You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

twentysix

Liga-Darter

  • "twentysix" started this thread

Posts: 429

Location: Oberschwaben (near Bodensee)

wcf.user.option.userOption51: 2010

  • Send private message

1

Sunday, August 21st 2011, 10:06pm

Fragen zu Stahl Spitzen / Steel Dart Points

Aus gegebenem Anlass habe ich heute mal in englischen Dartshops gestöbert ... und hab den Mund nicht mehr zugekriegt. U.a. gibt es da ja Stahlspitzen in den verschiedensten Ausführungen. Dagegen ist das Angebot in deutschen Shops ja sehr übersichtlich ?( . Warum eigentlich?
So, nun meine Fragen:
1. Ist die Aufnahme der Spitzen bei Steeldarts genormt (Tiefe, Durchmesser) so, dass man jede Spitze in jedes Barrel pressen kann?
2. Kann ich Spitzen auch häufiger wechseln oder leiert die Barrelnase nach ein paar mal Spitzenwechseln aus (ein Spitzenwechseltool wie von Harrows z.B. vorrausgesetzt)?
3. Welche Erfahrungen gibt es hier im Forum zu den verschiedenen Spitzen der verschiedenen Hersteller? Was ist zu empfehlen, was eher nicht?

Danke!
:dart: :lach:
Mein Nick entspricht übrigens nicht meinem Alter, sondern meinem ... äh ... :whistling: (jeder Darter hat mal klein angefangen, oder?!)

Avatar:
© by OPPA®


zahi

18-Darter

Posts: 574

Location: Vienna

  • Send private message

2

Sunday, August 21st 2011, 10:45pm

RE: Fragen zu Stahl Spitzen / Steel Dart Points

Aus gegebenem Anlass habe ich heute mal in englischen Dartshops gestöbert ... und hab den Mund nicht mehr zugekriegt. U.a. gibt es da ja Stahlspitzen in den verschiedensten Ausführungen. Dagegen ist das Angebot in deutschen Shops ja sehr übersichtlich ?( . Warum eigentlich?
So, nun meine Fragen:
1. Ist die Aufnahme der Spitzen bei Steeldarts genormt (Tiefe, Durchmesser) so, dass man jede Spitze in jedes Barrel pressen kann?
2. Kann ich Spitzen auch häufiger wechseln oder leiert die Barrelnase nach ein paar mal Spitzenwechseln aus (ein Spitzenwechseltool wie von Harrows z.B. vorrausgesetzt)?
3. Welche Erfahrungen gibt es hier im Forum zu den verschiedenen Spitzen der verschiedenen Hersteller? Was ist zu empfehlen, was eher nicht?

Danke!


ad. 1.) grundsätzlich ja, aber es kann sein, dass manche wechselmaschinen (insbesondere die wechsler von unicorn) mit gewissen spitzen nicht zusammenarbeiten. insbesondere bei taget-stom-spitzen sollte man aufpassen, da die sehr von der "normalen steeldartsspitze" abweichen.

ad. 2.) kannst du schonnöfter wechseln. es gibt spieler die spielen seit jahrzehnten mit ihren darts und wechslen immer nur die spitzen. ob tägliches wechseln gut für den dart ist sei natürlich dahin gestellt, aber alle paar monate oder so sollte gar kein problem sein.

ad. 3.) ich verwende nur glatte spitzen, da die anderen weit leichter brechen (wo die riffellung ist sind sie klarerweise dünner als normale). profis sagen dann meisst "hallo sponsor ich brauch neue darts", für den durschnittsdarter ist das aber eher unlustig wenn er das barrel kübeln kann oder teuer die abgebrochenen spitzen ausbohren lassen muss. insofern sind die glatten meine empfehlung, wobei die schwarzen weit griffiger und qualitativ hochwertiger sind als die silbernen. ich hatte vor kurzem übrigens erstmals die möglichkeit goldene spitzen auszuprobieren (von a180) und die sind echt gut und halten hervorragend im board. ich werde also in zukunft diese verwenden.

hoffe diese - zugegebenermassen subjektiven - tipps helfen dir weiter.

beste grüsse!

twentysix

Liga-Darter

  • "twentysix" started this thread

Posts: 429

Location: Oberschwaben (near Bodensee)

wcf.user.option.userOption51: 2010

  • Send private message

3

Sunday, August 21st 2011, 11:23pm

RE: RE: Fragen zu Stahl Spitzen / Steel Dart Points


hoffe diese - zugegebenermassen subjektiven - tipps helfen dir weiter.
Aber natürlich helfen die mir weiter. Danke! :daumen:

Gerne auch noch weitere Erfahrungen von Anderen zum Thema! :)
:dart: :lach:
Mein Nick entspricht übrigens nicht meinem Alter, sondern meinem ... äh ... :whistling: (jeder Darter hat mal klein angefangen, oder?!)

