You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Steffen

11-Darter

  • "Steffen" started this thread

Posts: 2,056

Location: Dauercamper

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

1

Wednesday, May 11th 2011, 12:01am

Erfahrungen mit Dartitis

Grüße Euch, wie erkenne ich Dartitis ? Mein Problem seit einigen Monaten ist ein immer stärker werdendes Verkrampfen der Hand auf dem letzten Drittel der Rückzugsbewegung. Selbst wenn ich die Bewegung in Zeitlupe ausführe, schnappt regelrecht meine Hand zu, als wolle sie nach dem Dart greifen und diesen nicht mehr loslassen.
Das geht soweit das mir mein Unterarm nach 20-30 geworfenen Darts schmerzt. Stand, Ausholbewegung alles klar direkt, locker und unverkrampft bis kurz vor der Beschleunigungsphase des Dart. Ich habe einen gerade Wurfstil ohne Firlefanz.

Die Literatur im Web ist mir u.a. bekannt, doch welche Erfahrungen habt Ihr möglicherweise gemacht ? Oder handelt es sich möglicherweise nicht um Dartitis. Wer kann das analysieren ?

Romsen

18-Darter

Posts: 532

Location: Bückeburg

  • Send private message

2

Wednesday, May 11th 2011, 2:13pm

Ich habe mir z.B einen verkrampften Wurfstil in den letzten Tagen angeeignet. Warum kann ich nicht sagen . Bin jetgzt aber auf Nylon shafts wieder umgestiegen , davor habe ich Alu mal ausprobiert. Vielleicht habe ich mir so ohne das ich es merke einen anderen Wurfstil angeeignet , da man mit alu ja nun ein anderes Flugverhalten hat .
Paul Nicholson
Devon Petersen
Kim Huybrechts , Mark Webster

Steffen

11-Darter

  • "Steffen" started this thread

Posts: 2,056

Location: Dauercamper

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

3

Wednesday, May 11th 2011, 3:00pm

Hallo Romsen, solange die Alu`s, bzw. die Nylons die gleiche Länge haben, wird sich nach meiner Erfahrung kaum auf das Flugverhalten auswirken. Aber mit einer möglichen Dartitis hat dies sicher nix zu tun.

Sokrates

21-Darter

Posts: 336

Location: Athen

  • Send private message

4

Wednesday, May 11th 2011, 7:19pm

Hallo Steffen,

meines Erachtens geht das schon in die Richtung, die du befürchtest.
KaiPfei-MadMod hatte da doch schon tolle Anregungen gepostet; weiß nicht, ob du die hier schon gefunden hast - nimm doch mal die SuFu....

oder schau mal hier: Dartitis- Symptombericht
Wie viele Dinge es doch gibt, die ich nicht brauche...

Steffen

11-Darter

  • "Steffen" started this thread

Posts: 2,056

Location: Dauercamper

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

5

Thursday, May 12th 2011, 9:35am

He Du alter Grieche! OK, werd mich nochmals auf die Suche machen. Bis bald. Gruß. Steffen.

Omnibolt

Liga-Darter

Posts: 460

Location: Wesseling

wcf.user.option.userOption51: 1994

  • Send private message

6

Thursday, May 12th 2011, 9:45am

Dartitis kommt ja durch einen zu hohen Adrenalinspiegel, wodurch die Muskeln nur noch 2 Zustände kennen: 0 und 100%.
Wenn der Muskel jetzt den Befehl bekommt anzuspannen will er 100% anspannen, das Unterbewustsein sagt "Stop - viel zu viel", der Muskel kann aber nicht weniger und so wird er bei jedem Versuch anzuspannen gestoppt
und es kommt zu dem Zucken was viele kennen. Duch dieses versuchte Anspannen kommt es natürlich auch zu Verkrampfungen.

Da in Deinen Händen natürlich Muskeln sitzen kann das natürlich durchaus eine Form von Dartitis sein.


Ich habe seit Jahren immer wieder und über Monate schwere Dartitis (3 Pfeile 50 cm unter die Scheibe im schlimmsten Stadium), ich habe mit rezeptfreien Präparaten wie Magnesium/Calcium (Muskelentspannung) und
Taurin (wird in der Psychatrie bei Angstzuständen durch Adrenalin verwendet und baut das wohl ab). Ging auch ne Zeitlang ganz gut - denke das war aber ein Placebo. Als das beim ersten mal dann trotz "Doping" dann nicht klappte wurde das Zucken wieder schlimmer. Ausserdem gibts wohl keine Studie die die Eigenschaften von Taurin wirklich bestätigt und die Nebenwirkungen sind da wohl auch nicht zu unterschätzen.

Dieses auf 11 kucken auf 20 schmeißen - oder blind schmeissen - oder mit links schmeissen klappt nur bei leichter Dartitis, weil Du damit nur Dein Selbstbewustsein wieder aufbaust - wird das wieder zerstört bist wieder da wo Du warst.

Meine Dartitis wurde immer dadurch ausgelöst, das ich auf nem Höhenflug war und wirklich für meine Verhältnisse sehr gutes Dart spielte und dann eine Erwartungshaltung hatte das ich wenigstens annähernd gut beim nächsten Pfeile-in-die -Hände-nehmen wäre. Dann kam meist gar nichts mehr.

Bsp.:

Spielte mit nem Kollegen, der normaler Weise deutlich besser spielte als ich (ich war B-Liga - er früher Bezirksliga). So wir spielen Best of 11 - hab ich noch nie gewonnen. An dem Abend gewinn ich 6-4 mit nem Schnitt von 73,irgendwas. Nächsten Tag spielen wir wieder - 26er Schnitt - willkommen Monate Dartitis - und wenn ich Monate sagen meine ich die auch.


Jedenfalls bin ich der Meinung, das man Dartitis nur durch professionelle Entsannungsübungen in den Griff bekommt - also Autogenes Training und Ähnliches.
Soft/Steel: Voks Magic 18/25 G

Skipper

Turnier-Darter

Posts: 292

Location: Luxemburg

wcf.user.option.userOption51: 8

  • Send private message

7

Friday, May 13th 2011, 4:13pm

Ich habe dies hier bei Red Dragon gefunden, vielleicht kann das helfen, sieht sehr abenteuerlich aus, aber man weiss ja nie

http://www.reddragondarts.com/det/5017/Hand-Xtensor/
Wer checkt, hat die besseren Argumente
Die perfekte Konzentration liegt irgendwo zwischen Wut und Gelassenheit

8

Friday, May 13th 2011, 4:16pm

Die Aussage von Omnibolt kann ich bestätigen. Ich habs zwar noch nicht so stark wie er gehabt aber ich merke hin und wieder im Spiel, dass mir ein Dart, zack in die Treble 12 knallt obwohl die Darts vorher ganz sauber gespielt wurden. Das ist wie ein Zucken oder verkrampfen. Ich bilde mir aber ein, dass das eine reine Konzentrationssache ist. Wenn ich komplett abschalten kann, nichts mehr aus meiner Umgebung wahrnehme, dann habe ich solche Aussetzer selten bis gar nicht.

Um auf die Schmerzen von Steffen zu kommen. Ich habe vor ziemlich genau 6 Wochen, nach mehrjähriger Pause, wieder das Dart spielen angfangen. Dieses mal allerdings anders als vorher, nämlich 3-4 Mal die Woche mindestens 1-2 Stunden Training zuhause und noch einmal die Woche Competition. Nun habe ich so starke Schmerzen im meinem Ellebogen-Gelenk, dass ich keine 20 Darts mehr werfen kann. Ich schätze es kommt natürlich von der plötzlichen starken Beantspruchung des Armes was er vorher nicht gewohnt war zum anderen strecke ich meinen Arm nach der Wurfbewegung ziemlich stark durch, was man ja eigentlich auch machen sollte. Leider verkraftet das mein Arm scheinbar nicht. Abstellen geht nicht da das völlig automatisch geschieht und auch schon das erste mal reicht um wieder Schmerzen zu verursachen. Falls jemand schon mal solche Probleme hatte, was habt ihr dagegen gemacht? Ich hoffe ich muss deswegen nicht das Darten aufhören. ;(

9

Friday, May 13th 2011, 4:48pm


Um auf die Schmerzen von Steffen zu kommen. Ich habe vor ziemlich genau 6 Wochen, nach mehrjähriger Pause, wieder das Dart spielen angfangen. Dieses mal allerdings anders als vorher, nämlich 3-4 Mal die Woche mindestens 1-2 Stunden Training zuhause und noch einmal die Woche Competition. Nun habe ich so starke Schmerzen im meinem Ellebogen-Gelenk, dass ich keine 20 Darts mehr werfen kann. Ich schätze es kommt natürlich von der plötzlichen starken Beantspruchung des Armes was er vorher nicht gewohnt war zum anderen strecke ich meinen Arm nach der Wurfbewegung ziemlich stark durch, was man ja eigentlich auch machen sollte. Leider verkraftet das mein Arm scheinbar nicht. Abstellen geht nicht da das völlig automatisch geschieht und auch schon das erste mal reicht um wieder Schmerzen zu verursachen. Falls jemand schon mal solche Probleme hatte, was habt ihr dagegen gemacht? Ich hoffe ich muss deswegen nicht das Darten aufhören. ;(
Ich hatte diese Schmerzen am Anfang auch. Das war wirklich nur eine reine Überlastungsreaktion des Ellenbogens. Nach ein paar Tagen wurde es besser. Es klingt brutal, aber ich habe die Schmerzen einfach ignoriert und trotzdem gespielt. Nach ein paar Würfen waren die Schmerzen weg, nach dem Spielen gingen sie wieder los. Das war dann ein paar Tage lang so, bis sie irgendwann nicht mehr wieder kamen.
Posting © the scientist 2012. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren oder Kritisieren ohne Erlaubnis.

10

Friday, May 13th 2011, 5:12pm

Deine Worte in Gottes Ohr. ;)

11

Friday, May 13th 2011, 5:24pm

Deine Worte in Gottes Ohr. ;)
Ich kann auf mein "Rezept" natürlich keine Garantie geben, aber ich hoffe für Dich, dass es wieder besser wird. Bei Dir klingt es wirklich wie eine Überlastung des Gelenks, aber wenn es gar nicht nachlässt, kann Dir wohl nur ein Arzt weiterhelfen.
Posting © the scientist 2012. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren oder Kritisieren ohne Erlaubnis.

da spickerer

11-Darter

Posts: 2,472

Location: Rosenheim - Kolbermoor

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

12

Monday, May 16th 2011, 2:01pm

Meiner Ansicht nach kommt es vor allem darauf an ob es nun ein Physisches oder ein Mental Problem ist .

Es ist nicht immer einfach festzustellen da der Übergang oft fließend ist.

Wenn zum Beispiel eine höhere Adrenalin Ausschüttung der Grund für Muskel Verkrampfungen ist ,
kann das ja sowohl Körperliche als auch Mentale Ursachen haben .

Ich kann mir sehr gut vorstellen dass dafür in erster Linie Stress verantwortlich ist , sollte also keine
Physische Ursache vorhanden sein , würde ich mich an einen Mental Coach oder Hypnotiseur wenden
und versuchen mit Hypnose mein Unterbewusstsein so in Einklang zu bringen !

beste Grüße Ritsch

13

Monday, May 16th 2011, 9:33pm

Echt etz? :blink:

da spickerer

11-Darter

Posts: 2,472

Location: Rosenheim - Kolbermoor

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

14

Monday, May 16th 2011, 9:48pm

Echt etz?
War auf den erhöhten Adrenalin Spiegel bezogen !

Bei Schmerzen im Handgelenk oder wo auch immer sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden .

Steffen

11-Darter

  • "Steffen" started this thread

Posts: 2,056

Location: Dauercamper

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

15

Tuesday, May 17th 2011, 8:25am

Dank Dir Ritsch für die Anregungen bez. möglicher Ursachen. Bin auf dem besten Wege. Es ist definitiv keine Dartitis. Ursache ist erkannt. Verkrampfungen beginnen sich gaaaaz langsam zu reduzieren. Allen die ebenfalls in dieser oder ähnlicher Situation sind, wünsche ich Durchhaltevermögen und vor allem das nötige Quentchen Gelassenheit. Wie sagte noch Jocky Wilson ? "It's a funny old game... :rolleyes:. In diesem Sinne. Gruß. Steffen.

Skipper

Turnier-Darter

Posts: 292

Location: Luxemburg

wcf.user.option.userOption51: 8

  • Send private message

16

Tuesday, May 17th 2011, 8:39am

Vielleicht könnte der Fingertrainer helfen, hab mal ein Video dazu gefunden

http://www.youtube.com/watch?v=oEsRsVFMVEI

Laut Text könnte das eventuell Schmerzen verringern, indem es die Muskeln in Hand und Unterarm stärkt.

Wer checkt, hat die besseren Argumente
Die perfekte Konzentration liegt irgendwo zwischen Wut und Gelassenheit

Steffen

11-Darter

  • "Steffen" started this thread

Posts: 2,056

Location: Dauercamper

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

17

Tuesday, May 17th 2011, 8:46am

Nun, ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es besonderes Muskeltraining braucht "einen Gegenstand wie einen Dart", der um die 20 gr. + wiegt knapp zweieinhalb Meter zu werfen...
Eher eine Frage der Wurftechnik. Seit ich begonnen habe diese zu verändern fliegen die Darts fast von alleine. Klappt noch nicht so wie ich das will, aber angesichts der Probleme von vor 2 Wochen ist das fast schon ein Wunder...

Skipper

Turnier-Darter

Posts: 292

Location: Luxemburg

wcf.user.option.userOption51: 8

  • Send private message

18

Tuesday, May 17th 2011, 9:54am

Die Muskulatur der Hand ist sehr komplex, ein Großteil der 33 Muskeln liegt im Unterarm und entsendet lediglich seine Sehnen in die Hand.

Ich denke weniger dass es sich beim Muskeltraining um das Gewicht des Darts handelt, sondern eher um die Beanspruchung der Muskel während des Wurfvorganges wie zum Beispiel bei der Beschleunigung des Darts. Beim Spielen werden die Muskeln schon beansprucht, das merkt man vor Allem auf Turnieren wo man den ganzen Tag fast ohne Unterbrechung am Spielen ist. Ich denke dass man durch das Stärken verschiedener Muskelpartien die Ausdauer des Wurfvorgangs erhöhen kann und eine Ermüdung/Schmerzen im Unterarm oder Gelenk bis hin zum Ellbogen hinauszögern kann oder gar ganz eliminieren.

Wenn also das Problem darin besteht, dass es sich um physische Schmerzen handelt, was ja in dem Fall mit Dartitis nicht direkt was zu tun hat, würde ich mir das Teil schon zulegen um das Problem vielleicht aus der Welt zu schaffen. Reparil Gel ist nicht immer die Antwort auf alle Gelenkschmerzen. ;)
Wer checkt, hat die besseren Argumente
Die perfekte Konzentration liegt irgendwo zwischen Wut und Gelassenheit

tobyboe

3-Perfekte-Werfer

Posts: 232

Location: germanien

wcf.user.option.userOption51: 1987

  • Send private message

19

Tuesday, May 17th 2011, 11:18am

hello meine dartitis-karriere ist etwa zwanzig jahre her....

was mir wirklich half????

ne etwas längere pause vom dartspielen...raus aus dem ich will aber ich kann nicht werfen-kreislauf.
umso schneller man die pause macht umso besser....ich habe beinahe 1,5 jahre versucht so darts zu spielen und am ende kann man fast nur noch heulen

ob da adrenalin oder whiskey inne blutbahn gedrückt wird ist doch völlig unerheblich, entspannungsübungen sind auch toll....was nützt dir aber die übung im spiel, wenn der druck jedesmal zurückkehrt???? darts ist kopfsache und selbst bei normalen würfen wird jedes zucken bestraft...woher wird das zucken gesteuert...vonne birne...wenn die birne sacht du zuckst...zuckste......und genau das passiert beim dartitis

sooooooo ...jeeeeeeeetzt fühlt es sich guuuuuut an...ja jetzt wirrrfst duuuu...smooothy...yeaaaaaah...der wird was.....ARSCHLexxx...der kleine mann im kopp sacht...moooooment please....im tell you...the wurf wird fucking shit...throw the dings noch nicht...haaaaaaaalt.... UND DU ZUCKST
die gegner warten...dein team wartet...es sieht scheiße aus wie du da stehst und zuckst...achja treffen sollste ja auch noch......

und so geht jeder abend zuenede.....

ich habe diesen kreislauf durch abstand zum ganzen dartgeschehen durchbrochen und ert bei der BW wieder angefangen (etwas über ein jahr pause...nix ...nada hat man beim darten von mir gesheen)...fing da wieder an auf daddelkisten zu pielen(als reiner steeler...blasphemie) ...es hat WIEDER SPASS gemacht...SPAAAAAAAAAASSSSSSS......kein druck...keine lachenden darter wenn du da den Mr. Robot vorgetragen hast....

und mit kleinen schritten fing ich wieder an zu spielen...null pressure...nix.........und siehe da...der level war sogar höher als vorher, da ich den spaß an der ganzen dartgeschichte erkannt habe.

die meisten darter mit dartitis haben nämlich eine immense erwartungshaltung an sich selbst....frag doch mal nen hobby-hobbydarter ob die das phänomen überhaupt kennen.......lach...wohl nicht einer....
es trifft immer vieldarter die ambitioniert sind

mir hats geholfen......den meisten die pause machten auch...bei einigen kehrt es zurück......bei vielen aber nicht

eins versprech ich aber......bei denen die weiterspielten siehst du das zucken noch heute im arm...sie haben nur gelernt es zu unterdrücken, der flüssige wurfstil von vorher.....der war futsch

:dart:
am draht...lächeln...hintenanstellen.

Omnibolt

Liga-Darter

Posts: 460

Location: Wesseling

wcf.user.option.userOption51: 1994

  • Send private message

20

Tuesday, May 17th 2011, 1:03pm

nö seh ich anders - die Ursache ist wie gesagt zu viel Adrenalin durch Stress und wenn das erst im Blut ist dann kannste noch so entspannt sein Du wirst trotzdem zucken.

Seh ich ja bei jedem Ligaspiel - danach wenn alles vorbei ist spiel ich noch locker die nächsten 2 Stunden mit Zucken. Was bei Deiner Theorie mit dem kleinen Mann im Kopf ja nicht wäre.

Und Pausen lassen das Problem zwar erstmal verschwinden, aber wenn wieder Druck und Erwartungshaltung Ihr Nötiges tun ist die Dartitis sowieso wieder da - ich hab mittlerweile schon meine 3. Dartitis-Phase und die hält und hält an.
Soft/Steel: Voks Magic 18/25 G

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik