Fun Dart Shirts Shop

UK Open 2021

  • Die PDC hat heute bekannt gegeben das die UK Open vom 5 bis 7 März 2021 stattfinden werden, allerdings ohne Zuschauer in Milton Keynes.


    Folgende Spieler sind dieses Jahr für die UK Open qualifiziert:


    Alle 128 Tourcard Holder sind automatisch für die UK Open 2021 qualifiziert.


    Dazu sind die 8 besten bisher nicht qualifizierten Spieler der Challenge Tour 2020, Development Tour 2020, UK Q-School Order of Merit 2021 und EU Q-School Order of Merit 2021 qualifiziert.


    Das heißt es gibt wieder ein 160 Teilnehmer fällt.


    Quelle: https://www.pdc.tv/news/2021/0…n-be-played-milton-keynes

  • Wenn er die Tourcard gewinnt, ist er als einer der 128 Tourcard holder dabei, gewinnt er keine Tourcard ist er über die Development Tour Order of Merit 2020 qualifiziert, also wir haben auf jeden Fall mit Clemens, Hopp, Siepmann und Schindler 4 deutsche Spieler die sicher für die UK Open qualifiziert sind.


    Ich bin auch gespannt ob vor der UK Open noch Players Championship Turniere stattfinden, denn zwischen der Q-School Final Stage und den UK Open gibt es eine freie Woche (22.02-28.02) wo es möglich wäre am Wochenende oder nochmal 5 Tage Turniere zu spielen oder man beginnt die Saison (Abgesehen vom Masters) direkt mit der UK Open.

  • Das mit der UK und EU Q-School Order of Merit ist eine hervorragende Idee.

    Somit hat man dadurch die Chance sich für ein Major zu qualifizieren.

    Jep, in meine Augen auch ein absolut sinnvoller Ersatz für die Rileys Amateur Qualifier, die unter den aktuellen Umständen natürlich wegfallen müssen.

  • Ich bin auch gespannt ob vor der UK Open noch Players Championship Turniere stattfinden, denn zwischen der Q-School Final Stage und den UK Open gibt es eine freie Woche (22.02-28.02) wo es möglich wäre am Wochenende oder nochmal 5 Tage Turniere zu spielen oder man beginnt die Saison (Abgesehen vom Masters) direkt mit der UK Open.

    ich glaub den Stress tun sie den Festlandleuten nicht an, obwohl seit wann interessiert sich die PDC für Festlandspieler!!

  • ich glaub den Stress tun sie den Festlandleuten nicht an, obwohl seit wann interessiert sich die PDC für Festlandspieler!!

    Im Februar fallen 6 Players Championship Turniere aus der Order of Merit (Wenn die PDC alles so macht wie sonst) also wäre es auch im Interesse der Spieler wenn es vorher noch Turniere gibt, davon abgesehen das es nicht so toll ist, nach Wochen/Monaten ohne Spielpraxis direkt mit einem großen Major zu beginnen.


    Und wenn man Zeit sparen will, kann man auch einfach vor den UK Open spielen, die UK Open beginnen Freitags, wenn die Spieler bereits Sonntags oder Montags nach England reisen, könnte man 3 oder 4 Turniere vor den UK Open machen.

  • Prinzipiell wäre es sinnvoll, noch mindestens ein paar Players Championship‘s zu spielen, da von den 128 Tourkarteninhabern nur 95 bisher etwas eingespielt haben und damit die 33 neuen Tourcardholder noch über die ersten PT Turniere mind. einen automatischen Platz in Runde 2 der UK Open ausspielen müssten.

    1.D: Rob Cross, Daryl Gurney, Luke Humphries, Max Hopp, Glen Durrant und Gabriel Clemens

  • Und wenn man Zeit sparen will, kann man auch einfach vor den UK Open spielen, die UK Open beginnen Freitags, wenn die Spieler bereits Sonntags oder Montags nach England reisen, könnte man 3 oder 4 Turniere vor den UK Open machen.

    das würde dann Sinn machen und auch Volt seinen Einwand mit einfügen. Aber Woche PC dann Woche Pause dann UK Open würde ich in diesen Zeiten doch etwas hart finden.

  • Ja die Lösung vor den UK Open würde sich gut an bieten, entweder spielt man von Montag bis Donnerstag 4 Tage oder von Montag bis Mittwoch 3 Tage und dann 1 Tag vor der UK Open Pause oder von Dienstag bis Donnerstag, da hat man einige Möglichkeiten, es wäre auf jeden Fall wichtig in irgendeiner Form noch 3-4 Players Championship Turniere vor den UK Open auszutragen.

  • das würde dann Sinn machen und auch Volt seinen Einwand mit einfügen. Aber Woche PC dann Woche Pause dann UK Open würde ich in diesen Zeiten doch etwas hart finden.

    Also prinzipiell könnte man von den Profis auch erwarten, dass sie dann ganz normal Samstag & Sonntag, ggf. montags spielen und dann für 4 Tage in der Bubble bleiben. War ja über die WM auch so.


    Fände ich besser, als wenn dann einzelne Spieler in dieser Woche an sieben Tagen mit 4 Pro Tours und drei Tagen UK Open spielen müssten.


    Auf jeden Fall haben die vorherigen Pro Tours definitiv den Vorteil, dass dann direkt vor den UK Open nur noch die 32 Associate Members getestet werden müssen.

    1.D: Rob Cross, Daryl Gurney, Luke Humphries, Max Hopp, Glen Durrant und Gabriel Clemens

  • Wonach werden eigentlich Nachrücker ermittelt? Q-School Order of Merit, Challenge Tour, Development Tour sicher die nächstplatzierten.

    Aber wenn TC-Holder fehlen?

    Es wird sicher eine Menge geben.



    Mal eine reisetechnische Frage:

    Wie kommen die Festlandeuropäer nach Milton Keynes wenn sie in London gelandet sind? Mit dem Zug, mit dem Taxi, Mietwagen, PDC-Shuttle?

    Und wie läuft das mit den Dartpfeilen im Gepäck ?

  • Wonach werden eigentlich Nachrücker ermittelt? Q-School Order of Merit, Challenge Tour, Development Tour sicher die nächstplatzierten.

    Aber wenn TC-Holder fehlen?

    Es wird sicher eine Menge geben.

    Die OOM Rules von 2020 zu dem Szenario:


    Should a Tour Card Holder not be able to play, they would be replaced as per Rule 3.6. In this instance as all other Tour Card Holders are already included, the next non-qualified player from the 2019 Development Tour Merit Table will be included.


    Rule 3.6. ist für den Fall, dass eine Absage vor der veröffentlichten Auslosung eintritt. Kommt es zu einer Absage nach der Auslosung greift Rule 3.7. . Es gibt dann keine Nachrücker mehr. Dementsprechend werden für die betroffenen Partien Freilose verteilt.


    2020 zog Boris Krcmar seine Teilnahme vor der Auslosung zurück und wurde durch den DT Nachrücker Ben Cheeseman ersetzt. Max Hopp sagte krankheitsbedingt seine Teilnahme nach der Auslosung ab. Hier gab es keinen Nachrücker. Martin Atkins erhielt dafür ein Freilos in Runde 4.


    Die 2021 OOM Rules wurden noch nicht veröffentlicht, dementsprechend kann es natürlich zu Änderungen für 2021 kommen.

  • Die Qualikriterien sind veröffentlicht. Damit haben sich, neben den bereits feststehenden 2021er Tourcardler, folgende Spieler über die DT und CT für die UK Open qualifiziert.


    Development Tour


    Damian Mol

    Kevin Doets

    Martin Schindler

    Niels Zonneveld

    Dom Taylor

    Joe Davis

    Keelan Kay

    Brian Raman


    Challenge Tour


    Matthew Dennant

    Scott Mitchell

    Jim Williams

    Robert Collins

    Maikel Verberk

    Jitse van der Wal

    Nathan Rafferty

    Richie Burnett


    Falls sich einer der oben genannten Spieler eine TC erspielt, wird über die jeweilige Tour aufgefüllt. Der Einfachheit halber ist die Liste der Nachrücker auf 8 Spieler (von mir) beschränkt.


    Development Tour


    1. Rhys Griffin

    2. Sebastian Bialecki

    3. Nico Kurz

    4. Owen Roelofs

    5. Geert Nentjes

    6. Adam Gawlas

    7. Lewis Williams

    8. Jaikob Selby-Rivas


    Challenge Tour


    1. Scott Taylor

    2. Andrew Gilding

    3. Lewis Williams

    4. Adam Huckvale

    5. Darren Beveridge

    6. Chas Barstow

    7. Chris Quantock

    8. Arjan Konterman



  • Das müssten dann die 160 Teilnehmer sein. Noch mit Vorsicht zu genießen, da die OOM Rules etwas mißverständlich formuliert sind. siehe hier OOM Rules


    128 Tourcardler


    Development Tour


    Damian Mol

    Kevin Doets

    Dom Taylor

    Joe Davis

    Keelan Kay

    Brian Raman

    Rhys Griffin

    Sebastian Bialecki


    Challenge Tour


    Matthew Dennant

    Jim Williams

    Robert Collins

    Maikel Verberk

    Jitse van der Wal

    Richie Burnett

    Scott Taylor

    Adam Huckvale


    European Q-School


    Rusty-Jake Rodriguez

    Luc Peters

    Rowby-John Rodriguez

    Lorenzo Pronk

    Gino Vos

    Michael Rasztovits

    Ryan de Vreede

    Lukas Wenig


    UK Q-School


    Chas Barstow

    Gavin Carlin

    Martin Thomas

    Kevin McDine

    Jim McEwan

    Shane McGuirk

    Matt Jackson

    Sean Fisher


    Die Situation von Rafferty ist noch unklar (Würde Adam Huckvale ersetzen). Eigentlich war er qualifiziert, ist aber nach einem Trauerfall abgereist. Er ist damit eigentlich kein Associate Member und damit nicht teilnahmeberechtigt. Bei einer Absage wäre Nico Kurz der erstmögliche Nachrücker.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!