Frauen von Welt spielen Dart

Super League Darts Germany 2022

  • Um das wichtigste gleich mal vorwegzunehmen: Nein, es gibt noch keine näheren Infos zur diesjährigen Super League. Da aber ja auch rund um die Premier League gerne spekuliert wird dachte ich mir, man könnte für die deutsche WM-Quali auch mal beginnen.


    Zeitpunkt: Ich denke, dass die PDC Europe diesmal abwartet, bis zumindest die Pro Tour Qualifier feststehen. Dann wäre Platz in der Woche vor dem Grand Slam (7. bis 11. November), oder während dem Grand Slam selbst (12. bis 20. November). Letztere Variante natürlich mit dem Risiko, dass sich ein Super League-Teilnehmer für den Grand Slam qualifiziert.


    Teilnehmer: Ich denke, dass nach aktuellem Stand folgende Spieler eingeladen werden (Tourkartenbesitzer, Erfolge seit der letzten Super League, oder weil sie einfach schon immer dabei waren):

    Max Hopp, Ricardo Pietreczko, Florian Hempel, Michael Unterbuchner, Lukas Wenig, Dragutin Horvat, Nico Springer, Fabian Schmutzler, Steven Noster, Nico Kurz, Kevin Münch, René Eidams, Manfred Bilderl, Robert Marijanovic, Franz Rötzsch, Daniel Klose

    Hinter ein paar Einladungen steht für mich ein Fragezeichen (Unterbuchner berufsbedingt, Schmutzler wegen der Schule etc.). Es ist für mich realistisch, dass man diesmal zu 16 Spielern zurückkehrt, weil es ohnehin schwierig sein wird, einen Termin zu finden. Dann wäre es auch möglich, die Veranstaltung von den letztjährigen fünf auf drei Tage einzustampfen. Dann würde man zwar das Versprechen brechen, dass die top 16 des letzten Jahres auf jeden Fall wieder starten dürfen, aber an Schmutzler und Pietreczko kommt man in meinen Augen nicht vorbei. Dem "gebrochenen Versprechen" würden Marcel Gerdon, Christian Bunse, Michael Hurtz, Kai Gotthardt und Stefan Nilles zum Opfer fallen.


    Das sind alles nur Prognosen und Gedankenspiele aus meiner Perspektive. Ich bin auf eure Meinungen gespannt.


    Edit: Einen offenen Qualifier schließe ich aus, weil es genug Spieler gibt, die der Veranstalter alleine aus Marketing-Gründen dabei haben möchte. Noch dazu müsste für einen Qualifier erstmal eine Spielstätte gemietet werden, da es ab September in Deutschland keine parallel stattfindenden Floor-Turniere mehr gibt, denen man sich anschließen könnte.

    http://www.dartn.de
    Lieblingsspieler: Michael Rasztovits, Zoran Lerchbacher, Kim Huybrechts, Jelle Klaasen, Dimitri van den Bergh, Antonio Alcinas, Ian White, Gabriel Clemens

    Edited once, last by Kevin Barth ().

  • Max Hopp, Ricardo Pietreczko, Florian Hempel, Michael Unterbuchner, Lukas Wenig, Dragutin Horvat, Nico Springer, Fabian Schmutzler, Steven Noster, Nico Kurz, Kevin Münch, René Eidams, Manfred Bilderl, Robert Marijanovic, Franz Rötzsch, Daniel Klose

    Der obligatorische Platz für Sascha Stein fehlt :duw:

    1.D Nathan Aspinall
    ...it's a funny old game ;)

  • Tourcardler haben da eigentlich nichts zu suchen. Ist aber nur meine persönliche Meinung

    Dann müsste man es aber auch konsequent international so handhaben.
    Die CDC-Tour wird genau so von Tourcard-Inhabern dominiert, wie zum Beispiel die Nordic & Baltic Tour auch.


    Deinen Ansatz verstehe ich schon, Möglichkeiten für die WM-Quali sind für die Profis ja dementsprechend vorhanden. Andererseits will ich auch die weltweit besten 96 bei der WM sehen und nicht die Nr. 7 eines Landes, weil die sechs davor wegen einer Tourcard ausgeschlossen worden (es aber nicht zur WM geschafft haben).

  • Wir gehen in Serie
  • Ursprünglich war die Idee hinter der Super League, dass man den besten deutschen Spielern über das ganze Jahr hinweg eine Spielmöglichkeit auf höherem Niveau schafft. Dabei sollte natürlich auch ein WM-Startplatz rausspringen. Mit den Formatänderungen in den letzten Jahren (teilweise corona-bedingt und auch wegen dem Terminkalender) hat sich das aber durchaus gewandelt. Spieler mit einer guten Form in der jeweiligen Woche haben da natürlich bessere Karten als noch mit der langen Vorrunde wie früher.


    Ich persönlich gehe auch eher von 16 Teilnehmern aus und hoffe, dass man dieses Mal (aufgrund des späten Termins) nur Spieler einlädt, die noch nicht sicher für die WM qualifiziert sind. Sonst würde man wieder in die Gefahr geraten, dass ein Platz an einen anderen Spieler der Pro Tour verschenkt wird.


    Dann auch mal von mir eine Teilnehmerliste:

    4x Tourcardler: Florian Hempel, Max Hopp, Ricardo Pietreczko, Michael Unterbuchner -> natürlich hoffe ich, dass es noch jemand vorher über die Pro Tour schafft

    7x Top 10 der Vorsaison: Christian Bunse, Nico Kurz, Lukas Wenig, Niko Springer, Dragutin Horvat, Franz Rötzsch, René Eidams

    5x Leistungen dieses Jahr: Fabian Schmutzler (QS), Kai Gotthardt (QS), Daniel Klose (CT), Steffen Siepmann (CT), Robin Beger (DT)


    Trotzdem könnte ich mir vorstellen, dass man bei 24 bleibt, um der Aussage des Vorjahres gerecht zu werden. Dann könnte man folgende noch dazunehmen:

    5x SL21: Marcel Gerdon, Stefan Nilles, Marco Obst, Michael Hurtz, Manfred Bilderl

    3x Wildcard: Kevin Münch, Robert Marijanovic, Steven Noster


    Unabhängig von den Teilnehmern wäre es wichtig, dass zumindest die Spieler bald informiert werden, damit es nicht zahlreiche Absagen gibt.

    Wobei ich mir auch nicht sicher bin, ob beispielsweise Bunse (aus den oberen 16) überhaupt möchte.

  • Wenn das gerade sowieso keine richtige Super League mehr ist, könnten sie dieses Jahr doch genauso gut einfach einen stinknormalen 1-Tages-Qualifier spielen (mit längerer Distanz als ein ET Qualifier und evtl. Gruppenphase um es interessanter zu machen). Dann ist es auch leichter ein paar Spieler mehr einzuladen, ohne jemanden vom letzten Jahr streichen zu müssen.

  • Dart is Punk
  • Gibt es denn noch bestehende Verpflichtungen gegenüber Sport1, die vielleicht erfüllt werden müssen?

    Ich meine mich zu erinnern, dass Basti Schwele bei einem der Turniere im Kommentar erwähnt hat, dass Sport1 die Super League wieder übertragen wird.

    Lieblingsspieler: Gary Anderson, Michael Smith und Danny Noppert

  • Nachdem die PDC Europe die Super League ja zwischen 2013 und 2017 praktisch gar nicht vermarktet hatte (mal abgesehen von 200 Tickets fürs Finale und einem kurzen Statistik-Versuch über eine Bulls-App) werden sie denke ich alles versuchen, auch in den nächsten Jahren TV bzw. Streaming-Zeit zu erhalten. Das bedeutet aber auch, dass die Tourkartenbesitzer immer dabei sein werden.

    http://www.dartn.de
    Lieblingsspieler: Michael Rasztovits, Zoran Lerchbacher, Kim Huybrechts, Jelle Klaasen, Dimitri van den Bergh, Antonio Alcinas, Ian White, Gabriel Clemens

  • Auch wenn es nur "theoretisch" ist, aber ohne echten offenen Qualifier für einen oder 2 Plätze in der Superleague gibt es für Deutsche keine echte Möglichkeit sich quasi aus dem Nichts zu beweisen und für die WM zu qualifieren. Ich meine, dass es diese Möglichkeit in anderen Ländern wie Niederlande/Belgien, Südafrika, usw. gibt.


    Das ist (auch bedingt durch Corona) doch ein recht geschlossenes System.

  • Auch wenn es nur "theoretisch" ist, aber ohne echten offenen Qualifier für einen oder 2 Plätze in der Superleague gibt es für Deutsche keine echte Möglichkeit sich quasi aus dem Nichts zu beweisen und für die WM zu qualifieren. Ich meine, dass es diese Möglichkeit in anderen Ländern wie Niederlande/Belgien, Südafrika, usw. gibt.


    Das ist (auch bedingt durch Corona) doch ein recht geschlossenes System.

    Nicht zu vergessen die Nordic&Batic-Tour, die mir persönlich auch am besten für Deutschland gefallen würde. 12 offene Turniere mit 8 oder 16 Gesetzten (je nach dem wie viele Teilnehmer es gibt), Top 32 Spieler der OoM sind ausgeschlossen, so wie bei der DT, ein ähnliches Preisgeld und abgehalten an drei Wochenenden. Zwei parallel zur Nordic& Baltic-Tour und eines erst nach dem letzten PC, damit die direkt qualifizierten TC-Deutschen dann hoffentlich nicht mehr mitspielen.


    Ansonsten hoffe ich trotzdem noch auf 16 oder 24 gesetzte Spieler, wie z.B. die von GermanDartsFan, die ich sehr gut ausgesucht finde und 8 oder 16 Spieler durch zwei offene Qualiturniere an dem Freitag oder Donnerstag direkt am Superleague-Wochenende, da für mich so Spieler wie Griese; Schlichting; Vogt; Erba; Heinz; Luhr; Hermann; Kessler; Costantini; Beeton; Plötz; Ufer; Heldt; Keine; Scheifl; Holtmann usw. auch eine Chance bekommen sollten an der Super League teilzunehmen.

  • Dart geht auf die Knochen
  • So ganz nah bin ich da wirklich nicht dran um die Logik zu verstehen. Aber wenn ich das was ich glaube verstanden zu haben richtig verstanden habe dann ist die Ermittlung der Teilnehmer für die Premier League gegenüber der Super League ja ein Vorbild an Nachvollziehbarkeit, Transparenz und sportlicher Fairness :s?:

    ”Two things are infinite: the universe and human stupidity; and I'm not sure about the universe.”
    Albert Einstein

  • So ganz nah bin ich da wirklich nicht dran um die Logik zu verstehen. Aber wenn ich das was ich glaube verstanden zu haben richtig verstanden habe dann ist die Ermittlung der Teilnehmer für die Premier League gegenüber der Super League ja ein Vorbild an Nachvollziehbarkeit, Transparenz und sportlicher Fairness :s?:

    Richtig erkannt.:)

  • So ganz nah bin ich da wirklich nicht dran um die Logik zu verstehen. Aber wenn ich das was ich glaube verstanden zu haben richtig verstanden habe dann ist die Ermittlung der Teilnehmer für die Premier League gegenüber der Super League ja ein Vorbild an Nachvollziehbarkeit, Transparenz und sportlicher Fairness :s?:

    Na ja, das ist in den letzten zwei Jahren aber Corona geschuldet. Man hat 2020 ja eine laufende SL nach "altem Muster" (mit Auf- und Absteigern, siehe ersten Absatz auf dieser dartn-Seite) gestoppt und neu gestartet, um unter Corona-Bedingungen überhaupt noch weiter machen zu können. Man hat dann 2020 das Versprechen an die damaligen Teilnehmer gegeben, dass im nächsten Jahr wieder alle dabei sein werden, was, soweit ich das nachvollziehen kann, auch erfüllt wurde. Man hat dann allerdings noch weitere Spieler eingeladen (einladen müssen?), weil z.B. 2020 die qualifizierten Marjianovic und Schindler abgesagt hatten (und es Nachrücker für sie gab) und die Anzahl mit "handverlesenenen" Teilnehmern auf 24 aufgefüllt. Wobei man wiederum (wie Kevin Barth schreibt), den 16 Topp-Platzierten eine Teilnahme im nächsten Jahr zugesichert hat.


    Egal, wie die SL dieses Jahr durchgeführt wird, würde ich mir wünschen, dass man nicht wieder Versprechungen macht, die einem im nächsten Jahr Kopfschmerzen bereiten und einer eventuellen Neuausrichtung im Wege stehen.

    Meine Lieblings-26er: T5-D5-S1, T1-T1-S20, S13-S12-S1, neu dazu gekommen: D12-S1-S1

  • Rock your Dart!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

DAZN