Fun Dart Shirts Shop

Posts by FlashLightning

    Hallo Zusammen,


    mal wieder ein provokative Frage die ich so nicht einfach beantworten kann, aber zumindest eine Tendenz erkenne. Ich habe seit nun fast 7 Monaten regelmäßig dem Dart Spiel meine Zeit gewidmet. Dabei habe ich nur online gespielt und das zu 90 Prozent gegen menschliche Averages zwischen 40 und 50. Dabei ist mein Average irgendwann so zwischen 40 und 42 eingependelt mit einer Doppelquote von 10 Prozent. Seit 2 Wochen Spiele ich nun sehr viel gegen den Computer von Lidarts und my Dart Training und da habe ich mir bewusst einen Level ausgesucht der eher so bei Average 50 liegt im Durchschnitt.


    Was mir jetzt auffällt das ich natürlich ein deutlich höheres Average spiele da ich nun deutlich weniger 40 Legs habe da der Computer konsequent 15-20 Prozent auf die Doppel wirft. Was mir jetzt aber auch auffällt da ich jetzt permanent gefordert bin gut zu spielen und mit wenigen Darts auf die Doppel Legs zu holen, wird mein Scoring besser und meine Doppelquote. Jetzt kann es natürlich sein, hätte der Computer einen Durchhänger wird mein altes Spiel wieder sichtbar und die Doppelquote die jetzt gerade bei 20 Prozent liegt wird wieder auf 10 Prozent fallen und das Average wird auch wieder von 46 auf 42 sinken.


    Die Frage die ich mir stelle, ist das Training gegen menschliche Gegner eigentlich das schlechtere da der Computer einfach einen mehr und konsquent fordert.


    Die ersten Partien gegen den Lidarts Trainer habe ich alle verloren meist mit maximal einem Leg das ich holen konnte bei einem Best of Five 501. Jetzt gewinne ich mittlerweile auch gegen den Trainer und hole auch mal zwei Legs. Meinem Gefühl nach ist die Form eher positiv durch den Computer beeinflusst worden.


    Wie sind denn da die Erfahrungen der deutlich besseren Dartern, ist für euch der Computer ein verlässlicher Trainingspartner den ihr dem Menschen im Training bevorzugen würdet?

    Ein entscheidender Vorteil ist auch die höhere Spielgeschwindigkeit dich ich auch für mich als sehr positiv wahrnehme. Ich bekomme einfach das Gefühl der sicher Average von 50 gegen den ich antreten muss der fordert mich Mental so heraus das ich eher an die Bestleistung komme wie ein Gegner der ab und an auf einmal ein 35 Average wirft.


    LG Flash

    Das mit der Anzahl der Legs ist absolut richtig und schlüssig. Man hat einfach nicht immer die Zeit 12 Legs am Stück zu spielen, aber in Summe kommt man da doch sowohl nach oben oder unten auf das richtige Average. Es kann also gut sein du spielst einen Lidarts Gegner der spielt immer nur best of 3 oder 5 und du hättest keine Chance gegen ihn, aber auf 12 Legs sieht es dann ganz anders aus. Dann kann es echt daran liegen das er durch die kurzen Spiele deutlich besser darsteht weil er z.B in den ersten Legs gut aufgewärmt ans Spiel geht.


    Du im Gegensatz spielst immer ohne großen Warmup Best of Five und bleibst bei einem 42 Average aber wenn du Best of 12 spielen würdest wärst du vielleicht ein 46 Average da du ohne groß Warm zu spielen die ersten Legs erstmal unterdurchschnittlich spielst

    so mal wieder ein bisschen weiter gekommen, aktuell ist der Average so zwischen 42 und 45 und die Dippelquote zwischen 10 und 15 Prozent. Nach einem sehr guten September ist es dann wie erwartet auch mal wieder zu einem 2 wöchigen Einbruch gekommen mit Partien unter Average 40 und einer Doppelquote bei 6-8 Prozent. Woran es liegt ist schwer auszumachen, das 9-Dart Average ist auch mal bei 60 aber es gibt auch genauso 9 Dart Averages mit 40.


    Die Zahlen geben es nicht immer so genau wieder aber es bleibt weiter offensichtlich das sie besonders auf die Triple 20 und Triple 19 die Automatismen immer mehr zeigen. Mein Wurf bleibt weiterhin konstant, im Vergleich zu anderen ist für mich eine Einlockbewegung vor jedem Wurf notwendig um einen ruhigen Wurf in meinem Arm zu haben der flüssig und nicht verkrampft ist. Klar es gibt durch diese Einlockbewegung eine Fehlerquelle aber für mich ist es notwendig es zu tun und dadurch ist diese Fehlerquelle von weniger belang wie ein verkrampfter Arm beim Abwurf.


    Ich spreche in letzter Zeit immer wieder mit Dartspieler gegen die ich spiele und da kam heraus das es auch bezüglich Training riesige Unterschiede gibt. Ich merke selber das ich variiere zwischen Fokus auf Scoring und Fokus auf Doppelquote. Ich sehe definitiv ein Zusammenhang zwischen Training auf die Doppel und die Averagequote die daraus resultiert.


    Beim Scoring bin ich mir nicht mehr so sicher, ob das soviel Mehrwert bietet auf 19 oder 20 zu werfen oder einfach das Training hier über das Spielen von 501 zu erreichen.


    Für mich ist der Schlüssel zum Erfolg die Doppelquote. Und hier bleibt es unerlässlich dass man gewisse Zahlen sicher werfen muss, das wären dann schon als Ziel 20 Prozent auf die 40 10 5 - 12 6 3 - 16 8 4 2 1. Das wird sicher noch eine Weile brauchen. Ich hab mir jetzt mal diese Trainingsringe gekauft und wollte mal ausprobieren ob die eventuell beim Training helfen können.


    Aktuell bin ich weiter bei 500 Dartwürfen am Tag.


    So mein letzter Punkt ist die spielen unter Druck in einer Liga oder einem Turnier. Ich merke das das für die Verbesserung absolut ein notwendiger Schritt ist, denn der Druck der da aufgebaut wird ist im reinen Training nicht zu simulieren.

    Absolut, wenn z.B Scolia nicht nur ein Spiel mit einer Heatmap in der Analyse zeigen würde, wäre ich sofort dabei es mir zu holen. Ich finde das System lässt aktuell noch total viel Potential liegen. Gerade im Training ist die Kamera sehr hilfreich. Man könnte Round the World z.B auch mal Analysieren nicht nur wieviel treffer sondern wie genau man um die Doppel war.


    Ich erkenne eine deutlich Steigerung in meinem Spiel das das Tagebuch auch ein wenig dokumentiert. Zum Beispiel habe ich mich beim Bot des Trainingsapp von Level 2 auf Level 5 gesteigert vom Leistungsniveau.


    Die Doppel sind das erste mal über einen ganzen Monat auf 15 Prozent gewesen. Die Tabelle ist für mich sehr hilfreich in der Reflektion, da ich z.B auch sehen kann ob ich die Doppelquote bei vielen oder wenigen Spielen so hoch halten konnte. Ich habe z.b September zu August doppelt so oft 501 gespielt und trotzdem das Average halten können und die Doppelquote um 5 Prozent gesteigert.


    Klar heute war z.B wieder ein Tag da habe ich im Spiel bei 17 Würfen kein Treffer gehabt und zwei Partien Lidarts Best of 5 klar verloren, aber als ich dann auf die Doppel ohne das Spiel geworfen habe, war ich bei Round the World bei 25 Prozent Trefferquote auf alle Doppelfelder im Gesamtaverage.


    Ich werde aktuell nicht häufiger eine 180 (Gestern war die letzte) aber ich treffe eigentlich in jeder zweiten Aufnahme ein Tripelfeld T1/T5/T20. Für mich ist das klar eine Steigerung, dazu fällt mir auf das die Streuung dich ich mal auf 5cm zu Beginn hatte nun auf 100 Würfen bei 90 Würfen maximal 1-2 cm sind.


    Das Average von 50 ist das nächste Ziel, das wäre für mich erreicht wenn ich das im Schnitt über einen Monat halten könnte. Aktuell sieht es aber eher nach 45 aus. Da die Verbesserung auf die Doppel auch von jetzt auch nacher kam, bleibe ich dabei, das tägliche Training wird irgendwann die Trefferquote auf die T20 oder T19 so verbessern, das das für mich sicher möglich ist.


    Auf 100 Würfe auf eine Zahl bin ich definitv von 4-6 Tripple Treffer im Schnitt auf 10-12 Treffer hoch gegangen. In Summe ist die Streuung in der Höhe deutlich kleiner wie die seitliche Streuung.

    So mal wieder Zeit für das Update, mittlerweile sind es dann nun schon 6 Monate Dart und es macht immer noch Spaß wie am Anfang. Aktuell stehe ich bei 140.000 geworfenen Darts und so langsam bekomme ich das Gefühl das ich wieder mal ein Plateau hinter mit lassen konnte.


    Trotz 2 Wochen ohne Dart habe ich es nun konstant in einem Monat geschafft, kein Spiel mehr unter Average 40 zu spielen. Dazu ist die Doppelquote konstant bei über 10 Prozent. Das sind für mich zwei sehr gute Zahlen da ich davor fast 3 Monate immer wieder deutlich unter 40 geblieben bin und auch die Doppelquote eher bei 5-7 Prozent lag im Durchschnitt.


    Ich habe mal meine Dartstatistik der letzten Monate als Screenshot hinterleg.




    In Summe fällt mir auf das ich doch 10 Prozent Trefferquote auf die Triple 20 und 19 habe, das ist auch eine deutliche Steigerung. Wenn ich nun die Triple 1 und 5 noch hinzufügen bin ich schon fast bei 33 Prozent Trefferquote und das ist ein klares Signal für mehr Genauigkeit.


    Der Wurfstil hat sich über die 6 Monate nicht mehr groß verändert genauso wenig wie die Griffhaltung. Der Dartwechsel von Kopflastig zu Ausgeglichen war die richtige Entscheidung.


    Ich bin mal gespannt wie es weitergeht und werde dann auch mal wieder ein Update geben.

    Flash Lightning vs Fightersmurf 6:4


    https://lidarts.org/game/XHGtOIB3


    Spiel ohne Kamera, für mich einfach nicht das Dart was ich mir wünsche, Gegner hat nett geschrieben eine Audio Line war nicht vorhanden. Spiel war ausgeglichen mit einem leichten Vorteil bei mir, somit war der Sieg dann auch okay.


    Wünsche Fightersmurf noch viel Spaß er spielt bewusst ohne Kamera da er sich so besser konzentrieren kann, kann ich verstehen für den Erfolg einer Liga und zum Spannungsaufbau der für mich zu einem Dart Match gehört ist die Kamera Plicht.


    Damit hatte ich nun schon 4 Matches ohne Kamera das ist schon sehr viel.


    LG Flash

    Ich kann mit beidem Leben da ich ich kein Ambitionen habe, entweder ich spiele nicht weiter, oder ich spiele und die Wertung ist nur wichtig für meine Gegner nicht für mich. Das kann die Liga entscheiden. Jeder der will kann spielen ansonsten wird halt gewertet, ich habe mich nur dazu bereit erklärt um das Thema leichter zu machen, mir war nicht bewusst das du schon mich rausgenommen hast.


    Wenn wir ehrlich sind, wäre es das einfachste für alle dabei zu bleiben und hier nichts mehr rückgängig zu machen. Ich verstehe komplett deinen Frust, deswegen müssen wir nun final Entscheiden was ich tun soll.

    Nachdem jetzt einige auf mich zugekommen sind, werde ich die spiele sollten sie nicht schon gewertet sein, zu Ende bringen, mein nächster Gegner Redba werde ich nochmal anschreiben. Nach der Saison werde ich dann aussteigen. Damit sollte die Diskussion beendet sein

    Jetzt wird mir aber auch klar warum du deine Jungs aus Liga 12 mitten in der Saison im Stich lässt.

    Wenn man 110.00 Würfe mit verschiedenen Dars und Boards protokolliert und in was weiß ich für Statistiken gießt, hätte ich auch nicht mehr die Zeit, 10-15 Minuten in eine Terminkoordination zu investieren. Länger dauert es bei mir zumindest nicht (Nachricht schreiben mit Terminvorschlägen ca. 5 Minuten, dann ggf. auf Antworten reagieren mit jeweils 3-4 Minuten).

    Ach nein, du musst ja auch noch das Spiel selbst absolvieren. Das ist ja blöd, daran habe ich nicht gedacht. Bei so vielen Trainingswürfen hätte ich auch keine Lust mehr auf ein richtiges Spiel.

    Wie liebe ich die Provokationen. Aber gut einmal erkläre ich dir das gerne, wobei ich mich frage ob du die moralische Instanz bist. .....


    Es ist ein großer Unterschied mal hier und da ein Spiel zu machen wenn man Zeit hat oder man muss fest einen Termin ausmachen wo man sicher 1 - 1,5 Stunden hat zu einer Tageszeit. Ich spiele meist ab 21 Uhr da spielen die wenigsten ihr Liga Spiel. Dazu kommt das die wenigsten kurzfristig Zeit für ein Spiel haben.


    Klar ist das kein Problem in der Woche 10 oder 20 Spiele zu spielen, aber es ist ein Problem einen Termin spontan oder kurzfristig möglich zu machen.

    So ich bin es mal wieder. Aktuell bin ich bei 110.000 Dartwürfen und was hat sich verändert.


    Zum einen spiele ich nun auf einem neuen Dartbrett seit 1 Woche und da muss ich sagen das hat sich gelohnt.

    Das alte Bulls Advantage 5.01 war schon sehr abgenutzt und hat die Darts nicht mehr gut gehalten. Jetzt hab ich mir ein Winmau Blade 5 Dual Core gekauft und ich muss sagen preislich liegen die Boards auf Augenhöhe aber ich kann klar sagen das Winmau ist besser.


    Zum einen die Verarbeitung, also wenn ich mir anschaue wie der Zahlenring gehalten wird, bzw die Ränder verarbeitet sind dann ist das Winmau meilenweit vor dem Bull Brett. Beim Bull Brett ist sofort der Ring instabil geworden da man durch die Dartwürfe relativ schnell den kompletten Rand der mit Plastik eingefasst ist kaputt wirft. Die Folge der Ring hält nicht mehr gut und das Brett sie sofort total kaputt aus.


    Das Winmau mit einem ganz anderen System. Auch das Geräusch ist auf dem Winmau viel gedämpfter wie auf dem Bulls.


    Dazu ist mir kurz nach dem Boardwechsel mein


    Winmau - Simon Whitlock Special Edition - Steeldart 24g

    kaputt gegangen als eine Dart mit der Spitze auf den Fließenboden gefolgen ist und dann die Spitze zusammen mit einem Teil des Barrels abgebrochen ist. Die Darts waren für mich die ersten richtigen aber auch sehr kopflastigen Darts.


    Ich habe dann mal eine andere Gewichtsverteilung ausprobieren wollen und bin dann bei den

    Winmau - Joe Cullen - Steeldart

    Darts gelandet. Die haben mich dann aber auch nach den ersten 5000 Würfen komplett überzeugt. Die Griffmulde ist deutlich weniger stark wie bei den Whitlock Darts dafür ist der Grip deutlich angenehmer. Ich war mir nie sicher ob ein Dart das Spiel stark beinflussen kann, aber nachdem ich nun weg bin von den Kopflastigen Darts erkenne ich das mir die Joe Cullen Darts ein deutlich besseres Wurfgefühl geben.


    Es ist zu früh zu sagen, das meine Werte jetzt wirklich besser werden, aber seit ich mit den neuen Darts werfe habe ich in einer Woche 2x180 geworfen und eine Doppelquote von 15 % was eine Steigerung von 5% ist zu meiner Average Leistung der letzten 3 Monate.


    In Summe werde ich auf die Triple 20 und 19 immer genauer, lande aber leider auch noch sehr oft in der Triple 1 oder Triple 5 oder in der Triple 7. Der Streuradius ist von 5 cm eher auf 3 cm geschrumpft. Das merkt man auf die Triple genauso wie auf die Doppel.


    Meine Doppel Fehlwürfe sind nun auch sehr oft nahe am Ring. Das Ergebnis ist in Summe im Average nicht so stark sichtbar aber wenn man das nur auf die Streuquote schaut erkennt man klar das hier im letzten Monat eine deutliche Steigerung sichtbar ist.


    Alle 10 Partien werfe ich über ein 5 Leg Match ein Average um 50 was eine deutliche Steigerung ist zu den ersten 100 Partien. Mit den neuen Darts habe ich auch gleich ein neues Highfinish mit 120 (Triple 20, 20, Doppel 20) gespielt. Das ist auch sichtbar das ich eigentlich jeden Tag eine Partie habe wo ich über den 40 ein Finish spiele. Das kürzeste je gespielte Leg waren 18 Darts.


    Wenn ich aktuell trainier was ich jeden Tag so ca 30-45 mache dann werfe ich meistens 100 Würfe auf die 20 und und 100 Würfe auf die 19. Und dann spiele ich Arround the Clock oder Bobs 27.


    Nachdem ich lange Zeit immer versucht habe auf die 32 zu stellen, bin ich nun immer öfter über Tops gegangen. Aktuell würfe ich 54 zb. 14 Tops spielen und nicht wie früher 18 Doppel 18.


    Wenn ich 10 mal Doppelwege analysiere

    sind es meisten 5 mal über die 40, 3 mal über die 32 und 2 mal über die 18. Die Doppel 19 stelle ich mir eigentlich nie bewusst, wenngleich ich die auch recht sicher treffe.


    Nachdem ich in 2 Online Ligen bisher gespielt habe, bin ich wieder auf eine zurück gegangen da es einfach nicht so praktikabel ist in einer Woche in zwei Ligen gute Terminfindung hinzubekommen.


    Ich spiele nun in der noch nicht so alten Liga


    http://www.ninedarters.de/


    Sehr gut organisiert, kommunikation über Discord, alle Spiele verpflichtend mit Camera.


    Jetzt wo Corona mehr möglich macht kann ich mir auch vorstellen das ich mal einen Club besuche oder bei einem Real Life Turnier mitmache.


    Das waren mal meine neuesten Updates.



    Winmau - Joe Cullen - Steeldart



    Winmau - Joe Cullen - Steeldart


DAZN