SCOLIA - neues kamerabasiertes Scoring und Beleuchtungssystem

  • Für wen ist denn so ein System konzipiert?
    Das ist so teuer wie ein EDart Münzgerät und die kann ich in der Kenipe aufstellen und verdiene wenigstens noch ein paar Euros.


    Für die breite Masse unerschwinglich, für Vereine zu teuer und soviel Turnierausrichter gibt es nun auch nicht, die dann auch noch dem Preis mehrfach zahlen müßten.
    Bleibt eigentlich nur der in einem Luxus-Loft lebende vermögende Hobbyspieler?


    "Das System benötigt zwingend eine Netzwerkverbindung per LAN- Kabel, kein WLAN oder Bluetooth ist möglich."
    ... und das ist einfach nur noch Wahnsinn. Wer bitte hat denn eine CAT Verkabelung neben der Scheibe?


    Ich würde so ein System komplett neu konzipieren. Statt dem was-auch-immer-Minirechner der dabei ist ein Android (China) Smartphone nehmen.
    Die Dinger haben mittlerweile mehr Rechenpower als ein Büro PC und bringen WLan/Bluetooth/LGE und Touchscreen Display gleich mit.

  • "Das System benötigt zwingend eine Netzwerkverbindung per LAN- Kabel, kein WLAN oder Bluetooth ist möglich."
    ... und das ist einfach nur noch Wahnsinn. Wer bitte hat denn eine CAT Verkabelung neben der Scheibe?


    Andererseits kommt es bei dem Preis auch nicht mehr darauf an, noch mal 20€ für einen Adapter draufzulegen. ;)



  • Vereine sehe ich durchaus als mögliche Zielgruppe. Ich kenne einige Steeldart Vereine, welche bereits auf digitale Zähler anstelle der Whiteboards umgestiegen sind...


    Die eigentliche Zielgruppe dürften aber ambitionierte Hobbyspieler sowie angehende Profis sein. Denn mit diesem Programm lässt sich ja einfach die Entwicklung der Streuung beobachten und nicht nur die reinen Scores bzw. der Average...

  • Vereine sehe ich durchaus als mögliche Zielgruppe. Ich kenne einige Steeldart Vereine, welche bereits auf digitale Zähler anstelle der Whiteboards umgestiegen sind...


    Die eigentliche Zielgruppe dürften aber ambitionierte Hobbyspieler sowie angehende Profis sein. Denn mit diesem Programm lässt sich ja einfach die Entwicklung der Streuung beobachten und nicht nur die reinen Scores bzw. der Average...


    Welcher Verein kann sich so ein System in mehrfacher Ausführung leisten? 1500 Euro um mich vom rechnen zu "entlasten"?


    Warum ein Profi davon profitieren sollte ist mir nicht einleuchtend, denn die Sichtbarmachung von Varianz im Streukreis macht nur dann Sinn, wenn auch ein geeignetes trainingstechnisches Konzept dahinter steht. Und die Streuung ist bei Profis generell nicht so groß.Und die Streuung zu kennen, bedeutet nicht sie auch durch das Wissen vermindern zu können. Daher auch für Hobby keine vernünftiges Preis/Leistungsverhältnis.
    Wenn ich im Lotto groß gewinnen würden, wäre das Ding sofort in meiner Wohnung. Aber so, ist es ein teures Gadget was niemand braucht

  • Welcher Verein kann sich so ein System in mehrfacher Ausführung leisten? 1500 Euro um mich vom rechnen zu "entlasten"?


    Warum ein Profi davon profitieren sollte ist mir nicht einleuchtend, denn die Sichtbarmachung von Varianz im Streukreis macht nur dann Sinn, wenn auch ein geeignetes trainingstechnisches Konzept dahinter steht. Und die Streuung ist bei Profis generell nicht so groß.Und die Streuung zu kennen, bedeutet nicht sie auch durch das Wissen vermindern zu können. Daher auch für Hobby keine vernünftiges Preis/Leistungsverhältnis.
    Wenn ich im Lotto groß gewinnen würden, wäre das Ding sofort in meiner Wohnung. Aber so, ist es ein teures Gadget was niemand braucht


    Ich hab auch nicht gesagt, dass das Preis/Leistungsverhältnis gut ist :thumbup:


    Das sind meiner Meinung nach einfach die Anwendungen, die am ehesten in Frage kommen. Dass Auswertungen das Spiel nicht automatisch besser machen und nur in Kombination mit anständigem Training funktionieren, ist mir klar. Aber gerade bei der Nachwuchsförderung in Vereinen sehe ich in einem solchen System eigentlich viel Potential

  • Für wen ist denn so ein System konzipiert?
    Das ist so teuer wie ein EDart Münzgerät und die kann ich in der Kenipe aufstellen und verdiene wenigstens noch ein paar Euros.


    Für die breite Masse unerschwinglich, für Vereine zu teuer und soviel Turnierausrichter gibt es nun auch nicht, die dann auch noch dem Preis mehrfach zahlen müßten.
    Bleibt eigentlich nur der in einem Luxus-Loft lebende vermögende Hobbyspieler?

    Ist das aber nicht genau Sinn und Zweck ? Steeldarts der breiteren Masse zur Verfügung stellen? Statt eines E-Dartautomaten stehen dann eventuell vermehrt solche automatischen Zähler in Kneipen oder Sportzentren. Selbst der aktuelle Neuheitspreis ist doch deutlich niedriger angesiedelt als der eines neuen E-Dartautomaten.

  • Quote

    Ist das aber nicht genau Sinn und Zweck ? Steeldarts der breiteren Masse zur Verfügung stellen? Statt eines E-Dartautomaten stehen dann eventuell vermehrt solche automatischen Zähler in Kneipen oder Sportzentren. Selbst der aktuelle Neuheitspreis ist doch deutlich niedriger angesiedelt als der eines neuen E-Dartautomaten.

    Genau meine Meinung. Die Frage welche mich noch beschäftigt ist wie oft und mit welchen Mitteln das Ding gewartet werden muss.

  • Der Preis ist happig und von daher wird der Kreis der Erstkäufer nicht besonders groß sein.
    Dennoch würde ich das System nicht völlig abtun, denn eben besagte Beurteilung der Streuung halte ich für interessant, WENN, wie dartblog schreibt, dann auch ein Konzept dahinter steht, dies zu beheben. Denn die gefühlte und die tatsächliche Streuung passen oft nicht zusammen. Gibt es bei anderen Schiesssportarten auch so.
    Von daher - das Teil hat mMn durchaus seine Berechtigung.


    Abschrecken würde mich allerdings die Anbindung an ein LAN und die Verpflichtung, alles auf fremden Servern zu speichern.
    Interessant ist die Verknüpfung via Internet mit anderen Spielern, was andere Systeme ja auch versuchen.


    Ergo: Aktuell nix für mich, aber ich halte das Potenzial für Käufer für vorhanden. Und seien es zu Beginn vor allem Dartshops, die was Neues zu bieten haben.
    Geld ist bekanntlich bei vielen Menschen ausreichend vorhanden, um mal so eben die Kohle für so ein Spielzeug locker zu machen.

  • Weiss da jemand eventuell mehr? Würde ja eigentlich nicht wirklich zur PDC passen


    Naja, eas heißt da nicht passen? Genau das Gegenteil ist eigentlich der Fall. Vor Jahren schon wurde bei den PDC Europe Turnieren auf den WildBull Steeldart Automaten gespielt und die PDC hatte in Asien bzw. auch generell auch mal eine Kooperation mit Dartslive, einem Automatenhersteller.


    Und ja, die asiatischen Qualifier werden auf Fido Automaten gespielt, ist ja auch nicht schlimm weil dort, im Gegensatz zu dem WildBull Automaten, ganz normale Dartscheiben verwendet werden können!!!


    Grüße Echse


  • Genau meine Meinung. Die Frage welche mich noch beschäftigt ist wie oft und mit welchen Mitteln das Ding gewartet werden muss.







    Ich selber besitze dieses System und daher kann ich euch auch einige Fragen dazu näher erläutern.


    1. Das Preis/Leistung finde ich durchaus vertretbar. Vergleicht man Scolia mit einem E-Dart Automaten bzw. mit Fido find ich den Preis zwar nach wie vor hoch aber Fido liegt glaub ich so bei 4000-5000 und für einen halbwegs ordentlichen E-Dart zahlt man, denke ich, auch mindestens 1500€


    2. Wartung: Es gibt keine Wartung seitens des Besitzers. Software Aktualisierungen kommen in regelmäßigen abständen und werden meisten Vormittags (MEZ) durchgeführt. Hierzu ist das System meisten für ca. 1h nicht erreichbar. Auf alle Teile hat man 1 Jahr Garantie.


    3. Einnahmen: Bei uns in Ö gibt es bereits Scolia -Systeme die mit einen Münzeinwurf nachgerüstet wurden (Siehe Anhang).


    Für Turniere ist Scolia, derzeit, noch nicht geeignet, da es durchaus zu Fehlern kommen kann (Zählung, etc.). Hier müsste dann der "Schreiber" genau wissen was zu machen ist. Eine Offline Scoring wird vermutlich nie kommen. Ich habe den kompletten Programmcode gesehen und hier sieht man das sich alles am Scolia Server abspielt.


    Welche Fehler macht Scolia?

    -Bouncer erkennt das System zu ca. 70% der Rest wird entweder als Score oder als "nicht geworfen" erkannt.


    -Selten kommt es auch dazu, dass das System statt einer einfachen 20 die T20 zählt (Korrektur problemlos möglich)


    -Das System erkennt das herausziehen der Pfeile nicht und schalten somit nicht um (Knopf wie beim E-dart zum weiterschalten). Die größte "Fehlerquelle" sind somit die Bouncer, der Rest ist nicht weiter tragisch.


    Die Detaillierte Auswertung des Wurfbildes (Koordinaten und Wurfbild laut Anhang) ist perfekt zum analysieren seines Wurfes geeignet.


    Was fehlt bei Scolia?


    Derzeit fehlen noch die verschiedenen Spielvarianten (Double IN, Masters OUT, Cricket, einfaches Scoring,...) Somit nur X01 (von 101 - 9999) und Round Robin (Single, Double, Trible) spielbar.


    Was kommt bzw. wurde bereits angekündigt bzw. was ist bereits implementiert?


    Online gegen andere Scolia Benutzer spielen - Sommer 2020 (Vermutlich nur Scolia Besitzer können gegeneinander Spielen.)


    Cricket (Auskunft Scolia: Bereits Serverseitig eingebaut)


    API (Heißt: Scolia hat ihre Server für "Freie Entwickler" freigegeben und somit können diese neue Software Bausteine programmieren bzw. eine eigen Weboberfläche mit verschiedenen Spielformen erstellen).


    BILLIGERER VERSION: Laut Scolia kommt eine Version für den Hausgebrauch (Was auch immer das heißt). Infos in den kommenden Wochen.


    Wer sich bis dahin durchgearbeitet hat (Respekt ;) ). Abschließend kann ich nur sagen, dass ich das System mega genial finde und ich den Kauf nicht bereue. Jeder der darauf gespielt hat, ist fasziniert.


    Beste Grüße und Good Darts

  • BILLIGERER VERSION: Laut Scolia kommt eine Version für den Hausgebrauch (Was auch immer das heißt). Infos in den kommenden Wochen.

    Ja wird hier schon vorgestellt https://www.youtube.com/watch?v=kX5BapLqFrk und basiert auf dem Termote 2.0 Beleuchtungsring.

    Auf einigen Bildern hat wohl der Automaten Wagnershop schon genau diese Version im Ladengeschäft. Nur k.a. was das Teil von Scolia kosten soll, es bietet leider momentan keiner sonst irgendwo an.

    Ich weiß nur es passt auf jeden üblichen 12cm breiten Surround und hat ein Gesamtdurchmesser von sehr schlanken ca.72cm, was mir dabei am besten gefällt, da ich von der Größe nicht soviel Platz habe. Noch ein mega Vorteil, man muß nicht in die Wand bohren.


    Interessant ist auch die sehr kleine PC Einheit, Nachteil man muß weiterhin ein Netzwerkkabel hinziehen.

    Dafür kann man mittlerweile auch Online gegen andere Personen Live antreten, oder gegen Bot wie man möchte, das ist ein mega Fortschritt und macht jede menge Spielspass.

    Wenn jemand mehr Infos hat, könnte die neue Scolia Home Version mal (im Video) vorstellen. :-)


    Edit: Ok habe eben erfahren die neue Scolia Home kommt ab 5. Oktober. Man muß wohl den Termotering mit Beleuchtung extra dazu kaufen so wie ich das verstanden habe :( wird dann wohl wieder teuer und kann sich nicht jeder leisten.


    Was ist eigentlich aus dem Projekt geworden, das ist ja so ähnlich ? https://www.spiderbull.de/

  • Bin zufällig darauf gestoßen: Wußtet ihr eigentlich, dass man das kamerabasierende Steeldartzählersurround auch selbst bauen kann und eine kostenlose Software im Inet zu verfügung gestellt wird zur Zeit ? Einzig die speziellen USB Kameras müßte man dazu kaufen mit zwei USB Hub's. Da liegt man bei ca. 150€ für alles. (kleiner PC wird vorrausgesetzt) Gut man hat etwas Arbeit, da man alles selbst basteln müßte mit dem Surround und dem Ausrichten, für ein Hobbybastler wohl ja kein Problem. Aber man spart ja auch richtig viel Geld im Gegensatz zum Scoliasystem.

    Übrigens der 5. Oktober hat sich wohl nochmal etwas verschoben für die Home Version von Scolia, dafür habe ich gehört der Preis soll weit über 500€ sein und man müßte den Termote 2.0 Ring noch extra dazu kaufen von über ca. 110€+. :/ Ob das stimmt werden die nächsten Wochen zeigen. Richtig teuer jedenfalls allemal für ein Hobbydarter. :( Vielleicht doch lieber die Bastelversion sich überlegen. Gut man hätte dann kein Onlinegaming, aber ob es das wert ist, muß jeder selbst wissen.

  • Klingt interessant! Hast du einen Link dazu?

    Schau mal im Inet unter DIY Steeldart Scoring ;)


    P.s.: was ich noch vergessen habe zu erwähnen, man sollte noch ein LED Beleuchtungsstreifen in kaltweis dazu kaufen, das kommt noch dazu zum basteln, damit der Ring für die Kameras auch gut beleuchtet ist.


    Das ganze könnte man eventuell auch mit einem Raspberry Pi betreiben ... dann hätte man ein super Platz gespart und alles im Ring versteckt.

    Ich denke mal auch nichts anderes hat Scolia bei der Home Version gemacht, mit 3 Kamera's + sowas ähnliches wie Raspberry Pi + Netzteil + Speicherkarte + Halterung. Reiner Kostenfaktor fürs Material ohne Software von denen schätze ich auf ca. 250€. Der ganze Mehrpreis wäre dann rein die Software + Gewinnspanne. Aber erst mal abwarten was genau von Scolia kommt, sind nur reine Vermutungen von mir, ich könnte ja auch falsch liegen, bin gespannt was das Produkt alles kann :)

  • Boa mehr als 819€ wollen die dafür 8| ist ja mega teuer das ganze mit Termotering. Das kann sich ja kaum ein Normalhobbydarter mehr leisten.

    Echt heftig der Preis. Also ich bin da jedenfalls erst mal raus.

    Dann vielleicht doch lieber etwas selbst bauen bzw. abwarten, da kommen andere Firmen bestimmt bald nach.

    Der Termotering ist ja auch nur bisschen gepresstes Styropor mit einem Ledstreifen ausm Baumarkt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!