You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, September 10th 2019, 8:52am

Trainieren in der Gruppe

Hallo Freunde der fliegenden Pfeile,
ich hätte da mal eine Frage, in der Suche habe ich leider nichts gefunden was ich gebrauen könnte.
Wie Trainiert ihr denn in einer Gruppe aus mehreren Personen, also als Verein?

Habt Ihr da so Vorschläge was man sinnvoller weise als Programm, Spiele oder sowas in der Art nutzen könnte.
Ich finde es extrem schwierig mit z.B 10 Mann/Frau trainieren zu können ohne stupide irgendwein x01/Doppel aus zu werfen.
Da ja leider nicht jeder die Möglichkeit hat zuhause zu trainieren möchte ich das eben in den Verein einbringen und ein sinnvolles, effektives Training gestallten.
501 kann man ja am Ende dann gegeneinander spielen..
Über Vorschläge, Ideen und Anreize wäre ich Dankbar.
Gruß
Sascha :thumbup:

2

Tuesday, September 10th 2019, 9:05am

Es kommt drauf an was du machen möchtest. Einen Spieleabend oder Training?

Wenn Training, was sollen die Ziele des Trainings sein?
Alles rund um "Darts -Training" findet ihr auf ► Boardfinale oder Youtube ► Dartblog

3

Tuesday, September 10th 2019, 9:27am

Hallo Dartblog,
Danke für die schnelle Antwort.
Wenn dann soll es Training sein. Also so wie man eben auch zuhause alleine Trainiert. Zahlen, doubles, checken usw.
Ich weis es gibt auch einige Spiele die man als Mannschaft Spielen kann und trotzdem den Trainingseffekt hat wie z.b Hasenjagd oder Fussball, falls Dir das was sagt. Aber muss doch mehr geben. Das Trainig soll eben Abwechslungsreich und effektiv zugleich sein.....

4

Tuesday, September 10th 2019, 9:56am


Wenn dann soll es Training sein. Also so wie man eben auch zuhause alleine Trainiert. Zahlen, doubles, checken usw.
Ich weis es gibt auch einige Spiele die man als Mannschaft Spielen kann und trotzdem den Trainingseffekt hat wie z.b Hasenjagd oder Fussball, falls Dir das was sagt. Aber muss doch mehr geben. Das Trainig soll eben Abwechslungsreich und effektiv zugleich sein.....


Also doch mehr in Richtung Spieleabend. Da können dir dann andere bestimmt besser helfen als ich.

Edit: Aber es gibt sehr viele Seiten, die sich mit Spiele beschäftigen und diese auch sehr ausführlich erklären.
Alles rund um "Darts -Training" findet ihr auf ► Boardfinale oder Youtube ► Dartblog

This post has been edited 1 times, last edit by "dartblog" (Sep 10th 2019, 9:57am)


de Bauer

Liga-Darter

Posts: 401

Location: Reichenbach (Fils)

wcf.user.option.userOption51: 1986

  • Send private message

5

Tuesday, September 10th 2019, 9:59am

Eine Zeitlang haben wir auch richtige Trainingsabende gemacht.
Grundsätzlich weiß man ja, woran es am meisten hängt bei den Spielen. Liegt es am scoring, Doppel oder Ausdauer. Und da werden einfach Spiele gemacht, mit denen man das in den Griff bekommen kann. Natürlich kann es auch sein, dass es bei dem einen oder anderen an den Grundlagen fehlt. Auch das kann man trainieren. Wobei darauf zu achten ist, dass nicht zu viele Spieler an einem Board sind. 4 oder 5 sind da die Grenze. Auch sollte man das aufteilen, da nicht jeder das gleiche Problem hat.

Sucht eure Schwächen, sucht euch dazu Trainingsspiele und los geht's.
180er: unzählig
HF: mehrere 170er
Short Game: 2 x 9er
Avg: Irgendwo zwischen 70 und 90

Don't Panic

6

Wednesday, September 11th 2019, 6:40am

Vielen Dank. Ich werd mir weiter Gedanken machen. Ist gar nicht so einfach das alles unter einen Hut zu bekommen.
Aber danke für Eure Hilfe.

ToterDichter

Schwarzwald-Darter

Posts: 7

wcf.user.option.userOption51: 2019

  • Send private message

7

Wednesday, September 11th 2019, 9:25am

Da dartblog es inzwischen Leid ist immer wieder das gleiche zu predigen, übernehm ich das jetzt mal. Ich möchte dich oder andere Leser wirklich ermutigen ein Training durchzführen statt eines Spieleabends, wenn ihr besser werden wollt. Wenn es natürlich nur um den Spaß des Spielens geht, dann sind natürlich ein paar abwechslungsreiche Spiele genau das Richtige.

Wir haben jedenfalls bei uns im Verein letzten Sonntag ein 2,5-stündiges Training anhand eines Trainingsplans durchgezogen, der auf Jansenberges Buch (Darts-Sport: Sportwissenschaftliche Leistungsdiagnostik und Trainingsansätze) und dartblogs Traingsplänen für mich (ich hatte ein Monatsabo bei ihm) beruht. Da man sowohl das Buch (Amazon) als auch dartblogs Trainingsideen (boardfinale.de) käuflich erwerben kann, werde ich die Übungen jetzt nicht detailliert beschreiben, sondern nur den groben Ablauf umreißen. Ich kann nur empfehlen das Buch zu lesen und mal bei dartblog ein bisschen Geld für Trainingsideen zu investieren.

So sah das Training aus:

25 Minuten Aufwärmen mit bestimmten Wurfvorgaben auf ein abgedecktes Board. Es geht darum sich aufzuwärmen ;-) und ein gutes Bewegungsgefühl zu entwicklen.

30 Minuten Wurftechnik-Training bezogen auf 3 Komponenten, die Jansenberger als mitentscheidend für die Wurfkonstanz herausgestellt hat: Stabiler Oberam, Stabiler Stand/Schulter, Fokus.
Das habe ich als Zirkeltraining gestaltet, d.h. wir haben an drei Boards ein paar Trainingshilfsmittel aufgebaut und dann immer in 2er-Teams 10 Minuten an einem Board traininert bevor es an das nächste Board ging.
Für soetwas kommt es natürlich sehr darauf an wie viele Baords ihr habt und wie viele Trainingsteilnehmer. Meiner Meinung nach sollten aber nur zwei gleichzeitig an einem Board trainieren und wenn ihr dafür zu viele im Training seid, dann einfach jedem immer wieder Pausen gönnen.

60 Minuten Ziel und Check-Training zur Anwendung des Gelernten (den Teil kann ich verraten, weil er zum großen Teil von mir stammt)

15 Minuten ein Spiel für ein 2er-Team, dass ich Trickle Down getauft habe (und im Prinzip von dartblog ist bzw. wie der A1 Drill)
Es geht darum die großen Single-Felder mindestens 2mal zu treffen. Es trainiert Gruppierungen und setzt schon ein wenig unter Stress.
Man startet mit S20, wenn man S20 2mal in einer Aufnahme getroffen hat, darf man zu S19 usw. Wenn man ein großes Single mit weniger als 2 Darts trifft, startet man wieder bei S20. Erstes Ziel ist es bis S17 zu kommen. Dann startet man wieder bei S20 und versucht bis S16 zu kommen usw.
Wir haben das Spiel an drei Boards gleichzeitig gespielt. Gewonnen hat das Board, das am weitesten gekommen ist.

Dann kam ein D20-Teil (sozusagen das Doppel im Fokus)
5 Minuten einfach D20-D10-D5 werfen
5 Minuten 40 Punkte Rest mit drei Darts checken
10 Minuten Rest von 52 bis 60 mit großer Single-Zahl -> D20 mit drei Darts checken, bis man eine Zahl geschafft hat, dann zur nächsten, wenn man 60 gecheckt hat von vorne

10 Minuten 91, 92, 94, 97 mit drei Darts checken, Zahlen abwechselnd
3 Punkte für einen Check
1 Punkt für Rest von 40, 36, 32, 24, 20, 16, 8

15 Minuten 151, 152,... ohne Bogeyzahlen mit 9 Darts checken, ein Versuch pro Zahl
9 Punkte für check mit 3, 6 Punkte für check mit 6, 3 Punkte für check mit 9
1 Punkt für Rest von 40, 36, 32, 24, 20, 16, 8
Bonuspunkt für Zwischenrest von 91, 92, 94, 97
Minuspunkt für Zwischenrest von 99

Die Punkte aus den beiden letzten Spielen haben wir aufgeschrieben und zum Abschluss haben die zwei besten, der 3. und 4. sowie der 5. und 6. ein Best of 5 501 DO Match gespielt.

Jeder der Teilnehmer hat den Trainingsplan mitbekommen, sodass er einfach ein paar Ideen hat, wenn er zu Hause trainieren möchte. Außerdem werden wir diesen Plan nun jeden Sonntag im September durchziehen. Im Oktober gibt es dann einen neuen mit anderen Schwerpunkten. Aber der grobe Aufbau bleibt gleich.

Ja, man muss Zeit (und auch ein wenig Geld) investieren, um einen Trainingsplan aufzustellen, aber ich bin mir sicher, dass es sich lohnt. Good Darts!

Edit: Das checken mit 9 Darts sollte bei 151 beginnen.
one80 sword edge broadsword 24g with RD nitrotech shafts

This post has been edited 2 times, last edit by "ToterDichter" (Sep 11th 2019, 11:31am)


Effi

18-Darter

Posts: 545

Location: Mönchengladbach

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

8

Wednesday, September 11th 2019, 11:04am

15 Minuten 141, 142,... ohne Bogeyzahlen mit 9 Darts checken, ein Versuch pro Zahl
9 Punkte für check mit 3, 6 Punkte für check mit 6, 3 Punkte für check mit 9
1 Punkt für Rest von 40, 36, 32, 24, 20, 16, 8
Bonuspunkt für Zwischenrest von 91, 92, 94, 97
Minuspunkt für Zwischenrest von 99


ups das kapiere ich nicht ganz
a.) der Rest muss nachdem letzten Dart glatt sein oder wenn ich von 7-9 Dart drauf werfe ?
B.) die Bonusgeschichte warum 91 92 94 97 ah beim schreiben kapier ich es es darf ja nur auf 32 und 40 ausgemacht werden und nicht auf die 36 !! Ne halt die 36 wird auch belohnt, also fehlt doch die 93 und 96

ansonsten gefällt mir das Trickle Down sehr gut !! Ansonsten Topbeitrag :thumbup:

ToterDichter

Schwarzwald-Darter

Posts: 7

wcf.user.option.userOption51: 2019

  • Send private message

9

Wednesday, September 11th 2019, 11:50am

Ich geb einfach mal ein paar Beispiele:

151 zu checken

Spieler wirft 20-20-5 -> Rest 106 (zwischendurch 131, 111)
Spieler wirft 20-T18-8 -> Rest 24 (zwischendurch 86, 32)
Spieler wirft D12

-> 3 Punkte für check mit 9, kein Punkte für Zwischenrest -> gesamt 3 Punkte

154 zu checken

Spieler wirf T20-18-20 - > Rest 56 (zwischendurch 94, 76)
Spieler wirft 16-20-D10 -> check

-> 6 Punkte für check mit 6, Bonuspunkt für Zwischenrest 94 -> gesamt 7 Punkte

160 zu checken

Spieler wirft 20-20-02 -> Rest 100 (zwischendurch 140, 120)
Spieler wirft 1-19-20 -> Rest 60 (zwischendurch 99, 80)
Spieler wirf 5-15-D20 -> ckeck

-> 3 Punkte für check mit 9, 1 Minuspunkt für Rest 99 -> gesamt 2 Punkte

158 zu checken

Spieler wirft 20-19-T19 - Rest 62 (zwischendurch 138, 119)
Spieler wirft 10-12-0 - Rest 40 (zwischendurch 52)
Spieler überwirft - Rest 40

-> gesamt 1 Punkt für Rest von 40

153 zu checken

Spieler wirf 20-20-19 - Rest 94 (zwischendurch 133, 113)
Spieler wirf 18-D20-0 - Rest 36 (zwischendurch 76, 36)
Spieler wirf 18-9-20 - überworfen - Rest 36

-> Bonuspunkt für 94, Punkt für Rest 36 -> gesamt 2 Punkte

152 zu checken

Spieler wirft T20-T20-D16 - check (zischendurch 92, 32)

-> 9 Punkte für check mit 3, Bonuspunkt für Weg über 92 -> gesamt 10 Punkte

Die Bonuspunkte für Rest (91, 92, 94, 97) sind da, damit die Spieler schön mitrechnen. Genauso der Minuspunkt für 99. Es sind gerade diese 4 Zahlen, da sie vorher trainiert wurden. Nächsten Monat werden sie dann durch 83, 86, 89 ersetzt und nach ein paar Monaten wird die Liste mit, 83, 86, 89, 91, 92, 94, 96, 97, 100 komplett.
Punkte für einen Rest auf einen "schönen" Doppel sind dafür da, dass man auch wirklich die letzten Darts noch Ersnt nimmt und nicht aufgibt.

Vielleicht noch eine Anmerkung, man kann nur einen Bonuspunkt pro Runde erhalten. Also wer bei 97 Rest aus Versehen die 3 trifft und dann 94 hat, bekommt keinen zweiten Bonuspunkt.
one80 sword edge broadsword 24g with RD nitrotech shafts

This post has been edited 2 times, last edit by "ToterDichter" (Sep 11th 2019, 11:57am)


10

Wednesday, September 11th 2019, 12:45pm

Ich finde allerdings die x01-Spiele gar nicht so unwichtig. In der Gruppe hat man die Möglichkeit, das Spiel gegen unterschiedlich schnelle Gegner und das auch noch gegen reale Gegner zu trainieren. Das ist ja das, was man alleine zu Hause so nicht trainieren kann. Und ganz wichtig ist auch wie viele Leute, wie viele Boards zur Verfügungen haben. Wenn 10 Leute an einem Board stehen, dann ist mit kleiner Pause und Zeitverlust beim Wechseln, jeder 4 Minuten pro Stunde am Board und dann kann man so oder so nicht von effektivem Training sprechen.

Ich will unser Keipenspiel nicht als Training bezeichnen, aber wir sind da höchstens 4 Mann an einem Board und da wird es schon schwierig. Da ist einer, der sich in der Zielphase mit dem Dart in der Hand, noch mit dem Hintermann übers Angeln erzählt und den Wurf dann nochmal kurz unterbricht, um lieber vom Fang zu erzählen. Dem Nächsten fallen die Flights ab und er bleibt während der Montage in aller Seelenruhe vor dem Board stehen. Da ist mit drei oder vier Leuten schon weder effektives Training, noch irgendein definierter Spielrhythmus möglich. (bißchen abgeschwiffen, aber soll nur die Wichtigkeit der Anzahl unterstreichen)

Und man müßte berücksichtigen, ob es eine Gruppe Leute auf gleichem Niveau ist, die sich gemeinsam verbessern wollen oder ob es unterschiedlich starke Spieler sind, wo die stärkeren, die schwächeren coachen oder zumindest Tipps geben können oder gibt es einen »Anleiter«, der grunsätzlich mit dem Durchführen eines Trainings vertraut ist. Vielleicht einer aus dem Breitensport, ein Speerwerfer, der jetzt kleinere Brötchen backen will oder sowas.

This post has been edited 1 times, last edit by "Horst Girtew" (Sep 11th 2019, 12:51pm)


Effi

18-Darter

Posts: 545

Location: Mönchengladbach

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

11

Wednesday, September 11th 2019, 12:47pm

Ah den Zusammenhang mit den geübten 90er hatte ich übersehen, aber trotzdem brauchste dann ja auch 4 Schriftführer die sich damit beschäftigen da muss de viele Leute haben bzw die guten müssen mal nicht trainieren (da muss noch viel in den Köpfen passieren aber vielleicht ist sowas in 5 Jahrenja normal (was ich leider nicht glauben kann !) Aber trotzdem danke für die Ausführungen, DT hab ich gleich mal ausprobiert 20-17 20-16 20-15 ging in eins, aber dann gescheitert :thumbdown:

GermanDartsFan

BDO-Weltmeister

Posts: 6,755

Location: Bautzen

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

12

Wednesday, September 11th 2019, 12:52pm

Ich finde allerdings die x01-Spiele gar nicht so unwichtig. In der Gruppe hat man die Möglichkeit, das Spiel gegen unterschiedlich schnelle Gegner und das auch noch gegen reale Gegner zu trainieren. Das ist ja das, was man alleine zu Hause so nicht trainieren kann.

:thumbup: :thumbup: :thumbup:
Also ich sehe das auch so. Natürlich ist es gut, im Verein auch nach so einem Plan zu trainieren. Das ist dann halt wirklich richtiges Training, welches man aber auch zuhause alleine umsetzen könnte.
Gleichzeitig bin ich aber der Meinung, dass man im Verein schon eine Wettkampfsituation so gut wie möglich simulieren sollte und das ist nunmal 501. Bei uns im Verein bestehen die Trainings halt ausschließlich aus 501.
Ein Mittelweg aus den beiden Komponenten wäre sicherlich gut.

@ToterDichter: Klingt auf jeden Fall sehr interessant und wird euch mit Sicherheit auch weiterbringen :thumbup:
DC Black Cherry's Kirschau
Lieblingsspieler: die Deutschen, sonst pro Spiel immer einen

Effi

18-Darter

Posts: 545

Location: Mönchengladbach

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

13

Wednesday, September 11th 2019, 1:23pm

Also ich sehe das auch so. Natürlich ist es gut, im Verein auch nach so einem Plan zu trainieren. Das ist dann halt wirklich richtiges Training, welches man aber auch zuhause alleine umsetzen könnte.

und wer trainiert wirklich alleine zuhause sowas, von 50 Mann vielleicht 5 und das wäre ne sensationelle Quote. Weil die Ausrede ich kann alleine nicht trainieren ist ultrapräsent !!

as_ATARI

11-Darter

Posts: 2,218

Location: Eppelheim

wcf.user.option.userOption51: 2003

  • Send private message

14

Wednesday, September 11th 2019, 2:08pm

Ich finde allerdings die x01-Spiele gar nicht so unwichtig. In der Gruppe hat man die Möglichkeit, das Spiel gegen unterschiedlich schnelle Gegner und das auch noch gegen reale Gegner zu trainieren. Das ist ja das, was man alleine zu Hause so nicht trainieren kann.

Für mich ist das aber nur dann Training, wenn
- alle fokussiert auf das Spiel sind
- jeder gewinnen will
- es keine "Laberpausen" während der Matches gibt

Sprich wenn wirklich eine Simulation eines Matches abläuft UND hinterher auch eine Ergebnissicherung stattfinden - und damit meine ich nicht: 3 Siege (5-3,5-1, 5-4)...
"Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen."
(Antoine de Saint-Exupéry)

de Bauer

Liga-Darter

Posts: 401

Location: Reichenbach (Fils)

wcf.user.option.userOption51: 1986

  • Send private message

15

Wednesday, September 11th 2019, 2:08pm

Für mich wäre das auch ein Trainingsmodel für zuhause. Für einen Trainingsabend im Club müsste man dafür zu viel erklären.
Dann würde ich mir aber für den 9-Dart-Check erstmal eine vernünftige Excel anlegen, damit ich mir die ganzen Bonusmöglichkeiten nicht alle merken muss. Also wäre wieder ein Trainingsabend anders belegt.

Ansonsten muss ich sagen ist manches logisch, wie z.B. das einwerfen.
Manches nicht mehr nötig, da man ja kein Anfänger mehr ist, wie z.B. Wurftechnik oder Zielübungen.
Trickle Down mache ich dann aber eher auf Doppel- oder Dreifachfelder.
Und das 9-Dart-Check ist dann eines der Doppeltrainings, das man hin und wieder als Trainingsspiel, zur Abwechslung der anderen Spiele, einbauen kann.
180er: unzählig
HF: mehrere 170er
Short Game: 2 x 9er
Avg: Irgendwo zwischen 70 und 90

Don't Panic

16

Wednesday, September 11th 2019, 2:09pm

Mein Gedankengang war der, wenn die Frage schonmal lautet, was man speziell in der Gruppe trainieren kann, könnte man ja die Dinge in den Vordergrund stellen, die man zu Hause alleine nicht trainieren kann. Und wenn man hier im Forum quer liest, ist ja eins der größten Probleme, dass man in einem realen Spiel nicht das hinkriegt, was man zu Hause spielt. Da wäre man ja schön blöd, wenn man das reale Spiel, was ja alleine nicht möglich ist, dort in der Gruppe nicht üben würde.

Ich kann jetzt aber auch die beschriebenen Zielübungen nicht einordnen, da ich sie nicht verstehe.

Ansonsten wäre noch die Frage, von welchem Niveau wir reden. So wie es sich am Threadanfang liest, sind ja Leute dabei, die zu Hause nichtmal ein Board haben und es geht weniger um Training im Sinne von Leistungen zu analysieren und zu verbessern, sondern einfach nur, dass der Spieleabend nicht langweilig wird. Ich meine das gar nicht abwertend, aber es sind andere Voraussetzungen für die Gestaltung des Abends.

This post has been edited 1 times, last edit by "Horst Girtew" (Sep 11th 2019, 2:24pm)


ToterDichter

Schwarzwald-Darter

Posts: 7

wcf.user.option.userOption51: 2019

  • Send private message

17

Wednesday, September 11th 2019, 2:18pm

Gleichzeitig bin ich aber der Meinung, dass man im Verein schon eine Wettkampfsituation so gut wie möglich simulieren sollte und das ist nunmal 501. Bei uns im Verein bestehen die Trainings halt ausschließlich aus 501.
Ein Mittelweg aus den beiden Komponenten wäre sicherlich gut.


Ich bin da im meinem Verein (dem IFP aus München) sicher auch verwöhnt. Wir haben vier Boards und das Sonntagstraining ist eine kleine Gruppe an Spieler, die wirklich trainieren wollen. Montags und mittwochs gibt es die Möglichkeit zum offenen Spiel. Da kann man trainieren, aber meistens spielt man dann doch einfach 501 DO. Und für das Wettkampftraining und "Auf-den-Boden-der-Tatsachen" holen gibt es jeden Donnerstag eine Competition an der auch Bundesliga-Spieler teilnehmen.
Es ist also für jeden was geboten und man kann genau so viel oder wenig "richtig" trainieren wie man möchte.
one80 sword edge broadsword 24g with RD nitrotech shafts

This post has been edited 2 times, last edit by "ToterDichter" (Sep 11th 2019, 2:20pm)


18

Wednesday, September 11th 2019, 2:25pm


...Manches nicht mehr nötig, da man ja kein Anfänger mehr ist, wie z.B. Wurftechnik oder Zielübungen...



Techniktraining sollte man nie aus den Augen verlieren. Techniktraining bedeutet ja nicht nur, dass neben dir einer steht und dir erklärt wie es geht und dich korrigiert.
Das sind auch Übungen die deine Technik variabel verfügbar machen sollen. Ich kenne keine Sportart wo Techniktraining nicht wesentlicher Bestandteil des Trainings ist. Selbst von Altgedienten Profis.

Natürlich sind die Anforderungen der Übungen an einen "Könner" anders als bei einem Anfänger/Fortgeschrittenen.
Alles rund um "Darts -Training" findet ihr auf ► Boardfinale oder Youtube ► Dartblog

This post has been edited 1 times, last edit by "dartblog" (Sep 11th 2019, 2:26pm)


Effi

18-Darter

Posts: 545

Location: Mönchengladbach

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

19

Wednesday, September 11th 2019, 2:39pm

Und wenn man hier im Forum quer liest, ist ja eins der größten Probleme, dass man in einem realen Spiel nicht das hinkriegt, was man zu Hause spielt. Da wäre man ja schön blöd, wenn man das reale Spiel, was ja alleine nicht möglich ist, dort in der Gruppe nicht üben würde.


das kann man nicht trainieren ! Weil ein Punktspiel in einer anderen Kneipe mit anderem Licht etc. plus die Wettkampfanspannung kannst du nicht trainieren bzw. simulieren !!

20

Wednesday, September 11th 2019, 4:23pm

Man kann beim Spielen gegen Andere aber lernen, mit veränderlichen Situationen umzugehen, sich auf Macken des Gegners einzustellen und gegebenenfalls seinen Rhythmus anzupassen usw. Wenn ich mich an die 10 unterschiedlichen Spielweisen der Vereinsmitglieder angepasst habe, dann habe ich es sicherlich einfacher, mich auf einen fremden Gegner einzustellen. Am Ende macht es die gesunde Mischung, aber ich bin der Meinung, dass ein paar schöne Legs 501 einfach dazugehören. Man will ja nicht mit den Gedanken nach Hause gehen »Oh toll, heute habe ich bei Spiel XY 12 Bonuspunkte geschafft.«, sondern »Yeah, heute habe ich ein BO7 gegen XY gewonnen.«

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik