Dart geht auf die Knochen

Australian Open 2022

  • https://dartsaustralia.com/aus…dded-to-the-wdf-calendar/

    https://dartswdf.com/news/australian-open-press-release


    In der ersten August-Woche soll die zweite Auflage der Australian Open stattfinden, einem vom ehemaligen Zuiderduin/Finder Masters inspirierten Bühnenturnier des WDF-Mitglieds Darts Australia. Im Gegensatz zum ungerankten 2019er Turnier wird es in diesem Jahr WDF-Platinum-Status haben, die höchstmögliche Kategorisierung, und damit überhaupt nur das vierte Platinum-Turnier neben der WM, dem World Masters und den Dutch Open sein.


    Termin: 04.-06. August (Do-Sa), in Moama, New South Wales, einem kleinen Touristenort am Murray River etwa 200 km von Melbourne


    Format: 24 Herren und 12 Damen spielen an den ersten beiden Tagen jeweils in 3er Gruppen für drei Sessions Roundrobin, die 8 Sieger bzw. 4 Siegerinnen dann am dritten Tag im KO-System


    Preisgeld (in australischen Dollars, 3 AUD = ca. 2 EUR):


    Herren   Damen                                                 
    16000 Sieg 8000
    8000 Finale 4000
    4000 Halbfinale 2000
    2000 Viertelfinale ---
    1250 2. in Gruppe 1250
    750 3. in Gruppe 750
       
    56000 Summe 24000



    Teilnehmer (erste acht genannte Spieler als Gruppenköpfe):


    - Neil Duff, Einladung als amtierender Weltmeister

    - WDF-Rangliste Nr. 1 und Nr. 2 am 12. Juni

    - WDF-Regionalranglisten Australien Nr. 1 bis 3 sowie Neuseeland Nr. 1 und 2 am 26. Juni


    - 8 Spieler aus regionalen Qualifikationen in den australischen Bundesstaaten/Territorien

    - 8 Spieler aus offenen Qualifikationen



    Teilnehmerinnen (erste vier genannte Spielerinnen als Gruppenköpfe):


    - Beau Greaves, Einladung als amtierende Weltmeisterin

    - WDF-Rangliste Nr. 1 am 12. Juni

    - Lisa Ashton, Siegerin Australian Open 2019

    - Mikuru Suzuki, Finalistin Australian Open 2019


    - WDF-Regionalranglisten Australien Nr. 1 und 2 sowie Neuseeland Nr. 1 und 2 am 26. Juni

    - 4 Spielerinnen aus offenen Qualifikationen



    Die offenen Qualifikationen sollen in Form von jeweils 4 Turnieren am 03./04. August direkt vor dem eigentlichen Turnier ausgetragen werden. Vielleicht traut sich sogar jemand von außerhalb AUS/NZ hin. Das mutmaßliche Format - alle Teilnehmer dürfen es bis zu viermal versuchen - sollte ja qualitativ besseren Spielern bzw. Spielerinnen entgegenkommen. (Ganz umsonst wäre die Reise auch bei Misserfolg nicht - am Sonntag nach den Australian Open wird es mit dem Pacific Masters noch ein reguläres WDF-Ranglistenturnier geben.)


    Die Finalisten des 2019er Herrenturniers waren übrigens Damon Heta und Scott Mitchell, welche als aktuelle PDC-Tourcardinhaber nicht eingeladen werden können. Generell scheint das damalige Turnier hier im Forum keinen Widerhall gefunden zu haben. Wen es interessiert: Ergebnisse Herren, Ergebnisse Damen, Video.

  • Wohl Planänderung bei den Damen - laut Zeitplan dort jetzt doch nur 2 Qualifikationsturniere, in denen dann wie bei den Herren jeweils 2 Qualifier pro Turnier gefunden werden. An beiden Tagen werden erst die Herren eine Qualifikation spielen, dann sind die Damen dran, danach nochmal die Herren.


    Termine der Regionalqualifikationen bei den Herren, soweit bekannt:


    Australian Capital Territory - 28. Mai (Darren Carson)

    New South Wales -

    Northern Territory -

    Queensland - 07. (Brendan Masters), 27. (Jamie Rundle) und 28. Mai x2 (Jeremy Fagg, Dewayne Turner), 10. (Chris Krabbe) und 17. Juni (Matt Mullen), Playoff 18. Juni (Jamie Rundle)

    South Australia - 21. Mai (Gary Kennedy), 03. (Aaron Morrison), 04. (Peter Machin) und 18. Juni (Scott Hallett), Playoff 19. Juni (Aaron Morrison)

    Tasmania - 18. Juni (Leon Towns)

    Victoria - 19. Juni (Brandon Weening)

    Western Australia - 18. Juni (David Platt)



    Edit: Die Ranglistenseite der WDF hat mittlerweile Race Tables für die Australian Open.

  • Bei den Herren haben sich James Hurrell und Luke Littler über die WDF-Rangliste qualifiziert, wie die WDF letzte Woche auch offiziell, aber eher beiläufig, in ihrem Dutch-Open-Bericht bestätigt hat. Bei den Damen ist Beau Greaves nach ihrem Turniersieg in Assen nun auch die Nr. 1 der Rangliste - bisher schweigt sich hier die WDF aus, ob der Startplatz damit an die alte Nr. 1 / neue Nr. 2 Deta Hedman gehen oder nun anders verteilt wird.


    Ich werde dann mal versuchen, die Liste der Regionalqualis im vorigen Posting zu updaten...

  • https://dartsaustralia.com/dar…s-open-qualified-players/

    https://dartsaustralia.com/wp-…Release-June-28-2022_.pdf

    https://dartsaustralia.com/wp-…-Release-June-28-2022.pdf


    Die Teilnehmer abzüglich der 8 bzw. 4 Vor-Ort-Qualifikanten sind heute bestätigt worden.


    Teilnehmer

    • Einladung als amtierender Weltmeister
      • Neil Duff
    • WDF-Rangliste Nr. 1 und Nr. 2
      • James Hurrell, Luke Littler
    • WDF-Regionalrangliste Australien Nr. 1 bis 3 erweitert auf 1 bis 5
      • Raymond Smith, Peter Machin, Jeremy Fagg, Mal Cuming, Sam Ballinger
    • WDF-Regionalrangliste Neuseeland Nr. 1 und 2
      • - Haupai Puha, Ben Robb
    • 8 Spieler 6 Spieler aus regionalen Qualifikationen in den australischen Bundesstaaten/Territorien
      • Darren Carson, Aaron Morrison, David Platt, Jamie Rundle, Leon Towns, Brandon Weening

    Lag also nicht am meinem Unvermögen, dass ich für New South Wales und das Northern Territory keine Qualifikationsinfos gefunden hatte... Vermutlich werden Cuming und Ballinger als außerplanmäßig über die Rangliste nachgerückte Spieler nun dem Pot der ungesetzten Spieler zugeschlagen.



    Teilnehmerinnen

    Wie sie den dazugekommenen dritten australischen Startplatz besetzen werden, steht anscheinend noch nicht fest, da es im Ranking einen Gleichstand zwischen Maureen Homer und Kym Mitchell gibt. Zumindest ist das meine halbwegs begründete Vermutung - Infos dazu hat sich Darts Australia für den Moment komplett gespart. Dafür ging es vorher schon munter durcheinander* - ein Press Release letzte Woche behauptete noch, dass Deta Hedmans Teilnahme feststehe (da war schon bekannt, dass sie nicht mehr die WDF Nr. 1 ist). Ob das nun sinnvoll ist, die Australien-Nr. 3 statt der Welt-Nr. 2 nachrücken zu lassen, na ja.


    Auch wer hier jetzt den vierten Setzplatz erhält, ist noch nicht geklärt worden. Ich gehe mal von Tori Kewish aus.



    * In die Durcheinander-Ecke gehört auch ein vor knapp zwei Wochen veröffentlichter Promoflyer, auf dem groß mit Justin Thompson als "Australian Champ" (whatever that means) geworben wurde. Der ist, wie oben zu sehen, nicht nur nicht qualifiziert, sondern war auch nicht mal annähernd dran in der australischen Rangliste.

  • Frauen von Welt spielen Dart
  • Mal nebenbei und ohne weitere Erläuterung ist in einem neuen Flyer jetzt Kirsty Hutchinson als vermeintliche Teilnehmerin erwähnt worden. Lassen wir uns überraschen, ob das so kommt... Auf ihrem Twitteraccount hat sie sich jedenfalls noch nicht geäußert, wie man das ja vielleicht bei einer Einladung zu einem Majorturnier erwarten könnte.


  • Mal nebenbei und ohne weitere Erläuterung ist in einem neuen Flyer jetzt Kirsty Hutchinson als vermeintliche Teilnehmerin erwähnt worden. Lassen wir uns überraschen, ob das so kommt... Auf ihrem Twitteraccount hat sie sich jedenfalls noch nicht geäußert, wie man das ja vielleicht bei einer Einladung zu einem Majorturnier erwarten könnte.

    Deta Hedman hatte wohl eine Einladung erhalten, hat aber laut Tony Martin auch abgesagt. Was offizielles habe ich darüber aber nicht gelesen.


    Edit: Der Tweet ist anscheinend nur für Follower einsehbar. Daher hier der Text: "Deta pulled out now. Wonder if that's a poor show or again, a sensible decision based on people being full time workers, the cost of travel or hotel."


    Tweet

  • Offenbar hat sich Jelle Klaasen als Nr. 8 der Herrenrangliste erbarmt und den von Hurrell freigegebenen Startplatz akzeptiert. Abgelehnt haben damit wohl Tricole, Marsh, Barilli und Baetens. Auch Kirsty Hutchinson (auf Twitter von ihr noch immer nix) wird in den verlinkten Infos erneut erwähnt, und auf allgemeine Nachfrage auf Facebook hat Darts Australia "all the players that are mentioned on the poster have confirmed they will be attending the tournament" geantwortet. Dann gehen wir mal davon aus, dass Hutchinson tatsächlich dabei sein wird. (Im Umkehrschluss wundert es mich dann allerdings, warum man in dem Text so schmallippig bezüglich des Herrenfeldes ist...)

  • Rock your Dart!
  • Hallo ,


    Weiß man mittlerweile, ob Klaasen nächste Woche in Australien antreten wird?? Die WDF hat vor 12h getwittert, dass er für dieses Event gesetzt ist, allerdings ist er auf @dartconnect noch nicht als Teilnejmer eingetragen. Weißt du mehr? Zeyes


    LG und ein schönes WE

  • Tja, gute Frage. Die Seeds gab es auf jeden Fall heute so auch bestätigt von Darts Australia, dort inklusive der mutmaßlich vollständigen und endgültigen Teilnehmerliste - mit Klaasen, aber ohne Littler. Der Neuseeländer Ben Robb fehlt nun ebenso (steht allerdings bei Dartconnect immer noch drin). Für Littler und Robb offenbar nun im Feld sind Donovan Lottering und Ky Smith, die nächsten beiden Nachrücker der australischen Qualifikationsliste, in der man sich statt ursprünglich bis Platz 3 jetzt bis zur 7 bedienen musste.


    Dass sie tatsächlich neben Klaasen keinen weiteren Interessenten aus dem Main Table gefunden haben, kann ich ja noch glauben. Aber auch keinen Neuseeländer als direkten Ersatz für Robb? Etwas seltsam, und dem Platinum-Status des Turniers IMHO zunehmend unwürdig.


    Immerhin scheint das Damenfeld ohne Veränderungen bestätigt zu sein.


    Der Meldeschluss für die Qualifikationen am kommenden Mittwoch und Donnerstag war übrigens bereits vor fünf Tagen; ich hatte eigentlich gehofft, dass man da mal auch zeitnah Teilnehmerlisten zu sehen bekommt, aber bisher leider Fehlanzeige.


    (Ich meine irgendwo vor ein paar Wochen gelesen zu haben, dass die umtriebige Yukie Sakaguchi bei den Damen ihr Glück versuchen wird - sie ist ja auch bei der PDC Women's Series oft im Duo mit Mikuru Suzuki unterwegs, da bietet es sich hier wohl auch an. Ansonsten wird es vermutlich bei beiden Geschlechtern in den Qualis sehr australisch zugehen.)

  • Ich finde es allerdings sehr komisch, dass Jelle Klaasen jetzt schon 5 Tage nicht als Teilnehmer auf dartconnect geschrieben ist. Eigentlich ist dartconnect immer schnell aktualisiert und auch zuverlässig.

  • Dart is Punk
  • Quali- sowie Turnier-Ergebnisse diese Woche alle unter dem gleichen Link.


    56 bzw. 57 Spieler waren heute für die ersten beiden Qualifikationen bei den Herren gemeldet (in der zweiten sind allerdings drei von ihnen nicht mehr angetreten), darunter bei Dartconnect nur zwei nicht unter australischer Flagge: Yuya Higuchi aus Japan sowieso Justin Geisler aus offenbar Deutschland. Per Google ist er in einem lokalen Dartsverband in der Nähe aktiv - also was so in Australien als Nähe durchgeht, 200 km Luftlinie.


    Bei den Damen waren 30 Teilnehmerinnen am Start, inklusive den wie schon von mocky erwähnt am Ende siegreichen Yukie Sakaguchi aus Japan und Desi Mercer aus Neuseeland, sowie zwei weiteren Landsfrauen von Mercer (Chrissy Sheeran und Tara Mears).


    Herren-Quali 1


    Viertelfinale

    Liam McDonald 5-3 Damien Mitchell (75.23 - 68.18)

    Rob Modra 5-4 Chris Krabbe (74.61 - 72.27)

    Mitchell Clegg 5-1 Ricky Pickett Snr (68.47 - 69.15)

    Brody Klinge 5-4 Bailey Marsh (80.53 - 79.87)


    Halbfinale

    Liam McDonald 5-4 Rob Modra (81.54 - 83.25)

    Mitchell Clegg 5-3 Brody Klinge (75.42 - 74.69)


    Herren-Quali 2


    Viertelfinale

    Brody Klinge 5-2 Howard Jones (88.39 - 85.23)

    Cory Lloyd 5-3 Dylan Dunster (81.92 - 79.84)

    Ricky Pickett Snr 5-3 Bailey Marsh (78.95 - 74.28)

    Scott Hallett 5-4 Royce Faulkner (76.77 - 72.31)


    Halbfinale

    Cory Lloyd 5-2 Brody Klinge (83.07 - 83.45)

    Scott Hallett 5-4 Ricky Pickett Snr (76.95 - 70.95)


    Damen-Quali 1


    Viertelfinale

    Terrieanne Whitting 4-3 Chrissy Sheerin (58.02 - 59.56)

    Yukie Sakaguchi 4-1 Emma Watkins (73.56 - 61.35)

    Tiarna Smith 4-1 Seini Vakanofiti (71.06 - 61.07)

    Desi Mercer 4-0 Abbey Morrison (67.55 - 63.62)


    Halbfinale

    Yukie Sakaguchi 4-0 Terrieanne Whitting (60.12 - 52.41)

    Desi Mercer 4-0 Tiarna Smith (64.65 - 60.97)


    Morgen geht's nochmal um genauso viele Startplätze, die Ergebnisse werde ich in diesem Post nachtragen.


    -----


    Auch für den zweiten japanischen Ausflügler neben Sakaguchi hat sich der Trip gelohnt, Yuya Higuchi konnte sich in der dritten Qualifikation der Herren durchsetzen. Insgesamt waren heute noch 50 (Q3) bzw. 48 (Q4) Spieler am Start. Und Justin Thompson ist am Ende tatsächlich nicht nur auf einem Poster, sondern auch im Turnier zu finden. Unter den 27 Damen konnten sich diesmal zwei Australierinnen durchsetzen.


    Herren-Quali 3


    Viertelfinale

    Yuya Higuchi 5-1 Bailey Marsh (84.79 - 77.36)

    Justin Thompson 5-4 Stuart Coburn (82.91 - 82.26)

    Michael Cassar 5-3 Adam Rowe (80.27 - 81.80)

    Mitchel Beswick 5-2 Alec McAvoy (87.36 - 77.57)


    Halbfinale

    Yuya Higuchi 5-3 Justin Thompson (87.80 - 87.59)

    Michael Cassar 5-1 Mitchel Beswick (83.91 - 74.11)


    Herren-Quali 4


    Viertelfinale

    Adam Rowe 5-1 Brody Klinge (90.31 - 78.88)

    Justin Thompson 5-0 Chris Krabbe (75.91 - 72.53)

    Mitchel Beswick 5-4 Alec McAvoy (73.77 - 75.63)

    Danny Porter 5-1 Dylan Dunster (84.74 - 71.83)


    Halbfinale

    Justin Thompson 5-4 Adam Rowe (79.67 - 79.35)

    Danny Porter 5-3 Mitchel Beswick (87.26 - 88.03)


    Damen-Quali 2


    Viertelfinale

    Terrieanne Whitting 4-2 Jane Gambie (59.78 - 52.84)

    Kym Mitchell 4-3 Monica Ribeiro (66.71 - 66.27)

    Lorraine Burn 4-3 Barb Smyth (53.39 - 49.47)

    Abbey Morrison 4-1 Emma Watkins (44.29 - 44.96)


    Halbfinale

    Kym Mitchell 4-1 Terrieanne Whitting (82.45 - 60.77)

    Abbey Morrison 4-0 Lorraine Burn (58.94 - 50.42)

  • Die Draws gibt es aus offizieller Quelle bisher nur per Video - weder Darts Australia noch die WDF haben es nach der Auslosung um 16 Uhr Ortszeit für nötig befunden, das Ganze mal bis Tagesende auf einem ihrer vielen Informationskanäle zu verschriftlichen. (Das sind so die Momente, in denen ich mich frage, ob man überhaupt als öffentlichkeitswirksamer Sportverband ernst genommen werden will, aber das ist ein anderes Thema.)


    Herren


    Gruppe A - Neil Duff (1) (NIR), Darren Carson, Q3-A Yuya Higuchi (JPN)

    Gruppe B - Jelle Klaasen (2) (NED), David Platt, Q2-A Cory Lloyd

    Gruppe C - Haupai Puha (3) (NZL), Aaron Morrison, Q3-B Michael Cassar

    Gruppe D - Raymond Smith (4), Ky Smith, Q4-B Danny Porter

    Gruppe E - Peter Machin (5), Leon Towns, Q4-A Justin Thompson

    Gruppe F - Jeremy Fagg (6), Brandon Weening, Q1-B Mitchell Clegg

    Gruppe G - Mal Cuming (7), Jamie Rundle, Q2-B Scott Hallett

    Gruppe H - Sam Ballinger (8), Donovan Lottering, Q1-A Liam McDonell


    Damen


    Gruppe A - Beau Greaves (1) (ENG), Amanda Loch (AUS), Q1-B Desi Mercer (NZL)

    Gruppe B - Kirsty Hutchinson (2) (ENG), Wendy Harper (NZL), Q2-A Kym Mitchell (AUS)

    Gruppe C - Mikuru Suzuki (3) (JPN), Tori Kewish (AUS), Q1-A Yukie Sakaguchi (JPN)

    Gruppe D - Lisa Ashton (4) (ENG), Nicole Regnaud (NZL), Q2-B Abbey Morrison (AUS)

  • Offenbar wird der Spielplan anders gemacht als früher beim Zuiderduin / Finder Masters. Dort spielten erst die zwei ungesetzten Spieler gegeneinander, gefolgt vom Seed gegen den Verlierer des ersten Spiels. Im "Idealfall" gewann der favorisierte Seed dort, so dass er und der Gewinner des ersten Spiels in der dritten Session direkt um das Weiterkommen als Gruppensieger spielten. Hier geht es stattdessen mit den Partien Seed gegen regionale Qualifikanten (Herren) bzw. Direkteinladungen (Damen) los. Mal schauen, was danach kommt - eigentlich müssten es die Verlierer gegen die jeweils dritten Gruppenspieler sein.


    Morgen geplant als erste Session von 10 bis 15 Uhr deutscher Zeit - Herren Best of 9, Damen Best of 7:


    Peter Machin (5) 5-1 Leon Towns (84.96 - 62.34)

    Kirsty Hutchinson (2) 0-4 Wendy Harper (56.00 - 66.80)

    Jeremy Fagg (6) 5-0 Brandon Weening (79.11 - 69.19)

    Sam Ballinger (8) 3-5 Donovan Lottering (76.50 - 76.82)

    Mikuru Suzuki (3) 4-0 Tori Kewish (72.43 - 63.59)

    Mal Cuming (7) 5-4 Jamie Rundle (73.51 - 75.64)

    Haupai Puha (3) 5-0 Aaron Morrison (90.54 - 82.96)

    Beau Greaves (1) 4-0 Amanda Loch (75.15 - 58.85)

    Neil Duff (1) 5-0 Darren Carson (92.78 - 52.65)

    Jelle Klaasen (2) 5-4 David Platt (88.57 - 87.06)

    Lisa Ashton (4) 2-4 Nicole Regnaud (84.89 - 86.91)

    Raymond Smith (4) 5-2 Ky Smith (86.40 - 73.82)


    Videomäßig dürfte es eher nichts für uns geben, wenn nicht gerade irgendwo ein Restream auftaucht - das offizielle Angebot auf einer Plattform namens Kayo Sports braucht zwar nur einen kostenlosen Account, den gibt es aber nur mittels australischem VPN, um überhaupt zur Registrierung zu kommen, und australischer Mobilnummer, um sie auch abzuschließen.

  • Auf Dartconnect stehen die Spielgruppen in Seed-Order statt wie bei der Durchführung der Auslosung in Draw-Order, ich habe daher das vorletzte Posting umsortiert. Dank Yuya Higuchis Erfolg in der Quali (Ergebnisse von heute drei Posts weiter oben) stehen nun "nur" 20 australische Spieler in der Herrenkonkurrenz. Bei den Damen haben dagegen die Lokalmatadorinnen gerade so die relative Mehrheit erreicht - in den Vier-Länder-Kampf um den Turniersieg greifen vier Spielerinnen aus Australien, je drei Engländerinnen und Neuseeländerinnen, sowie zwei Japanerinnen ein.



    In der heutigen ersten Session (Ergebnisse oben) konnten sich bei den Herren die gesetzten Spieler weitgehend schadlos halten; lediglich Seed Nr. 8 Sam Ballinger wurde von Donovan Lottering bezwungen. Bei den Damen konnten nur Beau Greaves und Mikuru Suzuki ihrer Favoritenrolle gerecht werden, dies jedoch deutlich mit jeweils 4-0. Kirsty Hutchinson fuhr mit 56er Average eine glatte Niederlage gegen Wendy Harper ein, und Lisa Ashton musste sich in einer von den Averages her hochklassigen Partie Nicole Regnaud geschlagen geben.



    In der Tat geht es nun in der zweiten Session mit den Verlierern der ersten weiter. Von 4 bis 9 Uhr deutscher Zeit:


    Leon Towns 2-5 Justin Thompson (75.53 - 87.97)

    Kirsty Hutchinson (2) 3-4 Kym Mitchell (68.16 - 67.27)

    Brandon Weening 3-5 Mitchell Clegg (71.45 - 76.13)

    Sam Ballinger (8) 5-2 Liam McDonell (82.78 - 68.53)

    Tori Kewish 4-2 Yukie Sakaguchi (64.78 - 61.14)

    Jamie Rundle 1-5 Scott Hallett (73.17 - 82.29)

    Aaron Morrison 5-2 Michael Cassar (77.91 - 67.33)

    Amanda Loch 4-0 Desi Mercer (71.57 - 68.81)

    Darren Carson 0-5 Yuya Higuchi (61.21 - 85.40)

    David Platt 5-2 Cory Lloyd (87.03 - 80.85)

    Lisa Ashton (4) 4-0 Abbey Morrison (78.08 - 60.00)

    Ky Smith 3-5 Danny Porter (74.44 - 81.18)


    Und dann zum Abschluss von 10 bis 15 Uhr nach kurzfristiger Verschiebung von 11 bis 16 Uhr:


    Peter Machin (5) 5-2 Justin Thompson (89.92 - 77.81)

    Wendy Harper 4-2 Kym Mitchell (65.93 - 61.66)

    Jeremy Fagg (6) 3-5 Mitchell Clegg (82.68 - 81.99)

    Donovan Lottering 2-5 Liam McDonell (66.74 - 65.09)

    Mikuru Suzuki (3) 4-2 Yukie Sakaguchi (77.36 - 74.24)

    Mal Cuming (7) 3-5 Scott Hallett (76.67 - 82.22)

    Haupai Puha (3) 5-0 Michael Cassar (80.81 - 72.19)

    Beau Greaves (1) 4-0 Desi Mercer (77.08 - 61.84)

    Neil Duff (1) 5-3 Yuya Higuchi (90.40 - 84.38)

    Jelle Klaasen (2) 5-1 Cory Lloyd (95.43 - 81.34)

    Nicole Regnaud 4-2 Abbey Morrison (60.29 - 57.35)

    Raymond Smith (4) 5-3 Danny Porter (79.17 - 79.49)


    Edited 4 times, last by Zeyes: Ergebnisse eingetragen ().

  • Frauen von Welt spielen Dart

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

DAZN