Fun Dart Shirts Shop

Schrottspitzen aus viel zu weichem Edelstahl, die das Board in Nullkommanix zerstören

  • Hi dartn Mitglieder,


    vor kurzem habe ich mir Conversion Points besorgt, die nach jedem Wurf aufs Spinnennetz eine derartige Macke haben, dass man sie nach jedem dieser Treffer schleifen muss. Ansonsten zerfetzt es einem die Scheibe recht schnell, da die Spitze bei einem "Volltreffer" aussieht wie ein DumDumGeschoss.

    Seht euch die Fotos an, damit ihr nicht in die selbe Falle tappt und euer Board nicht unnötig schrottet. Jeder Streifschuss am Spinnennetz macht euch einen derartigen Grad an die Spitze, der die Sisalfasern so zerfetzt, dass heftige Ausbauchungen entstehen. Die Scheibe wird somit an den getroffenen Stellen sehr schnell weicher, so dass Darts nicht mehr fest in der Scheibe stecken können. Ausserdem sieht es noch ziemlich kacke aus. Die Felder bei der 14 und der 9 haben besonders gelitten. Die Scheibe WAR vor diesen Spitzen so gut wie neu bis auf einen kleinen Materialfehler...





  • Danke für den Hinweis. Verrätst auch den Hersteller der Spitzen, die es zu meiden gilt?

    Der ebayer verrät mir nicht den Hersteller. Ich gehe schon fast davon aus, dass der Verkäufer diese Dinger billig in der Industrie herstellen lässt und ihm völlig egal ist, was für Schäden er damit anrichtet. Er verkauft diesen Schrott trotz meiner Ausführungen weiterhin. Vielleicht steckt ja auch die Sisalscheibenlobby dahinter. Die Felder, die ich mit diesen Spitzen beworfen habe, sehen zum Kotzen aus und halten auch nicht mehr so gut. Die, die ich seit über einer Woche nur noch mit geeignetem Material bewerfe, zeigen nur ein paar herausgezogene Sisalborsten, mehr nicht. Keine Ausbauchungen von bis zu ca. 3 mm Höhe.

  • Sehen ein wenig aus wie die Spitzen, welche letzte Woche von einem Forumsuser im "Heute gekauft"-Thread gepostet wurden.

    Link


    Thread Post #244

    ja, genau so sehen die Dinger aus, wenn sie nicht auf Pfeilen montiert sind. Das Spinnennetz ist halt schon ein gehärteter Stahl, definitiv kein Edelstahl. Und dieses wirkt wie ein Spaltwerkzeug auf die Spitzen aus Edelstahl, wenn man einen Volltreffer landet.

  • Der ebayer verrät mir nicht den Hersteller. Ich gehe schon fast davon aus, dass der Verkäufer diese Dinger billig in der Industrie herstellen lässt und ihm völlig egal ist, was für Schäden er damit anrichtet. Er verkauft diesen Schrott trotz meiner Ausführungen weiterhin. Vielleicht steckt ja auch die Sisalscheibenlobby dahinter. Die Felder, die ich mit diesen Spitzen beworfen habe, sehen zum Kotzen aus und halten auch nicht mehr so gut. Die, die ich seit über einer Woche nur noch mit geeignetem Material bewerfe, zeigen nur ein paar herausgezogene Sisalborsten, mehr nicht. Keine Ausbauchungen von bis zu ca. 3 mm Höhe.

    Würde da nicht mal absicht unterstelllen , mit Edelstahl war der Gedanke an Gewicht wohl ein Faktor. das aber Edelstahl zu weisch ist in Kontakt mit anderem MEtall hätte man aber wissen können.

  • Vielleicht nur eine fehlerhafte Charge, bei der etwas beim Härteprozess in schief gelaufen ist. In dem Fall kann es dann durchaus sein, dass der Spyder härter ist als die Spitzen, mit dem entsprechenden Ergebnis.


    Wenn ichs richtig in Erinnerung habe sollte Edelstahl von Haus aus relativ hart sein.


    Kann man übrigens relativ einfach testen, einfach mal nen Magneten dran halten. Edelstahl ist i. d. R. nicht bzw. nur gering ferromagnetisch, wenn die Spitze hängen bleibt, wäre das schon verdächtig.

    :australia: Simon "The Wizard" Whitlock

  • Habe diese Conversion Points auch im Einsatz. Mir gehen sie an dem ersten Übergang zum größeren Durchmesser kaputt. Gibt immer einen Grat bei Kontakt mit dem Draht. Scheint ein generelles Problem zu sein.

    Shortleg 12 Darts - 27.09.2020 (180, 140, 137, 44 in 3), High Finish 152 - 31.05.2020

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!