Fun Dart Shirts Shop

Lockdown - Darts Frust oder Onlinedart Spaß?

  • Wie verbringt Ihr die Dartszeit aktuell? 56

    1. Ich habe Onlinedarts neu für mich entdeckt. (17) 30%
    2. Ich spiele sowieso schon immer Online. (12) 21%
    3. Ich warte aufs richtige Darts, (27) 48%

    Wir sind jetzt monatelang im Lockdown und mussten bisher auf Darts verzichten.

    Es gibt ja nun Alternativen: Online Darts. Lidarts ist mehr oder weniger hier im Forum entstanden und auch ich habe vor meinem Start im Verein viel Online gespielt.

    Mittlerweile aber kann ich überhaupt nichts mehr damit anfangen. Im Grunde habe ich erlebt wie geil "Live" Darts ist und komme da nicht mehr zurück. ;)


    Ich sehne mich nur noch nach den Ligen und Turniere...die Darts liegen bereit und es heißt Warten, Warten, Warten.


    Wie geht es Euch? Spielt ihr neuerdings online oder habt es sogar für Euch neu entdeckt?

    Oder geht es Euch wie mir, und ihr wartet eigentlich nur noch aufs "richtige" Darts?

    Und könnt ihr euch noch motivieren zu trainieren?


  • Ich spiele ja regelmäßig hier in den Wettbewerben und auch unser Verein ist viel auf Lidarts unterwegs!


    Seit Monaten allerdings gehts mir langsam aber sicher auf die Nerven! Meine Leistung ist erschreckend schlecht, keine Weiterentwicklung und derzeit leider auch viel Frust! Lockdown-Like halt! Oder mein übertriebener Ehrgeiz das kann auch sein!



    Positiv ist aber, dass ich durch meine unzähligen Matches bei Lidarts auch ein paar Leute kennenlernen durfte und sich dadurch ein paar sehr gute Gespräche nach den Matches ergaben.

  • Ich hab Dartblogs Training fur mich entdeckt. Nachdem ich schon einige Sachen von Hummel länger in mein Training (jetzt hats den Namen auch mal verdient) integriert habe, war das ne schöne Abwechslung und tatsächlich ne Art Gamechanger.


    Nur...umso heißer bin ich jetzt auf reale Dartabende. Der Lockdown zehrt mittlerweile auch an meinen Nerven, obwohl ich mich für privilegiert halte. Hausbesitzer, riesen Grundstück mit großem Garten, krisensicherer Job. Da is das schon Jammern auf hohem Niveau.

  • Ich hab Dartblogs Training fur mich entdeckt. Nachdem ich schon einige Sachen von Hummel länger in mein Training (jetzt hats den Namen auch mal verdient) integriert habe, war das ne schöne Abwechslung und tatsächlich ne Art Gamechanger.


    Nur...umso heißer bin ich jetzt auf reale Dartabende. Der Lockdown zehrt mittlerweile auch an meinen Nerven, obwohl ich mich für privilegiert halte. Hausbesitzer, riesen Grundstück mit großem Garten, krisensicherer Job. Da is das schon Jammern auf hohem Niveau.

    Ja ich hatte Oliver vor ein paar Tagen mal angeschrieben zwecks eines Kurses bei Ihm! Ich überlege noch ob ich das mache!


    Aber wie Du schon sagst, nichts ersetzt reale Dart-Abende ! Es fehlt so dermaßen!

  • Triniere schon lange Onli8ne auf WDA oder nakka bei lidarts wird soviel abrgebrochen oder viele ohne cam oder ton.

    Ja das gibt es aber überall. Ich persönlich habe bei Lidarts nicht viele schlechte Erfahrungen gemacht. Abgesehen von meinen eigenen Leistungen am Board derzeit😁!


    WDA ist ne gute Alternative ja, hat aber auch seine Macken!

  • Ich spiele ja jetzt schon seit 4 Jahren hier im Forum Online Dart, seit dem 1. Lockdown auch in anderen Communitys. Ich muss aber ehrlich sagen, dass die Motivation im Moment zu wünschen übrig lässt. Ich habe so Sehnsucht nach den großen Turnieren und Ligaspielen im Real Life. Diese Lücke kann das Online Darten mittlerweile nicht mehr so füllen, wie vor ein paar Monaten. Es wird langsam wieder Zeit, auch wenn das wahrscheinlich leider noch in weiter Ferne ist;(

  • Ich hab das online spielen im letzten Dezember für mich entdeckt. Da ich aber keine Lust auf PC, Webcam etc...hatte, habe ich mich für das Scolia entschieden.

    Tja, was soll ich sagen, es macht Spaß, ich spiele viel und mein Scoring hat sich deutlich verbessert...allerdings hat sich meine checkquote verschlechtert... Das mag daran liegen, dass ich eigentlich nicht trainiere, sondern einfach nur spiele...

    Und da liegt das Problem. Im Verein haben wir halt trainiert...und dazu kann ich mich zuhause nicht motivieren.

    Ich warte auch nur darauf, dass Darts im realen Leben wieder starten kann. Wenn ich dann allerdings daran denke, dass unsere Saison abgesagt wurde und die nächste Saison erst im Spätsommer losgeht, macht mich das auch nicht wirklich froh...

    Zur Zeit vereinslos...aber dank Scolia ständig am spielen 8)

    Lieblingsspieler: Price / Wright / King

    Bestleistungen: Hab noch nie verstanden warum ich die zählen sollte?! Aber jetzt zählt ja Scolia für mich ;)

  • Vor Corona habe ich nie online gespielt. Da gab es keinen Grund für... Ich spielte in 2 Teams E-Darts und ab und ein Turnier, damit war ich ausgelastet.

    Zuhause hatte ich eine Steeldartscheibe zum "trainieren"... aber das hat mir keinen Spaß gemacht... erst durch das Forum bin ich auf Lidarts im letzten April gestoßen... und das macht schon Riesen Spaß... gerade mit Kamera und offenem Mic ist das eine feine Sache. Man hat halt echt viele total nette Leute "kennen gelernt".

    Aber das echte Spickern, Auge in Auge gegen einen direkten Gegner fehlt halt. Ich hoffe das im September wieder der DSAB startet... Ich gehe zur Zeit davon aus, daß ich dem Online Darten erhalten bleibe... Ist halt ein zusätzlicher Wettbewerb. Zwar nicht mehr alles was geht... aber zumindest die Liga, sollte noch zeitlich passen !

    Was ich aber auf jedenfall machen werde, ich werde hier im südbayrischem Raum Auschau halten nach Steeldartturnieren! Nur noch E-Dart reicht mir nicht mehr :)

  • Ich habe im Herbst kurz vor der zweiten Welle Angefangen zu spielen. Erst zu Hause, online. Dann zwei dreimal beim Training im Verein gewesen und dann war alles zu. Online ist eine tolle Alternative. Ich wäre froh, wenn es die Möglichkeit in anderen Sportarten auch gäbe. Im Forum hier war ich schon vorher unterwegs, aber eher unregelmäßig.

    Trotzdem: ich freu mich riesig auf den Moment, wo man wieder zusammen spielen kann und auch auf meine ersten realen Turniere und Liga spiele. Ich werde aber definitiv dem online Darts treu bleiben!

  • Ich spiele ja schon was länger online Dart....

    Da ich eigentlich nur zuhause, oder mit meinen Tennis Kollegen im Clubhaus spiele geht's bei mir einfach noch.....

    Aber es fehlt schon, die lustigen Abende mit den Jungs.....

    Was auch wirklich allen fehlt, das super Turnier in Siegen, wo wir das ein oder andere Mal dabei waren..... :)

    Hoffen wir mal, daß wir in ca 3-4 Monaten auch wieder real spielen können.....

  • Hab online Dart ausprobiert. Es geht. Kann aber füer mich nicht das Feeling von echtem Dart Mann gegen Mann oder Frau ersetzen .daher gerne wieder richtiges Dart in der Kneipe.

    180 2x


    HF 93


    Short leg 25 Darts


    Robin Hood ist ,war, und wird immer ein Arschloch bleiben.

  • Ich hatte mal zu Hause angefangen für mich zu üben, parallel damals auch prodarter entdeckt und online gespielt. Kurz darauf ging auch die Onlineliga hier los. Ich hatte auch von Anfang an die Ambitionen raus zu gehen und real zu spielen, sobald ich halbwegs geradeaus werfen kann. Ich war aber lange krank geschrieben und dann ging das nicht so. Dann hab ich irgendwann mein erstes Turnier gespielt und dann das zweite und da wurde ich schon von einer Mannschaft angesprochen. Dann habe ich da angefangen, dann kam das dritte Turnier, dann das erste Ligaspiel und dann der erste Lockdown. Achso, unabhängig davon hatte auch unser Kneiper eine Scheibe aufgehängt, wo ich auch viel real gespielt hatte. Im Lockdown war dann wieder sehr viel online und danach ging unsere Realliga weiter, nochmal ein Turnier und dann kam der nächste Lockdown und wieder viel online.

    Dann hatte ich mich aus familiären Gründen online etwas kürzer gehalten, aber das sollte jetzt wieder mehr werden. Also ich mag Beides auf seine Art. Real beim Turnier ist wie Klassentreffen und Online ist die Faszination, im Prinzip weltweit gegen jeden spielen zu können. Dazu wie schon von Anderen geschrieben, die unterschiedlichsten Leute, die man kennenlernt.

  • Meine Leistung hat ehrlich gesagt auch etwas nachgelassen. Vielleicht gönnst du dir mal ne Pause? Das hilft mir immer. Egal bei was. Dann habe ich wieder Nerven und lust und Elan.

  • Ich habe im Herbst kurz vor der zweiten Welle Angefangen zu spielen. Erst zu Hause, online. Dann zwei dreimal beim Training im Verein gewesen und dann war alles zu. Online ist eine tolle Alternative. Ich wäre froh, wenn es die Möglichkeit in anderen Sportarten auch gäbe. Im Forum hier war ich schon vorher unterwegs, aber eher unregelmäßig.

    Trotzdem: ich freu mich riesig auf den Moment, wo man wieder zusammen spielen kann und auch auf meine ersten realen Turniere und Liga spiele. Ich werde aber definitiv dem online Darts treu bleiben!

    Oh ja auf diesen Moment freue ich mich auch sehr. Bin gespannt , so langsam wird ja wieder so einiges möglich. Sommer halt.

  • Meine Leistung hat ehrlich gesagt auch etwas nachgelassen. Vielleicht gönnst du dir mal ne Pause? Das hilft mir immer. Egal bei was. Dann habe ich wieder Nerven und lust und Elan.

    Ich habe meine Online-Matches in den letzten Monaten schon stark reduziert. Habe teilweise seit Beginn der Pandemie mehr als 100 Matches/Monat bei Lidarts absolviert. Nun sind es ca. 30/Monat.


    Mit den Pausen ist das aber so ne Sache! 🤔 Mal 1-2 Tage schaffe ich teilweise die Darts nicht anzufassen. Mehr aber auch nicht!


    Zusätzlich zu meiner mentalen Schwäche musste ich auch in den letzten Tagen feststellen, dass ich wohl die falsche Barrell-Form gespielt habe in den letzten ca18 Monaten. Das ist aber ein anderes Thema.


    Mal sehen wie der Rest meines Darts-Jahres 2021 aussehen wird. Speziell wenn in ca. 10 Tagen das Vereins-Leben wieder erwacht!

  • Was mich angeht, ist Dart so ziemlich die einzige persönliche "Erfolgsstory" im Lockdown, da ich durch eine Verkettung glücklicher Zufälle nach etwa acht Jahren Abwesenheit meine Wurfblockade überwunden habe.


    Im Lockdown öfters mal bei nem Kumpel im Keller zu nem Bier oder zwei getroffen und irgendwann hing da ein Darboard. Nach längeren Diskussionen wurde ich dann dazu genötigt es auch mal zu versuchen. Die ersten Versuche waren mit katastrophal noch schmeichelhaft beschrieben.


    Was folgte war ein monatelanger Prozess in dem das Dartspielen quasi komplett neu erlernt wurde: 1. Schritt den Dart überhaupt loslassen, 2. Schritt irgendwie die Scheibe treffen, usw.


    Aktuell bin ich an dem Punkt, wo ich die Einzelfelder relativ verlässlich treffe aber die Versuche auf die Doppel sind noch unterirdisch.


    In der Zwischenzeit hat sich eine kleine Gruppe von Dartbegeisterten zusammengefunden und Planungen eine Sparte innerhalb des heimischen Sportvereins zu eröffnen sind auch schon im Gang.


    Es ist also bekanntlich nichts so schlecht, dass es nicht für irgendwas gut ist. ;)

  • So, ich habe jetzt nach langer Zeit endlich mal wieder ein Turnierwochenende gehabt, zwei Tage in Steinfurt Dartspielen. Grundsätzlich hat es echt Spaß gemacht! Allerdings war es auch ein bisschen frustrierend… Ich habe in den Zeiten des Lockdowns, also gerade seit Dezember 2020, sehr viel gespielt und trainiert. Die Spiele liefen alle über Scolia, was echt Spaß macht. Und in den Zeiten hat sich mein Spiel auch deutlich verbessert. Die Darts wurden immer enger gruppiert, der Avarage ist angestiegen und auch die Doppelquote hat sich verbessert. Und dann musste ich mal wieder feststellen, das Darts zu Hause spielen, wenn auch online, viel einfacher ist! Ich hatte nicht einen Tag einen freien Kopf/entspannten Arm…Face to face ist halt doch was Anderes…


    Es hat trotzdem Spaß gemacht und ich hoffe durch mehr Praxis das gelernte ans Board bringen zu können.

    Zur Zeit vereinslos...aber dank Scolia ständig am spielen 8)

    Lieblingsspieler: Price / Wright / King

    Bestleistungen: Hab noch nie verstanden warum ich die zählen sollte?! Aber jetzt zählt ja Scolia für mich ;)

  • So, ich habe jetzt nach langer Zeit endlich mal wieder ein Turnierwochenende gehabt, zwei Tage in Steinfurt Dartspielen. Grundsätzlich hat es echt Spaß gemacht! Allerdings war es auch ein bisschen frustrierend… Ich habe in den Zeiten des Lockdowns, also gerade seit Dezember 2020, sehr viel gespielt und trainiert. Die Spiele liefen alle über Scolia, was echt Spaß macht. Und in den Zeiten hat sich mein Spiel auch deutlich verbessert. Die Darts wurden immer enger gruppiert, der Avarage ist angestiegen und auch die Doppelquote hat sich verbessert. Und dann musste ich mal wieder feststellen, das Darts zu Hause spielen, wenn auch online, viel einfacher ist! Ich hatte nicht einen Tag einen freien Kopf/entspannten Arm…Face to face ist halt doch was Anderes…


    Es hat trotzdem Spaß gemacht und ich hoffe durch mehr Praxis das gelernte ans Board bringen zu können.

    Ich bin ja mal auf meine "Künste" am Board übermorgen bei unseren Turnier gespannt. Bei mir ist es nämlich wohl umgekehrt: Habe im fast 8 monatigen Lockdown mit extrem viel Home-Training eher Rück- als Vortschritte gemacht.


    Ich werde berichten😊

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!