Posts by 2swift4u

    Es sind halt immer wieder die gleichen Partien ohne grosse Bedeutung (ja ich weiss, es gibt Punkte aber sonst...) und die Spieler sahen oft müde und lustlos aus von dem ganzen Rumreisen und den vielen Turnieren. Dennoch war das Level dieses Jahr sehr hoch. Da kann man nicht meckern. Ausser halt Price und Wright, die überhaupt nicht mithalten konnten und so gesehen nicht ganz reingepasst haben. Schlussendlich kann ich mit dem Format aber leben, da sich die Tickets offenbar gut verkaufenes, es für die Zuschauer in der Halle ein cooles Erlebnis ist und man Zuhause jeden Donnerstag Abend Darts schauen kann, wenn man will.


    Dieses Jahr hatte das Ganze jetzt auch einen guten Abschluss, wie ich finde, weil Littler die Tabelle angeführt hat und nun auch gewonnen hat. Man stelle sich vor, Bullyboy hätte nach einer durchwachsenen Leistung auf Platz 4 am Ende gewonnen. Dann wären all die vielen Spielabende noch bedeutungsloser gewesen.


    Ich bin generell kein Fan von Turnierformaten mit vielen belanglosen Vorrunden/Gruppenspielen. Das denke ich auch jedes Mal bei der Eishockeyweltmeisterschaft, die gerade läuft. Da kannst du 6 Gruppenspiele oder so gewinnen und dann das erste Spiel in der Finalrunde (Viertelfinale) verlieren und du bist raus.

    Mir scheint das Format Premier League ist in erster Linie für die PDC und Veranstalter gut und für die Zuschauer, die live vor Ort dabei sind und Spass haben. Ansonsten ist es viel zu langwierig und repetitiv. Wegen den beiden Lukes habe ich öfters mal reingeschaut aber ansonsten hätte ich wohl bereits nach Night 5 genug davon gehabt. Ich meine wie oft will man die gleichen Leute gegeneinander spielen sehen?? Insbesondere wenn einige davon gar keinen Bock haben oder nicht in Form sind.

    Ja war schon nicht so dolle gestern Abend aber kann ja nicht immer Bombe sein. Littler wird langsam aber sicher zum Kryponit von Humphries und das nervt diesen sichtlich. Hoffe mal für Humphries, dass sich das nicht zu sehr in seinem Kopf festsetzt.

    Hätte nicht gedacht, dass Dimi Humphries besiegen kann. Vielleicht war das Spiel für Humphries dann doch etwas zu langsam. Eigentlich finde ich es cool, dass mal jemand anders gewonnen hat aber wenn Dimi würklich unter dem Einfluss von irgendwelchen Substanzen oder Alkohol spielt, dann fände ich das dann wiederum weniger gut für den Sport und seine Gegner.

    Das Jahr ist noch jung. Littler ist zwar etwas "abgekühlt" aber nach Eintagsfliege sieht das auf jeden Fall nicht aus. Bin jetzt mal auf seine Leistung an den UK Open gespannt.

    Wenn man sich mal die Tabelle anschaut, dann sieht man auf dem vorletzten und letzten Platz Price und Wright. Ich habe das Gefühl, dass es noch gar nicht sooo lange her ist, als wir hier noch darüber diskutiert haben, wer von den beiden der beste Spieler der Welt ist und jetzt müssen sie froh sein, wenn sie in der Premier League mal ein Spiel gewinnen.

    also 3 Mal an einem Turniertag einen 9 Darter auf Doppel 12 zu verpassen ist doch bestimmt auch ein Rekord!? :D Kann mir kaum vorstellen, dass das schon mal jemand geschafft hat.


    Wenns bei Gary läuft, dann ist das einfach immer noch eine Augenweide!

    Vielleicht mach ich mich mit der Meinung direkt unbeliebt, aber ich finde, dass Littler schon ein wenig aufpassen sollte, was er so von sich gibt.

    Noch ist er die Teenage-Sensation, das Wunderkind und was weiß ich noch, aber mit Aussagen vom Schlafen bis Mittag und Training nur, wenn man Lust dazu hat, macht man sich nicht beliebter.


    Das klappt, solange die Erfolge da sind. Bei der ersten Durststrecke, und die wird kommen, sind derartige Äußerungen dann problematisch und machen einen schnell zum schnöseligen Unsymphaten.

    Schlussendlich zeigt das halt einfach auch, dass Darts nicht Basketball oder Fussball ist. Man muss nicht top fit sein, sich gesund ernähren, den ganzen Tag mit Training oder Regeneration verbringen etc. um in der Weltspitze mithalten zu können. Das zeigt ja auch Littlers Postur. Du musst einfach nur gut Darts auf eine Scheibe werfen können. Und wenn er das jetzt besser kann als alle anderen, weil er schon als Kleinkind damit angefangen hat oder einfach ein unglaubliches Talent hat, dann gibt es für ihn eigentlich keinen Grund mehr zu trainieren oder sonst was an seinem Lifestyle zu ändern. Auch wenn ich persönlich es ihm wünschen würde, dass er etwas "gesünder" leben würde. Auch weil dieser Lifestyle natürlich als Teenager noch besser verkraftbar ist als später wenn er mal älter sein wird.

    Dir ist schon bewusst, dass das hier ein Forum ist. Wenn die Sofa-Darter hier nicht über Darts diskutieren würden und ihre Meinungen (egal wie wichtig oder unwichtig die sind) kundtun würden, dann hätte dieses Forum keine Existenzberechtigung bzw. wäre ganz schnell wieder verschwunden. Von daher sind solche Kommentare wie deiner eigentlich noch sinnloser als die Diskussion hier. ;-)

    Littler finde ich jetzt etwas übertrieben aber die PDC spielt natürlich jetzt den Sensationsfaktor voll aus. Unternehmerisch gesehen ist das verständlich. Wright hätte man meiner Meinung nach weglassen können. Lieber Dobey oder Cullen rein.

    Ich denke mit Humphries hat am Ende der Richtige gewonnen. Bin gespannt, ob er nun so weiterpowert oder eher ins Michael Smith Loch fallen wird. Etwas schade fand ich im Final, dass das Publikum bei Humphries doch eher verhalten reagiert hat. War mir natürlich klar, dass mehr Leute den jungen Aussenseiter anfeuern würden aber man hätte die tolle Leistung und vielen 180s von Humphries schon etwas mehr bejubeln können.

    Ich bin nicht der Meinung, dass dies eine Antwort auf die Frage von Hyperion ist. Zumindest keine abschliessende.


    Die hohen Quoten kommen doch "nur" deshalb zu Stande, weil eine dieser Überraschungen der erst 16-jährige Luke Littler ist. Dieser wird derzeit medial extremst gehypt, auch ausserhalb der "Darts-Bubble". Nach dem Halbfinal-Einzug habe ich beispielsweise bei uns in der Schweiz sogar im Teletext des SRF (öffentlich-rechtliches Fernsehen) eine News gelesen. Dort erscheint über Darts ansonsten jeweils bloss eine kurze Meldung über den Weltmeister - wenn überhaupt....

    Finde ich schon. Die Zahlen zeigen, auf welches Interesse diese Partien und insbesondere Littler stossen. Man sollte vielleicht langsam wegkommen von diesem Anderson gegen Price, Barney vs Wright etc. Das waren mal die Topduelle. Heute ist die Weltspitze viel breiter und wir haben viel mehr Topspieler und somit auch mehr Spiele, die echte Highlights werden können. Siehe Humphries gegen Cullen! Wenn Wright, Price und Anderson absoluten Mist zusammenspielen, dann brauch ich persönlich auch kein Final zwischen zwei von diesen Leuten nur wegen ihrer "grossen" Namen. Humphries und Littler haben besser gespielt und stehen deshalb verdient im Finale.

    Die Ausgangslage für das Finale finde ich grossartige. Humphries ist so richtig ins Rollen gekommen und hätte nach dieser Saison den Titel durchaus verdient und Littler als Weltmeister wäre das perfekte Ende für ein echtes Dartsmärchen. Dazu perfekte Voraussetzungen für ein high-scoring Game. Mal schauen, ob die Nerven bei beiden Beteiligten halten.

    Also gerade wenn ich mird ie Satzaverages heute angucke ist Cross viel konstanter und dass sollte sich (wenns eng wird) normalerweise durchsetzen, insbeondere über so ne lange Distanz wie im Halbfinale...

    Heute hat bei Littler der Wechsel runter auf die 19 nicht funktioniert. Falls das im Halbfinale wieder so funktioniert wie im vorletzten Spiel, dann sehe ich Littler im Scoring vorne. Aber Cross dafür vielleicht mit Vorteilen auf die Doppel und natürlich mit Erfahrung in einer solchen Situationen. Könnte also spannend werden.