You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

141

Thursday, April 5th 2018, 2:01pm

Im ersten post des threads habe ich die Links zu den verschiedenen Spieler darts mit neuen Bilder etwas schicker gemacht (teils selbst gebastelt teils promo fotos). So weiß man auf dem ersten Blick auch wessen darts einen erwarten.
Ich hoffe es gefällt euch.

Wann das nächste review kommt kann ich noch nicht sagen.
Es wird auf jeden fall entweder ein komplett neuer Spieler dart oder ein älteres review bekommt etwas Zuwachs und mehr Inhalt verpasst. :thumbup:


Schicke Bilder vor allem, das erste von Dennis :thumbsup: . (Nur warum man vom Barney nur den Bauch sehen muss, ist mir unverständlich.)

Nix da, wie mein Vorredner schon sagte, ran an die neuen Spieler ;)
Du hast völlig Recht das Barney Bild war faul ausgewählt. Hab fix mal ein neues rein geworfen. :thumbup:

*effi und jake an's schienbein tret*

Pah!
Also iiihiiich wuensch mir ja immernoch eine Erweiterung der Manley-Sektion.
Und an zweiter Stelle kaeme bei mir Fordham, aber den aktuellen Abstimmungsergebnissen nach zu urteilen, hab ich da auch schlechte Karten.

Egal - warte ich eben.
Ausserdem weiss ich ueber Kyle Anderson effektiv nichts, wird also auch interessant, da was neues zu erfahren.
Macht wirklich Laune, hier mitzulesen, gooner

Liebe Gruesse;
humml
Wir hatten uns ja schon drüber unterhalten und auch ich habe nochmal Bock den Manley Bereich etwas mehr Inhalt zu geben...mal abgesehen davon, dass es Neuzugänge gibt :yes:

Schauen wir mal was die Umfrage so ergibt. ;)
Meine Dart Reviews: Link (neue sets 06.08.) Dartverkauf: Link

142

Sunday, April 15th 2018, 1:59pm

Kyle The Original Anderson



Denkt man an Australien und Darts kommt einem für gewöhnlich sofort ein Name in den Sinn:
Simon Whitlock. The Wizard hat zwar lange die Flagge von Down- Under hochgehalten,
mittlerweile gibt es aber eine ganze Reihe von talentieren Landsmännern des diesjährigen
Premiere-League Teilnehmers. Und so konnte sich nach Paul Nicholson und noch vor dem
neuen shooting star auf dem Circuit Cadby auch Kyle The Original Anderson ins Rampenlicht
spielen.

Anderson qualifizierte sich sofort nach dem Wechsel zur PDC für die WM 2013. Tatsächlich
war das auch seine erste Weltmeisterschaft, da er sich nie für die Lakeside qualifizieren
konnte.
Im darauffolgenden Jahr spielte er, auch während der WM, sein erstes perfektes leg vor
laufenden Kameras gegen Ian White. Übrigens war es der zweite Neundarter der Session,
nachdem auch Jenkins zuvor erfolgreich war (Video dazu im Review).
The Original etablierte sich immer mehr und mehr auf dem Circuit und mauserte sich
immer wieder zum Teil der Favoritenkreise großer Turniere.
Ende 2017 kam es dann zu Problemen bei der Visa Vergabe und Kyle musste mehrere
Teilnahmen an Wettbewerben inklusive der WM absagen.
Nach dieser verkorksten Saison kam der Australier jedoch wieder stärker zurück und gewann
mit dem Players Championship in Barnsley seinen ersten PDC Titel. Diesem folgte dann
noch der Sieg des Auckland Darts Masters auf der World Series.

Kyle Anderson gehört zu der Kategorie Spieler bei denen nicht die Frage gestellt wird ob der
Durchbruch kommt, sondern lediglich wann.
Sein Spiel ist mehr als unterhaltsam und Publikumswirksam. So zeichnet es sich vorallem
durch sehr hohes Scoring aus. Nicht nur deshalb folgten nach dem perfekten Spiel bei der WM
2014 zahlreiche weitere Neundarter.
Seid seinem ersten Jahr bei der PDC wird er von Unicorn ausgestattet. Es gab zwei sets,
die sich lediglich durch ein coating unterscheiden und beide von Anderson gezockt wurden.

An dieser Stelle Grüße an triple84 der mir vor kurzen ein set verkaufte.
Diesen dart spielt The Original auch aktuell auf der Tour.

Unicorn Kyle Anderson Contender 23 gramm


Anders als die besagte andere Version, welche mit einem goldenen coating überzogen wurde,
ist dieses set komplett ohne Farbe. Man spricht also von "natural Tungsten".
Nach vorne hin wird der barrel dicker und schließt mit einer "bullnose" an der Spitze ab.
Am hintersten Ende auf einem glatten Bereich ziert den dart eine eingelasterte "Kyle
Anderson Signatur". Der Australier spielt normalerweise mit sehr langen schwarzen
board gripper Spitzen. Standartmäßig sind aber silberne points eingepresst.



Die Dicke des barrels ist nicht zu unterschätzen. So können sie hier im Vergleich mit meinen
Manleys durch aus mithalten was den Durchmesser angeht.
Für mich selbst ist das ein Vorteil. Ich habe große Hände und komme immer weniger
mit dünnen barrels klar. Es gibt jedoch auch Spieler, die genau solche präferieren und daher
wissen sollten dass die Andersons nicht wirklich schlank designed sind.
Nachteile für das enge Gruppieren folgt daraus aber nicht zwangsläufig. Genau wie auch bei
den bereits vorgestellten Manleys macht die Länge der Spitzen hier den Unterschied.



Die darts vereinen drei Grip- Arten auf ihrem barrel. Vorne findet sich ein dünner Ringgrip.
Dann folgt ein glatter breiter Streifen un dahinter erneut ein Ringgrip, welcher jedoch
nochmals dünner und schärfer ist.
Der Halt auf dem vorderen Bereich unterscheidet sich nach meinem Empfinden kaum von
dem auf dem hinteren.
Letzterer fässt sich wegen der Schärfe aber etwas weniger angenehm. Der breite Streifen
bietet hier einen sehr guten Orientierungspunkt auch weil der Barrel nach diesem Richtung
stem dünner wird. Den Grip verorte ich auf der Skala von 1-10 insgesamt bei einer 8.
Greift man den dart ausschließlich hinten, ergibt sich eher eine 9.



Der Schwerpunkt liegt wie man es angesichts der barrel Form erwartet vorne und findet sich
ungefähr beim glatten breiten Streifen zwischen den Ringgrips.
Auf dem ersten Blick bieten die Andersons alles für front Gripper. Nichts zuletzt auch weil
Kyle selbst den darts vorne fässt. Jedoch bietet der hintere Grip auch für diejenigen genug
Halt, die ihre darts hinten greifen.



Mir gefallen die Kyle Andersons sehr sehr gut. Aufgrund jüngts anhaltender Probleme was Konstanz
vor allem auf die Doppel angeht habe ich an meiner Technik geschraubt. So wie ich auch früher
das Darten begonnen habe greife ich wieder vorne anstatt hinten. Für diesen Grip ist dieses
set natürlich prädestiniert.
Darüber hinaus gefällt mir die Form und die recht ordentliche Dicke der Barrel.
Ein klarer Nachteil der Darts betrifft einen Aspekt, den ich bisher überhaupt nicht in meinen
Reviews berührt habe: den Neupreis. Natürlich bezahlt man bei Spieler Darts immer auch für den
Namen des Profis mit. Trotzdem muss man sich bei diesem set schon die Augen reiben beim Blick
aufs Preisschild. Doch Unicorn hatte bereits einen fast identischen, wesentlich günstigeren
dart auf dem Markt:



Bei den Unicorn Level 6 handelt es sich um ein mit den Andersons identisches set. Nur die vorderen roten
Rillen sind bei Kyles signature darts ungefärbt.
Die Level 6 werden (natürlich) nicht mehr produziert, finden sich aber trotzdem immer noch bei ebay oder
in Sales.

Ich würde die darts grundsätzlich empfehlen vorallem für front gripper!
Die goldene Version der Andersons macht natürlich nochmal mehr her.


Lasst mir feedback, Fragen und Wünsche hier!
Bis zum nächsten mal, Good Darts! :pfeil:
Meine Dart Reviews: Link (neue sets 06.08.) Dartverkauf: Link

This post has been edited 3 times, last edit by "gooner" (Apr 15th 2018, 2:58pm)


143

Sunday, April 15th 2018, 2:11pm

Sehr gerne ;)

Jetzt weiß ich auch warum

144

Sunday, April 15th 2018, 2:15pm

Sehr gerne ;)

Jetzt weiß ich auch warum


Hatte die Anderson schon ewig im Blick aber der Neupreis hat mich immer abgeschreckt.

Ein Glück bekommst du immer wieder deine Finger an Neues :thumbup:


PS: Habe das Review eben versehentlich unvollständig gepostet. Jetzt ist es komplett!
Meine Dart Reviews: Link (neue sets 06.08.) Dartverkauf: Link

This post has been edited 1 times, last edit by "gooner" (Apr 15th 2018, 2:16pm)


145

Sunday, April 15th 2018, 4:09pm

Super wie immer ;)
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein

146

Monday, April 16th 2018, 3:45pm

Super wie immer ;)


Danke Dir! :)
Meine Dart Reviews: Link (neue sets 06.08.) Dartverkauf: Link

Adribau

Keller-Darter

Posts: 55

Location: Wolfsburg

wcf.user.option.userOption51: 2017

  • Send private message

147

Monday, April 16th 2018, 4:03pm

Wieder ein super Beitrag von dir Gooner :)

ich bin schon gespannt wer als nächstes kommt, mich würden Stephen Bunting und Adrian Lewis interessieren :)
Informatiker, Auto- und Technikbegeistert und dazu noch Hobbydarter :thumbsup:

148

Monday, April 16th 2018, 4:12pm

Wieder ein super Beitrag von dir Gooner :)

ich bin schon gespannt wer als nächstes kommt, mich würden Stephen Bunting und Adrian Lewis interessieren :)



Die einzigen Bunting darts der Sammlung (Gen.2) habe ich bereits ganz am Anfang kurz vorgestellt.
Also hängt das noch davon ab ob ein neues Set sich dazu gesellt. Wirklich reizen tun mich die
Gen.1 allerdings nicht. Aber wie Bond sagt „sag niemals nie“. ;)

Was die Lewis angeht, habe ich da schon etwas im Blick mal schauen.

Aufjedenfall wird wohl das nächste set sich an der letzten Umfrage orientieren, oder ich mache nochmals
eine neue mal schauen.
Meine Dart Reviews: Link (neue sets 06.08.) Dartverkauf: Link

This post has been edited 1 times, last edit by "gooner" (Apr 16th 2018, 4:12pm)


aemkes

Ton-machine

Posts: 114

Location: Im Osten vom Westen

wcf.user.option.userOption51: 1998

  • Send private message

149

Monday, April 16th 2018, 4:14pm

Besten Dank für den neuen Bericht. :thumbsup:
Diese Darts bzw. die Level 6 werde ich mir bei Gelegenheit mal näher anschauen. Könnten mir liegen.

150

Monday, April 16th 2018, 4:16pm

Besten Dank für den neuen Bericht. :thumbsup:
Diese Darts bzw. die Level 6 werde ich mir bei Gelegenheit mal näher anschauen. Könnten mir liegen.


Mach ich doch gerne! :)
Halte uns auf den Laufenden. Wie gesagt ich habe sie bei eBay.uk hier und da noch rumfliegen gesehen.
Meine Dart Reviews: Link (neue sets 06.08.) Dartverkauf: Link

151

Thursday, April 19th 2018, 3:55pm

Welche sets als nächstes

A total of 27 Votes have been submitted.

48%

The Viking (13)

11%

One Dart (3)

41%

The Artist (11)

Meine Dart Reviews: Link (neue sets 06.08.) Dartverkauf: Link

152

Thursday, April 19th 2018, 8:15pm

Mist, jetzt hab ich schon extra nicht fuer Manley sondern fuer Fordham gestimmt, weil Manley offenbar hier nicht so viel Anklang findet, und trotzdem hab ich keine Chance... *grmpfl*

Aber ich hab eine neue Idee. Ich steh ja so gar nicht darauf, Instagram-Hashtags ueberall inflationaer zu verwenden, aber hier im Forum wuerde ich gerne den #goonermademebuyit einfuehren :troll:

Hab naemlich schon mehrfach gelesen, dass Leute sich Darts aufgrund der tollen Beschreibungen von gooner gekauft haben, und bei den Level 6 jucken mir tatsaechlich auch direkt die Finger...
Wenn also demnaechst jemand seine neuen Darts herzeigt, einfach ein #goonermademebuyit anhaengen, dann weiss gleich jeder Bescheid :prost:

153

Wednesday, April 25th 2018, 3:50pm

Andy The Viking Fordham



Es gibt wohl kaum einen Profi Spieler mit einem passenderen Nickname als Andy Fordham.
Wenn ein Mann seiner Erscheinung den Raum betritt, liegt es wahrlich nahe ihn als "Wikinger"
zu bezeichnen.
Sein Höchstgewicht, welches er ironischer weise in seinen sportlich erfolgreichsten Zeiten
auf die Waage brachte lag bei rund 170 Kilo. Man sagte ihm nach am Tag bis zu 60 Flaschen
Bier zu sich zu nehmen. So beeindruckend es auch erscheinen mag, wenn ein solcher Koloss
von Mann mit kleinen darts, die zeitweise lediglich 14 gram wogen derart präzise wirft sodass
es sogar 2004 für die BDO WM Kronereichte, so war es klar absehbar, dass sich sein Lebensstil
früher oder später rächen musste.

So kam es beim Aufeinander treffen mit Phil Taylor beim "Showdown", einem Prestigeduell
zwischen BDO und PDC Weltmeister 2004 zum Eklat. Fordham kam nach der Pause beim Stand
von 5 zu 2 sets nicht mehr auf die Bühne, obwohl ein best-of-13-sets gespielt wurde.
The Viking konnte wegen der großen Hitze auf der Bühne nicht mehr weiter spielen und das
match wurde schließlich als Sieg Taylors deklariert.
Beim anschließenden Arzt Besuch bekam der damals 42 jährige eine Hiobsbotschaft. Seine Leber
war zu 75 Prozent quasi abgestorben und die restlichen 25 Prozent in kritischen Zustand.
Andy musste einen radikalen Lebenswandel vollziehen. Nur die Abstinenz konnte ihn vom
sicheren Tod retten, anders kann man es nicht ausdrücken.
Unglaublicher weise schafft es Fordham tatsächlich dem Alkohol abzusagen, nahm rund 100 Kilo
ab und kehrte Ende 2007 ans Oche zurück. Zwei Jahre später kam es zu einem 4 jährigen
Intermezzo bei der PDC bis er wieder zur BDO zurück kehrte.

Andy Fordham ist bis heute einer der beliebtesten Spieler bei Fans und vor allem Mitspielern und
Konkurrenten. Und auch wenn er wohl als Paradebeispiel des "Jo-Jo Effekts" herhalten kann, hat
er seine Gesundheit mittlerweile dem Umständen entsprechend im Griff.
Wie viele der hier vorgestellten Profis gehört auch The Viking zu einer der ganz großen Legenden
des Dartsport. Und das liegt nicht nur an seiner Gesundheits- Geschichte.
Ich bin immer wieder begeistert mit welcher Leichtigkeit und mit welch schnörgelloser Technik
dieser Koloss erfolgreich spielte und zum Teil noch heute spielt.

Winmau Andy Fordham 22 gramm


Dieses set ist der Vorgänger, der aktuellen Fordham darts. Die barrel sind in einer klassischen
Lowe- dart Form gedreht worden. Diese wird auch als "Bomb" bezeichnet und hat
mittlerweile zumindest auf dem Profi Circuit immer mehr an Beleibtheit eingebüßt. Das
Scoring wird zu einer immer wichtigeren Vorraussetzung, um nicht in der OoM nach unten
durchgereicht zu werden. Dünnere barrel eignen sich für diese Aufgabe für gewöhnlich besser.
Und so sind es nur noch wenige Profis, die einen solch dicken barrel spielen.



Die Fordhams vereinen drei Griparten: hinten einen sharkgrip, dann einen Ringgrip, der
zusätzlich mit einem atomised coating beschichtet wurde. Anders als bei targets stonegrip
(z.B bei den Lloyds) findet sich dieser jedoch nicht in den Rillen sondern auf den Ringen.
Trotzdem ist auch bei Winmau genauso wie bei ihrem Konkurenten dieser Stein-ähnliche Grip
mehr ein "Schweiß- Aufsauger" und "Trocken-halter" als ein schärfender Grip.
Der Halt entsteht hier in erster Linie durch die Rillen.
Auf der Skala ordne ich den Halt der Fordhams bei einer 8 ein, wobei der hinterer shark grip
naturgemäß nochmals ein Punkt schärfer ist.



Der Schwerpunkt dieser darts liegt ziemlich genau bei den atomised Ringgrip. Wegen des
hinteren starken Grips bieten die Fordhams eine echte Alternative zu Unicorn Lowes mit
besseren Voraussetzungen für rear-grippers. Eine Empfehlung ob auch diejenigen unter
Euch glücklich werden können, die vorne fassen ist dieses mal nicht wirklich möglich.
Zumindest bei mir erübrigt sich die Frage wie ich einen bomb-dart halten soll. Wegen der
kleinen Größe bleibt mir nur ein Griff.
Ich sehe das als großen Vorteil, da große Varianten eben schlicht nicht möglich sind. Beste
Vorausetzungen für einen konstanten Wurf.



Diese Winmau Fordhams sind noch immer hier und da zu bekommen und das meist auch bei
shops für einen recht günstigen Preis. Ihre Nachfolger unterscheiden sich nur im coating und
durch den Verzicht auf atomised grip. Außerdem fehlt dort auch das Runen Logo vorne am barrel.
An dieser Stelle muss ich zugeben, dass genau dieses mit ein Argument für mich war zur älteren Version
zu greifen. Naja...das Auge wirft ja manchmal mit. :unsch:
Wer noch nie einen Bomb dart in der Hand hatte sollte das unbedingt mal ändern und sich an dieser
barrel Form probieren.
Zum eingangs erwähnten Schwund an Beliebtheit dieser darts bei den Profis noch ein Wort:
John Lowe warf mit bomb darts den ersten TV 9-Darter und auch ein gewisser Phil Taylor spielte trotz
dicken barrel recht ordentlich. ;)

In diesem Sinne empfehle ich die Fordhams voll und ganz. Auch Spieler, die eine Alternative zu Lowes
suchen, sollten sich mal dran probieren.


Das war es für heute. Lasst mir feedback, Wünsche, Kritik, etc. hier.

Bis zum nächsten mal! Good Darts! :pfeil:
Meine Dart Reviews: Link (neue sets 06.08.) Dartverkauf: Link

theblindPew

18-Darter

Posts: 674

wcf.user.option.userOption51: 1989

  • Send private message

154

Wednesday, April 25th 2018, 5:40pm

Sehr schön. Wieder ein Dart, den ich gar nicht kannte... Schaut interessant aus mit dem Sharkgrip.

Ein Satz zu dickeren Darts... Ich bin auf vergleichsweise dicke Barrels umgestiegen und hab damit in knapp nem Jahr mehr 177 oder 174 geworfen, als alle 180 in meinem Leben zusammen. Und hab ne signifikant bessere Doppelquote. Ich denke man sollte sich von den Pros da nicht blenden lassen.
Pew

155

Wednesday, April 25th 2018, 5:46pm

Sehr schön. Wieder ein Dart, den ich gar nicht kannte... Schaut interessant aus mit dem Sharkgrip.

Ein Satz zu dickeren Darts... Ich bin auf vergleichsweise dicke Barrels umgestiegen und hab damit in knapp nem Jahr mehr 177 oder 174 geworfen, als alle 180 in meinem Leben zusammen. Und hab ne signifikant bessere Doppelquote. Ich denke man sollte sich von den Pros da nicht blenden lassen.


Genau diesen Aspekt meinte ich! Mir ging es ganz ähnlich mit meinen Manleys.
Klar das scoring leidet ein wenig aber gleichzeitig wegen der (in meinen Augen) besseren
Handlichkeit stellte sich eine viel bessere Quote auf die Doppel ein.
Wird ne Menge Spieler geben, die denken nur mit schicken ganz dünnen darts läuft es aber
dem ist wahrlich nicht so.
Meine Dart Reviews: Link (neue sets 06.08.) Dartverkauf: Link

theblindPew

18-Darter

Posts: 674

wcf.user.option.userOption51: 1989

  • Send private message

156

Wednesday, April 25th 2018, 6:10pm

Noch ein interessanter Aspekt zu den Darts vom Viking.

In ner englischen Doku habe ich mal gehört, dass Winmau ihm Darts nachgebaut hat, die sich Andy mit ~20 Jahren für £3 gekauft hatte.
Er hat sie in der Folge über 30 Jahre völlig runtergezockt bis Winmau ihm Neue maßgeschneidert hat. Letztlich waren sie wohl bis auf 18g runtergespielt und Fordham weiss wohl bis heute nicht wer überhaupt der Hersteller seines alten Sets war. In der ganzen Zeit ist es ihm nämlich nicht gelungen diesen herauszufinden oder auch nur ein 2. Ersatzset zu ergattern.
Pew

157

Wednesday, April 25th 2018, 6:17pm

Noch ein interessanter Aspekt zu den Darts vom Viking.

In ner englischen Doku habe ich mal gehört, dass Winmau ihm Darts nachgebaut hat, die sich Andy mit ~20 Jahren für £3 gekauft hatte.
Er hat sie in der Folge über 30 Jahre völlig runtergezockt bis Winmau ihm Neue maßgeschneidert hat. Letztlich waren sie wohl bis auf 18g runtergespielt und Fordham weiss wohl bis heute nicht wer überhaupt der Hersteller seines alten Sets war. In der ganzen Zeit ist es ihm nämlich nicht gelungen diesen herauszufinden oder auch nur ein 2. Ersatzset zu ergattern.


Kenne auch diese Geschichte. Schon witzig wie lange gerade die Profis damals ihre Pfeile gespielt haben..wenn man sich mal anschaut wie das heute so läuft (Gegenbeispiel MVG natürlich ;) ).

Beim "showdown" mit Taylor sprach Wadell noch von "14grams unicorn". Was auf jedenfall stimmt, ist das sie zum derzeitigen zeitpunkt schon völlig abgerockt waren. Habe das match erst für das review nochmal angeschaut in voller Länge und in den Nahaufnahmen sieht man wie da quasi null Grip mehr dran war :D
Meine Dart Reviews: Link (neue sets 06.08.) Dartverkauf: Link

This post has been edited 1 times, last edit by "gooner" (Apr 25th 2018, 6:17pm)


Paule123

Profi-Darter

Posts: 760

Location: Cunewalde

wcf.user.option.userOption51: 2017

  • Send private message

158

Wednesday, April 25th 2018, 6:52pm

Liest sich wiedermal sehr schön!
Interessante Infos die ich so noch nicht kannte.
Vielen Dank dafür und weiter so!
180: (X25) 174: (X1) 171: (X3) HF: 156,140,130,129,120 Short Leg: (X9)//(1X)16,(3X)17,(5x) 18 Darts
DCBC Kirschau

159

Wednesday, April 25th 2018, 6:53pm

Liest sich wiedermal sehr schön!
Interessante Infos die ich so noch nicht kannte.
Vielen Dank dafür und weiter so!


Danke dir!

noch ist keine Ende in Sicht ;)
Meine Dart Reviews: Link (neue sets 06.08.) Dartverkauf: Link

Backgammon

Schwarzwald-Darter

Posts: 24

wcf.user.option.userOption51: 2018

  • Send private message

160

Wednesday, April 25th 2018, 6:55pm

Um mit den Worten von Oliver Kahn zu sprechen:

"weiter, immer weiter"

Vieln Dank für die bisherigen Vorstellungen. Sehr informativ.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik