Q-School 2024

  • Das ganze Gefasel über Arbeitsausfall, Ferientage, etc. erübrigt sich, da die PDC davon ausgeht, dass dein Beruf Dartsprofi ist, wenn du auf der Profi-Tour - und nichts anderes will die PDC über kurz oder lang sein - spielst.

  • Umfrage quer nutzen!

  • Das ganze Gefasel über Arbeitsausfall, Ferientage, etc. erübrigt sich, da die PDC davon ausgeht, dass dein Beruf Dartsprofi ist, wenn du auf der Profi-Tour - und nichts anderes will die PDC über kurz oder lang sein - spielst.

    Ich gebe Dir grundsätzlich recht. Das ändert aber nichts an der Situation. Die Kosten sind da...und wenn Du nicht nebenher arbeiten gehst, brauchst Du entweder Rücklagen oder hast ausreichend Sponsoren.

    Verein: TuRa Niederhöchstadt

    Liga: Saison 23/24 - Bezirksliga 4 beim RDV-F/HDV

    Ambitionen: Oberer Tabellenplatz - doch nicht...Liga halten ist wichtiger!

    Momentaner Tabellenplatz: --

    Weitere Ligen: Scolia online

    Nickname: The Wire

    Lieblingsspieler: Price / Wright / Wade

    Bestleistungen: Hab noch nie verstanden warum ich die zählen sollte?! Aber jetzt zählt ja Scolia für mich ;)

  • Das ganze Gefasel über Arbeitsausfall, Ferientage, etc. erübrigt sich, da die PDC davon ausgeht, dass dein Beruf Dartsprofi ist, wenn du auf der Profi-Tour - und nichts anderes will die PDC über kurz oder lang sein - spielst.

    Das die PDC will langfristig nur Dartprofis haben will, ist klar. Dennoch sind aktuell die Gegebenheiten für die Profis außerhalb der Top 64 nicht gegeben Profi zu werden bzw den Lebensunterhalt vom Dart Spielen bestreiten zu können.

    Lieblingsspieler: Gabriel Clemens 1.D , Robert Marijanovic 2.D , Garry Anderson 3.D , Steve Beaton 4.D , Max Hopp 5.D

  • Ich hoffe das John Part auch noch mal dabei ist :)

    Favorite players: John Part, Steve Beaton, Dimitri Van den Bergh, Raymond van Barneveld

    Darts: Unicorn John Part World Champion Ambassador 24 Gram

    Lidarts nickname: Jorn99

  • Wenn es mit dem Urlaub klappt....werde ich wohl auch mal mitspielen und auf die Tourcard gehen;)

    Rekorde: Best Avg: 85,08 in Bo7, Best Leg: 11er (08.09.20), HF 161,160,160,158,158,158,158,157,157,155, 171er=550, 174er=43, 177er=7, 180er=31

  • Eine große Chance ist halt immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Irgendwo ist es auch deutsche Mentalität eher risikoavers zu sein.. Profi zu sein und nebenbei zu arbeiten schließt sich halt auch irgendwo gegenseitig aus. Also die Vorzüge aus beiden Welten genießen, wie es teilweise bisher möglich war, fällt ab 2024 weg. Ich finde die Preisgelder mittlerweile so hoch, das du als durchschnittlicher Spieler auf der Tour gut durchkommst. Und mit deinem Erfolg kommen auch die Sponsoren, nicht andersrum. Schade das wenig Deutsche Spieler dieses Risiko eingehen wollen.

  • Eine große Chance ist halt immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Irgendwo ist es auch deutsche Mentalität eher risikoavers zu sein.. Profi zu sein und nebenbei zu arbeiten schließt sich halt auch irgendwo gegenseitig aus. Also die Vorzüge aus beiden Welten genießen, wie es teilweise bisher möglich war, fällt ab 2024 weg. Ich finde die Preisgelder mittlerweile so hoch, das du als durchschnittlicher Spieler auf der Tour gut durchkommst. Und mit deinem Erfolg kommen auch die Sponsoren, nicht andersrum. Schade das wenig Deutsche Spieler dieses Risiko eingehen wollen.

    Welchen Wert an Preisgeld pro Jahr hältst Du denn für erforderlich, um davon leben zu können (Annahme: alleinstehender Dartspieler ohne Kinder)?

  • Welchen Wert an Preisgeld pro Jahr hältst Du denn für erforderlich, um davon leben zu können (Annahme: alleinstehender Dartspieler ohne Kinder)?


    Mal ganz pauschal gesagt, Platz 54 der OoM hat mitlerweile über 100.000£ eingespielt. Das ist für mich ein durchschnittlicher Tourspieler. Zu den steuerlichen Abzügen kommen dann natürlich noch Sponsoreneinnahmen usw.

  • Das sind aber zwei Jahre. Hier die Jahreswerte 2023:

    Year-to-date Order of Merit (dartsrankings.com)


    Das ist mir schon bewusst .^^

    Meine Aussage bleibt aber dabei, mit ~50.000£ kommt man schon ganz gut durchs Jahr (ohne familiäre Verpflichtungen usw.). Ob das ganze dann Zukunft hat ist eine andere Frage, aber 2-3 Jahre mit diesem Einkommen für den Profi-Traum lassen sich wahrscheinlich aushalten.

  • LED Leuchte im Darts Grafitti-Design
  • Das ist mir schon bewusst .^^

    Meine Aussage bleibt aber dabei, mit ~50.000£ kommt man schon ganz gut durchs Jahr (ohne familiäre Verpflichtungen usw.). Ob das ganze dann Zukunft hat ist eine andere Frage, aber 2-3 Jahre mit diesem Einkommen für den Profi-Traum lassen sich wahrscheinlich aushalten.

    Mal schauen... ich gehe von deutlich weniger Kandidaten (primär aus Festlandeuropa) aus, die bei den neuen Regelungen Bock auf die Karte haben.

  • Das ist mir schon bewusst .^^

    Meine Aussage bleibt aber dabei, mit ~50.000£ kommt man schon ganz gut durchs Jahr (ohne familiäre Verpflichtungen usw.). Ob das ganze dann Zukunft hat ist eine andere Frage, aber 2-3 Jahre mit diesem Einkommen für den Profi-Traum lassen sich wahrscheinlich aushalten.

    50.000 wird definitiv zu wenig sein. Nach Steuern, Krankenversicherung und Miete bleibt da kaum ein Polster übrig, das einem zum Beispiel auch mal erlaubt, ein paar Wochen mit gebrochenem Arm zuhause zu bleiben oder sonstiges.

  • 50.000 wird definitiv zu wenig sein. Nach Steuern, Krankenversicherung und Miete bleibt da kaum ein Polster übrig, das einem zum Beispiel auch mal erlaubt, ein paar Wochen mit gebrochenem Arm zuhause zu bleiben oder sonstiges.


    Seh ich irgendwie anders. Lass mal die aufgeführten Ausgaben von dir die Hälfte vom Preisgeld auffressen, dann hast du noch jeden Monat über 2.000£ zur Verfügung. Wieso soll das nicht reichen? In einem Szenario, in dem ein junger Mann ohne familiäre Verpflichtungen versucht als Profi Fuß zu fassen ohne extravaganten Lebensstil. Versteh ich nicht.

  • Ich schätze das Mal so:

    Einnahmen 4000£


    Ausgaben:

    Steuern 1500£

    Miete DE 500£

    Flüge 200£

    Hotels 600£

    Krankenversicherung 200£

    Essen, Handy Strom 500£


    So danach bleiben nach meiner amateurhaften groben Schätzung am Mittagstisch 500£ über....

    Und so Dinge wie Auto, Abos (Netflix, Dazn, ....), Altersvorsorge, Urlaub, Kleidung....hab ich noch nicht drin.....


    Sponsoren hab ich Mal nicht betrachtet....

    Genauso ein Manager der Fix bezahlt wird oder 30-50% (letzte Angabe Aussage Ronny H)....

    "Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen."
    (Antoine de Saint-Exupéry)

    Edited once, last by as_ATARI ().

  • Alles schön und gut, aber die Ausgaben sind ja sehr subjektiv. Der eine gibt für Flüge oder Hotel mehr aus, der andere für essen und Netflix. Da eine genaue Range zu finden ist denke schwer und bei einer Nachfrage bei unseren aktuellen Profil kämen wir ja auch zu unterschiedlichen Antworten. Hier ist ja der Wohnort oder die Entfernung zum Flughafen noch gar nicht einkalkuliert.


    Was mir aber in der Diskussion um die Thematik fehlt, ist die Einnahme durch Sponsoren und Werbeträger. Weil machen wir uns nix vor, bei dem erreichen einer Tour Card wird sich der ein oder andere Sponsor finden, welcher die Kasse nochmals auffüllen wird.

  • LED Leuchte im Darts Grafitti-Design
  • Wenn man als junger Spieler grad eine Tourcard gekriegt hat, wäre es dann nicht sinnvoll zu versuchen für ein Jahr einfach mal nach England zu ziehen? Reduziert wohl einiges an Reisekosten und pauschal denk ich dass es auch für die Erfahrung gar nicht so übel wäre. Muss man natürlich auch der Typ für sein.

  • Wenn man als junger Spieler grad eine Tourcard gekriegt hat, wäre es dann nicht sinnvoll zu versuchen für ein Jahr einfach mal nach England zu ziehen? Reduziert wohl einiges an Reisekosten und pauschal denk ich dass es auch für die Erfahrung gar nicht so übel wäre. Muss man natürlich auch der Typ für sein.


    Sehe ich absolut genauso. Wenn du Fußball, Handball, Basketball, Eishockeyprofi werden möchtest, folgt auch irgendwann der Schritt in eine neue Umgebung. Finde das auch nicht unzumutbar und wäre speziell am Anfang der Karriere sehr vorteilhaft. Dimi ist ja auch temporär auf Grund der Vorteile nach England gezogen, falls ich mich nicht täusche.

  • Was mir aber in der Diskussion um die Thematik fehlt, ist die Einnahme durch Sponsoren und Werbeträger. Weil machen wir uns nix vor, bei dem erreichen einer Tour Card wird sich der ein oder andere Sponsor finden, welcher die Kasse nochmals auffüllen wird.

    So wie Du vermutest, dass sich da der eine oder andere Sponsor findet, vermute ich mal, dass so ein Sponsor Dir vielleicht Dein Shirt und Dein Dart-Setup finanziert. Viel zum Leben dürfte da nicht reinkommen, solange Du jenseits der Top-16 herumkrebst.

    Meine Rechnung geht immer so: Nimm einen Wert aus der OoM und teile das durch 48. Das berücksichtigt dann die 2 Jahre und einen geschätzten Abzug von 50% für Steuern und Sozialabgaben. Das Ergebnis ist Dein Monatsnetto. Platz 32 der aktuellen Oom läge dann bei ca 3920 EUR Netto, Platz 64 bei ca 1950 EUR und Platz 128 bei 280 EUR.

    Das Geld hast Du dann zum Leben *und* für Deinen Sport: Reisekosten, evt. Manager. Auf der Haben-Seite dann noch Einkommen durch Sponsoren, Werbeverträge, Auftritte bei Exhibitions. Aber wahrscheinlich sehr überschaubar, wenn Du nicht sowieso schon weit oben stehst.

    Meine Lieblings-26er: T5-D5-S1, T1-T1-S20, S13-S12-S1, D12-S1-S1

  • So wie Du vermutest, dass sich da der eine oder andere Sponsor findet, vermute ich mal, dass so ein Sponsor Dir vielleicht Dein Shirt und Dein Dart-Setup finanziert. Viel zum Leben dürfte da nicht reinkommen, solange Du jenseits der Top-16 herumkrebst.

    Meine Rechnung geht immer so: Nimm einen Wert aus der OoM und teile das durch 48. Das berücksichtigt dann die 2 Jahre und einen geschätzten Abzug von 50% für Steuern und Sozialabgaben. Das Ergebnis ist Dein Monatsnetto. Platz 32 der aktuellen Oom läge dann bei ca 3920 EUR Netto, Platz 64 bei ca 1950 EUR und Platz 128 bei 280 EUR.

    Das Geld hast Du dann zum Leben *und* für Deinen Sport: Reisekosten, evt. Manager. Auf der Haben-Seite dann noch Einkommen durch Sponsoren, Werbeverträge, Auftritte bei Exhibitions. Aber wahrscheinlich sehr überschaubar, wenn Du nicht sowieso schon weit oben stehst.

    Damit liegt man als 64 nur knapp unter den nettomedianeinkommen in deutschland. Finde ich gar nicht so schlecht, da man ja sein hobby zum beruf macht. Wahrscheinlich hat man aber höhere ausgaben als ein normalbürger.

    Desweiteren hat man immer eine upside, wenn man mal sehr gut performt spricht in die Top 32 gelangt, ich kenne kaum eine Arbeit bei der eine 100% Gehaltserhöhung innerhalb eines Jahres möglich ist.


    Alles in allem finde ich es als nicht so großes Risiko als junger Sportler ohne Kinder mal alles auf eine Karte zu setzen.


    Für Familienvater sieht das alles schon anders aus und ich kann das nachvollziehen, wenn sich diese nicht um eine tourcard kümmern...

  • LED Leuchte im Darts Grafitti-Design

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!