtra" (Jan 14th 2020, 11:32pm)


-Tilla-

Chips-Thrower

Posts: 38

Location: Berlin

wcf.user.option.userOption51: 2000

  • Send private message

7

Tuesday, January 14th 2020, 11:22pm

Es ist, am Ende des Tages, völlig Wumpe mit welchen Darts Du spielst. Wichtig ist lediglich das sie zu DIR passen.

Such Dir nen Club wo Du spielen kannst und probiere Dich bei Freunden und Mitspielern durch.
DC Disaster Darts Berlin e.V.
https://de-de.facebook.com/DisasterDarts/

Doublemill

3-Perfekte-Werfer

Posts: 212

Location: Sauerland

wcf.user.option.userOption51: 2015

  • Send private message

8

Wednesday, January 15th 2020, 7:19am

>Ich habe mal ein Bild angehängt, habe beim Kauf natürlich nichts zu den Details und Werten erfragt. Bisschen blöd.<


Du musst einfach den Shaft abschrauben und dann den Barrel auf eine feine Küchenwage legen. Dann siehst du zumindest schon einmal, wie schwer der Dart ist.

Nach drei Wochen würde ich mir noch keine Gedanken darüber machen, das Set zu wechseln. Höchstens darüber, das Set um ein weiteres Set zu ergänzen. Ich selber hatte anfangs auch ein paar verschiedene Sets, die sich in Form und Gewicht unterschieden haben. Dann habe ich immer ein "eigenes Turnier" gespielt. Also Set A gegen Set B, Set C gegen Set D usw. Und dann immer alle Ergebnisse aufgeschrieben und verglichen. So habe ich dann irgendwann "mein Set" mit Gewicht und Form gefunden. Was mich aber leider bis heute nicht davon abhält, immer wieder ein neues Dartset zu kaufen :whistling:
Game on

This post has been edited 2 times, last edit by "Doublemill" (Jan 15th 2020, 7:20am)


9

Wednesday, January 15th 2020, 7:46am

Ich habe mit demselben Satz Darts schon so viele unterschiedliche Ergebnisse erzielt, dass ich Angst habe, beim Testen eines anderen Satzes nur mal zufällig gut zu werfen, dass ich mir den dann kaufe, ohne dass es notwendig ist und mit meinem alten Satz genauso gut geworfen hätte. Manchmal ist es nur der Kopf der eine Veränderung braucht und schon läuft es besser. Da reicht es bei mir aus, die Flights zu wechseln. Ansonsten würde ich, wie schon vorgeschlagen wurde, beim Spielen mit Anderen mal spaßeshalber tauschen und dann aber nicht gucken wie ich treffe, sondern einfach nur wie sich der Wurf mit unterschiedlichen Gewichten so anfühlt.

10

Wednesday, January 15th 2020, 9:17am

Ich hab momentan 8 Sets zuhause, und es ist einfach tagesformabhängig, mit welchen ich mich jeweils am besten fühle. Einen Tag trifft man mit einem Set gefühlt alles was man anvisiert, schon am nächsten Tag wollen dieselben Dinger aber einfach nicht mehr dahin fliegen wo ich sie hinhaben will. Dann kommt halt ein anderer Satz zum Zug. ;-)

11

Wednesday, January 15th 2020, 9:42am


Was denkt ihr wie lange ich mit diesen Pfeilen weiter spielen sollte?
Für immer? Schon den Beutel, hast perfekte Konstanz. Deine Darts werden die Entwicklung wohl nicht limitieren. Wenn du also nicht plötzlich Probleme (Schmerzen, Kontrollverlust, schlechter Flug) hast, gibt es keinen Grund zu wechseln. Die Hersteller suggerieren natürlich das es ständig was neues sein muss.

Es spricht nichts dagegen der Leidenschaft nachzugehen uns sich weitere Sets zu kaufen..entweder zum testen oder zum sammeln.

Sir Mon

Schwarzwald-Darter

  • "Sir Mon" started this thread

Posts: 8

Location: Dortmund

wcf.user.option.userOption51: 2019

  • Send private message

12

Wednesday, January 15th 2020, 11:00am

Cool, vielen Dank für den Input. Dann werde ich erstmal mit dem gleichen Set an meinem Spiel arbeiten und dann in ein paar Wochen/Monaten eine Mischtaktik aus euren Vorschlägen fahren. Ein paar Sets dazu kaufen, vielleicht mal ein Turnier gegen mich selber spielen und auch mal eine Woche mit einem anderen Set trainieren.


Wie ist das denn mit Flights? Haben die wirklich so eine große Auswirkung wie suggeriert wird? Meine fransen langsam schon ein wenig, seit ich auch mal drei Darts in die gleiche Richtung werfe ;-)
Lieblingsspieler: Gary Anderson, die Underdogs im Match, bzw. alle außer Gerwyn Price.

as_ATARI

11-Darter

Posts: 2,331

Location: Eppelheim

wcf.user.option.userOption51: 2003

  • Send private message

13

Wednesday, January 15th 2020, 11:10am

Also das "Fransen" macht meiens ERachtens noch wenig, bis nichts aus - außer natürlich optisch.
Sobald aber ein tieferer Riss oder gar einer der Flügel fast losgerissen ist, wirkt es sich drastisch auf die Eigenschaften aus.

Das was du dir vorgenommen hast, finde ich erstmal ziemlich gut. Bleib bei den Darts. Es gibt keine Profi-Darts, oder Amateur-Darts. Dem Stück Metall ist egal wer damit wirft....da wirkt das Marketing einfach sehr gut...

Und das mit dem Ausprobieren, brauchst du dir glaube ich gar nicht vornehmen...das kommt bei den allermeisten so oder so irgendwann. Aber vorsicht: es gibt keine - aber auch gar keine Garantie - auf eine Verbesserung dadurch. Das kann auch nach hinten losgehen/viel arbeit nach sich ziehen.
"Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen."
(Antoine de Saint-Exupéry)

panic

120-Schleuderer

Posts: 120

Location: Baden!

  • Send private message

14

Wednesday, January 15th 2020, 11:55am

Ich würde auch nicht wechseln, wenns eigentlich keinen Grund dafür gibt.
Bleib lieber bei deinem Set und trainiere deinen Wurf.

Was Du aber immer als Ersatz haben solltest, sind Shafts und Flights. Sind ja Verschleißteile die irgendwann durch sind.

This post has been edited 1 times, last edit by "panic" (Jan 15th 2020, 11:56am)


15

Wednesday, January 15th 2020, 12:38pm

Es gibt einfach zu viele tolle Darts, um nur bei einem Set zu bleiben. ;-)

panic

120-Schleuderer

Posts: 120

Location: Baden!

  • Send private message

16

Wednesday, January 15th 2020, 12:50pm

Es gibt einfach zu viele tolle Darts, um nur bei einem Set zu bleiben. ;-)
Stimmt :)
Allerdings würde ich es einem Einsteiger nicht empfehlen, der eigentlich keine Probleme mit seinen Pfeilen hat, sich neue zuzulegen.
Wie as_ATARI schon geschrieben hat, kann es auch nach hinten losgehen.
Würde hier keine (eventuelle) Baustelle aufmachen.

This post has been edited 1 times, last edit by "panic" (Jan 15th 2020, 12:51pm)


SubZero

120-Schleuderer

Posts: 136

Location: München

  • Send private message

17

Wednesday, January 15th 2020, 1:03pm

Wie ist das denn mit Flights? Haben die wirklich so eine große Auswirkung wie suggeriert wird? Meine fransen langsam schon ein wenig, seit ich auch mal drei Darts in die gleiche Richtung werfe ;-)


Also ich finde schon dass Flights Auswirkungen auf den Wurf haben. Ebenso Shafts....
Ich hab Darts die fliegen bei mir mit Std Flights und inbetween Shafts Slalom, mit kleineren Ten-X / Kite / Pearl Flights und XS Shafts gerade....

Aber auch da hilft nur kombinieren und probieren....
Da musst du selber probieren mit welcher Kombi du dich wohlfühlst
180: 12, 171: 1, HF 132 (T20-T20-D6), SL: 2*16, 7*18, x*19/20...

18

Wednesday, January 15th 2020, 1:32pm

Ich persönlich halte nicht viel von Darts mit solchen Mulden, weil sie die Haltung nunmal exakt vorgeben, es praktisch nicht möglich ist, den Dart anders anzufassen. Wer schon länger spielt, solche Darts in die Hand nimmt und sich damit total wohl fühlt, OK. Aber ich hätte die einem Anfänger nicht empfohlen. Daher würde ich auch empfehlen, Darts ohne Mulde anzuschaffen und damit weiter zu spielen/lernen. Wenn man erst 3 Wochen spielt, geht ja Nichts verloren...

This post has been edited 1 times, last edit by "svelte" (Jan 15th 2020, 1:33pm)


Sir Mon

Schwarzwald-Darter

  • "Sir Mon" started this thread

Posts: 8

Location: Dortmund

wcf.user.option.userOption51: 2019

  • Send private message

19

Wednesday, January 15th 2020, 1:54pm

Ich persönlich halte nicht viel von Darts mit solchen Mulden, weil sie die Haltung nunmal exakt vorgeben, es praktisch nicht möglich ist, den Dart anders anzufassen. Wer schon länger spielt, solche Darts in die Hand nimmt und sich damit total wohl fühlt, OK. Aber ich hätte die einem Anfänger nicht empfohlen. Daher würde ich auch empfehlen, Darts ohne Mulde anzuschaffen und damit weiter zu spielen/lernen. Wenn man erst 3 Wochen spielt, geht ja Nichts verloren...


Hatte schon überlegt mir für Gäste ein zweites (günstigeres) Set zu holen (Und ein paar weitere Flights).
Dann mache ich doch einfach das zweite Set genauso gut und ohne Mulde und spiele es auch selber ab und zu :-)
Lieblingsspieler: Gary Anderson, die Underdogs im Match, bzw. alle außer Gerwyn Price.

Jens57

Turnier-Darter

Posts: 267

Location: FÜ/ER

wcf.user.option.userOption51: 2018

  • Send private message

20

Wednesday, January 15th 2020, 2:33pm

Wenn du dich wohl fühlst und Fortschritte erziehlst durch Übung gibt es keinen Grund die Darts zu wechseln. Dart ist ein Sport der Konstanz und es schient nicht verkehrt bei den Pfeilen damit snzufangen. Selbst deine Pfeile bieten genug zum testen, z.B. in der Mitte an den Ringen greifen statt in der Mulde, andere Schäfte, Flights etc.

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik