You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

madHouse

Unregistered

1

Wednesday, June 9th 2010, 12:19pm

Der DDV ist unterfinanziert / DDV 2.0 ?

Der Inhalt wurde wegen eines inakzeptabel hohen Maßes an Naivität entfernt.
"All animals are equal but some animals are more equal than others", "Ozeanien war schon immer im Krieg mit Eurasien" (George Orwell)

Hä, was ist mit dem Pfeiffer los?

Erst "hackt" er wegen "dartnGate" auf dem Verband rum und nu sollen die sogar noch mehr Geld in die Finger kriegen?

JA, das eine hat m.E. mit dem anderen nicht unbedingt etwas zu tun. Ich glaube in der Tat, dass ein Teil der Probleme des Verbandes darin begründet liegen, dass einfach finanzielle Gestaltungsspielräume fehlen. Der ganze Komplex besteht nach meiner Einschätzung aus mehreren Facetten, von denen ich gerne einige einmal kurz anreißen möchte.

Bitte erst zuende lesen und dann könnt ihr mich gerne "in der Luft zerreißen".

These:
der DDV Beitrag sollte m.E. auf 2,-€ im Monat = 24,- € im Jahr angehoben werden.

1) Absolute Beitragshöhe
Die jetzige ist ein Witz. 10 € im Jahr entspricht 83 Cent im Monat. Summen dieser Größenordnung gehen im statistischen Rauschen der monatlichen Ausgaben und Einnahmen komplett unter. Auch die 1,17 € monatlich mehr, die ich hier propagiere, merkt m.E. kein Mensch.

Die Begründung möchte ich sehen, mit der einer der erwachsenen Forenteilnehmer hier darlegt, dass 1,17 € monatlich weniger, bei ihm eine überhaupt spürbare Einschränkung bedeutet (wenn dies einer tatsächlich überzeugend darlegen kann, überweise ich ihm gerne einen "Jahresbeitrag" von 25,- €)

Fazit: ob nun 83 Cent oder 200 Cent im monatlichen Rauschen untergehen, macht keinen Unterschied

2) Relative Beitragshöhe
ABER, hier kommt natürlich DAS Gegenargument, das ich auch voll anerkenne : " Wenn ich das Gefühl habe, dass meine Beiträge wirkungslos versickern, z.T. sogar sinnlos verbrannt werden und für mich keine erlebbare Gegenleistung entsteht, dann sind mir auch 2 Cent im Monat zuviel!"

Ja,das stimmt. Im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg hieß die Losung damals "no taxation without representation" (keine Steuern ohne Mitspracherecht) und ist elementar korrekt. Aber das leitet über zu.....

3) Erlebbare Gegenleistung
Oder einfach "welchen Nutzen hat der DDV für einen Hobbyspieler?" Hmm, da wird´s doch dünne. Die wesentlichen DDV Aktivitäten "treffen" die Spieler, die Nationalmannschaft oder wenigstens German Masters spielen. Der Rest hat eher wenig davon. NUR, ist es m.E. einmal so, dass WENN mehr "Erlebniswert" für Hobby-Darter geschaffen werden soll - und von dem Wunsch gehe ich einmal aus - dann bedarf das zumindest einiger Anfangsinvestitionen und im späteren Verlauf auch Erhaltungsaufwände. Womit wir wieder bei 2,- € im Monat wären.

4)Deadlock
Ich glaube schon, dass der DDV hier ein bißchen in einem Deadlock steckt. Mit den aktuellen Finanzen kann zuwenig gestaltet werden, damit kann die Attraktivität nur schwer gesteigert werden, damit wächst die Unzufriedenheit über die ansich geringen Beiträge,......

Ich glaube, dass die Dartergemeinde ZUFRIEDENER sein könnte OBWOHL höhere Beiträge erhoben werden. Das aber setzt voraus.....

5) Neuorientierung
Der DDV muss m.E. als Dienstleister auftreten und genau 2 Felder intensivbeackern:
a) den Erlebniswert für die Hobby-Spieler (Zielsetzung: zufriedenere und daher mehr Mitglieder)
b) das Leistungsvermögen seiner Dart-Elite (Zielsetzung: internationale Erfolge und diese dann in PR / Sponsoren / .... umsetzen)

6) Das Problem
Im aktuellen Glaubwürdigkeitstief und angesichts der doch nicht gerade kleinen Liste von Skandale und Skandälchen, gerade mit Finanzhintergrund, fehlt höchstwahrscheinlich das Vertrauen in die Glaubhaftigkeit eines solchen "Befreiungsschlages". Der Verband beschäftigt sich m.E. leider viel zusehr mit sich selbst, als Dienstleistungen für die Mitglieder zu erbringen.

An der Notwendigkeit und auch der Erfolgsaussicht eines besser finanzierten und besser agierenden Verbandes, besteht zumindest für mich wenig bzw. keine Zweifel.

This post has been edited 4 times, last edit by "madHouse" (Sep 15th 2010, 8:24am)


GordonShumway

MasterCaller

Posts: 1,475

Location: Rodgau(near Frankfurt)

  • Send private message

2

Wednesday, June 9th 2010, 1:01pm

Kai, von mir bekommst Du dafür ein :respekt: :daumen:

Gruß Gordon
Gordon Shumway - "Game on..." Never give up until the fat man says "Game shot"!

Simple as that... dartWrap... the best dartcase ever!

Reggi

Kneipen-Darter

Posts: 144

Location: OWL

  • Send private message

3

Wednesday, June 9th 2010, 1:16pm

RE: Der DDV ist unterfinanziert


5) Neuorientierung
Der DDV muss m.E. als Dienstleister auftreten und genau 2 Felder intensiv beackern:
a) den Erlebniswert für die Hobby-Spieler (Zielsetzung: zufriedenere und daher mehr Mitglieder)
b) das Leistungsvermögen seiner Dart-Elite (Zielsetzung: internationale Erfolge und diese dann in PR / Sponsoren / .... umsetzen)

Den Erlebniswert könnte meiner Meinung nach schon recht einfach steigern: endlich von den 8er Teams weg + hin zu einem System, wo man auch mal zum spielen kommt, wie z.B. beim E Dart mit 4 Mann 16 Einzel + 4 Doppel.

Aber das machen wir schon 30 Jahre so, das wird auch nicht geändert :wand:

Reggi
Chef zum Mitarbeiter: "So früh waren Sie ja noch nie zu spät" :daumen:

Maik_L.

3-Perfekte-Werfer

Posts: 197

Location: Hameln

  • Send private message

4

Wednesday, June 9th 2010, 1:21pm

RE: Der DDV ist unterfinanziert


3) Erlebbare Gegenleistung
Oder einfach "welchen Nutzen hat der DDV für einen Hobbyspieler?" Hmm, da wird´s doch dünne. Die wesentlichen DDV Aktivitäten "treffen" die Spieler, die Nationalmannschaft oder wenigstens German Masters spielen. Der Rest hat eher wenig davon. NUR, ist es m.E. einmal so, dass WENN mehr "Erlebniswert" für Hobby-Darter geschaffen werden soll - und von dem Wunsch gehe ich einmal aus - dann bedarf das zumindest einiger Anfangsinvestitionen und im späteren Verlauf auch Erhaltungsaufwände. Womit wir wieder bei 2,- € im Monat wären.

Problem ist hier:
Der gemeine Hobby-Spieler will zum Ligaspiel fahren, sich mit Kumpels treffen,
ein paar Pfeile werfen (man munkelt, einige trinken auch mal ein Bier).
Da wohl ca. 70-80% der DDV-Mitglieder eher zur Riege der Hobby-Spieler zählen,
wäre eine (sinnvolle und angemessene) Beitragserhöhung von knapp 15,- Euro
im Jahr wohl nur schwer zu bewerkstelligen.
Welchen Vorteil hätte der Hobby-Darter von einer Beitragserhöhung, selbst wenn diese Vorteile erst später greifen würden?

Den Erlebniswert könnte meiner Meinung nach schon recht einfach steigern: endlich von den 8er Teams weg + hin zu einem System, wo man auch mal zum spielen kommt, wie z.B. beim E Dart mit 4 Mann 16 Einzel + 4 Doppel.

Aber das machen wir schon 30 Jahre so, das wird auch nicht geändert


Jo, ein Grund weshalb ich seit Jahren so gut wie nie 8er-Liga spiele.
Da fallen mir auch Anhieb 120 sinnvollere Sachen ein, um meine Zeit zu verschwenden.
Ich spiel' BI und das ist gut so!

da spickerer

11-Darter

Posts: 2,464

Location: Rosenheim - Kolbermoor

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

5

Wednesday, June 9th 2010, 1:23pm

Den Erlebniswert könnte meiner Meinung nach schon recht einfach steigern: endlich von den 8er Teams weg + hin zu einem System, wo man auch mal zum spielen kommt, wie z.B. beim E Dart mit 4 Mann 16 Einzel + 4 Doppel.

Aber das machen wir schon 30 Jahre so, das wird auch nicht geändert
Das würde sicher einige E-Darter zum Steel-Dart bringen !

Es gibt jedoch auch viele Freunde der 8ter Teams .

Als E-Dart Liga Spieler schreckt es mich auch ab möglicherweise mit Anfahrt den ganzen Tag unterwegs zu sein, um 1x Einzel plus Doppel zu spielen !

6

Wednesday, June 9th 2010, 1:31pm

Ich stimme Dir ja voll und ganz zu. Ich hatte ja selbst schon mehrfach versucht "innovativ" zu argumentieren.

NUR. Die Erhöhung des Beitrags zwecks effektiveren handelns als Vorschlag ist nicht neu! Und wurde sofort niedergeschlagen. Leider.

Im Moment fehlen ettlichen Vereinen/Clubs sehr viele Mitglieder und vorallem Spieler. Gerade im E-Dart-Bereich ist es ganz schlimm. Da werden nicht selten die Leute "bequatscht" wemigstens noch EINE Saison dran zu hängen.

Die einen argumentieren mit "Zeitproblemen", die anderen wollen aus dem "Kneipenleben" raus, wieder andere machen nur wegen den Bekannten mit und wollen deshalb auch kein Geld investieren. Noch nichmal n paar Cent.

Klingt zwar doof, ist aber tatsächlich oft so. Da das Pils hier oft 1,50 bis 1,80 (0,2l) kostet und der Automat auch noch frist wehren sich da sehr viele.

Fängt ja schon an das viele bei Auswärtsspiele plötzlich keine Zeit mehr haben. Ok, man hätte nicht sagen dürfen das man "Spritgeld" haben möchte. Usw. usw.

Und wenn Du nur EINEN einzigen mickrigen Cent erwähnst hören VIELE nur das Wort "Erhöhung" und fühlen sich noch bestärkt in ihren "Ich wollte eh aufhören" - Bemerkungen.

Ich wollte es nicht glauben, aber hier gibt es tatsächlich Vereine die den Beitrag für einige selbst zahlen. Nur weil sie zu dritt nicht spielen können! SO traurig stehts NICHT selten!

Halt immernoch nicht weg von der Randsportart. Leider. Das ändern auch die "bis in die Haarspitzen motivierte" nur langsam und schwerlich!

Solche "Glanzlichter" wie das "House of darts" gibts noch viel zu selten. (all my respect to Gordon S. u. Co.)

Bei uns gibts meist nur das "Altdeutsch-rustikale House of Schrecken". In das ein oder andere "Etablissement" hier würde meine "Stil-Puppe" (verzeih mein "zartes Rehlein" ;) ) noch nicht mal einen Fuß setzen.

Naja, wollen wir hoffen das sich das denken in unserem Sport noch ändert. Und die "Revolutionäre" und "Visionäre" sich nicht aufhalten lassen!

20,-€ würde ich auch für völlig fair halten. Aber das bleibt wohl Utopie!

"The crowds will killin' me" :kill: :popohaue: :umwerf:


P.S.: Man könnte ja bereits HIER im Forum damit beginnen "Stimmen" zu zählen!

:vertrag: :award: :buhuuu:
- Tanz für mich - - Ihr seid so leise! -
Fav.Players: Paul Nicholson + Colin Osborne + Wes Newton
Fav.Dart-Shops:Putzi + Andre + Radi

7

Wednesday, June 9th 2010, 1:33pm

Den Erlebniswert könnte meiner Meinung nach schon recht einfach steigern: endlich von den 8er Teams weg + hin zu einem System, wo man auch mal zum spielen kommt, wie z.B. beim E Dart mit 4 Mann 16 Einzel + 4 Doppel.

DAS ist mal ein Wort!!! DAS muß umgesetzt werden!!!

DAFÜR! DAFÜR! DAFÜR! DAFÜR! DAFÜR! usw. :daumen:
- Tanz für mich - - Ihr seid so leise! -
Fav.Players: Paul Nicholson + Colin Osborne + Wes Newton
Fav.Dart-Shops:Putzi + Andre + Radi

8

Wednesday, June 9th 2010, 1:33pm

Ich finde es schon gut, wen Leute wie ein Kai Pfeiffer Gedanken machen. Die Idee und Umsetzung wäre zu besprechen.

Doch bevor dort oben nichts geschieht, gibt es keinen Grund über Verbesserungen Nachzudenken.

Eine Frage an Kai, wir brauchen Leute die Erfahrung haben und ein gewisses Vertrauen verdienen. Beides sehe ich bei dir gegeben.

Das andere Thema ist mir jetzt noch zu weit weg. Ob 4 oder 8 sollte nach Umstrukturierung besprochen werden.

Eisi
Denke nicht du weisst es alles, sondern höre auch mal zu !!!!!!!!!!!!!

tobyboe

3-Perfekte-Werfer

Posts: 232

Location: germanien

wcf.user.option.userOption51: 1987

  • Send private message

9

Wednesday, June 9th 2010, 1:36pm

ich empfand den modus der majorleague ganz nett....aber irgendwie ist der 8ter-modus sowas von mir liebgewonnen.
bringt nämlich auch spaß in einem so großem team zu spielen.

zur beitragserhöhung...im endeffekt wird dann das kleinste glied in der ddv-kette genötigt seine beiträge zu erhöhen...die vereine.
da wird schon rumort wenn man von 60€ jahresmitgliedsbeitrag auf 66 € steigern möchte, da mit dem jetzigen geld fast nicht mehr gedienstleistet werden kann. einsicht...kaum vorhanden.
so sind gerade mal ne x-masfeier und pokale(oder sachpreise) vllt noch 4-6 boards im jahr drin und dann geht schon der blick ins eingemachte im vereinsportmonääää
am draht...lächeln...hintenanstellen.

Reggi

Kneipen-Darter

Posts: 144

Location: OWL

  • Send private message

10

Wednesday, June 9th 2010, 1:40pm

... wenn ich mir andere Sportverein angucke, die locker mal 80 € im Jahr Mitgliedsbeitrag nehmen, sind 10 € eignetlich echt n Witz ...

Das einigen eine Erhöhung da zuviel sein soll, kann ich nicht wirklich nachvollziehen ... 8|
Chef zum Mitarbeiter: "So früh waren Sie ja noch nie zu spät" :daumen:

madHouse

Unregistered

11

Wednesday, June 9th 2010, 1:45pm

Die 100.000 € Frage

Exakt an der Stelle, setzt die Arbeit des Verbandes ein.

Welche Maßnahmen steigern den Erlebniswert und was kosten die?
Klar ist, einige kosten wahrscheinlich gar nix (4er Team Option). Ebenso klar ist, einfach nur Geld bereitzustellen, ist KEINE Garantie dafür, auch eine Wirkung zu erzielen (60 Jahre Entwickllungshilfe mit hunderten von Millarden haben Afrika nicht wirklich geholfen).

Ich hatte bei meinen Überlegeungen zunächst eher die Turniere im Sinn, aber ja, Liga natürlich auch. Und wenn dem DDV nix einfällt, dann soll er einfach ein kleines Marktforschungsinstitut beauftragen und rausbekommen, was die Masse der Turnier / Ligaspieler am meisten vermißt. Kostet vielleicht 10.000,- €? wäre aber m.E. gut angelegtes Geld.

Wichtig ist doch, dass die Mitglieder sich gut aufgehoben und gebunden fühlen. Warum z.B. die sich hier im Forum entwicklende Idee von Online-Partien zu Trainingszwecken, die "The Force" hier so schönn vorantreibt, nicht "institutionalisieren? Gibt schließlich einige WebEntwickler im DDV, die bestimmt preiswert einen Online-Scorer (ähnlich wie Online-Poker) entwickeln könnten. Dann noch etwas dickere Server hintendran und schon gibts das DDV-Online-Match. Da kann sogar der Teammanager aus den Statistiken noch nach Talenten schauen.

Der m.E. wichtigste erste Schritt ist, dass man es verbandsseitig WOLLEN muss. Dann die Analyse von tauglichen Mitteln und dann ggf. deren Finanzierung.

Ich wäre auch ganz bei Dir, wenn es heißt: "ERST lege man einen Maßnahemenkatalog vor und DANN wird über höhere Beiträge entschieden".

Allerdings bleibe ich dabei, das Hindernis im "Dart-Volk" ist die RELATIVE nicht die absolute Beitragshöhe. Die ist aber eine Folge der Bewertung, der Einschätzung durch die Hobby-Spieler und daran könnte man, wenn man denn nur wollte, arbeiten.

This post has been edited 2 times, last edit by "madHouse" (Sep 14th 2010, 8:16pm)


Reggi

Kneipen-Darter

Posts: 144

Location: OWL

  • Send private message

12

Wednesday, June 9th 2010, 1:48pm

ich empfand den modus der majorleague ganz nett....aber irgendwie ist der 8ter-modus sowas von mir liebgewonnen.
bringt nämlich auch spaß in einem so großem team zu spielen.


Da kann ich mich Maik nur anschliessen, obwohls bei mir nur so 100 Sachen wären :thumbsup:
Chef zum Mitarbeiter: "So früh waren Sie ja noch nie zu spät" :daumen:

Big D

15-Darter

Posts: 1,224

Location: Gangelt-Schierwaldenrath

wcf.user.option.userOption51: 1988

  • Send private message

13

Wednesday, June 9th 2010, 1:56pm

RE: RE: Der DDV ist unterfinanziert

Den Erlebniswert könnte meiner Meinung nach schon recht einfach steigern: endlich von den 8er Teams weg + hin zu einem System, wo man auch mal zum spielen kommt, wie z.B. beim E Dart mit 4 Mann 16 Einzel + 4 Doppel.

Aber das machen wir schon 30 Jahre so, das wird auch nicht geändert :wand:

Reggi


Wobei das imho nicht Sache des DDV ist (Ausnahme BuLi) sondern der Landesverbände. Möchte nicht wissen was es für einen Aufschrei in den meisten Bundesländern gibt wenn der DDV denen vorschreibt wie sie ihre Liga zu spielen haben.
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann

Tonne80

Surround-Darter

Posts: 3

Location: Köln

  • Send private message

14

Wednesday, June 9th 2010, 2:53pm

Hello@all

Nun hab ihr es geschafft das ich mich doch mal anmelde,hab gedacht NWDV und DDV Forum würde reichen für ab und an mal was zu erfahren.
:dart:

Jetzt geht es hier auf einmal drum DDV Beitragerhöhung???? wofür???
Die meisten Hobbydarter wie unsere Mannschaft haben eh nixs davon. :stop:
Und das seid vielen Jahren............
Sicher kann man Beiträge erhöhen aber wenn dann nur wenn alle was davon haben.

Ausserdem hat der DDV im Moment wohl genug zu tun das Vertrauen der Dartspieler wieder herzustellen!

Und dann sollte man weiter sehen.
:daumen:

Ausserdem nur mal zum anmerken, nicht alles Alte muß schlecht sein!(siehe ich alt,krank aber Kopf noch Ok fg. :lol: )

Wir spielen gerne 8 Liga den wir sind seid Jahren 12-14 Leute in der Mannschaft, die sich ungern trennen lassen! :germany:

Mit freundlichen grüßen
Lisa Weber
Wer die Menschen liebt, hat immer eine große Familie. :daumen:

15

Wednesday, June 9th 2010, 3:01pm

madHouse :daumen:
danke das sich doch noch einige leute gedanken über den dartsport machen

Echse

Administrator

Posts: 8,399

Location: Münster

wcf.user.option.userOption51: 1990

  • Send private message

16

Wednesday, June 9th 2010, 3:12pm

Jetzt geht es hier auf einmal drum DDV Beitragerhöhung???? wofür??? Die meisten Hobbydarter wie unsere Mannschaft haben eh nixs davon.
Hallo Lisa,
erst einmal Willkommen hier im Forum. Wie Kai, aehh MadHouse bereits oben geschrieben hat muss dann natürlich auch im Gegenzug mehr für die Hobbydarter gemacht werden. Ich finde im ersten Beitrag hat Kai seinen Gedanken schon gut hergeleitet. Es geht in diesem Thread NICHT darum nur die Beiträge erhöhen zu wollen, sondern auch genau für die Hauptgruppe des DDV / der Landesverbände, nämlich die von dir erwähnten Hobbyspieler, eine Verbesserung herbeizuführen...

Einige Beispiele hat er ja z.B. auch hier genannt:

5) Neuorientierung
Der DDV muss m.E. als Dienstleister auftreten und genau 2 Felder intensiv beackern:
a) den Erlebniswert für die Hobby-Spieler (Zielsetzung: zufriedenere und daher mehr Mitglieder)
b) das Leistungsvermögen seiner Dart-Elite (Zielsetzung: internationale Erfolge und diese dann in PR / Sponsoren / .... umsetzen)

Sicherlich weiß auch ich als "Finanzminister" unseres Dartvereins daß es schwer ist den Mitgliedern in der heutigen Zeit noch weitere Kosten "aufzubrummen", auch wir hatten eine relativ lange Diskussion darüber daß wir den Beitrag von 50 € auf 60 € im Jahr anheben mussten. Der Vorschlag unseren Beitrag gleich auf 120 € pro Jahr (= 10€ im Monat) anzuheben um den Verein ein wenig "handlungsfähiger" zu machen und eben NICHT nur Saisonmeldegebühren + 3 Boards und 10 Stifte davon bezahlen zu können ist bereits im Ansatz gescheitert. Genau dann wäre es aber auch möglich einen höheren Beitrag an den NWDV und damit auch an den DDV abzuführen...

Aber wie gesagt, sobald momentan jemand etwas von "Erhöhung" hört schalten die meisten Spieler schon auf Kontra...

Evtl. wäre es ja etwas daß die Landesverbände / der DDV NEBEN dem regulären Spielbetrieb zusätzlich noch eine 4-er Liga aufbaut. Das wäre vor allem für die Regionen wichtig in denen es keine zusätzliche Stadtliga gibt...

Apropos Stadtliga, wir haben bei uns in der Münsterlandliga früher auch den "normalen" NWDV Modus gespielt: 8-er Teams, also 8 Einzel und dann 4 Doppel. Schon lange bestand aber bei einigen der Wunsch nach etwas wie "4-er Teams". Auf der anderen Seite gab es auch große, gewachsene Teams welche sich nicht aufspalten wollten, was wir auch zu 100% nachvollziehen konnten.

Wir haben in der ML aber nun den "Hammelsprung" meiner Meinung nach geschafft, indem wir statt 8 Einzel + 4 Doppel nun sogar 12 Einzel und 4 Doppel spielen. Wir haben jetzt 2 Blöcke mit je 6 Einzeln, und 2 Blöcke mit 2 Doppeln. Eine Mannschaft muss MINDESTENS mit 4 Spielern antreten, jeder Spieler darf also maximal 3 Einzel und 2 Doppel spielen. Die großen Teams können nun aber sogar 12 ihrer Spieler im Einzel aufstellen, mit den 4 Doppeln also maximal 20 verschiedene Spieler spielen lassen. Dieser Modus ermöglicht es uns beiden Anforderungen gerecht zu werden und ist in dieser Saison eigentlich von allen Beteiligten gut aufgenommen worden. Ausserdem bietet die Möglichkeit mit nur 4 Leuten ein Team stellen zu können auch "Quereinsteigern" die Möglichkeit mit nur 5-7 Leuten ein neues Team gründen zu können -> D.H. die Einstiegsgrenze, bzw. 12-14-Leute Hemmschwelle ein neues Team zu gründen wurde massiv heruntergesetzt. Für die kommende Saison haben sich bereits diverse E-Dart Mannschaften überlegt nun auch ein Team beim Steeldart zu melden...

Vielleicht ist das jedoch eher nur bei uns in einer relativ kleinen Stadtliga umzusetzen, wo die durchschnittliche Spielstärke irgendwie schon ähnlich ist. Aber soetwas wäre zumindest mal ein Denkansatz !!!

Grüße Echse

"Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben" - Otto von Bismark


17

Wednesday, June 9th 2010, 3:27pm

RE: RE: RE: Der DDV ist unterfinanziert

Den Erlebniswert könnte meiner Meinung nach schon recht einfach steigern: endlich von den 8er Teams weg + hin zu einem System, wo man auch mal zum spielen kommt, wie z.B. beim E Dart mit 4 Mann 16 Einzel + 4 Doppel.

Aber das machen wir schon 30 Jahre so, das wird auch nicht geändert :wand:

Reggi


Wobei das imho nicht Sache des DDV ist (Ausnahme BuLi) sondern der Landesverbände. Möchte nicht wissen was es für einen Aufschrei in den meisten Bundesländern gibt wenn der DDV denen vorschreibt wie sie ihre Liga zu spielen haben.
Worum gehts hier? Den Dartsport für alle "besser" zu machen, oder um Macht, Politik und persönliche Interessen? Da gehts schon los. IMO sind die Landesverbände viel zu autonom.
Mist! Die Akkus von meinem Heiligenschein sind schon wieder leer!

18

Wednesday, June 9th 2010, 3:31pm



Apropos Stadtliga, wir haben bei uns in der Münsterlandliga früher auch den "normalen" NWDV Modus gespielt: 8-er Teams, also 8 Einzel und dann 4 Doppel. Schon lange bestand aber bei einigen der Wunsch nach etwas wie "4-er Teams". Auf der anderen Seite gab es auch große, gewachsene Teams welche sich nicht aufspalten wollten, was wir auch zu 100% nachvollziehen konnten.

Wir haben in der ML aber nun den "Hammelsprung" meiner Meinung nach geschafft, indem wir statt 8 Einzel + 4 Doppel nun sogar 12 Einzel und 4 Doppel spielen. Wir haben jetzt 2 Blöcke mit je 6 Einzeln, und 2 Blöcke mit 2 Doppeln. Eine Mannschaft muss MINDESTENS mit 4 Spielern antreten, jeder Spieler darf also maximal 3 Einzel und 2 Doppel spielen. Die großen Teams können nun aber sogar 12 ihrer Spieler im Einzel aufstellen, mit den 4 Doppeln also maximal 20 verschiedene Spieler spielen lassen. Dieser Modus ermöglicht es uns beiden Anforderungen gerecht zu werden und ist in dieser Saison eigentlich von allen Beteiligten gut aufgenommen worden. Ausserdem bietet die Möglichkeit mit nur 4 Leuten ein Team stellen zu können auch "Quereinsteigern" die Möglichkeit mit nur 5-7 Leuten ein neues Team gründen zu können -> D.H. die Einstiegsgrenze, bzw. 12-14-Leute Hemmschwelle ein neues Team zu gründen wurde massiv heruntergesetzt. Für die kommende Saison haben sich bereits diverse E-Dart Mannschaften überlegt nun auch ein Team beim Steeldart zu melden...

Vielleicht ist das jedoch eher nur bei uns in einer relativ kleinen Stadtliga umzusetzen, wo die durchschnittliche Spielstärke irgendwie schon ähnlich ist. Aber soetwas wäre zumindest mal ein Denkansatz !!!

Grüße Echse


Also, ich finde die Idee klasse! :daumen:
Mist! Die Akkus von meinem Heiligenschein sind schon wieder leer!

19

Wednesday, June 9th 2010, 3:34pm

RE: Die 100.000 € Frage

Welchen Vorteil hätte der Hobby-Darter von einer Beitragserhöhung, selbst wenn diese Vorteile erst später greifen würden?


Wichtig ist doch, dass die Mitglieder sich gut aufgehoben und gebunden fühlen. Warum z.B. die sich hier im Forum entwicklende Idee von Online-Partien zu Trainingszwecken, die "The Force" hier so schönn vorantreibt, nicht "institutionalisieren? Gibt schließlich einige WebEntwickler im DDV, die bestimmt preiswert einen Online-Scorer (ähnlich wie Online-Poker) entwickeln könnten. Dann noch etwas dickere Server hintendran und schon gibts das DDV-Online-Match. Da kann sogar der Teammanager aus den Statistiken noch nach Talenten schauen.



Prima Idee! Dazu noch ne als Auflage an alle Spieler ne Webcam auf die Dartscheibe auszurichten, und man könnte daraus eine richtig große Sache machen.
Mist! Die Akkus von meinem Heiligenschein sind schon wieder leer!

Rasti

Unregistered

20

Wednesday, June 9th 2010, 3:53pm

Über das Theam Verbesserungen und Neuerungen bzw.Veränderungen wurde im Thread Was kostet die BuLi bereits einiges geschrieben.
Beitrag 134 bzw 136.
LG Rasti

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik