Probleme beim durchstrecken des Wurfarms

  • Hallo liebe Community,


    ich hab mich versucht zu meinem Problem durch mehrere Berichte und Beiträge zu durchforschen. Ich bin leider nicht fündig geworden und bin auf dieses sehr aktive Forum gestossen.


    Kurz zu mir: Ich spiele schon etwas länger Steel Darts (ca. 6 Jahre) und hatte an einem Abend plötzlich erhebliche Probleme den Dart wegzuwerfen. Es ist als hätte ich meine Hand nicht mehr richtig öffnen können (Funktioniert natürlich alles einwandfrei ohne Darts in der Hand) und es ist wie als würde auf halber Strecke beim Abwurf ein Stop gemacht wird und mein Arm blockiert für einen Bruchteil einer Sekunde.


    Dieses "Phänomen" ist mir in letzter Zeit immer häufiger passiert, was mich zum einen dazu brachte ganze Matches abbrechen zu müssen (zum Glück "nur" online gegen Freunde) und zum anderen irgendwie traurig macht, da das Darten einer meiner grössten Hobbies ist.

    Das Problem ist hauptsächlich beim Durchstrecken des Arms.

    Was ich versucht habe:

    Wurfbewegung ändern und mehr ausholen: Hat sehr lange was gebracht und kam mir auch so vor als wäre ich tatsächlich besser geworden. Heute sitze ich aber jetzt wieder hier mit dem selben Problem und schreibe diesen Blogpost.


    Dann hab ich testweise einfach mal mit der linken Hand geworfen und alles funktionierte einwandfrei.


    Zu bemerken ist, dass ich seit ein paar Wochen immer wieder Schmerzen in meiner rechten Armbeuge habe... auch ohne Darts gespielt zu haben.

    Ich werde es mal mit Kühlen und Voltaren versuchen und dann schauen wie sich das verhält.

    Meine Vermutung ist, dass es viel Kopfsache ist und ich mich selbst unter Druck setze und eventuell eine Mischung aus den Schmerzen in der Armbeuge.


    Ich dachte ich frag hier einfach mal nach ob jemand eventuell die selben Probleme schon hatte...


    Liebe Grüsse aus der Schweiz und schonmal vielen Dank

    enton180

  • Umfrage quer nutzen!

  • Bei der Beschreibung denk ich sofort an Dartitis (bin selbst davon betroffen). Dazu findest du hier im Forum auch zig Threads, denke da solltest du mal nen bissl nachschauen/-lesen...


    Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute! Ist jedenfalls nich das Ende der Welt bzw. es gibt genügend Beispiele die es mal hatten und entweder überwunden haben oder es zumidnest gut unter Kontrolle haben :thumbup:

    Ich wäre wirklich ein erstklassiger Dartspieler der es mit jedem auf der Welt aufnehmen könnte!
    Wenn nur dieses blöde Pfeile schmeißen nich so kompliziert bzw. die Felder nich so furchtbar klein wären...

  • Würde mal mit was einfachem starten, wenn die Schmerzen weg sind um das Problem genauer zu definieren.


    Hast du schon mal zwischenzeitlich mit was anderem versucht zu werfen? Kleiner Ball, Papierkugel oder ähnliches?

    Wie klappt das da mit dem Loslassen?


    Im nächsten Schritt könntest du auch mal eine Weile aufs abgedeckte Board werfen.

  • Ich hatte jetzt auch über längere Zeit (ca. 1 Jahr) das Problem, dass ich mich immer mal wieder verkrampft habe und mir das Loslassen des Pfeils Probleme bereitet hat.Dies vor allem in Ligaspielen und dann auch im Training im Verein. Am Ende sogar zuhause, wo eigentlich meine Wohlfühlzone liegt.


    Geäussert hat sich das, indem praktisch alle Pfeile nach Links (als Rechtshänder) also alle eigentlich in die 12 und die 5 geflogen sind. Beim Doppeltraining, auch im Verein, zum Teil komplett nach unten und links verrissen und ich konnte mir das nicht erklären. Wenn mal ein Dart perfekt kam, fühlte es sich genau so falsch an wie vorhin als er in die 12 flog. Ich bin ein extremer Kopfmensch und ja.. da ist die Erklärung.


    Bei mir hat geholfen, dass ich mich mit einem Buch und vielen Videos zum Thema Dartitis und allgemein Kopfsache beim Darts auseinandergesetzt habe und mir das Problem und die Ursache so quasi sichtbar machte.

    Ebenfalls habe ich eine Weile lang den Zahlenring am Board entfernt und einfach geworfen, geworfen, geworfen. Die Pfeile gehen auch dann mal nach links und rechts aber ich nahm dies so viel weniger wahr. Ebenfalls habe ich für mich akzeptiert, dass eine T12 auch 36 Punkte gibt und 3x in die vorhin verhasste T12 gibt auch eine 100+ Aufnahme.

    Was ich dir definitiv nicht empfehlen würde, probiere nicht zu viel aus mit Stand, Griff und Wurf. Steh hin, mach was für dich natürlich erscheint und werfe einfach. Du hast ja sicher auch schon perfekte Momente, perfekte Aufnahmen und Doppel getroffen. Mit dem Stand, dem Griff, dem Pfeil und dem Wurf wie anhin. Dann geht's auch weiterhin! Du hast es ja selber erlebt, es ändert an der eigentlichen Ursache nichts und dann stehst du wieder am gleichen Punkt.


    All das hat mir extrem geholfen und ich hoffe, es hilft auch dir. Ich wünsche es dir sehr.

    Darts ist ein Lieblingshobby von dir, also sehe es auch als solches an. Es gibt überall schlechte Momente aber beim Darts hast du halt instant Feedback. Akzeptiere das und steh wieder hin mit der Freude, die dich zu diesem Hobby gebracht hat.

    Du kommst da hoffentlich und sicherlich auch wieder raus :)

  • Rock your Dart!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!