Frauen von Welt spielen Dart

PDC Q-School 2022

  • Naja, man könnte einfach das Nullen nach der WM weglassen!? Dann hängts natürlich immernoch davon ab ob/wieviele Turniere man spielen kann, aber dann hätte man eben 2 Jahre Zeit es in die Top64 zu schaffen.


    Und die Tourcardler hätten halt immernoch den Vorteil dass sie 2 Jahre lang (theoretisch) alles spielen können, während es bei einem Nicht-Tourcardler bspw. auch nur ein Jahr sein könnte, wo er als Nachrücker (annähernd) so viel spielen kann!

    sehr interessanter Ansatz wie ich finde!!!

  • Das ist schon sehr schade für Rowby, schon wieder ganz knapp an der Tourcard gescheitert, nachdem das schon bei der Q-School der Fall war.

    An seinem Jahr ist eigentlich nichts auszusetzen, für 3 Majors qualifiziert (neben der UK Open) und beim GS und der WM jeweils eine Runde weitergekommen. 46.500 Pfund erspielt. Er hatte leider Pech, dass seine Konkurrenten so eine gute WM gespielt haben.

    Irgendwie fühlt es sich nicht fair an, wenn er wieder genullt wird und in die Q-School muss, aber gleichzeitig Spieler weiter mitgeschleppt werden die nichts reißen oder kaum etwas spielen (die Covid-"Opfer" sind entschuldigt.)

    Favs: Mensur und Max, Peter Wright, Phil Taylor, Nathan Aspinall, Michael Unterbuchner und die Deutschen allgemein.

  • Das würde sich nur verbessern/ fairer werden, wenn die OoM nur noch einjährig zählt, allerdings würde dann schon allein das Preisgeld für das Erreichen der 4. Runde bei der WM reichen, um sich eine TC für das nächste Jahr zu sichern.

    Wohl sogar noch deutlich weniger, weil dann natürlich auch der Cutoff eher Top 96 statt Top 64 wäre.

  • Am gravierendsten ist das System natürlich für die Tourcard-Vergabe, aber es hat auch weitere Auswirkungen. Rusty-Jake Rodriguez z.B. hat ja deutliche Nachteile was UK Open, World Matchplay oder World Cup angeht.

  • Es gab ja mal ein paar Jahre die Wahlmöglichkeit, ob man als "Tourcard-Verteidiger" (also raus aus Top 64, aber dann QS-Erfolg oder über CT/DT) eine 2-Jahres-Card mit Nullung in der Order of Merit haben will, oder eine für ein Jahr mit Behalt aller bis dato erspielten OOM-Preisgelder. Hat sich halt kein einziger für die letztere Variante entschieden und dann wurde es als offenkundig überflüssig eingestampft.

  • Wir gehen in Serie
  • Seit 3.1.2022 stehen 34 Tourcardholder fest, die ganz sicher ihre Tourcard verloren haben.

    In Klammern die Platzierung in der Post World Championship OoM


    1. Cristo Reyes 2.500 Pfund (165.)

    2. Wesley Harms 4.000 Pfund (156.)

    3. Darren Penhall 4.000 Pfund (155.)

    4. Harald Leitinger 5.000 Pfund (150.)

    5. Steffen Siepmann 5.500 Pfund (147.)

    6. Mark McGeeney 7.500 Pfund (139.)

    7. Gary Blades 9.000 Pfund (119.)

    8. Aaron Beeney 10.500 Pfund (114.)

    9. Martin Atkins 15.000 Pfund (108.)

    10. Jesus Noguera 16.750 Pfund (105.)

    11. Steve Brown 18.250 Pfund (102.)

    12. Krzysztof Kciuk 19.250 Pfund (101.)

    13. Josh Payne 20.000 Pfund (100.)

    14. Daniel Larsson 20.000 Pfund (99.)

    15. Kai Fan Leung 20.500 Pfund (98.)

    16. Ciaran Teehan 21.500 Pfund (97.)

    17. Peter Jacques 21.500 Pfund (96.)

    18. Darren Webster 23.000 Pfund (95.)

    19. Alan Tabern 25.250 Pfund (92.)

    20. James Wilson 25.500 Pfund (91.)

    21. Justin Pipe 29.000 Pfund (89.)

    22. Derk Telnekes 30.000 Pfund (88.)

    23. Andy Hamilton 34.000 Pfund (85.)

    24. Ted Evetts 34.750 Pfund (84.)

    25. Wayne Jones 35.500 Pfund (80.)

    26. Lisa Ashton 35.500 Pfund (79.)

    27. Jelle Klaasen 36.000 Pfund (78.)

    28. Matthew Edgar 37.250 Pfund (76.)

    29. Nick Kenny 39.500 Pfund (74.)

    30. Ryan Murray 40.250 Pfund (73.)

    31. Karel Sedlacek 40.500 Pfund (71.)

    32. Bradley Brooks 43.500 Pfund (70.); Er bekommt wieder eine neue 2-Jahres-Tourkarte als 1. der DT UK

    33. Mickey Mansell 44.500 Pfund (69.)

    34. Scott Waites 46.500 Pfund (66.)


    Außerdem haben 2 Spieler ihre Tourkarte schon nach einem Jahr zurückgegeben:

    35. Robert Marijanovic 1.000 Pfund (188.)

    36. Kirk Shepherd 4.500 Pfund (151.)


    Neben den Top 64 werden im Jahr 2022 insgesamt 28 Spieler, die erst in 2021 eine 2-Jahres-Tourkarte erhalten haben, wieder eine Tourkarte haben und folgende weitere 4 Spieler eine neue 2-Jahres-Tourkarte bekommen:

    Jim Williams 1. CT UK

    Matt Campbell 1. CT EU

    Bradley Brooks 1. DT UK

    Rusty-Jake Rodriguez 1. DT EU


    Folglich stehen 96 Tourkarten für 2022 schon fest und es werden genau 32 Tourkarten für 2022 in den beiden Q-Schools ausgespielt.

  • Danke.

    Denke ich kann mich auch in meiner Aussage von vor ein paar Wochen bestätigt sehen dass 45.000 wohl kaum reichen werden und man schon 50.000 haben sollte um sich safe fühlen zu können!


    Nachdem Rusty gestern 2:0 geführt hat (bin dann auch schon ins Bett) hat ich ja auch wieder direkt große Befürchtungen dass sich das mit den 48.000 für Hopp nicht ausgeht... Nun ists halt wirklich nur noch Raymond Smith der ihn einholen kann, wobei ich die 2 Siege von ihm nich als unmöglich anssehe, da dieses Achtel wirklich sehr offen ist!

    Ich wäre wirklich ein erstklassiger Dartspieler der es mit jedem auf der Welt aufnehmen könnte!
    Wenn nur dieses blöde Pfeile schmeißen nich so kompliziert bzw. die Felder nich so furchtbar klein wären...

  • Nachdem Rusty gestern 2:0 geführt hat (bin dann auch schon ins Bett) hat ich ja auch wieder direkt große Befürchtungen dass sich das mit den 48.000 für Hopp nicht ausgeht... Nun ists halt wirklich nur noch Raymond Smith der ihn einholen kann, wobei ich die 2 Siege von ihm nich als unmöglich anssehe, da dieses Achtel wirklich sehr offen ist!

    Naja, er hätte dann noch van Gerwen schlagen müssen und das hätte ich fast für ausgeschlossen gefunden. Also der einzige der Hopp die TC nehmen kann ist R.Smith und das wäre der Hammer wenn der ins VF kommt also ich denke wir können Max noch ein Jahr auf der Tour sehen bevor es dann wahrscheinlich in die QS geht.

  • Naja, er hätte dann noch van Gerwen schlagen müssen und das hätte ich fast für ausgeschlossen gefunden. Also der einzige der Hopp die TC nehmen kann ist R.Smith und das wäre der Hammer wenn der ins VF kommt also ich denke wir können Max noch ein Jahr auf der Tour sehen bevor es dann wahrscheinlich in die QS geht.

    Also ich hielt es vor der Partie als unwahrscheinlicher dass er Dobey schlägt, als dass er nach einem Sieg gegen den stark einzuschätzenden Dobey (gibt ja nen entsprechenden Selbstvertrauens-Boost) dann den weiterhin 'struggelnden' MvG rausnimmt! Das hätt mich (auch nach dessen Erstrundenperformance) dann weit weniger gewundert...

    Ich wäre wirklich ein erstklassiger Dartspieler der es mit jedem auf der Welt aufnehmen könnte!
    Wenn nur dieses blöde Pfeile schmeißen nich so kompliziert bzw. die Felder nich so furchtbar klein wären...

  • Also ich hielt es vor der Partie als unwahrscheinlicher dass er Dobey schlägt, als dass er nach einem Sieg gegen den stark einzuschätzenden Dobey (gibt ja nen entsprechenden Selbstvertrauens-Boost) dann den weiterhin 'struggelnden' MvG rausnimmt! Das hätt mich (auch nach dessen Erstrundenperformance) dann weit weniger gewundert...

    Das sehe ich anders.


    1. Van Gerwen wird sowieso Weltmeister;)

    2. Ich denke Rusty hätte vielleicht nicht gegen den Spieler van Gerwen verloren sondern gegen den Namen "Michael van Gerwen".

  • Frauen von Welt spielen Dart
  • Das sehe ich anders.


    1. Van Gerwen wird sowieso Weltmeister;)

    2. Ich denke Rusty hätte vielleicht nicht gegen den Spieler van Gerwen verloren sondern gegen den Namen "Michael van Gerwen".

    Im Bezug auf deine 2. These gehe ich auf alle Fälle mit. Aber ich kann auch die Ansicht von God_of_Darts sehr gut nachvollziehen/verstehen bzw. auch teilen, da MvG bei dieser WM enorm unter Druck steht, wobei er dabei bekanntermaßen dann meist seine besten Darts spielt.

    Aber sollte da im Verlauf des Turniers wieder ein etwas schwächeres Spiel wie gegen Barstow von ihm folgen, sind Leute wie Dobey, Humphries oder auch Cross dann Leute, die ihm da weh tun können und dann auch durchaus zur Stelle sein werden.

  • bambam191279 Hast Du schon mal ET Quali versucht, das lohnt sich doch viel mehr als QS?:/

    Hä wieso? Zahlst einmalig 125€ oder Pfund und bist dann bei einem Turnier dabei, wo du wohl spätestens nach dem 2. Spiel raus bist und kaum Preisgeld holst.

    Machst du Bei der Q-School mit und gewinnst tatsächlich eine kannst du dann bei den Turnieren viel mehr Preisgeld holen oder nimmst an der Challenge Tour teil. Zudem sind dann die Qualifier für die Europtean Tour dann kostenlos. Denke nicht dass dich das mehr lohnt. Zumal du nur bei 2 Host Nation Qualifier teilnehmen darfst, wenn du nicht Q-School gespielt hast.

  • Hä wieso?

    Weil hier nicht die Rede war von Spielern, die als Favoriten auf eine Tourcard in die Q School gehen würden und/oder überhaupt aktuell den finanziellen bzw. zeitlichen Background hätten, im Erfolgsfall größere Teile der Pro Tour zu spielen.


    Machst du Bei der Q-School mit [...] nimmst an der Challenge Tour teil.

    Welche pro Wochenende gleich mal rund doppelt so viel Startgeld kostet wie einmal ET als Day Member. Außerdem darf man unabhängig vom Erfolg auf der CT direkt drei Übernachtungen einplanen (wenn man nicht gerade bei Hildesheim um die Ecke wohnt), während bei 'nem ET-Qualifier nur dann mehr als eine Hotelnacht fällig wird, wenn man sich auch tatsächlich für das Hauptturnier qualifiziert und £1000 sicher hat. Von der deutlich breiter aufgestellten Konkurrenz um die Preisgelder auf der CT ganz zu schweigen.

  • Frauen von Welt spielen Dart
  • Welche pro Wochenende gleich mal rund doppelt so viel Startgeld kostet wie einmal ET als Day Member. Außerdem darf man unabhängig vom Erfolg auf der CT direkt drei Übernachtungen einplanen (wenn man nicht gerade bei Hildesheim um die Ecke wohnt), während bei 'nem ET-Qualifier nur dann mehr als eine Hotelnacht fällig wird, wenn man sich auch tatsächlich für das Hauptturnier qualifiziert und £1000 sicher hat. Von der deutlich breiter aufgestellten Konkurrenz um die Preisgelder auf der CT ganz zu schweigen.

    Ok stimmt dann habt ihr tatsächlich recht.

    Die Frage ist halt wie oft man sich qualifiziert für das Turnier. Aber klar fürn Anfang Reichts. Will man aber langfristig bei PDC Turnieren mitspielen wollen kommt man um die Q-School nicht rum, weil ohne Tourcard kann man sich unter die besten 64 nicht spielen oder?

  • Ok stimmt dann habt ihr tatsächlich recht.

    Die Frage ist halt wie oft man sich qualifiziert für das Turnier. Aber klar fürn Anfang Reichts. Will man aber langfristig bei PDC Turnieren mitspielen wollen kommt man um die Q-School nicht rum, weil ohne Tourcard kann man sich unter die besten 64 nicht spielen oder?

    Er hat doch gemeint das ihm die Q-School zu teuer ist?! Und deswegen kommen ihm ET Qualifier günstiger egal ob er sich qualifiziert oder nicht.

    Und es geht doch gar nicht um eine mögliche Tourcard.

    Du schreibst so wirres Zeug^^

    weil ohne Tourcard kann man sich unter die besten 64 nicht spielen oder?

    Du hast ja große Ansprüche an dich, warum beschäftigst du dich nicht ein wenig mit der PDC? Wenn du das nämlich tun würdest, würdest du wissen das sich Ratajski so mal ne TC erspielt hat oder auch RJR 2 dieses Jahr um einen Platz es nicht in die Top 64 geschafft hat.

  • Du hast ja große Ansprüche an dich, warum beschäftigst du dich nicht ein wenig mit der PDC? Wenn du das nämlich tun würdest, würdest du wissen das sich Ratajski so mal ne TC erspielt hat oder auch RJR 2 dieses Jahr um einen Platz es nicht in die Top 64 geschafft hat.

    Hab ich irgendwo etwas von mir geschrieben?

    Bis ich mal an einem Qualifier teilnehmen will, wird es noch 2-3 Jahre dauern.

    Und zum Thema Ratajski, der hast sich damals öfters über die East Europe Qualifier qualifiziert, vielleicht kenn ich mich tatsächlich zu wenig aus, aber ich denke dass in den Qualifiern nicht so ein Niveau wie in Deutschland ist. Aber vielleicht täusche ich mich auch.

    Enthalte mich nun auch der Diskussion 🙂

  • Ratajski hat sich 2018 als Rang 2 (!) der Pro Tour Qualifier für die WM qualifiziert, obwohl er keine Tourcard hatte. Er hat einen Uk-Open-Qualifier gewonnen, die man damals als Associate spielen dürfte und sich zudem über die Challenge Tour eine Nachrückerposition für die Pro Tour-Turniere gesichert, von denen er aber nur wenige spielen durfte und dennoch zwei gewann. So war er auch beim Grand Slam und den PC-Finals (jeweils Achtelfinale!) dabei. Das war sehr beeindruckend und reichte dann auch für die Tourcard.

    Favs: Mensur und Max, Peter Wright, Phil Taylor, Nathan Aspinall, Michael Unterbuchner und die Deutschen allgemein.

  • Wir gehen in Serie

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

DAZN