Avatar:
© by OPPA®


Buko

Liga-Darter

Posts: 399

Location: Bochum

  • Send private message

4

Sunday, August 21st 2011, 11:49pm

So vier bis fünf mal kann man die Spitzen garantiert wechseln. Dann kommt es auf das Material des Barrel an.
Ich persönlich verwende ausschließlich die titaniumbeschichteten schwarzen Spitzen, die sich in den Winmaupfeilen befinden.
Zur Not ziehe ich die Spitzen aus den 2BA Spitzeneinsätzen für Softdarts von Winmau.
Diese Spitzen sind extrem haltbar, verschrammen nie an jeglichen Spinnen und halten einen 25g Dart mit 3mm Eintauchtiefe schon sicher im Board. Da kenne ich auch andere, gell?
Bei den Spitzen kommt es einzig auf die Form an. Stimmt die, braucht man niemals aufgeraute Spitzen und was da alles angeboten wird.
Grüße

Buko,

Die billigen Tricks sind oft die preiswertesten.
Verdorbener Spaß muß nicht sofort weggeworfen werden.
Zwei accounts kosten nicht das doppelte sondern Nerven.
Hat die Sache einen Haken, hänge ein Dartboard dran.

twentysix

Liga-Darter

  • "twentysix" started this thread

Posts: 429

Location: Oberschwaben (near Bodensee)

wcf.user.option.userOption51: 2010

  • Send private message

5

Monday, August 22nd 2011, 1:39am

Auch an Buko erstmal ein Danke! ;)

Mit aus dem Board rutschenden Spitzen habe ich bislang mit meinen Darts kein Problem. Wohl aber mit der Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit.
Vorweg: Leider kommt es bei mir vor, dass die Darts bei Abprallern auch mal funkensprühend neben der Korkbahn auf den Fließen aufschlagen. Danach muss dann i.d.R. der Schleifstein ran, um die Grate zu entfernen :wacko: .
Ich habe Unicorn Darts mit den typischen glatten, silbrig glänzend Beschichteten Spitzen in ca. 30mm Länge. Die Beschichtung leidet recht schnell und nutzt sich unterschiedlich ab. Bei Einschlägen auf Fließen muss ich immer entgraten.
Ich habe Winmau Darts, mit den typischen schwarzen glatten glänzenden Spitzen in ca. 26mm Länge. Die Beschichtung nutzt sich langsam aber sicher ab. Bei Einschlägen auf Fließen muss ich eigentlich immer entgraten.
Ich habe einen Target Dart mit den typischen geriffelten Storm Spitzen in silbrig glänzend und 26mm. Die Beschichtung löst sich ein wenig an der Spitze, musste aber noch nicht nachgearbeitet werden.
Und dann habe ich noch einen Dart, mit einer vom Vorbesitzer eingesetzten Spitze in ca. 30mm, die unbeschichtet scheint. Aber extrem Widerstandsfähig. Die musste ich trotz mehrerer Einschläge in die Fließen noch nicht entgraten. Scheint nackter, gehärteter Stahl zu sein. Er zeigt etwas schwartzgraue matte Patina. Aber auskennen tue ich mich mit Metallen überhaupt nicht. Aber die Spitze wäre es. Ich brauche keine Rillen und Riffelungen wegen Grip oder Steckenbleiben oder so, aber eine Spitze, die nicht nach jedem Bodenkontakt mit dem Schleifstein bearbeitet werden muss.
:dart: :lach:
Mein Nick entspricht übrigens nicht meinem Alter, sondern meinem ... äh ... :whistling: (jeder Darter hat mal klein angefangen, oder?!)

Avatar:
© by OPPA®


6

Monday, August 22nd 2011, 12:20pm

RE: Fragen zu Stahl Spitzen / Steel Dart Points


So, nun meine Fragen:
1. Ist die Aufnahme der Spitzen bei Steeldarts genormt (Tiefe, Durchmesser) so, dass man jede Spitze in jedes Barrel pressen kann?
2. Kann ich Spitzen auch häufiger wechseln oder leiert die Barrelnase nach ein paar mal Spitzenwechseln aus (ein Spitzenwechseltool wie von Harrows z.B. vorrausgesetzt)?
3. Welche Erfahrungen gibt es hier im Forum zu den verschiedenen Spitzen der verschiedenen Hersteller? Was ist zu empfehlen, was eher nicht?

Danke!
Hi twentysix,

im Grunde genommen fehlt mir die langjährige Erfahrung, um deine Fragen beantworten zu können.
Aber da ich gerade erst vor ein paar Tagen die Spitzen gewechselt habe, ist es recht passend.

Ich habe mir vor ein paar Tagen die Target Perfect Storm zugelegt. Geliefert werden die mit diesen Spitzen, die ich mit diesen getauscht habe.

Ich habe auch überlegt, ob man so ein Repointertool unbedingt braucht. Wenn Du öfter die Spitzen wechseln willst, dann macht sich die Investition vielleicht bezahlt, aber ich für mich persönlich werde nicht ständig die Spitzen tauschen, also habe ich eine andere Methode gewählt, die ich irgendwo in den Weiten des Internets gefunden habe, ich kann dir leider nicht mehr so genau sagen wo.

Kurze Anleitung, wie ich das gemacht habe.

1. Auf das Barrel einen alten Alushaft geschraubt.
2. Die Dartspitze in einen Schraubstock eingespannt.
3. Den Alushaft mit einer Rohrzange in den 'Schwitzkasten' genommen.
4. Mit leichten Hammerschlägen gegen die Rohrzange die Spitze aus dem Barrel gelöst.
5. Die neue Spitze in das Barrel geschoben und mit leichten Hammerschlägen auf den Alushaft die Spitze bis zum Anschlag in das Barrel getrieben. Damit die Spitze keinen Schaden dabei nimmt, habe ich als Unterlage ein Stück Hartholz verwendet.

Die Barrels, die neuen Spitzen und auch die 'alten', haben dabei keinen Schaden genommen. Einzig der alte Alushaft hat ein paar Blesuren abbekommen.
Zeitaufwand für alle drei war nicht sehr lang, vielleicht 10 Minuten, wenn überhaupt.

Mit den Spitzen selber bin ich übrigens sehr zufrieden. Sind zwar etwas teurer, aber lohnt sich meiner Meinung nach.

Gruß, Wolle

twentysix

Liga-Darter

  • "twentysix" started this thread

Posts: 429

Location: Oberschwaben (near Bodensee)

wcf.user.option.userOption51: 2010

  • Send private message

7

Monday, August 22nd 2011, 12:32pm

Danke für die ausfühliche Beschreibung, Wolle.
Die Repointing/Pointing Methode kenne ich auch schon aus dem Netz. Solid hat da mal was geschrieben. Blöd nur, dass ich nichtmal eine Werkbank mit Schraubstock habe :wand: .
Aber die Target Storm 30mm smooth schauen schon mal vielversprechend aus. Und ich würde mir die Trident180 sparen. Wie sind die denn von der Haltbarkeit her? Sehen die auch so schnell schabbig aus, wie die Unicorn Spitzen?
:dart: :lach:
Mein Nick entspricht übrigens nicht meinem Alter, sondern meinem ... äh ... :whistling: (jeder Darter hat mal klein angefangen, oder?!)

Avatar:
© by OPPA®


8

Monday, August 22nd 2011, 1:03pm

Bei Solid ist es übrigens mit zwei Zangen beschrieben und scheint ja auch ganz gut zu funktionieren. Aber wenn ein Schraubstock zur Verfügung steht macht es die Sache etwas einfacher.

Zu der Haltbarkeit der Spitzen kann ich noch nicht viel sagen, ich habe die ja auch erst wenige Tage drauf und habe auch erst nur wenige Würfe damit gemacht. Qualitativ habe ich jedenfalls ein sehr gutes Gefühl bei diesen Spitzen.
Gehört jetzt nicht ganz hierher, aber bei der Beschichtung der Barrels ist Target Unicorn klar überlegen, meine persönliche Erfahrung. Wenn die Spitzen also nur annähernd die gleiche Merkmale aufweisen können, dann dürfte auch da Target ganz weit vorne dabei sein.

Buko

Liga-Darter

Posts: 399

Location: Bochum

  • Send private message

9

Monday, August 22nd 2011, 2:07pm

Hey Twentysix,
was machst Du denn mit den Spitzen???
Ich habe die schon mind. 30000 mal ins Board geworfen und unzählige male an der Spinne entlang geschrappt.
Und einige Male habe ich die schon in die Ziegelwand daneben gesteckt. Und ca. 10 mal sind die auch auf die Fliesen gefallen und haben ein Loch in die Glasur gekloppt.
Aber..... die Spitzen sehen fast noch aus wie aus dem Laden, lediglich ganz vorne an der Spitze sieht man ganz winzig etwas silbriges durchscheinen. Von der Fliesenglasur.
Ein Freund hat die gleiche Spitze mal genau auf den Nagel geworfen, der den Halter für den Zahlenkranz hält. Die Spitze ist mit einem lauten Knall etwa 8mm von vorne weggebrochen. Die Spitzen alleine sind schon extrem hart und die Beschichtung mit Titanoxyd ist auch nicht ohne.
Was machst Du nur? Oder Du hast andere Spitzen.
Grüße

Buko,

Die billigen Tricks sind oft die preiswertesten.
Verdorbener Spaß muß nicht sofort weggeworfen werden.
Zwei accounts kosten nicht das doppelte sondern Nerven.
Hat die Sache einen Haken, hänge ein Dartboard dran.

Neun

60-Werfer

Posts: 77

wcf.user.option.userOption51: 2009

  • Send private message

10

Monday, August 22nd 2011, 9:54pm

... Und ca. 10 mal sind die auch auf die Fliesen gefallen und haben ein Loch in die Glasur gekloppt.
Aber..... die Spitzen sehen fast noch aus wie aus dem Laden, lediglich ganz vorne an der Spitze sieht man ganz winzig etwas silbriges durchscheinen. Von der Fliesenglasur.
Genau - bei Fliesen mit Glasur. Die harte, dünne Glasur wird leicht durchschlagen. Bei Feinsteinzeug sieht das etwas anders aus, da brechen bspw. winzige Stücke der Spitze aus, oder die Spitze wird leicht abgeplattet, wobei auch kleine Grate vom verdrängten Material entstehen können.

Joachim

Buko

Liga-Darter

Posts: 399

Location: Bochum

  • Send private message

11

Monday, August 22nd 2011, 10:53pm

Die Glasur ist um einiges härter als Feinsteinzeug.
Ich habe es gerade mal ausprobiert. Mit meinen Spitzen kann ich das Material locker einritzen, ohne daß sich die Spitze verformt. Auch ein Wurf direkt auf Feinsteinzeug brachten keine Verformung. Ihr habt die falschen Spitzen.
Grüße

Buko,

Die billigen Tricks sind oft die preiswertesten.
Verdorbener Spaß muß nicht sofort weggeworfen werden.
Zwei accounts kosten nicht das doppelte sondern Nerven.
Hat die Sache einen Haken, hänge ein Dartboard dran.

Neun

60-Werfer

Posts: 77

wcf.user.option.userOption51: 2009

  • Send private message

12

Monday, August 22nd 2011, 11:35pm

RE: Fragen zu Stahl Spitzen / Steel Dart Points

Aus gegebenem Anlass habe ich heute mal in englischen Dartshops gestöbert ... und hab den Mund nicht mehr zugekriegt. U.a. gibt es da ja Stahlspitzen in den verschiedensten Ausführungen. Dagegen ist das Angebot in deutschen Shops ja sehr übersichtlich ?( . Warum eigentlich?
So, nun meine Fragen:
1. Ist die Aufnahme der Spitzen bei Steeldarts genormt (Tiefe, Durchmesser) so, dass man jede Spitze in jedes Barrel pressen kann?
2. Kann ich Spitzen auch häufiger wechseln oder leiert die Barrelnase nach ein paar mal Spitzenwechseln aus (ein Spitzenwechseltool wie von Harrows z.B. vorrausgesetzt)?
3. Welche Erfahrungen gibt es hier im Forum zu den verschiedenen Spitzen der verschiedenen Hersteller? Was ist zu empfehlen, was eher nicht?

Danke!
zu 1.: Genormt nein - es ist aber so, dass alle mir untergekommenen Spitzen (ca. 7 verschiedene Sorten) bei etwa 2,34mm bis 2,36mm Durchmesser lagen (nagelt mich auf die genauen Werte nicht fest, habs nicht notiert). Die Unterschiede in diesem Bereich reichen aber schon um deutliche Unterschiede bei den Einpresskräften und den Ausziehkräften zu bewirken, zumal ja auch die Bohrungsdurchmesser im Barrel unterschiedlich ausfallen. Fazit: es gibt Kombinationen aus Spitze und Barrel mit geringen Kräften und andersrum. Speziell bei hohen Kräften weitet man das Barrel auch dauerhaft etwas auf. Die Einpresstiefe variiert übrigens auch.

zu 2.: Ich denke das wird relativ schnell zu nachlassender Einpresskraft führen. Ein häufiger Spitzenwechsel ist aber normalerweise auch nicht erforderlich. Wenn sich der ungeeignete, harte Boden (Beton, Fliesen usw.) nicht vermeiden oder abdecken lässt, empfehle ich die Spitzen leicht kugelig (wie bei einer Kugelschreibermiene, aber natürlich mit deutlich kleinerem Radius) zu schleifen und nicht ideal spitz. Wenn die Spitzen tatsächlich einmal nicht mehr gut im Barrel halten sollten, dann lassen die sich aber auch mit einem Tropfen Sekundenkleber sichern.

zu 3.: Schwierig. Ich finde die Target Storm Smooth klasse (die liegen durchmessermäßig eher oben). Bei den "normalen" Spitzen rate ich von verchromten Spitzen ab. Gewöhnliche schwarze Stahlspitzen sind da zu bevorzugen.

Joachim :prost:

twentysix

Liga-Darter

  • "twentysix" started this thread

Posts: 429

Location: Oberschwaben (near Bodensee)

wcf.user.option.userOption51: 2010

  • Send private message

13

Tuesday, August 23rd 2011, 1:10am

@all: Danke für all die Beiträge!!! :daumen:

@Buko: Hey Twentysix,

was machst Du denn mit den Spitzen???
- Ich versuch sie meistens in die T20 zu werfen :whistling: .

Ich schau mal ob ich ein aussagekräftiges Foto von meinen Spitzen hinbekomme. Tendenziell würde ich aber sagen, Unicorn Spitzen sind am wenigsten widerstandsfähig. Vielleicht liegts aber auch daran, dass ich die Unicorns bislang am meisten werfe (ich habe bislang noch nie Spitzen ausgetauscht. Es sind jeweils noch die Spitzen drin, die ich mit den Barrels erworben habe, meist gebraucht).
:dart: :lach:
Mein Nick entspricht übrigens nicht meinem Alter, sondern meinem ... äh ... :whistling: (jeder Darter hat mal klein angefangen, oder?!)

Avatar:
© by OPPA®


Skipper

Turnier-Darter

Posts: 292

Location: Luxemburg

wcf.user.option.userOption51: 8

  • Send private message

14

Tuesday, August 23rd 2011, 8:56am

Also ich spiele fast ausschliesslich nur noch Golden Points, sind sehr langlebig und haben einen unvergleichbaren Grip im Board. Seitdem ich mit diesen Spitzen spiele, haben die Bouncer sich drastisch reduziert, und nachschleifen hab ich auch noch nicht gebraucht. Die einzigen Golden Points von denen ich abraten kann sind die von Bull's, mit dem Fingergrip. Bei mir waren die nach der ersten Trainingsession auf einmal silbern.
Wer checkt, hat die besseren Argumente
Die perfekte Konzentration liegt irgendwo zwischen Wut und Gelassenheit

Der Querulant

Unregistered

15

Tuesday, August 23rd 2011, 9:05am

Jup. Habe auch mit den gpldenen Points (a180) super Erfahrungen gesammelt. Sehen gut aus, halten farblich lange und halten super im Board. Auch wenn die Spitze am Finger an-/aufliegt rutschen sie kaum.

