Offener Brief des HDV-Präsidiums

  • Infos sind hier schwer zu finden ;-)

    So langsam bekomme ich das Gefühl, jeder Dachverband wirtschaftet lieber in die eigene Tasche,

    als die Mittel in der Fläche zu verteilen.


    Bei der Suche bin ich über das gestolpert:

    https://www.dartn.de/Dart_Verbaende


    Der DDV ist kein Landesverband, sondern der Bundesverband,

    Mitglieder sind die Landesverbände die dem LSB angehören (da kann es/Bundesland nur einen geben)


    Auf der HDV-Seite gab es vor ca. 4 Wochen noch ne Mitteilung,

    das Unregelmäßigkeiten in der Kasse des DDV festgestellt wurden und auf der VT (Verbandstag/Verbandstagung) diese hinterfragt werden sollen.

    (leider ist die Mitteilung und auch ein evtl. Ergebnis verschwunden (jedenfalls finde ich die nicht mehr).)


    Irgendwie läuft es im Dart-Vereinssport z.Z. nicht rund.

    der HDV steht ohne 1.Vorsitzenden da,

    der DDV ?

    (Vorstand wurde nicht entlastet, Vorstandsmitglieder sind zurückgetreten;

    so wie ich das lese gibts noch nicht mal mehr nen geschäftsfähigen Vorstand!)


    Vielleicht gibts ja noch Infos aus anderen Landesverbänden.

  • Ja schwierig, als jemand der nicht genau weiß was da vorgefallen ist, versteht man den Brief nicht. Das ist bei einem "offenen Brief" blöd.


    Ich gehe mal davon aus, dass der Verfasser in der im Brief dargelegten Angelegenheit juristisch im Recht ist, empfinde aber die Methodik eher als Pranger, denn als Lösungsversuch eines Problems. Als Angesprochener wäre ich nach so einem Brief auf der Stelle weg.

  • Das ist aber nicht möglich.


    Als Vorsitzender bist du in der Verantwortung und solange du nicht „entlastet“ worden bist, kannst du nicht einfach wegrennen.


    Vereine und Verbände sind mittlerweile schon fast „kleine Betriebe“.

    HF: 142, 129,129, 120,114, 114, 107, 105


    180er : 5x Match 4 x Training Short Leg: 15,16,18,19

  • empfinde aber die Methodik eher als Pranger, denn als Lösungsversuch eines Problems.

    Einen Lösungsversuch (oder gar mehrere) wird man sicher schon unternommen haben, bevor man zum Mittel eines "Offenen Briefes" greift.

    Vereine und Verbände sind mittlerweile schon fast „kleine Betriebe“.

    Jepp. Mit allen Vor- und Nachteilen. Deshalb ist es ja auch so schwer, Leute für die Verantwortung zu finden.

    Die Schlammschlachten in diesem Verband sind nicht aufzuzählen. Am schlimmsten waren die, die sich mit Statuten und Bürokratismus befassten. Der Treppenwitz ist der, dass man sogar allen Beteiligten an den Schlamasseln gute Absichten unterstellen konnte. Der ganze Laden ist eine einzige Crux. Es ist ein Interessenverband, kein Dartverband. Und damit geht das Theater los. Ein Verband von Befindlichkeiten...

  • Und weiter geht es;

    wenigstens ein Landesverband der dazu was schreibt.

    https://www.hdvev.de/index.php…20-ddv-sitzungswochenende


    Anscheint ist es den Landesverbänden so ziemlich egal was der Dachverband entscheidet

    oder wie der arbeitet, jedenfalls finde ich nur beim HDV.eV und BDV.eV ein paar Infos.


    Auf der HomePage vom deutscherdartverband.de (wer hat den hier gepennt? die URL ddv.de hätte man sich schon längst sichern sollen),

    gibt es keine Infos zum Zustand der Verbandsführung ;-(

  • Anscheint ist es den Landesverbänden so ziemlich egal was der Dachverband entscheidet

    oder wie der arbeitet, jedenfalls finde ich nur beim HDV.eV und BDV.eV ein paar Infos.


    Auf der HomePage vom deutscherdartverband.de (wer hat den hier gepennt? die URL ddv.de hätte man sich schon längst sichern sollen),

    gibt es keine Infos zum Zustand der Verbandsführung ;-(

    Du bist ja bestimmt Mitglied eines Landesverbandes. Dann sollte es da auch einen Ansprechpartner geben, den du um weitere Informationen bitten kannst. Der wird dir dann genau sagen was Sache ist.


    Bei den Anschuldigungen und der Gemengelage, würde ich auch nichts veröffentlichen, bis nicht 100% geklärt ist, wer sich was und in welchem Umfang zu Lasten hat kommen lassen.


    Wenn man das Protokoll von der Sitzung liest, kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Gelder sind jedenfalls da und Abnehmer auch.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!