DAZN

DDV Bundesliga

  • @Mischka


    Auch bei einer Berichterstattung mit intensiv geführtem Ticker oder wie von dir angesprochen "Jederkannstreamen", wird kaum jemand davon Notiz nehmen, da viele die Gesichter und Geschichten der PDC sehen wollen, mit deren Leistungen etc.
    Sobald mal ein 80 er Schnitt gespielt wird und da bist du in der Bundesliga nicht der schlechteste, wird von "schlechte Leistung" gefalselt.


    Der Anspruch und die Wirklichkeit gehen hier weit auseinander.


    Jedes Jahr sehe ich das, wenn die BDO WM ausgespielt wird und hier über die Leistung der Spieler nur gelacht wird. Oder sehe was ich BDO Chat beim Spielstream abgeht. Unterirdisch.
    Aber PDC Nievau ist der Anspruch, den ein Großteil der Interessierten sehen will, dass spiegelt dieses Forum gut wieder.



    Und nochmal zu dem Thema Stream, niemand schaut sich etwas an, was schlecht gemacht ist und du kann nicht mal nebenbei durch irendwelche Youtubetutorials aufeinmal ein guter Streamer werden.Es gehört mehr als nur Basiswissen dazu um gut zu produziern.
    Wenn du das schaffst und dir Langfristig einen Community aufbaust, dann kann das auch anders aussehn. Ben hatte das vor Jahren schon gut auf den Weg gebracht, bei ihm war auch nicht alles Gold was glänzt, ich errinere da nur an die fürchterliche Tonqualität bei den Interwies, aber es war der richtige Weg und die Zuschauer hatte Interesse daran.


    Aber sowas bruacht Zeit und das Publikum, ich glaube aber, dasss sich das drastisch geändert hat. Früher waren hier auch mehr Spieler, die aktiv in den Ranglisten und soweiter unterwegs waren.



    Nebenbei glaube ich auch das es ein großer Faktor in dem Problem mancher Spieler darstellt, sich immer die verages der Profis vorzuhalten und seine eigene Leistung damit zu vergleichen.

  • dartblog



    "Es lohnt nicht in einer angemieteten Garage Computer mit einen Disc Operating System zu versehen. Die Firmen haben kein Interesse und IBM ist zu mächtig."


    Falsch gedacht, wie wir heute wissen.


    Es ist sicherlich vermessen den DDV mit diesem Vergleich auf die Sprünge zu helfen einen halbwegs ordentlichen Stream von Spielen und einen umfangreicheren Liveticker
    zu stellen. Aber es würde nach und nach einen guten Teil der 12.000 DDV-Darter zum zuschauen bewegen. Und mehr wollen wir doch erst einmal gar nicht. Was geht uns die
    PDC an und welcher Average dort gespielt wird... :)

  • Nichts anderes wäre auch in meinem Interesse und Ben hat schon gezeigt das es möglich wäre. Aber erstens benötigt man dafür Ausdauer, Konstanz und etwas mehr Know How als jetzt zur Verfügung steht.
    Je besser die Präsentation, umfassender die Information, desto eher kann man seine "Community" aufbauen und dann muss man sie natürlich auch pflegen.


    Mal sehen ob der DDV sowas in Zukunft als Stelle ausschreibt, ähnlich der Turnierleitung.

  • Nichts anderes wäre auch in meinem Interesse und Ben hat schon gezeigt das es möglich wäre. Aber erstens benötigt man dafür Ausdauer, Konstanz und etwas mehr Know How als jetzt zur Verfügung steht.
    Je besser die Präsentation, umfassender die Information, desto eher kann man seine "Community" aufbauen und dann muss man sie natürlich auch pflegen.


    Mal sehen ob der DDV sowas in Zukunft als Stelle ausschreibt, ähnlich der Turnierleitung.




    :thumbsup:

  • Klar soll Dart spielen Spaß machen, klar soll man feiern. Klar kommt es mal vor das sich der ein- oder andere mal die Kante gibt.


    Wenn das Feiern aber immer wichtiger ist als das Dartspielen, dann wundern mich die zahlreichen inhaltslosen, nach Superlativen gierenden User sowie die entsprechenden Posts und damit das "scheinbar geringe" Interesse zu einem Stream vom DDV nicht.
    Ich will bei meinem Post einerseits Argumente aufzählen, die für das traditionelle Dartspielens (Steeldart) sprechen und andererseits auch auf das Thema Alkohol beim Dart eingehen.


    Dart ist und bleibt ein Kneipensport und das ist auch gut so. Keiner hat wohl wirklich Bock drauf z.B. in einer ungemütlichen Turnhalle bei greller Hallenbeleuchtung regelmäßig Dart zu spielen und gegen 21 Uhr vom Hausmeister zu hören bekommen: "Jungs und Mädels, für heute reicht`s mal wieder" und wehe ich erwische Jemand der eine Bierfahne hat". Alkohol wäre dann zu 100% tabu. Also nicht mal ein gemütliches Bierchen...


    Kann man aber für 2 Std. / Abend auch mal machen...ist ja z.B. beim Tischtennistraining auch nicht anders, oder?


    Danach kann man ja immer noch in die Kneipe gehen und spielen. 8o


    Dart kann ohne Frage auch Leistungssport sein, aber erst dann wenn man ernsthafte Ambitionen besitzt und dies dürfte wohl auf weit weniger als 1 % der Dartspieler in D zutreffen und damit auf ebenso viele der angemeldeten Forenmitglieder. Hinzu kommt das der größte Zulauf im E-Dart Bereich zu finden ist, da das traditionelle, klassische Dartspiel für Viele zu aufwändig ist und eben auch nicht von Jedem gewünscht wird.


    Es dauert eben mind. 1-2 Jahre bis das Rechnen einigermaßen mit einem klarem Kopf in den Spielfluss integriert werden kann, während ich auch mit ein paar Bier und Jacky, Jägermeister, Ouzo (hab ich was vergessen? :rolleyes: ) in der Birne auf einen mannshohen Taschenrechner in Richtung 20 ballern kann und dann "bei etwa 50 Rest überlege wie ich das jetzt auschecken kann".Anm.: Der Grund warum beim E Dart mehr gesoffen wird... Soll ja auch Jeder machen wie er möchte. Mir steht es nicht zu über Menschen mit anderen Interessen den Stab zu brechen, aber eine eigene, persönliche Auffassung und eigene Erklärungen erlaube ich mir. Wer lange genug in der Szene unterwegs ist, wird dies sicherlich ähnlich sehen.


    Kosten
    Ich habe vor einiger Zeit mal spaßeshalber nachgerechnet was eine E-Dartmannschaft an Steckgeld ausgibt - vorausgesetzt der Automatenaufsteller bzw. Wirt ist nicht so großzügig und schaltet mal die Automaten frei oder drückt "mal so" ein paar Spiele ab.


    Die Kosten fürs Steckgeld liegen bei einer durchschnittlich spielenden Ligamannschaft (Ave. um die 45 - 50 - ist übrigens "Runde 10-12 = 30 bis 36 Darts") im Jahr bei weit über 5 000 € (Fünftausend! auf Berechnung: 6 Mann im Training über ca. 2-3 Std., 2 x die Woche, Ligaspiele, ab und zu mal Turniere). Hinzu kommen hohe Anmeldegebühren für die Teams, die an den DSAB / VFS gehen.
    Back zu den Topics. Der wesentliche Grund für den Alkoholkonsum dürfte eben der sein, dass es eben nur um den Spaß + Zusammensein + Saufen gehen kann, sonst würde sich jeder ernsthaft am Dart interessierte die Mühe machen das Rechnen zu lernen und dabei noch ein Haufen Kohle sparen. Das ist kein Vorwurf, beleuchtet nur meiner Meinung nach die bereits mehrfach angesprochene Lage zum Thema Alk.Jedenfalls ist die Bereitschaft beim Dartspielen Geld auszugeben generell schon mal grundsätzlich vorhanden.


    Back zu den vielen unterschiedlichen Topics, die sich angesammelt haben.
    Als Neuling beim Steeldart entsteht automatisch Frust wenn man zuviel getrunken hat, denn dann geht mit dem Rechnen gar nichts mehr.
    Zuviel Alkohol beim Steeldart kannst du dir nur als erfahrener Spieler erlauben und die sollten eigentlich mit einem guten Beispiel vorangehen...
    Nur erfahrene Spieler schaffen es in die Buli... (was sowieso schon eine herausragende Leistung ist, von der ich nur träumen kann).


    Daher erklärt sich auch das generell geringere Interesse am "mühseeligen Steeldart".Spannung und Faszination entstehen beim Zusehen eben auch erst dann so richtig, wenn man die Rechenwege kennt, bzw. die der Spieler nachvollziehen kann, zumindest für mich. Deshalb kann man auch nicht erwarten das sich hier der Großteil im Forum für einen Stream interessiert, da die Meisten das Spielen am / mit dem Automaten bevorzugen.


    Gerade das gute "Rechnen" ist beim Steeldart ein ganz wesentlicher Bestandteil des Spielwesens. Wer nicht rechnen möchte wird sich auch nicht fürs Steeldart interessieren, also ergo auch nicht für einen DDV Livestream.
    Hier wurde vor einigen Tagen mal "das dürften höchsten 60 Leute sein, die das interessiert" eingeworfen". Geht auf die You Tube Seite des DDV und seht euch die Zugriffe an. Zwischen 900 und 2500 bei 10 000 DDV Mitgliedern. Repräsentativ? Ich weiß es nicht.
    Aber so schlecht ist die Zahl beileibe nicht, wenn man noch bedenkt das es sicherlich einige mehr wären, wenn bei den "Aushängeschildern" des DDV auch zuverlässig und regelmäßig Streams laufen würden. Sag mir keiner das das nicht geht, denn mal wird gestreamt, mal wieder nicht. Wenn gestreamt wird, dann gibt es teils zahlreiche technische Unterbrechungen, aber selbst damit kann man erst mal leben. Ich finde zumindest: Besser als gar nix.


    Übrigens wurde ein Ticker angekündigt, nur um das nochmals zu wiederholen...aber das große Vereine / Verbände in ihrem Strukturen mit Parteien vergleichbar sind, ist da wohl keine Antwort mehr zu erwarten. Rechtfertigungen und Erklärungen die zahlende Mitglieder erwarten können? Kritische Posts werden sofort gelöscht.... Ich sag ja ...Verbände und Parteien...Also mache ich mal den Aufruf: "Saturday for Livestream" und setzt mich mit REZO zusammen... :yes: :ironie:


    Von mir aus könnten auch die geringen Beiträge erhöht werden, denn beim E-Dart (welches 90 % aller Dartspieler in D spielen) ist ja auch Jeder gewillt teils hunderte € / Jahr in einen mannshohen Taschenrechner zu stecken. Da beschwert sich letztendlich kein Mensch.


    Leider mußte ich ein wenig weit ausholen um das Thema bzw. meine Sichtweise etwas genauer zu beleuchten.
    Letztendlich ist alles eine Frage der Kommunikation und Argumentation im Sinne von, sagen wir einmal "PRO STEELDART - PRO TRADITION" (Slogan hiermit ausdrücklich geschützt) ;) -an die Öffentlichkeit, wobei wir wieder bei der sog. "Außendarstellung" wären. Diese hat sich der DDV selbst in sein Lastenheft geschrieben hat und für diese auch Gelder im Rahmen der Sportförderung bekommen. Leider kaum der Rede wert, aber es ist ein kleiner Anfang.Erst sollte einmal der Mitgliederstamm durch Information gefestigt werden und somit auch Vertrauen zurückgewonnen werden, darauf kann ich dann auch aufbauen... Ich könnte mir vorstellen das man das auch ohne der Gefahr der Zweckentfremdung des Gelder machen kann. Bin da aber in diesem Bereich nicht sonderlich bewandert.
    Auch könnte man als DDV (wenn das satzungsmäßig überhaupt ginge, wenn nicht dann eben über Dritte), eine Dart Grundausstattung aus Slim PC inkl. N01, Tastatur und Bildschirm sowie einem Board, Maßband, Boardwasserwaage, event. auch Beleuchtung oder Teile davon anbieten und damit etwas Geld verdienen.


    Hat denn da z.B. WINMAU als Sponsor keinen Bock drauf?
    (meine Kontonummer gebe ich euch dann noch an, falls dies in der nächsten Zeit kommen sollte...) ;) Diese könnte man nicht nur an Dartintressierte verkaufen, sondern auch Gaststätten, Eventparks, Schulen etc. anbieten.



    Ich persönlich wäre sofort bereit die doppelten Beiträge zu bezahlen, wenn es damit voran geht. Ich möchte nochmals an die Kosten fürs E-Dart, für die 90 % aller Dartspieler in D bereit sind zu bezahlen, erinnern. Hallo DDV macht doch mal ne Umfrage. Wo ein Wille ist...Schönen Abend noch.

    Edited 4 times, last by Steffen: Ergänzungen / Rechtschreibkorrektur ().

  • Zur Problematik der Verbandsgelder gibt es hier ja schon Threads und auch sehr interessante Ansätze.


    Wenn man sieht wofür Geld da ist und wo nicht gibt es sicher verschiedene Sichtweisen wie das besser verteilt werden kann. Ich bin sicher für die Akzeptanz des Verbandes muss mehr Geld in die Breite und weniger in der Spitze investiert werden. Mitglieder im Verband müssen bemerken das Sie selber einen Vorteil haben, und nicht das sie einer Hand voll Spiteznspielern eine tolle Reise sponsoren, während gleichzeitig etwa die Bundesliga kaum Unterstützung für den teilweise enormen Aufwand erfährt.


    Wenn es schon daran scheitert den Mitgliedern - auf welcher Plattform auch immer - gescheite Infos zu den Top-Veranstaltungen wie Buli-Endrunde oder Pokal zu liefern fragt man sich schon was man dann bei anderen Dingen so erwarten kann...

    Erst wenn die letzte LAN geschlossen, der letzte 3D-Shooter verboten und das Internet zensiert ist, werdet ihr merken, dass man seine Kinder doch erziehen muss.
    Bitte beachten: Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware! Du darfst sie kostenlos nutzen, allerdings ist sie nicht Open Source, das heisst Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!