Auch die schwarzen von Winmau sitzen klasse im Board und halten ordentlich. Bei den G-Force-Spitzen (Datadart) bin ich im Zwiespalt. Die haben zu Beginn Mega-Halt im Board, jedoch nutzt sich das schwarz schnell ab und dann kommt das Blanke durch. Damit ist dann auch die bessere Haftung weg! Und "entgraden" muss man sie auch hin und wieder! Aber ok - hat alles Vor-und Nachteile!

twentysix

Liga-Darter

  • "twentysix" started this thread

Posts: 429

Location: Oberschwaben (near Bodensee)

wcf.user.option.userOption51: 2010

  • Send private message

16

Tuesday, August 23rd 2011, 11:03am

Hier mal der Versuch mit Bildern:
Alle Spitzen:

Im Uhrzeigersinn Start 8 Uhr: Unicorn Sigma 24g, 4 Monate gespielt, Orginalspitze; Unicorn Sigma 22g, 6 Monate gespielt, Orginalspitze; Unicorn Phase5 SpecialEdition 24g, vom Vorbesitzer ca. 6 Monate gespielt, unbeschichtete gehärtete Stahlspitzen Marke unbekannt; Unicorn Phase5 Black 26g, ganz wenig gespielt, Orginalspitze; Target Storm 25g, wenig gespielt, Orginalspitzen; Winmau Simon Whitlock 24g, wenig gespielt, Spitzen scheinen nicht orginal zu sein; Winmau Dennis Priestley 21g, vom Vorbesitzer intensiv bespielt, Orginalspitzen vom Vorbesitzer offensichtlich mit Schmirgelpapier bearbeitet; Winmau TonMachine 24g, ca. 4 Wochen gespielt (war mein allererster Steeldart), Orginalspitzen.

Und hier meine orginal Unicorn Spitzen in Großaufnahme:

Von linkst nach rechts: Sigma 22g 6 Monate gespielt; Sigma 24g 4 Monate gespielt; Phase5 fast neuwertig, man erkennt an der einen Spitze aber trotzdem den kleinen Grat von einer Landung auf den Küchenfliesen.


Die gleichen Spitzen, andere Perspektive.

Man, man, war das jetzt ein Aufwand :compi:
:dart: :lach:
Mein Nick entspricht übrigens nicht meinem Alter, sondern meinem ... äh ... :whistling: (jeder Darter hat mal klein angefangen, oder?!)

Avatar:
© by OPPA®


Ligawurst

Unregistered

17

Tuesday, August 23rd 2011, 2:19pm

3,5 Jahre bespielt und der 5 Satz Spitzen in 20 Jahren auf diesen Darts.
Bespielt werden sie täglich und angeraut ca. 1x pro Woche( meistens an irgendeiner Bordsteinkante).
index.php?page=Attachment&attachmentID=3207

Buko

Liga-Darter

Posts: 399

Location: Bochum

  • Send private message

18

Tuesday, August 23rd 2011, 9:22pm

So sind sie, die ganz harten. :daumen:
Grüße

Buko,

Die billigen Tricks sind oft die preiswertesten.
Verdorbener Spaß muß nicht sofort weggeworfen werden.
Zwei accounts kosten nicht das doppelte sondern Nerven.
Hat die Sache einen Haken, hänge ein Dartboard dran.

twentysix

Liga-Darter

  • "twentysix" started this thread

Posts: 429

Location: Oberschwaben (near Bodensee)

wcf.user.option.userOption51: 2010

  • Send private message

19

Thursday, November 24th 2011, 1:07pm

Mal wieder ausbuddel...

Hat schon jemand Erfahrungen mit den schwarzen Target Storm smooth Spitzen? Taugen die was? Halten die ähnlich gut im Board wie herkömmliche schwarze Spitzen? Usw. .
Die silbrigen Target Storm smooth kenne ich. Die sind nicht schlecht.
:dart: :lach:
Mein Nick entspricht übrigens nicht meinem Alter, sondern meinem ... äh ... :whistling: (jeder Darter hat mal klein angefangen, oder?!)

Avatar:
© by OPPA®


Putzi

9-Darter

Posts: 4,881

Location: Wiesbaden

wcf.user.option.userOption51: 1986

  • Send private message

20

Thursday, November 24th 2011, 1:18pm

da gibt es keinen unterschied habe die schwarzen seit 3 tagen drauf noch keine schrammen oder farbabplätterung vorhanden

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik