You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

danish dynamite

Ton-machine

Posts: 110

Location: dänemark

wcf.user.option.userOption51: 2000

  • Send private message

41

Saturday, October 13th 2018, 5:53pm

dann sollte man aber auch erwähnen das ein ein Scott Waites der drtterfolgreichste Spieler in der Geschichte des GSoD ist
"You cannot loose, if you do not play."
-- Marla Daniels



42

Saturday, October 13th 2018, 6:10pm

dann sollte man aber auch erwähnen das ein ein Scott Waites der drtterfolgreichste Spieler in der Geschichte des GSoD ist


Ich weiß ehrlich nicht, was du damit ausdrücken willst.

Dass Scott Waites 2010 den GSOD gewonnen hat ist toll und war sicherlich ein großer Erfolg, aber dieses Jahr ist er nicht mal mehr qualifiziert.


Vergangene Erfolge sind schön, aber in der PDC halt nichts wert.

43

Saturday, October 13th 2018, 8:20pm

Oder mich - ich bin auch selten im TV :thumbup:

Ganz ehrlich, wer ernsthaft die BDO-Startplätze in Frage stellt, hat aber auch wirklich gar nicht begriffen, was den GSoD ausmacht :huh:


Der Grand Slam wurde 2007 ins Leben gerufen, seitdem hat sich die Qualität in der PDC massiv verbessert, während die BDO stark nachgelassen hat.

Nur weil der GSOD mal als Turnier gegründet wurde, indem sich die besten der PDC mit den besten der BDO messen, muss das doch nicht für immer so bleiben, wenn sich das Stärkeverhältnis stark in eine Richtung verschoben hat.

Exakt. Ich bin ehrlich gesagt immer wieder verblüfft, wie viele Fans entweder die Entwicklungen der letzten ~10 Jahre total verpennt haben, oder aus irgendwelchen Gründen in eine Art geistige Trance verfallen, sobald sie die Buchstaben B, D und O in Verbindung mit irgendeinem Dartspieler sehen. Wenn z.B. Scott Mitchell dieses Jahr zur PDC gewechselt wäre und jetzt als Nr. 73 der OOM den GSOD verpassen würde, würde doch auch kein Hahn nach ihm krähen. (Oder vermisst hier etwa einer den neu-PDC'ler Jamie Hughes, Teilnehmer der letzten beiden GSODs?)


dann sollte man aber auch erwähnen das ein ein Scott Waites der drtterfolgreichste Spieler in der Geschichte des GSoD ist

Und damit ist er genau die Art von Spieler, die nicht auch noch dafür belohnt werden sollten, dass sie sich absichtlich nur in unterklassiger Konkurrenz tummeln. Aber wie Neindarter schon schrieb, dieses Jahr hat's ja nicht mal dort für ihn gereicht.

This post has been edited 4 times, last edit by "Zeyes" (Oct 13th 2018, 8:39pm)


44

Saturday, October 13th 2018, 9:00pm

Noch was anderes - dass die BDO jetzt beim GSOD von Adam Smith-Neale als World-Masters-Sieger vertreten wird, ist ein echter Treppenwitz der Geschichte. Der junge Mann ist die derzeitige Nr. 37 der Challenge Tour, spielt seit 2011 alles, was die unterklassigen Touren der PDC hergeben (Youth/Development/Challenge, letzter Turniersieg in 2012), und hat praktisch nie ernsthaft an BDO-Turnieren teilgenommen.

Und das Allerbeste - die Teilnahmeberechtigung für das Masters selbst hatte er noch nicht mal über eine der regulären Routen gewonnen - Turniersieg bei einem RLT der BDO oder WDF, oder spezielles Masters-Qualiturnier auf County- bzw. Landesebene - sondern bei einem "Nachwuchsturnier" der BDO für die Altersklasse 18 bis 25, dem etwas verzweifelt wirkenden Versuch der BDO, der Development Tour nachzueifern. Teilnehmerzahl an diesem Turnier: unter 50.

45

Saturday, October 13th 2018, 9:07pm

Noch was anderes - dass die BDO jetzt beim GSOD von Adam Smith-Neale als World-Masters-Sieger vertreten wird, ist ein echter Treppenwitz der Geschichte. Der junge Mann ist die derzeitige Nr. 37 der Challenge Tour, spielt seit 2011 alles, was die unterklassigen Touren der PDC hergeben (Youth/Development/Challenge, letzter Turniersieg in 2012), und hat praktisch nie ernsthaft an BDO-Turnieren teilgenommen.

Und das Allerbeste - die Teilnahmeberechtigung für das Masters selbst hatte er noch nicht mal über eine der regulären Routen gewonnen - Turniersieg bei einem RLT der BDO oder WDF, oder spezielles Masters-Qualiturnier auf County- bzw. Landesebene - sondern bei einem "Nachwuchsturnier" der BDO für die Altersklasse 18 bis 25, dem etwas verzweifelt wirkenden Versuch der BDO, der Development Tour nachzueifern. Teilnehmerzahl an diesem Turnier: unter 50.

Also das BDO-gebashe wird mehr der Zeit aber auch langweilig. Klar hast du mit vielem recht, aber das Ganze SO einseitig zu betrachten muss ja auch nich sein...

Der Name Smith-Neale war mir auch (noch) bekannt, acuh wenn er natürlich nich sonderlich erfolgreich bei der PDC war. Trotzdem hat er bei nem großem BDO-Turnier wirklich gute LEistungen gezeigt und somit auch verdient gewonnen. Das sollte man dann auch dementsprechend respektieren! Und dass es eine Quali-Möglichkeit für den GS ist war ja bekannt, also warum sich jetz aufregen??

Wenn er die Form hält kann er sicher auch die "echten" PDC-Jungs nen bissl ärgern/fordern!?
Ich wäre wirklich ein erstklassiger Dartspieler der es mit jedem auf der Welt aufnehmen könnte!
Wenn nur dieses blöde Pfeile schmeißen nich so kompliziert bzw. die Felder nich so furchtbar klein wären...

46

Saturday, October 13th 2018, 10:37pm

Aber heute muss man doch fragen, wer außerhalb der extremeren Fanszene einen Unterbuchner oder Harms oder Williams kennt.

Die Leute kennen aber auch keinen Aspinall, de Zwaan, Clayton oder Payne. Und die machen sich auch keinen Kopp drüber, daß BDO Spieler dabei sind. Da muss man schon Teil der extremeren Fanszene sein. Als PDC-Spieler wird man einsehen, daß man zu schlecht war um sich zu qualifizieren.

47

Saturday, October 13th 2018, 10:47pm

Also das BDO-gebashe wird mehr der Zeit aber auch langweilig. Klar hast du mit vielem recht, aber das Ganze SO einseitig zu betrachten muss ja auch nich sein...

Der Name Smith-Neale war mir auch (noch) bekannt, acuh wenn er natürlich nich sonderlich erfolgreich bei der PDC war. Trotzdem hat er bei nem großem BDO-Turnier wirklich gute LEistungen gezeigt und somit auch verdient gewonnen. Das sollte man dann auch dementsprechend respektieren! Und dass es eine Quali-Möglichkeit für den GS ist war ja bekannt, also warum sich jetz aufregen??

Wenn er die Form hält kann er sicher auch die "echten" PDC-Jungs nen bissl ärgern/fordern!?

Komischer Kommentar. Fängst mit dem Vorwurf "BDO-Gebashe" an, aber alles was danach folgt, wäre tatsächlich Adam-Smith-Neale-Gebashe gewesen. Davon habe ich allerdings keine einzige Silbe geliefert. Das ist aber symptomatisch für die ganze Diskussion - wieso fällt es hier eigentlich so vielen so schwer, zu unterscheiden zwischen der BDO als Organisation, und Dartspielern, die lediglich aus welchen Gründen auch immer ihre Darts auf Turnieren der BDO werfen? Gehen euch die Spieler an sich so am Allerwertesten vorbei, dass nur wichtig ist, welchen Verband sie repräsentieren? Scheint manchmal fast so...

Adam Smith-Neale hat beim World Masters klasse gespielt, und absolut verdient gewonnen. Und er ist weder "PDC-Spieler" noch "BDO-Spieler", sondern einfach nur Dartspieler, zumindest soweit es mich als Fan betrifft. Aber wenn ein Spieler, der seit über einem halben Jahrzehnt erfolglos versucht, sich auf dem PDC-Circuit zu etablieren, über eine ziemlich ungewöhnliche Hintertür in das Teilnehmerfeld des World Masters kommt, und dort einfach mal die Nummern 1, 2 und 3 der BDO-"Weltrangliste" aus dem Turnier haut... Wem das nicht zu denken gibt, inwieweit Spieler auf Basis von BDO-Turnierleistungen noch Einladungen zum GSOD verdienen, dem ist echt nicht zu helfen. Smith-Neale selbst ist dabei neben Durrant sogar noch das geringste Problem, der hat wenigstens was halbwegs Relevantes gewonnen. Viel interessanter wäre eher die Frage, warum die PDC weiterhin Einladungen über die BDO-Rangliste vergeben sollte bzw. akzeptieren sollte, dass die BDO es tut.

Fakt ist: Der BDO-Circuit ist auf dem besten Wege, innerhalb der nächsten paar Jahre zur lediglich noch 3. Liga hinter Pro Tour und Challenge Tour zu werden. Wenn dann immer noch einer mit "aber, aber, Scott Waites spielt doch auch da!" kommt, dann falle ich echt vom Glauben ab.

This post has been edited 1 times, last edit by "Zeyes" (Oct 13th 2018, 10:55pm)


48

Saturday, October 13th 2018, 10:55pm

Also das BDO-gebashe wird mehr der Zeit aber auch langweilig. Klar hast du mit vielem recht, aber das Ganze SO einseitig zu betrachten muss ja auch nich sein...

Der Name Smith-Neale war mir auch (noch) bekannt, acuh wenn er natürlich nich sonderlich erfolgreich bei der PDC war. Trotzdem hat er bei nem großem BDO-Turnier wirklich gute LEistungen gezeigt und somit auch verdient gewonnen. Das sollte man dann auch dementsprechend respektieren! Und dass es eine Quali-Möglichkeit für den GS ist war ja bekannt, also warum sich jetz aufregen??

Wenn er die Form hält kann er sicher auch die "echten" PDC-Jungs nen bissl ärgern/fordern!?

Komischer Kommentar. Fängst mit dem Vorwurf "BDO-Gebashe" an, aber alles was danach folgt, wäre tatsächlich Adam-Smith-Neale-Gebashe gewesen. Davon habe ich allerdings keine einzige Silbe geliefert. Das ist aber symptomatisch für die ganze Diskussion - wieso fällt es hier eigentlich so vielen so schwer, zu unterscheiden zwischen der BDO als Organisation, und Dartspielern, die lediglich aus welchen Gründen auch immer ihre Darts auf Turnieren der BDO werfen? Gehen euch die Spieler an sich so am Allerwertesten vorbei, dass nur wichtig ist, welchen Verband sie repräsentieren? Scheint manchmal fast so...

Adam Smith-Neale hat beim World Masters klasse gespielt, und absolut verdient gewonnen. Und er ist weder "PDC-Spieler" noch "BDO-Spieler", sondern einfach nur Dartspieler, zumindest soweit es mich als Fan betrifft. Aber wenn ein Spieler, der seit über einem halben Jahrzehnt erfolglos versucht, sich auf dem PDC-Circuit zu etablieren, über eine ziemlich ungewöhnliche Hintertür in das Teilnehmerfeld des World Masters kommt, und dort einfach mal die Nummern 1, 2 und 3 der BDO-"Weltrangliste" aus dem Turnier haut... Wem das nicht zu denken gibt, inwieweit Spieler auf Basis von BDO-Turnierleistungen noch Einladungen zum GSOD verdienen, dem ist echt nicht zu helfen. Smith-Neale selbst ist dabei neben Durrant sogar noch das geringste Problem, der hat wenigstens was halbwegs Relevantes gewonnen. Viel interessanter wäre eher die Frage, warum die PDC weiterhin Einladungen über die BDO-Rangliste vergeben sollte bzw. akzeptieren sollte, dass die BDO es tut.

Siehste, ich find deine Kommentare ziemlich komisch. Im Gegensatz zu dir versteif ich mich allerdings nich auf eine einseitige Betrachtung des "Problems", deshalb bringts aber nix da jetz weiter zu diskutieren.
Ich freu mich jedenfalls auf den GrandSlam und all seine Teilnehmer, inklusive der "BDOler"! :gn:
PS: Und ich bin nun wirklich kein Alteingesessener, auch wenn ich diese feine Pfeilsportart mitlerweile schon ein paar intensiver verfolge.
Ich wäre wirklich ein erstklassiger Dartspieler der es mit jedem auf der Welt aufnehmen könnte!
Wenn nur dieses blöde Pfeile schmeißen nich so kompliziert bzw. die Felder nich so furchtbar klein wären...

49

Saturday, October 13th 2018, 10:59pm

Im Gegensatz zu dir versteif ich mich allerdings nich auf eine einseitige Betrachtung des "Problems", deshalb bringts aber nix da jetz weiter zu diskutieren.

Stimmt, du ignorierst ganz einfach, dass es überhaupt ein Problem gibt. Kann man meinetwegen gerne machen, aber vielleicht solltest du dann lieber mit "Gebashe"-Vorwürfen etwas vorsichtiger sein, wenn du nicht den Eindruck erwecken willst, weder Ahnung zu haben noch welche erlangen zu wollen.

Putzi

9-Darter

Posts: 4,969

Location: Wiesbaden

wcf.user.option.userOption51: 1986

  • Send private message

50

Saturday, October 13th 2018, 11:12pm

zu unterscheiden zwischen der BDO als Organisation
Meines Wissens ist die BDO wie auch die PDC eine Firma.

This post has been edited 1 times, last edit by "Putzi" (Oct 13th 2018, 11:12pm)


51

Sunday, October 14th 2018, 12:17am

zu unterscheiden zwischen der BDO als Organisation
Meines Wissens ist die BDO wie auch die PDC eine Firma.

:wacko: Dann eben so richtig pedantisch: BDO Limited ist eine haftungsbeschränkte Gesellschaft ohne Stammkapital, deren stimmberechtigte Mitglieder ausschließlich andere Dartsverbände sein können (wie auch immer die selbst dann rechtlich organisiert sind). BDO Enterprises Limited ist eine weitere, "normale" haftungsbeschränkte Gesellschaft, die als 100%ige Tochter der BDO Limited sämtliche kommerzielle Interessen wahrnimmt. Ob diese Struktur die BDO jetzt weniger zur "Organisation" macht als z.B. den Deutschen Dart-Verband e.V., kann jeder für sich selbst entscheiden. Der verlinkte Wikipedia-Artikel mag dabei helfen.

Was dieser Einwurf mit der Thematik zu tun hatte, erschließt sich mir allerdings nicht so recht.

This post has been edited 1 times, last edit by "Zeyes" (Oct 14th 2018, 12:18am)


52

Sunday, October 14th 2018, 8:24am

Ehrlich gesagt kann ich die ganze aufkommende Diskussion um den GSoD hier nicht im Ansatz nachvollziehen. Natürlich hat die BDO nicht mehr den Stellenwert wie in früheren Jahren und dementsprechend auch die Spitzenspieler überwiegend nicht mehr die ganz große Qualität.Aber es ist doch auch so, dass lediglich 8 der 32 Startplätze an die BDO vergeben werden und deren acht nominierte Spieler sind in meinen Augen vom Niveau her auch nicht weit hinter den Nummern 25-32 der PDC. Von demher ist es nicht so, dass da jetzt ein total gewaltiger Qualitätsabfall wäre, bei dem die Spieler die BDO allesamt chancenlos am Start stünden und keine Siegchance in den einzelnen Partien hätten.

Klar kann man darüber diskutieren wen die BDO nominiert und darüber ob die 25 bis 32 der PDC nicht doch nen Ticken mehr Qualität hat, aber ist es das wert, dieses Turnier quasi einzustampfen und den letzten Vergleich zwischen den Organisationen aufzugeben? In meinen Augen nicht. In der jetzigen Form hat das Turnier noch immer etwas Besonderes, ein Alleinstellungsmerkmal. Verzichtet man auf die BDO-Spieler, so wird es ein Turnier wie alle anderen auch und droht im Einheitsbrei unterzugehen. Neben dem World Grand Prix mit der double-in-Besonderheit ist es für mich das einzige Turnier des Jahres was sich irgendwie abhebt, abgesehen von der WM, bei der dies aufgrund der sportlichen Bedeutung geschieht.

Insgesamt sollte man sich bei der PDC meines Erachtens eher überlegen wie man weitere Turniere mit Besonderheiten ausstatten kann als nun noch eines dieser Turniere mit einem Alleinstellungsmerkmal zu beseitigen. Warum, abgesehen von den Statistiken, nicht mal ein Turnier mit 301 oder eines mit 701? Das würde auch unterschiedlichen Spielertypen in die Karten spielen und so womöglich neue Sieger fördern. 701 würde den Highscorern liegen während bei 301 die Topspieler auf die Doppel Vorteile bekommen.

Posts: 2,305

Location: Köln

wcf.user.option.userOption51: 2017

  • Send private message

53

Sunday, October 14th 2018, 9:08am

Zitat



Adam Smith-Neale hat beim World Masters klasse gespielt, und absolut verdient gewonnen. Und er ist weder "PDC-Spieler" noch "BDO-Spieler", sondern einfach nur Dartspieler, zumindest soweit es mich als Fan betrifft. Aber wenn ein Spieler, der seit über einem halben Jahrzehnt erfolglos versucht, sich auf dem PDC-Circuit zu etablieren, über eine ziemlich ungewöhnliche Hintertür in das Teilnehmerfeld des World Masters kommt, und dort einfach mal die Nummern 1, 2 und 3 der BDO-"Weltrangliste" aus dem Turnier haut... Wem das nicht zu denken gibt, inwieweit Spieler auf Basis von BDO-Turnierleistungen noch Einladungen zum GSOD verdienen, dem ist echt nicht zu helfen. Smith-Neale selbst ist dabei neben Durrant sogar noch das geringste Problem, der hat wenigstens was halbwegs Relevantes gewonnen. Viel interessanter wäre eher die Frage, warum die PDC weiterhin Einladungen über die BDO-Rangliste vergeben sollte bzw. akzeptieren sollte, dass die BDO es tut.

Fakt ist: Der BDO-Circuit ist auf dem besten Wege, innerhalb der nächsten paar Jahre zur lediglich noch 3. Liga hinter Pro Tour und Challenge Tour zu werden. Wenn dann immer noch einer mit "aber, aber, Scott Waites spielt doch auch da!" kommt, dann falle ich echt vom Glauben ab.

Irgendwie lustig wenn man bedenkt dass Smith-Neale nur deswegen am World Masters teilnehmen konnte weil er keine Tourcard hat. Und dass er das nicht versucht hätte kann man ihm nun wirklich nicht vorwerfen. Im Prinzip also eine Belohnung für ein Scheitern bei der PDC
#dominikkannnichtsingen#pillemachtstimmung#justaliciathings

54

Sunday, October 14th 2018, 9:19am

Ehrlich gesagt kann ich die ganze aufkommende Diskussion um den GSoD hier nicht im Ansatz nachvollziehen. Natürlich hat die BDO nicht mehr den Stellenwert wie in früheren Jahren und dementsprechend auch die Spitzenspieler überwiegend nicht mehr die ganz große Qualität.Aber es ist doch auch so, dass lediglich 8 der 32 Startplätze an die BDO vergeben werden und deren acht nominierte Spieler sind in meinen Augen vom Niveau her auch nicht weit hinter den Nummern 25-32 der PDC. Von demher ist es nicht so, dass da jetzt ein total gewaltiger Qualitätsabfall wäre, bei dem die Spieler die BDO allesamt chancenlos am Start stünden und keine Siegchance in den einzelnen Partien hätten.

Klar kann man darüber diskutieren wen die BDO nominiert und darüber ob die 25 bis 32 der PDC nicht doch nen Ticken mehr Qualität hat, aber ist es das wert, dieses Turnier quasi einzustampfen und den letzten Vergleich zwischen den Organisationen aufzugeben? In meinen Augen nicht. In der jetzigen Form hat das Turnier noch immer etwas Besonderes, ein Alleinstellungsmerkmal. Verzichtet man auf die BDO-Spieler, so wird es ein Turnier wie alle anderen auch und droht im Einheitsbrei unterzugehen. Neben dem World Grand Prix mit der double-in-Besonderheit ist es für mich das einzige Turnier des Jahres was sich irgendwie abhebt, abgesehen von der WM, bei der dies aufgrund der sportlichen Bedeutung geschieht.

Insgesamt sollte man sich bei der PDC meines Erachtens eher überlegen wie man weitere Turniere mit Besonderheiten ausstatten kann als nun noch eines dieser Turniere mit einem Alleinstellungsmerkmal zu beseitigen. Warum, abgesehen von den Statistiken, nicht mal ein Turnier mit 301 oder eines mit 701? Das würde auch unterschiedlichen Spielertypen in die Karten spielen und so womöglich neue Sieger fördern. 701 würde den Highscorern liegen während bei 301 die Topspieler auf die Doppel Vorteile bekommen.

Genauso seh ich das auch :thumbup: Aber für Zeyes ist ja scheinbar schon allein diese Meinung zu haben ein großes Problem/Verbrechen!?

Nochma zu Smith-Neale: Warum muss man denn seinen Weg sich für das Turnier zu qualifizieren so negativ sehen? Klar ists sehr ungewöhnlich, aber das kann man doch genauso gut begrüßen, dass sich auch so jemand mal für ein großes PDC-Turnier qualifizieren kann und dort beweisen kann!

PS: Vorschlag zur Güte: Warum nich einfach das Turnier von der Teilnehmerzahl erweitern? Dann können noch mehr PDC-Jungs sich qualifizieren (wobei dann ja auch wiederDiskussionen losgehen was die fairste/beste Qualiregelung wär) ohne die BDO-Jungs streichen zu müssen! :thumbup:
Ich wäre wirklich ein erstklassiger Dartspieler der es mit jedem auf der Welt aufnehmen könnte!
Wenn nur dieses blöde Pfeile schmeißen nich so kompliziert bzw. die Felder nich so furchtbar klein wären...

Pfeilsammler

3-Perfekte-Werfer

Posts: 188

Location: Niedersachsen

wcf.user.option.userOption51: 2018

  • Send private message

55

Sunday, October 14th 2018, 10:59am

Ehrlich gesagt kann ich die ganze aufkommende Diskussion um den GSoD hier nicht im Ansatz nachvollziehen. Natürlich hat die BDO nicht mehr den Stellenwert wie in früheren Jahren und dementsprechend auch die Spitzenspieler überwiegend nicht mehr die ganz große Qualität.Aber es ist doch auch so, dass lediglich 8 der 32 Startplätze an die BDO vergeben werden und deren acht nominierte Spieler sind in meinen Augen vom Niveau her auch nicht weit hinter den Nummern 25-32 der PDC. Von demher ist es nicht so, dass da jetzt ein total gewaltiger Qualitätsabfall wäre, bei dem die Spieler die BDO allesamt chancenlos am Start stünden und keine Siegchance in den einzelnen Partien hätten.

Klar kann man darüber diskutieren wen die BDO nominiert und darüber ob die 25 bis 32 der PDC nicht doch nen Ticken mehr Qualität hat, aber ist es das wert, dieses Turnier quasi einzustampfen und den letzten Vergleich zwischen den Organisationen aufzugeben? In meinen Augen nicht. In der jetzigen Form hat das Turnier noch immer etwas Besonderes, ein Alleinstellungsmerkmal. Verzichtet man auf die BDO-Spieler, so wird es ein Turnier wie alle anderen auch und droht im Einheitsbrei unterzugehen. Neben dem World Grand Prix mit der double-in-Besonderheit ist es für mich das einzige Turnier des Jahres was sich irgendwie abhebt, abgesehen von der WM, bei der dies aufgrund der sportlichen Bedeutung geschieht.

Insgesamt sollte man sich bei der PDC meines Erachtens eher überlegen wie man weitere Turniere mit Besonderheiten ausstatten kann als nun noch eines dieser Turniere mit einem Alleinstellungsmerkmal zu beseitigen. Warum, abgesehen von den Statistiken, nicht mal ein Turnier mit 301 oder eines mit 701? Das würde auch unterschiedlichen Spielertypen in die Karten spielen und so womöglich neue Sieger fördern. 701 würde den Highscorern liegen während bei 301 die Topspieler auf die Doppel Vorteile bekommen.

Genauso seh ich das auch :thumbup: Aber für Zeyes ist ja scheinbar schon allein diese Meinung zu haben ein großes Problem/Verbrechen!?

Nochma zu Smith-Neale: Warum muss man denn seinen Weg sich für das Turnier zu qualifizieren so negativ sehen? Klar ists sehr ungewöhnlich, aber das kann man doch genauso gut begrüßen, dass sich auch so jemand mal für ein großes PDC-Turnier qualifizieren kann und dort beweisen kann!

PS: Vorschlag zur Güte: Warum nich einfach das Turnier von der Teilnehmerzahl erweitern? Dann können noch mehr PDC-Jungs sich qualifizieren (wobei dann ja auch wiederDiskussionen losgehen was die fairste/beste Qualiregelung wär) ohne die BDO-Jungs streichen zu müssen! :thumbup:



Mein Vorschlag wäre die gleiche Qualifikation der 24 PDC Spieler,aber eine Prelim-Round mit 8 BDO Spielern und 8 PDC Leuten,z.B.Asian Tour oder Challenge Tour.
Man könnte auch bei einem GSoD Qualifier die Spieler für die Prelim-Round,die dann auf der Bühne ausgespielt wird,ausspielen.

So hätte man einen Kompromiss,sodass jeder BDO Spieler,der in die Gruppenphase will,erst einmal einen PDC Spieler schlagen muss!
Lieblingsspieler: Peter Wright,Ian White,Stephen Bunting,Kyle Anderson,John Henderson und Martin Schindler

Ich mag nicht:Justin Pipe und Keegan Brown

GermanDartsFan

BDO-Weltmeister

Posts: 5,651

Location: Bautzen

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

56

Sunday, October 14th 2018, 11:16am

Ich finde das derzeitige Qualifikationssystem größtenteils gut.
Das einzige was zu überdenken wäre, sind die 8 Spieler die aus dem Qualifikationsturnier der PDC kommen. Meiner Meinung nach ist da ein Titelgewinn deutlich mehr Wert!
Lieblingsspieler: die Deutschen, sonst pro Spiel immer einen ;)
Verein: DCBC, 121x180, HF157, Best Legs 1x13er, 1x14er, 4x15er& 14x16er, Pro Darter Liga Organisator

Teddy75

3-Perfekte-Werfer

Posts: 215

Location: Bad Salzuflen

wcf.user.option.userOption51: 2016

  • Send private message

57

Sunday, October 14th 2018, 11:26am

Ich finde das derzeitige Qualifikationssystem größtenteils gut.
Das einzige was zu überdenken wäre, sind die 8 Spieler die aus dem Qualifikationsturnier der PDC kommen. Meiner Meinung nach ist da ein Titelgewinn deutlich mehr Wert!

Das unterschreibe ich so :thumbsup: mit einer weiteren Einschränkung: Qualifikation chronologisch statt OoM. Also, wer eher innerhalb des Qualizeitraums ein Turnier gewinnt steht in der Liste auch weiter oben. Eine Abstufung anhand der OoM innerhalb der Turnierkategorien würde es bei mir nicht geben....

58

Sunday, October 14th 2018, 11:28am

Das unterschreibe ich so :thumbsup: mit einer weiteren Einschränkung: Qualifikation chronologisch statt OoM. Also, wer eher innerhalb des Qualizeitraums ein Turnier gewinnt steht in der Liste auch weiter oben. Eine Abstufung anhand der OoM innerhalb der Turnierkategorien würde es bei mir nicht geben....

Álso da sehe ich überhaupt keinen Sinn. So nach dem Motto "Mit ist Shit"?

59

Sunday, October 14th 2018, 11:35am

Anbei noch eine Merkwürdigkeit der BDO Qualikriterien. Der WWM Sieger Adam Smith-Neale qualifiziert sich für den GSOD. Der Cutoff für die Qualifikanten über die BDO Rangliste wurde aber vor dem WWM gezogen. Mit Einbezug des WWM in die Qualikriterien wäre nämlich Veenstra qualifiziert und nicht Robson. Ist so ein bisschen Hü & Hott.

Edit: Der Ratajski muss sich auch mächtig ver... vorkommen. Gewinnt die 2017er WWM (ohne Berücksichtigung beim GSOD) und ein UK Open Qualifier und darf aufgrund fehlender Tourcard noch nicht mal am Qualifier teilnehmen.

This post has been edited 2 times, last edit by "Count170" (Oct 14th 2018, 11:38am)


Teddy75

3-Perfekte-Werfer

Posts: 215

Location: Bad Salzuflen

wcf.user.option.userOption51: 2016

  • Send private message

60

Sunday, October 14th 2018, 11:38am

Das unterschreibe ich so :thumbsup: mit einer weiteren Einschränkung: Qualifikation chronologisch statt OoM. Also, wer eher innerhalb des Qualizeitraums ein Turnier gewinnt steht in der Liste auch weiter oben. Eine Abstufung anhand der OoM innerhalb der Turnierkategorien würde es bei mir nicht geben....

Álso da sehe ich überhaupt keinen Sinn. So nach dem Motto "Mit ist Shit"?


Und ich sehe keinen Sinn darin, wieder die Leute zu bevorteilen, die in der Rangliste höher stehen. Wenn ich die Qualifikation ausschließlich über Turniersiege mache, dann kann (und m.E. sollte) es auch nach zeitlichen Kriterien gehen. Verbietet den Spielern ja niemand, früh in der Saison ein Turnier zu gewinnen.
Bevor wir uns falsch verstehen, ich rede jetzt nur von den Qualifikanten über die European Tour und die PC´s. Die großen Turniere gehen auch in meiner Vorstellung natürlich so vor, wie bisher auch.

This post has been edited 1 times, last edit by "Teddy75" (Oct 14th 2018, 11:39am)


17 users apart from you are browsing this thread:

2 members and 15 guests

FloW26, mpetric23

Similar threads

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik