You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Jens57

3-Perfekte-Werfer

  • "Jens57" started this thread

Posts: 207

Location: FÜ/ER

wcf.user.option.userOption51: 2018

  • Send private message

1

Saturday, August 10th 2019, 9:52pm

Dartwurf - mal wieder - Gewohnheiten abgewöhnen

Liebe Gemeinde,
klar, das Thema wurde bestimmt bereits angesprochen, trotz Suche finde ich wenig für mein Problem:
Ich spiele nun ca. 18 Monate ziemlich regelmäßig (sprich täglich, außer im Urlaub). Mein Spiel hat sich zwar im Laufe der Zeit verbessert (Avg von ca. 40 auf knapp 50), aber so wirklich geht es nicht voran. Stetige Selbstanalyse per Beobachtung offenbart z. Zt. das Unterarm/Hand, verstärkt unter Druck, zur Wurfkorrektur im Follow Through immer nach rechts ausbüchst. Offenbar mache ich diese vermeintliche Ausgleichs/Korrekturbewegung ziemlich häufig, was natürlich in den meisten Fällen in die Hose geht. Sieht etwa so aus wie der zweite Schwung von Wayne Mardle in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=AhJ2jAmzxaM . Nun die Frage, wie kann ich mir das abgewöhnen? Gibt es irgendwelche speziellen Übungen, Tips, Tricks? Wie bringe ich meinen Kopf dazu, diese Bewegung nicht mehr zu machen? Konzentriere ich mich darauf, das Handgelenk gerade zu führen, steigt die Trefferquote enorm. Unter Druck, also Spiel/Wettkampf, geht der Fokus auf die Bewegung oft verloren (weil der Druck auf das Ziel enorm steigt) und alte/schlechte Bewegungsmuster übernehmen wieder das Kommando. Wie kann ich sowas verringern oder gar vermeiden? Irgenwelche Ratschläge/Übungen?
Dankbar für alle Kommentare/Tips
Jens

The iron Griffin

Chips-Thrower

Posts: 36

Location: Im Badischen ✌️

wcf.user.option.userOption51: 2019

  • Send private message

2

Saturday, August 10th 2019, 11:30pm

Kanndir empfehlen mit der. MyDarttraing App den challenge mode zu spielen. Da spielst du deinen eigenen Avg. Zusätzlich kannst du einstellen, dass der Gegner bzw in dem falle eins deiner gewonnenen Legs, erst mit Verzögerung angesagt wird. Also ähnlich wie im Wettkampf. Und dich so unter Druck setzen und zusätzlich trainieren dich besser auf deinen Wurf zu konzentrieren.

This post by "dartblog" (Sunday, August 11th 2019, 12:47am) has been deleted by the author himself (Sunday, August 11th 2019, 4:00pm)

The iron Griffin

Chips-Thrower

Posts: 36

Location: Im Badischen ✌️

wcf.user.option.userOption51: 2019

  • Send private message

4

Sunday, August 11th 2019, 5:05am

Zitat

Er hat doch ein Problem mit seiner Bewegungsausführung, wie soll ihm da ein Spielprogramm helfen?
Na du als Trainer kannst da natürlich andere Tipps geben.

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

Hummel

Chips-Thrower

Posts: 40

Location: Linz

wcf.user.option.userOption51: 2014

  • Send private message

5

Sunday, August 11th 2019, 7:25am

Streng genommen sind alle Bewegungen der Hand nach dem Release egal, da der Dart ja schon unterwegs ist. Leider kündigen sich die Abweichungen oft vorher schon an und stören den release.

Was ich dir raten würde:
Versuche nicht bewusst daran zu denken, dass du den Arm gerade führst, sondern gehe den Umweg und denke in Bildern, oder schaffe eine Situation, in der dir auffällt, dass du eine seitliche Ausweichbewegung machst.

Z.B.: Bild: Wirf den Dart und stell dir vor, dass du am Schluss der Bewegung mit den Fingerspitzen in ein Glas Wasser langst. - und das probierst du auch im Wurf umzusetzen.

Z.B.: Situation: Versuche den Platz, den deine Hand zum Ausweichen hat, einzuschränken. Du kannst dir einen hohen Stab oder ein Stativ so aufstellen, dass du beim Werfen seitlich ankommen wirst, wenn du die Seitwärtsbewegung machst. Das geht auch einfch bei der Wand stehend. Das Berühren der Einschränkung ist das Signal für einen Fehler das nicht Berühren für Erfolg.

Oder du befestigst eine Kamera auf dem Board und filmst dich von vorne. Über den Pc z.b. mit Kinovea (zeitl. Versetzte wiedergabe einstellbar) kannst du dir dann deine Bewegung zeitversetzt aber unmittelbar ansehen.

Und besonders wichtig: wenn du es länger gut steuern kannst, solltest du Wettkampf simulieren, um die Bewegung stressrestistent zu automatisieren. Z.b. Geräusche, die dich stören, oder stressige Spiele.

Hoffe das war soweit verständlich bzw. hilfreich.

LG

Jens57

3-Perfekte-Werfer

  • "Jens57" started this thread

Posts: 207

Location: FÜ/ER

wcf.user.option.userOption51: 2018

  • Send private message

6

Sunday, August 11th 2019, 7:42am

MyDartTraining ist mein Standard. Gerne trainiere ich mit Bob27, Catch40, Highscore, und natürlich mit dem Challenge Mode. In diesem Modus verliere ich zu 90%, weil wenn ich verliere nur mein Scoring Avg in die Statistik geht, und wenn ich gewinne einen besseren AVG als ich selbst spiele. Lässt sich nur verändern, indem ich dem Programm nicht erlaube mit weniger als 29 Darts das Leg zu beenden. Egal, tolles Programm, hervorragend zum Training und Spielen geeignet. Macht genug Druck um stets zurück in alte Gewohnheiten zu fallen, d.h. ich schuae eher auf das Ergebnis als auf meine Bewegung. Das ist die Geschichte mit Ergebnisorientiereung versus Prozessorientierung. Im Spielmodus scheint es mir nicht möglich mir schlechte Angewohnheiten im Bewegungsprozess abzugewöhnen.
Als nächstes werde ich mal das Board abdecken, um den Fokus auf den Wurf zu legen. Leider kann man das Ergebnis nicht realtime kontrollieren, welches im Prozess auch nicht wesentlich ist. Vielleicht ein mentales Problem.
Vielleicht wären Tipps der Trainer hilfreich, bin aber wie geschrieben für jeden und alles dankbar!

Jens57

3-Perfekte-Werfer

  • "Jens57" started this thread

Posts: 207

Location: FÜ/ER

wcf.user.option.userOption51: 2018

  • Send private message

7

Sunday, August 11th 2019, 7:44am

P.S. Währen ich schrieb ... danke Hummel für die Tips. Das Glas Wasser fühlt sich schon mal ganz gut an, mal sehen, ob es mit Bull-17-Tops konkurrieren kann wenn's drauf ankommt (im Kopf und Hand).

This post has been edited 1 times, last edit by "Jens57" (Aug 11th 2019, 9:00am)


Jens57

3-Perfekte-Werfer

  • "Jens57" started this thread

Posts: 207

Location: FÜ/ER

wcf.user.option.userOption51: 2018

  • Send private message

8

Sunday, August 11th 2019, 9:39am

"Black Board" mit "Wasserglas" im Kopf beworfen ... nicht schlecht. Sich schlechte Bewegungen abzugewöhnen wird sicher einige Zeit dauern. Hat jemand schon so was gemacht und hat Erfahrungswerte?

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk

Hummel

Chips-Thrower

Posts: 40

Location: Linz

wcf.user.option.userOption51: 2014

  • Send private message

9

Sunday, August 11th 2019, 2:59pm

Ca. 4 bis 6 Wochen, wenn du konsequent daran arbeitest. Abgedecktes Board jedenfalls sehr gut! In Drucksituationen kann es trotzdem noch einzeln durchkommen. Insgesamt auch druckresistent ca. 3 bis 5 Monate.

da ritsch

11-Darter

Posts: 2,488

Location: Romblon Island Philippinen

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

10

Sunday, August 11th 2019, 3:07pm

Vielleicht ist ja nicht dein Wurf dein Problem, sondern deine wie du sagst, stetige Selbstanalyse?
Willst du deinen Wurf perfektionieren?
Wie fühlt sich dein Wurf an?
Durch das stetige Analysieren deines Wurfs dürftest du weit entfernt vom Flow Zustand sein, oder nur sehr selten erreichen.
Schalte deinen Kopf"weg". Lass "ES" werfen. Dein Unterbewusstsein, oder fachlich korrekt, dein unbewusstes Ich.
Mit dem bewussten Denken alleine ist es kaum möglich auf die Schnelle im Unterbewusstsein abgespeicherte Bewegungsabläufe zu verändern.
Und bewusstes Korrigieren während des Werfens halte ich auch für kontraproduktiv.

Aber das ist nur meine bescheidene Meinung zu dem Thema

This post by "dartblog" (Sunday, August 11th 2019, 3:31pm) has been deleted by the author himself (Sunday, August 11th 2019, 3:59pm) with the following reason: Sinnlos

da ritsch

11-Darter

Posts: 2,488

Location: Romblon Island Philippinen

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

12

Sunday, August 11th 2019, 3:50pm

Ja kannst Recht haben, was genau zielführend ist und was nicht kann ich nicht beurteilen, da fehlt mir die Erfahrung mit.
Was misch ich mich überhaupt ein.... :nw: Bin schon wieder weg :duw:

This post by "dartblog" (Sunday, August 11th 2019, 3:57pm) has been deleted by the author himself (Sunday, August 11th 2019, 3:59pm)

da ritsch

11-Darter

Posts: 2,488

Location: Romblon Island Philippinen

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

14

Sunday, August 11th 2019, 4:12pm

Ne alles gut, bin kein Schlippsträger und kann schon was ab.
Wenn ich das oben geschriebene lese denke ich spontan...."ohhhh...wieder ein Darter der nach kurzer Zeit trotz Verbesserungen nicht akzeptieren will, dass er noch keinen 70-80+ Ave spielt. Ich habe sicher schon 30 Spieler mit ähnlicher Geschichte bei mir gehabt, die den Wurf so tod optimiert haben, dass am Ende die Verkrampfung extrem, bis zur totalen Dartitis, anstieg. Das ist das was ich aus dem Post herauslese. Die Gefahr dass ein weiterer Spieler vollgas gegen die Wand klatscht.
Das die Bewegung möglicherweise nicht optimal verläuft kann sein. Ob diese aber dafür verantwortlich ist dass der Wurf an Genauigkeit verliert ist nicht sicher. Es kann auch sein dass der besondere Fokus auf das gerade Durchziehen eine höhere Konzentration mit sich bringt. So wie....ich kauf mir neue Darts und es läuft unglaublich gut...aber nur ein paar Stunden oder Tage, dann verändert sich die Fokussierung und Konzentration auf normal Niveau, die Euphorie schwindet, und der Effekt des neuen verpufft. Klar sind das nur Denkansätze aus meiner Erfahrung mit Spielern. Aber was nun genau zielführend ist oder nicht liegt auch viel am Spieler selbst wie er gestrickt ist und nicht nur wie er wirft.

Aber viele Wege führen nach Rom

Edith: Der Post Ersteller schreibt, dass der Unterarm oder Hand unter Druck nach rechts ausbricht. Für mich zumindest ist klar dass sein Problem dann nicht sein Wurf ist sondern der Umgang mit Druck. Und das ist ein fettes Thema, da Druck in erster Linie durch eigene Erwartungen erzeugt wird nach meinen Beobachtungen der letzen 12 Jahre coaching von Dart Spielern. also würde ich an meiner Wahrnehmung...meinem Denken..und meiner Zielsetzung arbeiten. Und wie ich eben mit Druck umgehe.

This post has been edited 1 times, last edit by "da ritsch" (Aug 11th 2019, 4:22pm)


15

Sunday, August 11th 2019, 4:26pm

Genau, viele Wege führen nach Rom. Du hast auch in allen Punkten recht. Aber ich glaube hier müsste man anders heran gehen als es in den Foren normalerweise getätigt wird.

Wie kann man jemanden eine Empfehlung geben ohne zu Wissen wie er überhaupt wirft. Wenn man sieht das der Wurf Ecken und Kanten hat, dann gibt es Möglichkeiten (s. Hummels Beitrag), da die entsprechenden Tips zu liefern. Und wenn man erkennt das es sich um ein Problem handelt, dass er sich durch zu hohen Selbstdruck macht, dann sind halt hier die Aufgabenbereiche.

Ist der Wurf unausgegoren und die mentale Verfassung dazu noch problematisch, dann wird es ein sehr breites Aufagbenfeld.



Aber Grundlage für jedes Training ist die Bewegungsvorstellung, ob nun Motorisches- oder Mentaltraining. Deshalb würde ich gerne den Wurf anschauen und ihm dann hier weiterhelfen. Entweder mit motorischen/Koordinativen Übungen oder...oder...oder.
Wenn das gegeben ist, dann kann man zusätzlich Mentaltraining zum besseren Bewegungserwerb anbieten. Ob nun als sprachlich - symbolischer Ansatz oder...oder.

Und da finde ich die Tipps, die man so hört immer sehr seltsam. Übungen oder Ratschläge werden angeboten, obwohl mal nicht im Ansatz weiss was der Auslöser für das Problem ist.

Ich wollte mit meiner Aussage nicht deine Kompetenz anzweifeln, da ich weiss was du drauf hast. Auch wollte ich nicht das von dir gesagte anzweifeln. Ich sehe den Ablauf halt etwas anders und beziehe in jedem Fall immer die Bewegung mit ein und nehme sie sozusagen als Grundlage für die weiteren Empfehlungen.


Edit: Und meine Erfahrung sagt da, ich schau mir das an und werde dann aufgrund meiner Beobachtung entscheiden was ich ihm anbiete.
Allles rund um das Thema Darts -Training findet ihr auf meiner Website Boardfinale

This post has been edited 7 times, last edit by "dartblog" (Aug 11th 2019, 4:43pm)


Gurdi

18-Darter

Posts: 561

Location: Mantel

wcf.user.option.userOption51: 2016

  • Send private message

16

Sunday, August 11th 2019, 4:47pm

Ca. 4 bis 6 Wochen, wenn du konsequent daran arbeitest. Abgedecktes Board jedenfalls sehr gut! In Drucksituationen kann es trotzdem noch einzeln durchkommen. Insgesamt auch druckresistent ca. 3 bis 5 Monate.
Meinst du damit 4-6 Wochen nur auf das abgedeckte Board werfen, oder immer eine gewisse Zeit (z.B. 10 Minuten pro Trainingseinheit) dies zu machen?

Christof

This post has been edited 1 times, last edit by "Gurdi" (Aug 11th 2019, 5:15pm)


da ritsch

11-Darter

Posts: 2,488

Location: Romblon Island Philippinen

wcf.user.option.userOption51: 2006

  • Send private message

17

Sunday, August 11th 2019, 5:03pm

@dartblog

Alles gut , du hast recht, wichtig ist es genauer über den Spieler Beseid zu wissen.

Hummel

Chips-Thrower

Posts: 40

Location: Linz

wcf.user.option.userOption51: 2014

  • Send private message

18

Sunday, August 11th 2019, 5:24pm

@Gurdi
Sinnvoll ist eine eigene Technik Sequenz im Training. Ich empfehle ca. 5x 3 Darts dann etwas Pause (ca. Eine bis wenige Minuten) und das 4x. Das mit voller Konzentration gerne täglich. Und unabhängig vom gesehen restl. Training.
Die Technik Sequenz anfangs auf das abgedeckte Board und dann Ziele, die man zu ca. 2/3 trifft (zB. Notizzettel) kleiner werdend nach Leistungszuwachs.

.roja

Kneipen-Darter

Posts: 160

Location: Fürth

wcf.user.option.userOption51: 2011

  • Send private message

19

Sunday, August 11th 2019, 10:45pm

Ich kann leider nur als Video etwas vom Februar hergeben.

https://youtu.be/d2gZkNXEOWg

Sind leider keine besonderen Druck-Situationen dabei aber wenigstens etwas

genauere und/oder andere Kamerawinkel kann ich gern mit dir durchführen!

Im Allgemeinen kann ich aber besonders ritsch und Oliver Recht geben da ich es schon persönlich von dir kenne - es ist der Drang zum perfekten Wurf, der dir so ziemlich alles versaut! Ich denke das geht sogar sehr vielen so.
Nimm dir die Ratschläge zu Herzen und ohne ein Video vom Wurf, kann man eh keine anständige Analyse geben.

Wir sehen uns
https://www.youtube.com/channel/UCgi5HiIEEfO-Ny-RPmcPDSg Spieltage der PDL, Turniere und sonstige Spiele :)

This post has been edited 2 times, last edit by ".roja" (Aug 11th 2019, 10:55pm)


20

Sunday, August 11th 2019, 11:18pm

Von einem 30er auf einen 40er Avg geht es recht schnell. Das passiert, wenn man statt der Zufallstreffer anfängt, halbwegs dahin zu treffen, wo man auch wollte. Wenn man dann dran bleibt, die Streuung verringert und auf den Doppeln etwas besser wird, klappt auch die Weiterentwicklung von 40 auf 50 noch ganz zügig. Wenn man dann erwartet, dass es in einem ähnlichen Tempo auf den 60er Avg geht, dann setzt man sich zu sehr unter Druck. Dranbleiben und verstehen, dass man auch mal nicht trifft. Dann geht der doofe Pfeil eben auch mal in die 5, der sonst in der T20 war. Selbst MvG hat schon eine 45 fabriziert. Wenn man dann den Druck, den man sich selber macht rauskriegt, wird das nächste Leg wieder ein 18-Darter.

So denke ich. Ist ja vielleicht aufgefallen, dass ich nicht mehr ganz so präsent bin. Ich nehme bei mir gerade etwas Druck raus. Ich spiele insgesamt zwar nicht weniger, aber ich sortiere gerade Prioritäten neu.

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik