Q-School 2024

  • Die PDC hat letzte Woche die ersten Infos zur Q School 2024 bekannt gegeben. https://www.pdc.tv/news/2023/1…-schools-entries-now-open

    Sie findet vom 08. - 14. Januar wie letztes Jahr in Milton Keynes und Kalkar statt.

    Für die Final Stage sind alle Spieler, die ihre Tourcard verloren haben, sowie die Top 16 der Challenge und Development Tour gesetzt und müssen keine Anmeldegebühr zahlen.

    Das sind in dem Fall:


    EU:

    Danny Jansen

    Darius Labanauskas

    Brian Raman

    Jimmy Hendriks

    Jose Justicia

    Tony Martinez

    Damien Mol

    Luc Peters

    Vladimir Andersen

    Christian Kist

    Dragutin Horvat

    Thibault Tricole

    Chris Landman

    Wesley Plaisier

    Sebastian Bialecki

    Bradley Roes

    Christopher Toonders

    Dominik Grüllich

    Rusty-Jake Rodriguez

    Krzysztof Kciuk

    Radek Szarganski

    Mario Vandenbogaerde

    Martijn Kleermaker


    UK:

    Scott Waites

    Richie Burnett

    John O'Shea

    Ted Evetts

    Lewy Williams

    George Killington

    Bradley Brooks

    Joe Murnan

    James Wilson

    Ross Montgomery

    Shaun Wilkinson

    Kevin Burness

    Jamie Clark

    Nick Fullwell

    John Henderson

    Andy Boulton

    Cam Crabtree

    Dom Taylor

    James Hurrel

    Darryl Pilgrim

    Robert Grundy

    Scott Mitchell

    Conan Whitehead

    Jarred Cole

    Darren Webster

    Connor Scutt

    Steve Lennon


    Freie Auswahl:

    Devon Petersen

    Jeff Smith

    Jules van Dongen



    Das sind die Spieler, die schon sicher feststehen, alle anderen haben noch Chancen die TC über die WM zu behalten.


    Bin mal gespannt, ob die Anmeldezahlen aufgrund des neuen Tour Kalenders zurück gehen

  • Umfrage quer nutzen!

  • Weiß nicht ob es hier der richtige Platz ist. Vielleicht könnte man hier ja eine kleine Auflistung machen, welche deutschen Spieler auf jeden Fall zur Q School melden wollen.

    Lieblingsspieler: Gabriel Clemens 1.D , Robert Marijanovic 2.D , Garry Anderson 3.D , Steve Beaton 4.D , Max Hopp 5.D

  • Da sind auf jeden Fall etliche bekannte Namen und starke Spieler dabei. Das wird auch wieder spannend!

  • Weiß man denn ob z B Springer die Q School komplett spielt und die Tourcard auch wahrnehmen würde? (Leistungsniveau hat er ja schon nachgewiesen auf der European Tour...)

  • Weiß man denn ob z B Springer die Q School komplett spielt und die Tourcard auch wahrnehmen würde? (Leistungsniveau hat er ja schon nachgewiesen auf der European Tour...)

    Zumindest Anfang/Mitte des Jahres hat Springer gesagt, dass er auf die Tourcard gehen will. Seitdem kann sich aber natürlich auch etwas geändert haben.

  • Rock your Dart!
  • TC wird 2024 leider nichts.

    Passt mit den Urlaubstagen bei weitem nicht.

    Er wird aber alles mögliche an ET, DT und CT spielen, was geht.

    Mir ist die Logik dahinter nicht ganz klar. Für ET, CT und DT muss er doch auch Zeit investieren. Wäre es nicht cleverer, die TC zu versuchen und, wenn es klappt, gleichermaßen ET (dann über TC-Qualifier anstatt HNQ) und DT zu spielen, die CT durch PC zu ersetzen und im Übrigen flexibel auf den Kalender zu reagieren (und notfalls viel auszulassen)?

  • Mir ist die Logik dahinter nicht ganz klar. Für ET, CT und DT muss er doch auch Zeit investieren. Wäre es nicht cleverer, die TC zu versuchen und, wenn es klappt, gleichermaßen ET (dann über TC-Qualifier anstatt HNQ) und DT zu spielen, die CT durch PC zu ersetzen und im Übrigen flexibel auf den Kalender zu reagieren (und notfalls viel auszulassen)?

    Gravierender Unterschied m.E.: DT & CT von Freitag - Sonntag (natürlich zusätzlich An- und Abreise - davon x Turniere auch wieder in Deutschland) - PCs immer in der Woche...


    Ich denke wir werden einige sehen, die entsprechend nicht auf die Karte gehen. Zwei kennen wir jetzt: Springer & Jeff Smith.

  • Frauen von Welt spielen Dart
  • Kann, falls es stimmt, Springer schon verstehen.

    Es wird ab nächsten Jahr nochmal schwieriger Tourcard und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

    Lieblingsspieler: Gabriel Clemens 1.D , Robert Marijanovic 2.D , Garry Anderson 3.D , Steve Beaton 4.D , Max Hopp 5.D

  • ... jau... ich bezog mich auf neue Aspiranten. Aber ich befürchte auch, dass einige weitere aktuelle Tourcardler entweder die Karte zurück geben oder sporadischer spielen (Rupprecht auch ggf.?!). Mal schauen..

    hat man bei Rupprecht in der Richtung schon was gehört?

    Lieblingsspieler: Gabriel Clemens 1.D , Robert Marijanovic 2.D , Garry Anderson 3.D , Steve Beaton 4.D , Max Hopp 5.D

  • Adrian Geiler hat erzählt, dass Rupprecht meinte, ProTour unter der Woche wäre einfacher, weil er so am Wochenende einfach arbeiten kann. Das ist unbeliebter bei Kollegen der Bundespolizei, sodass er seine Dienste einfacher verschieben kann als aktuell. Sieht daher wohl gut aus, dass Rupprecht auch nächstes Jahr viel oder noch mehr mitnehmen kann.

  • Rock your Dart!
  • Alleine um alle PC + ETQ spielen zu können, wären im nächsten Jahr 50 Urlaubstage nötig. Optional dann (im Falle einer Qualifikation für aller ET‘s - also nur ein Maximalwert) sogar 77 Urlaubstage bei gesamt 127 Tagen Abwesenheit.


    Ohne Tourcard, also ETQ + DT + CT wären es nur 24 Urlaubstage und maximal 41.


    Auch die Anzahl der Flugreisen wäre mit TC etwa beim doppelten.


    Klar könnte man dann einige PC auslassen, dann stellt sich aber am Ende die Frage, ob ein Tourcard Erhalt nach 2 Jahren nicht unrealistisch werden würde.

    Und letztendlich ist es ja so, das Niko mit 23 Jahren noch sehr viel Zeit hat, das ganze professionell anzugehen.

  • Ich hab da auch ne meinung dazu und weiss das es nicht alle deutschen TC Anwärter umsetzen können sei es privat oder wegen anderer Verpflichtungen: ich weiss nicht wie es bei Pascal bzw der Polizei ist aber gibt es nicht Möglichkeiten an gewissen Tagen länger zu machen um sich dann für die Turniere zb nen Tag Überstunden zu nehmen ? Geht bestimmt denk ich nur die Frage ist ob das für jedermann ne sache ist. Ich jedenfalls würde wenn ich die Möglichkeit hätte mein Hobby zum Beruf machen

  • Das ist hier schon eine spezielle Bubble. Überstunden machen, den gesamten Urlaub verprassen, etc. Nur um dann von den gleichen Leuten, die hier gute Tipps geben, wie andere ihr Leben zu organisieren haben, verrissen zu werden, wenn man mal wieder ein Spiel verliert?

    Ist das so schwer zu verstehen, dass man, obwohl man ganz gut Darts spielen kann, keine Lust hat, das Risiko einzugehen, davon Leben zu müssen? Bzw. nicht leben zu können? Ach ja, für den Urlaub braucht man ja kein Geld auszugeben, man hat ja keinen mehr... :ohno_

    Meine Lieblings-26er: T5-D5-S1, T1-T1-S20, S13-S12-S1, D12-S1-S1

  • Rock your Dart!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!